Installationsprobleme mit Raidkontroller HP NetRAID-3si

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von mond-und-sterne, 08.09.2005.

  1. #1 mond-und-sterne, 08.09.2005
    mond-und-sterne

    mond-und-sterne Hobby-Linux'er

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Zusammen,

    ich kämpfe seit 2 Wochen nun an dem Problem ... vielleicht mir kann ja jemand helfen?

    Die Hardware:
    HP NetServer LH6000r
    CPU: 6x 700MHz Xenon
    RAM: 4x 1024MBit (je 2x 512 gechannelte)
    Raidcontroller1-Onboard: HP Raid
    Raidkontroller2 (Karte): HP NetRAID-3si
    Festplatten: 20x 18GB SCSI (2x 6HD's + 1x 8HD's im externen Turm)
    CD-ROM (leider kein DVD)

    OS: SuSE 9.3 (Original-CD's)

    Meldung beim Booten:
    ...
    megaraid: ABORTING-1 cmd=12 <c=0 t=0 l=0>
    megaraid: ABORTING-1[7d], fw owner.

    Mehr kommt nicht mehr ... :(

    Was ich bisher gemacht habe: :hilfe2:

    - sämtliche Firmware-Upgrades (beide Raidcontroller und alles was auf dem Mainboard drauf ist (dh. Bios und drei weitere))

    - Sämtliche Raid/HD Kombinationen, wie z.B. nur interner oder externer Raidcontroller, mit 1/2/3 logischen Laufwerken, als MassStorage oder l2O, erweiterte Schreibrechte des Raidkontrollers, uvm. änderten nichts am Problem - der Server bootet nur ganz ohne Raidkontroller

    - dann habe ich in der Hardware-DB von SuSE gesehen, das ein passender Treiber nur bei 8.1 dabei ist, ich habe aber "nur" 9.3, 9.2, 9.1, 9.0, 8.2, 8.0, 7.2, 7.1, 7.0, 6.4, 6.1 :(

    - Bei HP-auf der Homepage gibt es zwar auch Unix/Linux Treiber, jedoch stellte sich bei mir raus, das ich die downgeloadeten Archive nicht öffen kann, da sie korrupt sind

    - dann habe ich in einem Forum gelesen, das es wohl 2 oder 3 megaraid-Module existieren: megaraid-old, megaraid und megaraid2 ... finde ich aber auch nirgends zum downloaden und testen - siehe SuSE Hilfe für NetRaid

    - Dann schrieb einer in einem Hilfetext, das die megaraid-Module eventuell mit der Manuellen Installation ausgewählt werden können, jedoch gibt es (vielleicht bin ich ja blind?) bei 9.3 kein Button "Manuelle Installation". Daher versuchte ich unter dem Boot-Prompt manuel einzugeben, um es zu starten, funktioniert jedoch nicht mehr, auch mit der CD2 (ging auch mal früher) kommt nicht dieses Text-Blau-Graue Fenster für die manuelle Installation ... siehe: SuSE Hilfe für Manuelle Installation


    Worauf es mir ankommt:

    Ich will den HP NetRAID-3si Controller (da ich 2x6er und 1x8er Plattentürme habe) zum Leben erwecken, der interne wäre nicht wichtig.

    Vielleicht hat ja jemand für den einen oder anderen Lösungsansatz etwas hilfreiches für mich, damit ich diesem alten (1999) aber bestimmt noch performanten Server (6x 700MHz) Leben einhauchen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 quarzsnoopy, 08.09.2005
    quarzsnoopy

    quarzsnoopy BSD-User

    Dabei seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    ...das würde ich erstmal nachsehen...

    Ich würde mir mal den neuesten Kernel (2.6.13) von ftp.kernel.org holen und mit "make menuconfig" einfach mal nachsehen wasfür RAID-Controler-Treiber im Kernel sind und was dazu in der Kernel-Menü-Hilfe steht.
    Das sind verlässliche Infos die konkret sind. Wenn ein brauchbarer Treiber dabei ist, dann gleich den Kernel mit dem Treiber "intern" (nicht als Modul) kompilieren...
    :D

    Noch eine Erfahrung:
    Es gibt ein RAID-Controler-Problem unter FreeBSD mit einem ganz bestimmten onBoard-SCSI-RAID-Contr. (ich glaube von DELL), da funktioniert es nur, wenn keine swap-Partition im RAID ist! Die swap-Partition musste in dem Fall auf eine separate IDE-Platte gepackt werden. (total krank...)
    :headup:
     
  4. #3 mond-und-sterne, 08.09.2005
    mond-und-sterne

    mond-und-sterne Hobby-Linux'er

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Danke für den Tip, ich werde mir den neuesten Kernel ansehen - mal sehen, ob ich das noch kann :think: ist schon eine Weilchen her ... mal angenommen, ich bekomme das hin, wie kann ich dann mit dem neuen Kernel booten+partitionieren+installieren? (Ich hoffe ich finde hier zu dem Boot+partitionieren+installieren ein anderen Post.)

