Installieren im Tal der Ahnungslosen

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Mikey, 02.10.2012.

  1. Mikey

    Mikey Jungspund

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    ich weiß dass es diesen Thread schon tausendmal gibt, aber es bleibt mir einfach nicht erspart, weil ich einfach nicht weiterkomme.

    Tatbestand:
    Debian Linux 6.0 und Gnome Desktop
    WLan-Karte soll installiert werden, Treiber liegt sozusagen in meiner Hand

    Problem:
    Es ist unmöglich!

    Ausführen mit ./ oder run oder aptitude oder sonstwas geht alles nicht, die Readme ist für die Katz, fast keiner der beschriebenen Befehle funktioniert, ich habe zwei Treiber, die seltsamerweise total unterschiedlich sind (Der eine mit sehr vielen unterschiedlichen, der andere mit genau drei .bin-Dateien) und ich sitze hier seit sechs Stunden, weil das ja auch "nicht so einfach" ist mit Linux wie man überall liest...

    Ja, ich bin Neuling und Noob oder was auch immer, also wenn ihr nur meckern wollt dass ich lesen soll, dann klickt einen Thread weiter und erzählt das dem nächsten, ich für meinen Teil habe genug gelesen heute, zwanzig Lösungen gefunden, aber keine funktioniert!

    Hat irgendjemand eine Ahnung wie das geht? *hilflosguck*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chiron

    Chiron Guest

    Also zuerst mal finde ich deinen Beitrag ganz schoen krass, niemand ist hier verplfichtet dir zu helfen, also sei nett dann hilt man dir auch. Aber ich schieb das mal auf deinen Frust ;)

    Zum Thema: Gib deine W-lan-Karte usw an, was du bis jetzt schon getan hast usw. Wenn du sagst "dies und das geht einfach nicht", dann kann dir keiner helfen, und so moechte es auch keiner.

    Dir kann niemand helfen wenn keiner weiss um welche Karte es sich handelt.
     
  4. #3 Mikey, 02.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2012
    Mikey

    Mikey Jungspund

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Frust trifft es gut... Aber ok ich versuchs mal (nett zu sein) :brav:

    Es geht um eine PCI D-Link WLan Karte, von der ich glaube, erfolgreich ausgelesen zu haben dass sie so heisst:

    durch "lspci":
    00:d0.0 Network controller: RaLink RT2561/RT61 rev B 802.11g

    ich habe zwei Treiber, weil ich gehofft habe, der erste wäre kaputt oder falsch oder so. Der Erste davon enthält drei Dateien, die da wären "rt2561.bin" "rt2561s.bin" "rt2661.bin", und der zweite Treiber besteht aus denselben drei Dateien aber noch zusätzlich vielen vielen Compilierbaren Dateien mit *.c sowie einige Makefile, .h-Dateien, unload und load und vieles mehr mit dem ich leider nicht viel anfangen kann. Das Kompilieren geht nicht, da ich anscheinend keinen Compiler habe. Und das Internet habe ich leider nur auf anderen Rechnern, aber eben nicht auf dem Linux-Rechner verfügbar. Dafür wollte ich das ja "mal kurz" installieren X(

    Was ich bisher alles getan habe kann ich gar nicht mehr genau sagen. So ziemlich alles was ich gefunden habe :) aber es direkt auszuführen mit ./rt2561.bin hat nicht geklappt ("Kann die Datei nicht ausführen"), die Datei zu kompilieren ging wie gesagt schief, mit aptitude hätte es wohl auch gehen sollen, das findet aber die Datei nicht, und in der Readme (nur im zweiten Treiber) ist eine 7-Stufen-Anleitung, bei der aber einige Befehle nicht funktioniren wie z.B. "cp Makefile" und "dos2unix" oder "load".

    Ja, ich bin ein 20-Jahre-Windows-Nutzer der meint, an Linux rumfummeln zu müssen, aber dass man nicht mal eine Internetverbindung hinbekommt stimmt einen dann doch irgendwie traurig...
     
  5. Chiron

    Chiron Guest

    Debian sollte schon einen Treiber mitliefern:

    http://wiki.debian.org/rt61pci

    Hast du keine Moeglichkeit schnell per Kabel zu verbinden? Wenn nein dann zieh die benoetigten Pakete auf bsp. aus einen Stick.
     
  6. Mikey

    Mikey Jungspund

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe per Kabel verbunden, aber das ist eine genauso lange Geschichte... Hat auf Anhieb funktioniert, und zwar etwa zwei Minuten, danach verließen sie ihn, weiß der Geier warum... Genau genommen hat das alles so angefangen!

    Also Netzwerkverbindung hab ich, auch an den Rechner, der das Internet freigibt, aber Inet halt nicht (An anderen Rechnern gehts aber). Aber das heißt ja zumindest mal, dass ich Treiber herunterladen, freigeben und ins Linux kopieren kann.

    Allerdings habe ich das ja gemacht, und da steh ich nun, ich armer Tor...
     
  7. Chiron

    Chiron Guest

    Hast du dir den Link durchgelesen?

    Was sagt denn iwconfig?

    Und wenn du Netzwerk aber kein inet hast, ist vll blos der DNS falsch gesetzt?
     
  8. jaboe

    jaboe Unterbezahlter

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Zum W-Lan: Hast Du das Paket firmware-ralink installiert?


