Internet-routing-problem

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von GroovyCake, 20.03.2005.

  1. #1 GroovyCake, 20.03.2005
    GroovyCake

    GroovyCake /bin/derb

    Dabei seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /dev/null
    Guten Tag,

    ich habe ein Problem mit dem routing meiner ppp0-Verbindung.
    Wenn ich diese Starte, dann verbindet die sich zwar korrekt, jedoch muss etwas mit meinem Routing nicht stimmen, denn kein Programm nutzt diese Verbindung. Hier einmal meine Tabelle (route -n):

    Code:
    Kernel IP Routentabelle
    Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    62.214.64.34    0.0.0.0         255.255.255.255 UH    0      0        0 ppp0
    192.168.0.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
    0.0.0.0         192.168.0.1    0.0.0.0         UG    0      0        0 ppp0 
    Ich kann die Verbindung jedoch nutzen, wenn ich einmal die Netzwerkverbindung kille (ifconfig eth0 down) und anschließend wieder neustarte (ifconfig eth0 123.123.123.123 up).

    Code:
    Kernel IP Routentabelle
    Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    62.214.64.34    0.0.0.0         255.255.255.255 UH    0      0        0 ppp0
    192.168.0.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
    0.0.0.0         62.214.64.34    0.0.0.0         UG    0      0        0 ppp0
    
    Wie auffällt, ist die unterste ppp0-Route verändert. Nämlich dort steht nicht mehr mein standard-DNS-Server, sondern der DNS-Server meines Providers.

    Wäre nett, wenn mir jemand sagen könnte, wie ich dieses Problem lösen kann. Es bringt mir nämlich schrecklich wenig, wenn sie meine ppp0 schon beim Boot aufbaut, ich jedoch noch alles jedesmal maunell konfigurieren muss.

    MfG
    - Cake
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nikster77, 20.03.2005
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube dein Problem ist folgendermassen:
    Dein DNS-Server startet nachdem deine PPP-Verbindung aufgebaut wird und ueberschreibt die Einstellungen in /etc/ppp/resolv.conf bzw. peers (Debian)
    Binde deinen DNS-Server an das interne Interface und lass ihn vor dem aufbau der PPP-Connection starten.
    Dann solltest du von intern externe Namensaufloesung hinkriegen.

    Gruss

    niels
     
  4. #3 GroovyCake, 20.03.2005
    GroovyCake

    GroovyCake /bin/derb

    Dabei seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /dev/null
    Die resolv.conf ist aber korrekt (mit den DNS-Servern des Providers).
     
  5. #4 NiceDay, 20.03.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Und wenn du einfach einstellst das er die DNS-Einstellungen während des Verbindens empfangen soll; ohne manuell was in resolv.conf einzutragen?
     
  6. #5 nikster77, 20.03.2005
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    /etc/resolv.conf oder /etc/ppp/resolv.conf?
    direkt nach dem booten oder erst nach dem neustart des interfaces?

    aber wie gesagt... ich glube das koennte das prob sein... muss natuerlich nicht

    Gruss

    niels
     
Thema:

Internet-routing-problem