    Am Liebsten würde ich die Upgrades am laufenden System im Nachherein machen - aber ich komme ja nicht mal zum Installationsmenü sondern hänge in der Hardware-Initialisierung/Erkennung fest.

    Gibt es das alte Menü für die Manuelle Installation nicht mehr oder habe ich es einfach nicht gefunden? Falls es es wirklich nicht mehr gibt ... weiß zufällig jemand seit welcher Version? Ungern, aber zur Not würde ich auch probieren, ob ich eine alte SuSE-Version mit manuellen auswechseln des Modules vor der Installation zum Laufen bekomme und dann Upgrade und dann "bereinige" ... oder ist von solch einer 8o "quick&dirty" Lösung stark abzuraten? (Der Server wird - leider - nie ins Internet kommen, ist nur eine "Spiel- und Testwiese".)

    Wegen der Swap-Partition ... ich hatte vorher einen 2x266MHz Dell Server mit der Vorgänger-Raid-kontroller-Karte NetRaid-2xx mit 2 Channeln, die war zwar ungewöhnlich langsam :oldman (Initialisierung von 14 HD's ca. 5 Stunden), aber lief 2-3 Jahre relativ brav (1x Raidkontroller ausgetauscht + 4 HD's gewechselt) - da hatte ich aus Ressource-Gründen das OS mit Swap auf einem Raid1 (2x2GB) laufen, das ging. Ich glaube ich hatte da 7.2 drauf ...?
     
  5. #4 quarzsnoopy, 09.09.2005
    quarzsnoopy

    quarzsnoopy BSD-User

    Dabei seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Den neuen Kernel kannst Du entweder (wenn es unbedingt SUSE sein muss) erst hinterher installieren.
    Sonst nimm "Sorcerer" (http://sorcerer.wox.org/), dort werden die Module nach dem Boot der Install-CD von Hand ausgesucht und vor der Fertigstellung musst Du Dir einen neuen Kernel kompilieren! Ist ne richtig coole Distri, geniale Tool mit automatischen "wiederbelebungs-Tools" und anderen guten Ideen. Ist aber nichts für Windoofs-Umsteiger!
    Eigentlich wollte ich die nehmen, hab mich dann aber wegen der grösseren Entwicklergemeinde für Gentoo entschieden.

    Ich hatte in der Zeit von 1997-1999 auch SuSE (bis 6.1) und mir später (beruflich bedingt) nochmal die neueren angesehen... da war das immer so, das Ysat-2 Standard ist, aber man auch an einer bestimmten Stelle Yast-1 wählen kann, dort sollte man die Module per Hand auswählen können. (wenn ich mich richtig erinnere)

    Ach, nimm keinen alten misst! Die neuen Versionen haben nicht nur neue Funktionen, sondern sind auch Bug-bereinigt und die alten Treiber sind oft stabiler. Das muss auch mit der neuen gehen. Allerdings würde ich den von Dir genannten Work-Around nicht als "quick&dirty" bezeichnen, da es nicht "quick" ist (praktisch zwei installatinen nacheinander) und "dirty" ist das nur bei SUSE und RedHat... :D

    Ja, Linux hat ja auch andere Treiber als BSD. Das muss ja kein generelles Problem sein, war ja nur mal ein Gedanke um Dir vielleicht weitere Ideen zu generieren... :D
     
  6. #5 mond-und-sterne, 12.09.2005
    mond-und-sterne

    mond-und-sterne Hobby-Linux'er

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Also vorweg:
    Er läuft nun, :bounce: man braucht tatsächlich das älteste megaraid-Modul hierfür (die Version, die ich nun verwende, war bereits bei SuSE 8.0 alt ...) - ich habe es in den Kernel kompilliert und von dort an erkannte er alle 3 Logische Laufwerke. Ich habe zwar ein paar andere Sachen übersehen, gleich mit in den Kernel einzupacken, aber das mache ich noch.

    "Sorcerer" kannte ich garnicht, ist echt interessant :)

    1000 Dank nochmal für den Beistand & Hilfe
     
  7. #6 fturkmen, 21.01.2006
    fturkmen

    fturkmen Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    HP LH6000 NetRaid Problem

    Hi,
    I am not very good at German, so wrote in English. I have tried to read the thread but couldn't clearly understand the solution (or recommendation). I have almost the same problem. I am trying to install Linux on HP Lh6000 machines and the install hangs on "searching for info file" (install of megaraid modules). As I understand from the thread Kernel update can solve the problem, how can I do this for a fresh install?

    Can you please provide some info if you solved the problem?

    Thanks in advance.

