Installationsmedium

Dieses Thema im Forum "Arch Linux" wurde erstellt von schwedenmann, 28.12.2012.

  1. #1 schwedenmann, 28.12.2012
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Gibt es für Arch eigentlich ein Installationsmedium ohne Gefrickel, erstellen von Configs, dergelciehn, um ein Archlinux innerhalb von 60min aufzusetzen, incl. Netqwerk (wlan), Xorg (funktionierendes Xorg) , loginmanager + fluxbox ?

    Das letzte Installmedium ist ein einziger Krampf, wie man sowas einem user zumuten kann, ist mir schleierhaft.
    Muß ich wohl doch wider für eine alten PC-i386 debian nutzen.

    mfg
    schwedenmann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. glako

    glako Eala Frya Fresena!

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umme Ecke
    Es gibt Forks (z. B. Archbang, Cinnarch, etc) die schon soweit vorkonfiguriert sind.
     
  4. #3 schwedenmann, 28.12.2012
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo


    Ich brauche im Grunde eine Minimalinstallation + xorg + mypaint + FF + flash + wlan + wacomTreiber, ohne groß rum zufummeln, was im Moment der Fall ist.

    mfg
    schwedenmann
     
  5. ViNic

    ViNic Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kenne jetzt Archlinux nicht direkt, bei Debian wirst du auch fummeln müssen. Immerhin hast du für deine Anforderungen auch kein passendes Debian-Image.
     
  6. #5 schwedenmann, 28.12.2012
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Jein, unter Debian apt-get install fluxbox, gdm, xorg, xorg-server, mypaint,ivceweasel, xserver-xorg-input-wacom, nouveau ist alles da, wlan-Karte wird erkannt, nur, mit nouveau brauch ich keine config von xorg, nur eben flash klappt nicht
    deshalb hantiere ich mit im Moment mit Arch rum, da klappt das wunderbar, nur jetzt wo die auf system.d umgestellt und ein Installationsmedium a la gentoo, ist das Ganze bei Arch ne Sissiphusarbeit, allein wlan dauerhaft verbinden zu lassen
    habe ich bisher nicht geschafft, im Momnet mach ich ne Archbang-Installation, mal sehen ob flash da läuft, wacom + mypaint muß ich dann nachinstallieren.

    mfg
    schwedenmann
     
  7. #6 skull-y, 28.12.2012
    skull-y

    skull-y Guest

    Wenn der Rechner, den du verwenden willst 1 GB aufwärts RAM hat, dann lad dir das Archboot-Iso runter, da gibt es einen Installer, ähnlich dem AIF.
    Was läuft falsch mit den aktuellen Medien? Im deutschen als auch internationalen Wiki von Arch gibt es doch eine passende Anleitung.
     
  8. ViNic

    ViNic Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Mal kurz gesucht und https://wiki.archlinux.de/title/Pacman gefunden.
    Mit flash meinst du das flash-plugin? Man findet es in der contrib Repository von Debian.
     
  9. #8 schwedenmann, 29.12.2012
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Das ist mit klar und schon lange installiert.
    Unter debioani686 klappt es trotzdem nicht, obwohl die flashplayerdateien alle in den richtigen Verzeichnissen liegen (habe amd64 + i686 verglichen - bei amd64 läuft flash), unter archlinux habe ich flushplugin installiert, trotzdem nichts.
    Bei Archbang könnte es an der Hardware liegen Sockel7, Duron1800 + 256MB-RAM, wenn ich dort FF starte und anch youtube gehe und ein Viudeo azfrufe, geht die CPU auf 100% und die Prozesse zeigen Ff + systemd-joutrnal abwechselnd 40-50%, das System friert quasi ein.


    mfg
    schwedenmann
     
  10. Arch

    Arch Foren As

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du magst kannst du mal Chrome (nicht Chromium) probieren, der hat meines Wissens den Flash-Player mittlerweile per default drin (ohne weitere Installation).
     
