Interessanter Film über G8 in Genua...

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von Jehova1, 16.06.2007.

  1. #1 Jehova1, 16.06.2007
    Jehova1

    Jehova1 Routinier

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die wilden Kerle wohnen
    Hallo alle - Ich bin gerade auf diesen Film gestoßen und halte ihn für sehenswert. Sry, wenn sowas in diesem Board etwas fehl am Platz erscheint aber ich bin der Meinung, dass diesen Ereignissen, welche schnell im Schatten des 11. September verschwanden einige Beachtung geschenkt werden sollte - Auch wenn die darstellung etwas übertrieben sein mag. Wen es also interessiert: http://video.google.de/videoplay?docid=-8876259762606192748
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexis

    Lexis Tripel-As

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde das die Polizei das richtige gemacht hat! Die Demostranten zerstören vieles wie z.B. in dem Video die Auto's .......man sieht wie agressiv die Demostranten sind, natürlich sind darunter auch friedliche aber wie soll das die Polizei unterscheiden? Die G8 gegner haben zwar Argumente gegen den G8 Gipfel aber schade ist nur das viele agressive Menschen mit dabei sind, dass war genau so in Heiligendamm. Ich finde jeder hat eine Meinung aber darüber kann man auch sprechen!

    MfG

    Lexis
     
  4. #3 supersucker, 16.06.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Schau dir das Video __komplett__ an und dann überdenke deinen Post nochmal.
     
  5. #4 Alec494, 24.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2007
    Alec494

    Alec494 Jungspund

    Dabei seit:
    24.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Der Film war wirklich sehr sehenswert!

    Ich hätte nicht gedacht, dass es in der EU nochmal so abscheulich zugehen würde.
     
  6. #5 Athur Dent, 25.06.2007
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Viele verschlossene Türen verbergen auch viele Geheimnisse!
    Ich fand den Bericht auch recht interessant.
     
  7. #6 h2owasser, 25.06.2007
    h2owasser

    h2owasser Sxe Power User

    Dabei seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal egal, ob diese Verschwörungstheorien stimmen oder nicht. bzw. wer nun dahinter steckt.
    Man erkennt doch eindeutig einen Unterschied zwischen den Demonstranten, die am Anfang brutalst verprügelt werden und diese seltsamen, schwarzen Leuten, die da vor der Kamera posieren...
     
  8. #7 Alec494, 25.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2007
    Alec494

    Alec494 Jungspund

    Dabei seit:
    24.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Bitte was?!

    Das sind doch keine Verschwörungstheorien! Das war Realität!
     
  9. #8 @rt, 28.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2007
    @rt

    @rt Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Gewalt erzeugt immer noch mehr Gewalt,
    das besonders im Kontext mit Demos da weder prügelnde Demonstranten,
    noch die Beamten unschuldig sind muss man auch sehen.
    Was das angeht gibt es keine wirklich unschuldigen so fern man keine 3. Partei mit rein zieht.

    Es gibt genug Bilder aus aller Welt (auch aus Europa) von jungen Leuten
    mit eingeschlagenen Schädeln.
    Sowas macht wütend, und sicherlich auch agressiv.
    Genauso giebt es Geschichten über Polizisten welche tot geprügelt wurden.

    Trozdem meine ich das hier die Hauptschuld bei den Beamten zu suchen ist,
    welche scheinbar nicht selten ihre eigene Anonymität ausnutzen.
    Es ist dann doch schon ein Ding wenn man als gut ausgestateter,
    und ausgebildeter Polizist jemanden bei einer Demo
    schwerst verletzen, tot schlagen oder erschießen muss,
    der höchstens mit einem Messer Schlagring oder Totschläger für den Nahkampf bewaffnet ist,
    oder sogar garnicht bewaffnet ist.
    Das da mal ein Knochen Bricht ist möglich und vertretbar,
    ist ja immer noch selbstschutz,
    aber es braucht schon einiges an Kraftaufwand um jemanden schwerstens zu verletzen,
    oder sogar zu töten, zumal man als Polizist geschuhlt ist
    und idR auch besser geschützt ist.
    Die einzige vernünftige Erklärung hier für wäre das einige Polizisten
    ihren Aggresionen freien lauf lassen, was nicht vorkommen darf.

    Geschichten dass auch auf friedliche Demonstranten eingeprügelt wurde sind mir auch schon zu Ohren gekommen,
    bin damit aber mal vorsichtig.

    Muss aber sagen das ich eine generell schlechte Meinung über die Polizei habe.
    Einige Ausländische Freunde sprachen öfters von Rassismus.
    Mir selbst wurde auch noch nie geholfen wenn ich es gebraucht hätte.

