iso einhängen scheint nicht zu funktionieren!

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von hiphopconnect, 27.10.2006.

  1. #1 hiphopconnect, 27.10.2006
    hiphopconnect

    hiphopconnect Foren As

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich habe schon in diversen Foren gesucht nach mount befehlen etc, um eine iso einzuhängen habe diese mount befehle gefunden angewendet wie es da stand und mir wurde eine auflistung von befehlen ausgegeben die ich benutzen kann, anstatt irgendwie? etwas anderes.. das mir sagt das es eingehänt ist. mein befehl lautete unter root rechten

    mount -o loop -t iso9660 dateiname.iso mnt/home/benutzername/dekstop

    irgendwie habe ich etwas erwartet wie.. ein symbol oder so, das kommt und mir angezeigt wird wie eine eingehängte cdrom.

    Da ich gerade auf der Arbeit bin werde ich diesen beitrag wahrscheinlich noch erweitern. Und schreiben was für eine befehlsauflistenungs möglichkeiten aufgelistet wurden.

    danke schon mal michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peregrine, 27.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    Was liefert der Befehl oben denn?
    Was benutzt du für ein Desktopumgebung? Bei Gnome wird sofort nach dem Einhängen ein Symbol für das eingehängte Laufwerk angezeigt - für ein CDROM Laufwerk sogar eine schicke Scheibe :)
     
  4. #3 hiphopconnect, 27.10.2006
    hiphopconnect

    hiphopconnect Foren As

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Gnome mit SUSE 10.1 ich bekomme eine auflistung und erklärung von mount befehlen. die mir zwar viel bringen würden wenn ich ein gerät, verzeichnis oder sowas einhängen möchte eben grundmount befehle allerdings nichts über das einhängen von isos. es passiert halt nix außer der auflistung. jedesmal wenn ichs mach, die schöne scheibe kommt nicht. liefere es später nach. micha
     
  5. #4 Peregrine, 27.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    Tut mir leid - ich versteh' es wirklich nicht, wo dein Problem liegt :)

    Um eine ISO korrekt zu mounten musst du als su folgenden Befehl ausführen

    Code:
    mkdir /mnt/iso && mount -t iso9660 -o ro,loop=/dev/loop0 /home/<user>/test.iso /mnt/iso
    Wenn ich mich recht entsinne sollte eine Verknüpfung auf dem Desktop erscheinen. Ansonsten erstellst du dir eben eine ;). Viel Erfolg noch!
     
  6. #5 hiphopconnect, 27.10.2006
    hiphopconnect

    hiphopconnect Foren As

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Also den Befehl so z.b. im Gnome-Terminal eingeben das mit root rechten ausgestattet ist. Ich muss also nur noch den namen der iso ändern und den user namen! und dann müsste das so klappen? und wird auf dem desktop angezeigt. wieso ist dein befehl eigentlich anders ich kenne mit deinem drei verschiedene schreibweisen, ich probiers es aber nachher mal aus, hoffen wir das damit klappt. und danke halte dich auf dem laufend. micha
     
  7. #6 Peregrine, 27.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    Code:
    mkdir /mnt/iso
    Erstellt vorher das Verzeichnis (vorsichtshalber)

    Code:
    &&
    Verknüpft die zwei Kommandos

    Code:
    mount -t iso9660 -o ro,loop=/dev/loop0 /home/<user>/test.iso /mnt/iso
    Entspricht eigentlich deinem Befehl. Sind nur ein paar zusätzliche Parameter bzw. im Fall vom Loopdevice eine andere Schreibweise.
     
  8. #7 Wolfgang, 27.10.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Die Option loop=/dev/loop0 gibt nur an welches loopdevice verwendet werden soll.
    Wenn nur loop verwendet wird, wird das erste frei verfügbare loopdevice verwendet.
    Standard sind 8 Geräte loop0..loop7 (ist das im Suse default Kernel auch so)
    Verwendest du also nur loop, gehst du sicher dass es klappt (sofern nicht alle bereits verwendet werden.)

    Nur als Ergänzung dazu.
    Zu loopdevice sollte aber auch etwas in der Manpage von mount zu finden sein. Stichwort Fstype iso9660

    Gruß Wolfgang
     
  9. #8 hiphopconnect, 27.10.2006
    hiphopconnect

    hiphopconnect Foren As

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ok leute ich verstehe nicht was ich falsch mache ich nahm also den oben genannten code gab ihn mit meinem user namen und dem datei namen unter root rechten im terminal ein und dann drücke ich enter und alles was passiert das ding hüpft in die nächste zeile. also der cursor!!tut es! muss die datei an einem speziellen ort sein? im moment liegt sie in home/username. Wo liegt der Fehler ich verzweifel. Ich komm mir blöd vor. michael
     
  10. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Wenn du etwas von von der Art machst
    mount /quelle /ziel

    Wird dein Medium am /ziel eingehangen.
    Wenn alles ok ist "hüpft" der curser nur in einen neuen Prompt. ;)
    Also schau mal unter deinem /ziel nach und du wirst fündig!