  11. #10 schwedenmann, 29.12.2012
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Hast du eine lin k zu chrome, im Archrepo für archbang finde ich nur chromium.

    mfg
    schwedenmann
     
  12. Arch

    Arch Foren As

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
  13. #12 Hannes3, 31.12.2012
    Hannes3

    Hannes3 Doppel-As

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Es gibt aber auch nette Ergänzungen die das Installieren aus dem AUR vereinfachen. Ich verwende momentan packer oder auch yaourt. Die tools lösen auch gleich die Abhängigkeiten auf.
    Hier gibt es eine Liste einiger dieser Tools https://wiki.archlinux.org/index.php/AUR_Helpers
     
  14. #13 schwedenmann, 01.01.2013
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Erstmal schönnes neues Jahr
    :))
    ja, yaourt kenn ich schon, habe damit problemlos xcdroast installiert.

    Da ich anscheinend Probleme mit falsh auf i386 habe, butze ich jetzt für youtube-Videos , minitube, damit geht das auch, aber ohne flashinstallation.

    mfg
    schwedenmann
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. nikaya

    nikaya Guest

    Jepp. Ich habe Arch seit Jahren auf einer Testpartition auf dem Desktop-Rechner. Nun habe ich es auch noch auf dem Notebook installiert und war erstaunt dass AIF gecancelt wurde und alles per Hand und einigen Skripts gemacht werden muss. Hat mich an meine Zeit mit Gentoo erinnert. Naja, dank der guten Anleitung kein großes Ding (mit WLAN hatte ich auch erst meine Probleme). Aber mal eben schnell ein Arch Grundsystem installieren ist nicht mehr. Die /etc/rc.conf als zentrale Konfigurationsdatei ist auch nicht mehr. Trotzdem bleibt mir Arch sympathisch, auch wenn die Administration als Gelegenheitsnutzer jetzt etwas komplizierter geworden ist.
     
  17. Arch

    Arch Foren As

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt natürlich. Trotzdem kann ich nachvollziehen dass sie AIF nicht weiterentwickelt haben. Wenn man beachtet wie schnell sich grundlegende Software ändern kann/wechselt ist es schon sehr aufwändig solch eine Installationssoftware aktuell zu halten. Schon allein der Wechsel zu systemd zeigt dies. Aber wie schon erwähnt, durch die tollen Installationsanleitungen sollte die Installation trotzdem recht rasch durchführbar sein. Ich habe glaube ich das letzte mal 1-2h ohne AIF benötigt (mit einlesen, konfigurieren, ...). Das ist für mich noch im Rahmen für eine recht schnelle Installation.
     
Thema:

Installationsmedium

Die Seite wird geladen...

Installationsmedium - Ähnliche Themen

  1. Neues Installationsmedium für Arch Linux mit Systemd

    Neues Installationsmedium für Arch Linux mit Systemd: Die Entwickler von Arch Linux haben ein aktualisiertes Installations-Image 2012.10.06 als aktuellen Schnappschuss der laufenden Entwicklung...
  2. Linux Installationsmedium aus Installation erstellen

    Linux Installationsmedium aus Installation erstellen: Hallo in die Runde, hoffe mal das ich hier richtig bin. Folgenden Sachverhalt der mich nun schon seit einiger Zeit beschäftige ich aber noch...
  3. Installationsmedium

    Installationsmedium: Wenn ich Programme über Yast2 installieren will, kommt bei manchen Programmen diese Meldung: Kein Zugriff auf InstallationsmediumCD1. Prüfen...
  4. [FreeBSD] Problem mit Installationsmedium

    [FreeBSD] Problem mit Installationsmedium: Hallo, ich würde auch gerne mal FreeBSD ausprobieren und möchte es auf einem alten Zweitrechner installieren (dummerweise kenne ich die...
  5. Vectorlinux: Installationsmedium nicht gefunden

    Vectorlinux: Installationsmedium nicht gefunden: Also, in der Schule haben wir einen Server herumstehen, der sich mit dem 2.6.xer Kernel gut verträgt (hab' ich mit Knoppix getestet). Ich wollte...