    Zur Kabelverbindung: Ist die route eingetragen zum Rechner, der das I-Net "freigibt"? Probier mal "route add default gw <ip des Routers ohne spitze Klammern>" und mach nen Ping auf z.B. den google-DNS, also z.B. 8.8.8.8
     
  9. Mikey

    Mikey Jungspund

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    iwconfig sagt "Kommando nicht gefunden". Meinst du ifconfig? Bestimmt, oder? Na da kommt jedenfalls das raus:

    eth1 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 90:f6:52:00:3f:e1
    inet Adresse:192.168.2.1 Bcast:192.168.2.255 Maske:255.255.255.0
    inet6-Adresse: fe80::92f6:52ff:fe00:3fe1/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
    RX packets:3534 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:3185 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    RX bytes:339405 (331.4 KiB) TX bytes:308170 (300.9 KiB)
    Interrupt:19 Basisadresse:0x6f00

    lo Link encap:Lokale Schleife
    inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
    inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
    UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1
    RX packets:414 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:414 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
    RX bytes:33044 (32.2 KiB) TX bytes:33044 (32.2 KiB)

    Ich vermisse irgendwie den Standard-Gateway-Eintrag. Kann es sein dass der fehlt? Der Rechner geht nämlich über einen Windows-Rechner, der ans WLan angebunden ist, ins Internet.
     
  10. Mikey

    Mikey Jungspund

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab keine "Pakete" gefunden, nur einzelne Dateien.

    bei "route add ... "etc. kommt die Meldung "SIOCADDRT: Die Datei existiert bereits"

    Oh, Google lässt sich anpingen.. Das ist was Gutes, oder? :)
     
  11. B-52

    B-52 Routinier

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern (CH)
    Stimmt nicht, Du bist ja online.

    Dann lass es doch einfach sein und verbinde Debian mit Kabel. Ist eh besser. Dies sagt Dir ebenfalls ein 18-Jahre-Alter-Windows-User, welcher seit zwei Jahren Debian erfolgreich anwendet. Warum in aller Welt verflucht ihr Linux, nur weil die WLAN Verbindung nicht klappt?
     
  12. jaboe

    jaboe Unterbezahlter

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    der Befehl "iwconfig" ist korrekt und zur Konfiguration von W-Lan-Geräten gedacht. Den Standardgatewayeintrag kannst Du, wie bereits erwähnt, mit "route add default gw <ip des routers ohne spitze Klammern>" setzen. Ifconfig würde Dein wlan-Gerät anzeigen, wenn es up wäre. So ist es down. Probier es mal mit wicd zu konfigurieren.
     
  13. #12 jaboe, 02.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2012
    jaboe

    jaboe Unterbezahlter

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Wenn sich goole anpingen lässt fehlt dir lediglich ein DNS-Eintrag. Trage bspw. "nameserver 8.8.8.8" in die /etc/resolv.conf ein.

    P.S. Abgesehen davon gibt es unter GNOME irgendwo einen grafischen Netzwerkkonfigurator, mit dem du das alles machen kannst, ohne irgendwelche Konfigurationsdateien manuell editieren zu müssen. Einfach mal unter "Programme/Netzwerk" in Deinem Applikationsmenü nachsehen.
     
  14. Mikey

    Mikey Jungspund

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Na tatsächlich, ich habe Internet :) Ein kleiner Erfolg wenigstens... Danke!

    @ B-52: Wir verfluchen Linux nur, weil wir es nicht verstehen, das ist alles ;)

    Komme ich jetzt irgendwie online an das Paket? Oder muss ich trotzdem installieren?

    iwconfig und wicd funktionieren bei mir beide nicht...
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. jaboe

    jaboe Unterbezahlter

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Hast Du iwconfig als root ausgeführt? Das liegt nämlich unter /sbin und ist in der PATH-Variable für Normalbenutzer nicht eingetragen.
    Wicd musst Du dir möglicherweise nachinstallieren - aber wie gesagt, Gnome hat AFAIK ein Netzwerkkonfigurationstool, dass sämtliche Deiner Netzwerkverbindungen konfigurieren kann.
     
  17. Mikey

    Mikey Jungspund

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Habs auch als root ausgeführt, ging aber beides nicht. Das mit dem AFAIK kann ich mal ausprobieren, so ein kleines bisschen Komfort im Netzwerkbereich würde ich mir schon wünschen :)
     
Thema:

Installieren im Tal der Ahnungslosen

Die Seite wird geladen...

Installieren im Tal der Ahnungslosen - Ähnliche Themen

  1. Packages installieren

    Packages installieren: Hallo Forum, ich kämpfe mich weiter in Solaris rein. Nun aber eine Frage zur Package Installation. Während ich an unserem Solaris 11 Server...
  2. Artikel: I2P unter Ubuntu auf dem Raspberry Pi 2 installieren

    Artikel: I2P unter Ubuntu auf dem Raspberry Pi 2 installieren: Das »Invisible Internet Project« (I2P) ist ein Overlay-Netz, welches einen hohen Grad an Anonymisierung bietet. Aufgrund seines geringen...
  3. Probleme beim installieren

    Probleme beim installieren: Moin! Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Hyrican Intel® i5, 8192MB DDR3-RAM, 1TB Speicher + 120GB SSD,GF GTX750Ti »Military 4610 PC gekauft....
  4. Solaris 10 von USB Stick aus installieren

    Solaris 10 von USB Stick aus installieren: Hallo! Leider finde ich nichts brauchbares im Netz, deshalb melde ich mich hier. Habe einen Rechner, auf den ich Solaris 10 installieren...
  5. Redhat 7 bootloader auf Partition installieren

    Redhat 7 bootloader auf Partition installieren: Hallo zusammen, ich habe ein System das seinen bootloader (grub) im MBR liegen hat auf sda1 installiert. Nun möchte ich ein RHEL7 drunter...