    Gruß Lumpi
     
  11. #10 hiphopconnect, 27.10.2006
    hiphopconnect

    hiphopconnect Foren As

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    hier also mein befehl
    linux:/home/hiphopconnect # mount -t iso9660 -o ro, loop=/dev/loop0 /home/username(standnatürlichmeiner/(standnatürlich der richtige name).iso /mnt/iso
    daraufhin folgt das immer
    Aufruf: mount -V : Version ausgeben
    mount -h : Diese Hilfe ausgeben
    mount : eingehängte Dateisysteme auflisten
    mount -l : dito, inklusive Volume-Label
    So weit mit dem informativen Part. Als nächstes das Einhängen.
    Der Befehl lautet „mount [-t fstype] irgendwas irgendwo“.
    Details, die in /etc/fstab stehen, können weggelassen werden.
    mount -a [-t|-O] ... : alles aus der /etc/fstab einhängen
    mount gerät : Gerät an bekanntem Ort einhängen
    mount verzeichnis : hier bekanntes Gerät einhängen
    mount -t typ ger verz : normaler Mount-Befehl
    Beachten Sie, dass man nicht wirklich ein Gerät einhängt, sondern vielmehr
    ein Dateisystem (vom gegebenen Typ), dass sich auf dem Gerät befindet.
    Man kann auch einen schon sichtbaren Verzeichnisbaum woanders einhängen:
    mount --bind altesVerz neuesVerz
    oder einen Unterbaum verschieben:
    mount --move altesVerz neuesVerz
    Ein Gerät kann über seinen Namen, also /dev/hda1 oder /dev/cdrom, gegeben
    werden, oder über sein Label, mittels -L Label, oder über die UUID, mit -U UUID.
    Weitere Optionen: [-nfFrsvw] [-o optionen] [-p passwdfd].
    Für viele weitere Details: man 8 mount.
    jetzt habe ich zwar ne riesen tabelle von irgendwelchen von diesen befehlen doch ich habe die konsole bisher vermieden und kann deshalb nichts damit anfangen was will er denn von mir? wo liegt mein prob?
    danke schon mal micha
     
  12. #11 wesPe56, 27.10.2006
    wesPe56

    wesPe56 Eisschollenbesetzer

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NDS
    Du wirst nicht umhinkommen, Dich mit der Konsole und den Befehlen zu beschäftigen. Schau mal in den Manpages nach: man mount

    Wenn ich richtig verstanden habe, dann geht es um eine Datei blafasel.iso. Normalerweise würde ich meinen Brenner anwerfen und das Ding toasten. Scheibchen einlegen und gut ist. (Jedenfalls bei mir)
    Falls das Iso-file fehlerhaft ist, schlägt wohl das Einhängen auch fehl, wie ich gelesen habe. :think:

    Vielleicht hilft Dir auch diese Beschreibung: http://linuxwiki.de/IsoImage
    oder
    http://openfacts.berlios.de/index.p...HOWTO/Antworten_auf_h%E4ufig_gestellte_Fragen

    Hier kannst Du mehr so in der Richung Linux suchen: http://www.google.de/linux Tippsel mal "Iso mounten" ein. Da gibt es sicherlich brauchbare Ergebnisse.

    wesPe56
     
  13. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Bevor Du anfaengst, Aluminium zu vergeuden, loesche lieber einfach nur das Leerzeichen zwischen ro, und loop (-o ro,loop=...) oder wiederhole den Optionsswitch (-o ro -o loop=...).
    Es sollte auch einfacher gehen,
    Code:
    mount -oloop datei.iso /mnt/iso
    
    Danach solltest Du Zugang zu den Daten unter /mnt/iso/ haben.
     
  14. #13 tuxlover, 31.10.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    falls du kde benutzt gibst da auch ein hübches graphisches tool für: kiso.

    kann man hier finden -->http://kde-apps.org/content/show.php?content=33095

    nach dem installieren kann man mit rechtsklick --> kiso --> iso mounten das iso einhängen.

    das wäre jetzt die einfachste möglichkeit.

    gruß tuxlover
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 hiphopconnect, 01.11.2006
    hiphopconnect

    hiphopconnect Foren As

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Danke leider benutzte ich gnome. aber ich wusste gar nicht bis letztens das der mplayer die isos selbst einfach öffnen kann. danke micha
     
  17. #15 ferch, 01.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2006
    ferch

    ferch egglayingwoolmilksow

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hermann Löhns Stadt (Heide)
    Versuch doch mal das Programm cdrecord es läuft aber nur in der konsole
     
Thema:

iso einhängen scheint nicht zu funktionieren!

Die Seite wird geladen...

iso einhängen scheint nicht zu funktionieren! - Ähnliche Themen

  1. Systemd 207 kann Partitionen teilweise selbst einhängen

    Systemd 207 kann Partitionen teilweise selbst einhängen: Während in Debians Unstable-Zweig Systemd 204-3 Einzug hielt, wurde von den Entwicklern Systemd 207 veröffentlicht, das einige interessante...
  2. Fehler: Einhängen des Windows-Speichers fehlgeschlagen

    Fehler: Einhängen des Windows-Speichers fehlgeschlagen: Hallo Leute, heute morgen starte ich meinen Rechner.... ohne böse Vorahnung.... Jetzt bekomme ich heute schon den ganzen Tag folgende...
  3. Festplatte lässt sich nicht einhängen

    Festplatte lässt sich nicht einhängen: Hallo, habe hier ein kleines Problem: Ich habe hier eine 80GB S-ATA Festplatte, die sich nicht einhängen lässt. Verwendet man den normalen mount...
  4. Verschlüsselte Partition beim Boot einhängen

    Verschlüsselte Partition beim Boot einhängen: Hallo, ich habe ein Problem meine Verschlüsselte Partition gleich beim Start einbinden zu lassen. Verschlüsselt habe ich sie mit:...
  5. Probleme mit Samba/Ldap PDC einhängen in die Domäne

    Probleme mit Samba/Ldap PDC einhängen in die Domäne: Hallo liebe Linuxgemeinde, ich habe einen PDC mit Samba und Ldap nach diesem Howto "http://www.samba-ldap.de/node/37" aufgesetzt. Mein...