    Mal ganz abseits davon:
    Vorsicht beim ungefragten fotografieren von Polizisten!
    Die reagieren meist sehr agressiv auf sowas.
    Zu dumm das ich weiß was ich darf und was nicht, und die am Ende
    dann doch Zähneknirschend die Beine in die Hand nehmen müssen
    wen sie keine Fotos von sich wollen.

    Wie auch immer, Gewalt erzeugt nur noch mehr Gewalt,
    das sollte man als Polizist wissen.
    Hauptschuldige sind die Beamten,
    auch wenn prügelnde Demonstranten auch nicht unschuldig sind,
    welche ich hier auch nicht weiter in Schutz nemen möchte.

    Muss dazu aber sagen dass mir bei solchen Bildern wie im Video mir das Blut hoch kocht
    wäre ich vor ort gewesen wäre ich warscheinlich komplet ausrastet.
    Ich arbeite auch manchmal als Journalist, freiberuflich, zu viele Journalisten lassen ihr Leben
    bei so ner Scheiße weil irgentwelche Arschlöcher nicht hinschauen wo sie hin prügeln oder schießen.
    Jeder Polizsten der mir in einer solchen Situation begegnen würde müsste angst um sein Leben haben.
    Das ist meine persönliche Meinung als fühlender Mensch.
     
  10. #9 Jehova1, 28.06.2007
    Jehova1

    Jehova1 Routinier

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die wilden Kerle wohnen
    Ich fürchte jedoch, dass die Demonstranten nie geprügelt hätten, wenn es der Staat nicht gewollt hätte. Und die Demonstranten, welche da im Schulgebäude übernachtet haben _waren_ unschuldig.
    Nein, auch hier macht der Film eine andere Aussage:
    Die Beamten handelten meißt nur auf Befehl von Oben und wenn die Verwaltung des Polizeisystems ausgewechselt wird und man den Polizisten die Situation so darstellt, wie auch den Massenmedien, werden diese auch nicht zögern zuzuschlagen.
    (Die Aussagen beziehen sich jetzt nur auf Genua)
     
  11. #10 supersucker, 28.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Eine Freundin war in dieser Schule in der fraglichen Nacht.

    Zusammen mit lauter Hippies.

    Die hatten nicht mal ein Küchenmesser und wurden alle zusammengeschlagen.

    Ein Großteil landete im Krankenhaus.

    Die Sanis kamen gar nicht mehr nach mit ihren Krankenwagen.

    Aber die Bullen waren ja schon immer gut im Geschichten erzählen.

    Amüsant fand ich auch die Medienpolitik in Rostock.

    Nachdem erst verbreitet das über 40 Polizisten schwer verletzt wurden, kam dann Tage später raus, das gerade mal 2 - in Worten "zwei" - Polizisten überhaupt auch nur mal ein Krankenhaus von innen gesehen haben.

    Wer jetzt nicht versteht was ich damit meine, schlage mal die Definition von "schwer verletzt" nach.

    Aber "über 40" passt halt Schäuble besser in den Kram, so hat er viel mehr Chancen seine geplanten Gesetze bzgl. Einschränkung der Bürgerrechte durchzuziehen.
     
  12. @rt

    @rt Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    *pfeif* das war allgemein gesprochen.
     
  13. #12 Athur Dent, 28.06.2007
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich spreche hier nur über das Genua - Video:
    Ich denke nicht, das man der Italienischen Polizei das in die Schuhe schieben kann, ich denke eher das da ein sehr abgekartertes Spiel lief. Weiß leider nicht genug über die Italienische Politik um dazu mehr zusagen. Aber dafür spricht, erstens war die "schwarze Fraktion", ich sage hier bewusst nicht Demonstranten (da ich nicht glaube, das da einer bei war), immer ungestörrt bei Ihren Aktionen. Zweitens wurde jeder Beamte, der in Genua was zu sagen gehabt hätte im Vorfeld schon ausgeschaltet (abgezogen) und durch andere für diese Zeit ersetzt. Und drittens wurde auch berichtet, das sich einige der schw. Fraktion mit den Polizisten unterhielten bzw. laut Augenschein sogar befehligten. Ebendso hoffe ich, das nicht ständig und in jeder Italienischen Polizeikaserne Rechtsradikale Lieder gesungen werden.
    Wie gesagt, Ich denke eher das das ein ausgesuchtes Komando (Polizei) und ein angeheuerter Schlägertrupp waren. Aus welchen Politischenmotiven auch immer.