    Fatih TURKMEN
     
  8. #7 mond-und-sterne, 23.01.2006
    mond-und-sterne

    mond-und-sterne Hobby-Linux'er

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hi Fatih,

    the easy way:
    Boot with a SuSE Linux 8.0 version and change (in the boot-driver-menue) the driver typ from megaraid2 to megaraid (old). This will work.
    I don't know, why SuSE move this driver from newer versions, but with version 8.0 it's running fine.

    "Cold" greeting from munich (-11°C) :)
     
  9. #8 Goodspeed, 23.01.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Which distribution do you use? And which kernel-version?
     
  10. #9 mond-und-sterne, 23.01.2006
    mond-und-sterne

    mond-und-sterne Hobby-Linux'er

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Kernel-Version 2.4 (original by this SuSE-Version)
    Distribution: SuSE Linux 8.0
     
  11. #10 fturkmen, 23.01.2006
    fturkmen

    fturkmen Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0

    I tried with both SUSE 10.0 (kernel 2.6.11) and Fedora 4 (kernel 2.6.11). It didn't work.
     
  12. #11 mond-und-sterne, 23.01.2006
    mond-und-sterne

    mond-und-sterne Hobby-Linux'er

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Yes, it don't work with the drivers from SuSE 10.0, 9.3, 9.2, 9.1 and 9.0, but with the drivers megaraid (old) from SuSE 8.0.
    Install the server with SuSE 8.0 and the megaraid (old) driver. If it work upgrade all without the megaraid (old) driver.
     
  13. #12 Goodspeed, 23.01.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Maybe there is also a difference between the kernel 2.4 and 2.6.
    I don't know exactly if it is possible to choose between these kernel during the SUSE or Fedora installation.
    But I know ... the Debian-installer uses both kernel ;)
     
  14. #13 fturkmen, 23.01.2006
    fturkmen

    fturkmen Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Yes I solved the problem by installing Mandriva 2006 which has kernel 2.6.12. Is this new kernel includes a new (may be the latest) megaraid modules or the old ones?

    Thanks for helps.

    FT
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 quarzsnoopy, 23.01.2006
    quarzsnoopy

    quarzsnoopy BSD-User

    Dabei seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich das unter "http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=14891" gelesen hatte, hast Du das doch mit der "8.0" schon im Griff gehabt?


    Bist Du sicher, das Du Deinem FTP-Programm gesagt hast, das es im "Binär-Mode" saugen soll?



    Warum muss es den ein SuSE sein?
    Warum muss es denn ein Linux sein?

    Ich würde FreeBSD 5.4/6.0 oder NetBSD 3.0 empfehlen!
    Saug Dir die drei CDs mal und probier es aus. Ich kenne diese Hardware nicht, ist da eine HP-CPU drin oder eine Intel?
    Ich lege Dir die Links zur "i386"-Hardware hier mal hin, wenn das nicht passt findest Du an Hand derer leicht Deine gewünschte:
    ftp://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/ISO-IMAGES-i386/5.4/
    ftp://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/ISO-IMAGES-i386/6.0/
    ftp://ftp.netbsd.org/pub/NetBSD/NetBSD-3.0/iso/
     
  17. #15 fturkmen, 23.01.2006
    fturkmen

    fturkmen Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0

    Sorry for misleading. I successfully installed Mandriva to the system but the system couldn't boot and hanged exactly at the same phase. So how Mandriva 2006 could succesfully install?
     
Thema:

Installationsprobleme mit Raidkontroller HP NetRAID-3si

Die Seite wird geladen...

Installationsprobleme mit Raidkontroller HP NetRAID-3si - Ähnliche Themen

  1. Aircrack installationsprobleme

    Aircrack installationsprobleme: Hallo, Ich wollte mir ''Aircrack'' installieren, da mich das Thema Internetsicherheit interessiert. Schön und gut aber ich kämpfe mit einer...
  2. W-Lan Installationsprobleme - Hardware_erkannt - Treiberprobleme (Fedora 10)

    W-Lan Installationsprobleme - Hardware_erkannt - Treiberprobleme (Fedora 10): Guten Tag, ich möchte meine W-Lan Karten Treiber gerne unter Fedora 10 installieren (es ist eine Trendware TEW-423PI), nachdem ich mit...
  3. Installationsprobleme FC6 XServer

    Installationsprobleme FC6 XServer: Hallo zusammen, ich habe schon einige male mit FC6 zu tun gehabt, da ich im Geschäft damit arbeite, ich habe jedoch folgendes Problem. Wenn...
  4. Installationsprobleme bei ubuntu

    Installationsprobleme bei ubuntu: Ich hab schon wieder ein Problem. Ich hab ein Dualcore (i686) und ubuntou32bit version installiert. Bei dem versuch von der installation von...
  5. installationsprobleme datei nicht gefunden

    installationsprobleme datei nicht gefunden: Hallo Leute brauche dringend eure hilfe habe erst seit paar tagen linux und kenn mich nicht so gut aus hier ich habe mir rpm dateien...