    Zur Ausbildung an "Schlagstock und Räumschild":
    Ich habe als W12er schon mal eine solche Ausbildung mitgemacht. Zu der Zeit sollten wir den Castor beschützen, falls der Zug sein Ziel nicht erreicht hätte, wäre er in unsere Kaserne gerollt - und wir hätten natürlich die Kaserne und die darauf befindlichen Güter schützen müssen.
    Die Ausbildung an sich kann man nicht als "Prügelausbildung" darstellen (man bekommt nicht gesagt "Hau auf die Kniescheibe, dann kann er nicht mehr abhauen") jedoch wurde man schon angehalten nicht Zimperlich vorzugehen und den Knüppel bzw. das Schild auch ruhig als Waffe einzusetzen. Wer die Kette von "Polizisten" durchbrach sollte dann auch sofort von den sogenannten "Putzern" ohne weiteres Fragen "vernascht" werden. Übrigens setzten wir damals schon zur Überwachung eineige Leo 2 `s ein - erinnert irgendwie an kürzliche Vorwürfe bezüglich Tornados.
    Das einzig positive an dieser Aktion war, das man seinem Ausbilder mal ungestraft eine Reinhauen konnte.

    Ich will aber nicht bestreiten, das es sicherlich auch gewalttätige Demonstranten (obwohl meist sind es doch nur Schläger die sich unter die Menge mischen) gibt.
     
  14. @rt

    @rt Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Berlusconis Regierung scheinte mir eher rechtsgerichtet zu sein,
    und "einen Hauch von Mafia" an sich zu haben.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Athur Dent, 29.06.2007
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ja, er ist ein Verehrer von Musulini (keine Ahnung wie dieser geschrieben wird). Also rechts stimmt schonmal - und die "Mafiamethoden" lassen sich nach dem Bericht vermuten.
     
  17. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    ein staat oder regiereung die gegen ihren eigenen gesetze verstösst sollten aufpassen ... ich seh dass so, die polizisten die bei sowas mitmachen (also dem staat/regierung helfen die bevölkerung zu unterdrücken) haben es nicht verdient den tietel polizist zu tragen haben sich somit der amtsanmassung schuldig gemacht. ich gebe den nicht die schuld das die solche befehle bekommen NUR wenn sie diese bevolgen! wenn man bedenkt das die hälfte der polizisten freiwillig da hin gegenen sind bin ich schon an die knüppelgarden aus kreuzberg erinnert. ein soldat ist erst dann ein mörder wenn er mörderische befehle bevolgt (siehe Ash experiment).

    ich hab einmal dienst nach vorschrift gemacht(also bei einer demo alle polizisten nach ihrem dienstausweis gefragt, da ja jeder polizist verpflichtet ist sich auf verlangen aus zu weisen und jeder polizist der sich nicht ausweisen will/kann ist demnach kein polizist und wurde von mir vorsorglich wegen amtsanmassung verhaftet) das habe ich mit einer 3cm narbe quer durch meine linken augenbraue bezahlt. ich glaube genau so züchtet man sich amokläufer!

    ich vordere jeden demokratie liebenden bürger dazu auf jeden verstoss gegen den rechtsstaat so entschieden wie deutlich zu bekämpfen!
     
Thema:

Interessanter Film über G8 in Genua...

Die Seite wird geladen...

Interessanter Film über G8 in Genua... - Ähnliche Themen

  1. Interessanter Schriftverkehr wg. Hackversuch

    Interessanter Schriftverkehr wg. Hackversuch: bestimmt interessant für den einen oder anderen ... Ich fahre nun seit geraumer zeit eine bannliste auf dem app-server und habe die jetzt etwas...
  2. Apertus-Projekt präsentiert Open Hardware-Filmkamera

    Apertus-Projekt präsentiert Open Hardware-Filmkamera: Das Apertus-Projekt hat die für Kinoproduktionen gedachte Kamera Axiom vorgestellt. Ihre weitere Entwicklung hängt von einer erfolgreichen...
  3. Caminandes: Zweite Kurzfilm-Episode veröffentlicht

    Caminandes: Zweite Kurzfilm-Episode veröffentlicht: Die Blender Foundation hat die zweite Episode von »Caminandes« veröffentlicht. In dem kurzen Film, der einige Gags enthält, spielt wiederum das...
  4. Blender Foundation kündigt neuen Kurzfilm an

    Blender Foundation kündigt neuen Kurzfilm an: Die Blender Foundation will eine zweite Episode von »Caminandes« produzieren, dessen erste Episode einigen Anklang fand. Die Finanzierung des...
  5. Vorschau auf Animationsfilm »Luke's Escape«

    Vorschau auf Animationsfilm »Luke's Escape«: Ein Team von Künstlern, die auf freie Software wie Blender und Gimp setzen, hat einen Teaser zu dem Animations-Kurzfilm »Luke's Escape«...