Installation und Deinstallation eines rpm schlagen fehl...

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von K-Sandra, 10.08.2006.

  1. #1 K-Sandra, 10.08.2006
    K-Sandra

    K-Sandra Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allezusammen,
    ich habe ein fürchterliches Problem und hoffe, dass ich hier einen hilfsbereiten Menschen finde, der mich unterstützt: ;(

    Vorgeschichte:
    - Ich habe auf einem Linux Suse10.1 Server die PBS Software Torque installiert (torque_server).
    - Auf dem Client Knoten des Clusters (Betriebssystem RHEL4 - 64 Bit System) wollte ich den zugehörigen Client torque_mom installieren (mit dem graphischen Tool).
    - Dabei stellte ich fest, dass die Installation ungewöhnlich schnell beendet war. Ich versuchte pbs_mom in der shell zu starten, bekomme auch keine Fehlermeldung, aber der Prozess wird trotzdem nicht gestarted (pstree | grep pbs liefert keinen Fund).
    - Auf dem zweiten Knoten (gleiches Betriebssystem hat alles einwandfrei funktioniert, so dass ich weiß, dass pbs_mom unter den Prozessen angezeigt werden sollte.

    Problem:
    - Wenn ich das torque-mom Paket wieder deinstallieren möchte (rpm --erase torque-mom, rpm -e torque-mom) bekomme ich nur die Fehlermeldung:

    >Fehler beim Lesen der Informationen über den Dienst mom: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    >Fehler: %preun(torque-mom-2.0.0p8-12.el4.at.x86_64) scriptlet failed, exit status 1

    - Versuche ich das gleiche mit rpm-e torque-mom-2.0.0p8-12.el4.at.x86_64.rpm, bekomme ich die Fehlermeldung:

    >Fehler: Paket torque-mom-2.0.0p8-12.el4.at.x86_64.rpm ist nicht installiert

    Versuche ich das Paket einfach wieder zu installieren:
    rpm -ihv torque-mom-2.0.0p8-12.el4.at.x86_64.rpm
    Warnung: torque-mom-2.0.0p8-12.el4.at.x86_64.rpm: V3 DSA signature: NOKEY, key ID 66534c2b
    Preparing... ########################################### [100%]
    package torque-mom-2.0.0p8-12.el4.at is already installed
    :think:
    - Ein rpmdb --rebuilddb hat auch nichts an der Situation geändert.

    Ich habe wirklich durch recherchieren versucht, dieses Problem eigenständig zu lösen, stoße hier aber gerade leider an meine Grenzen... ;(

    Vielen lieben Dank bereits im Vorfeld... :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 redliner, 12.08.2006
    redliner

    redliner Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Lade dir das RPM nochma runter und öffne es mit der File Roller. Ein RPM ist genauso aufgebaut wie der / deines Partitions. Also gucke wo die Dateien hingegangen sind und lösche diese als Root. Aber um das korrekt zu installen kann ich dir nich helfen. Aber nachdem du es gelöscht hast, kannst du es ja wieder per yast oder so versuchen ;)

    Viel Erfolg!
     
  4. #3 K-Sandra, 12.08.2006
    K-Sandra

    K-Sandra Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Redliner,

    ich habe das Problem jetzt anders lösesn können: :))
    rpm -e --noscripts torque_mom

    Danach habe ich die Installation einfach wiederholt und alles war gut. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an drcux, dem ich diesen Tip verdanke... :))

    Aber mal eine andere Frage, jetzt wo der Service endlich läuft:

    - Ich möchte auf meinem Linux Server (Suse 10.1) den Prozess pbs_sched während des bootens starten lassen. Dazu habe ich das aus dem Skeleton File erzeugte Skript in
    /etc/init.d/pbs_sched_boot
    abgelegt und in
    /etc/init.d/rc5.d
    den Symlink erzeugt:
    ln -s /etc/init.d/pbs_sched_boot S30pbs_sched_boot

    Frage:
    Ich habe rc5 gewählt, um auf Nummer Sicher zu gehen, dass alle Dienste aus rc3 schon gestartet sind und S30, damit pbs_sched_boot als letztes gestartet wird.
    In der Datei
    /var/log/boot.msg
    sehe ich, dass das Starten von pbs_sched aus meinem Skript pbs_sched_boot schief läuft, und dass beispielsweise ssh danach gestartet wird (ich vermute, dass pbs_sched ssh benötigt und deshalb schief geht).

    1.) Wieso wird pbs_sched_boot nicht wirklich als letztes gestartet, obwohl ich ihm mit S30pbs_sched_boot die späteste Startreihenfolge zugewiesen habe?

    2.) Was bedeutet die Fehlermeldung, die mein pbs_sched_boot Skript erzeugt? :

    Auszug aus dem Boot-Log:
    ...
    <notice>startproc: execve (/usr/local/sbin/pbs_sched) [ /usr/local/sbin/pbs_sched ], [ CONSOLE=/dev/console ROOTFS_FSTYPE=reiserfs TERM=linux SHELL=/bin/sh ROOTFS_FSCK=0 LC_ALL=POSIX INIT_VERSION=sysvinit-2.86 REDIRECT=/dev/tty1 COLUMNS=156 PATH=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin vga=0x31a RUNLEVEL=5 PWD=/ SPLASHCFG=/etc/bootsplash/themes/SuSE/config/bootsplash-1280x1024.cfg PREVLEVEL=N LINES=60 SHLVL=2 HOME=/ splash=silent SPLASH=yes ROOTFS_BLKDEV=/dev/hda2 _=/sbin/startproc DAEMON=/usr/local/sbin/pbs_sched ]
    Starting pbs_sched /bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin/usr/local/sbin/pbs_sched/etc/init.d/pbs_sched_boot: line 186: /bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin:/usr/local/sbin: No such file or directory
    pbs_sched: Cannot assign requested address (99) in main, bind
    startproc: exit status of parent of /usr/local/sbin/pbs_sched: 1
    failed
    Starting CRON daemondone
    Mount SMB/ CIFS File Systems unused
    <notice>startproc: execve (/usr/sbin/powersaved) [ /usr/sbin/powersaved -d -f /var/run/acpid.socket -v 3 ], [ HOME=/ PATH=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin SHELL=/bin/sh RUNLEVEL=5 PREVLEVEL=N DAEMON=/usr/sbin/powersaved ]
    Starting powersaved: done
    <notice>startproc: execve (/usr/sbin/iald) [ /usr/sbin/iald ], [ CONSOLE=/dev/console ROOTFS_FSTYPE=reiserfs TERM=linux SHELL=/bin/sh ROOTFS_FSCK=0 LC_ALL=POSIX INIT_VERSION=sysvinit-2.86 REDIRECT=/dev/tty1 COLUMNS=156 PATH=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin vga=0x31a RUNLEVEL=5 PWD=/ SPLASHCFG=/etc/bootsplash/themes/SuSE/config/bootsplash-1280x1024.cfg PREVLEVEL=N LINES=60 SHLVL=2 HOME=/ splash=silent SPLASH=yes ROOTFS_BLKDEV=/dev/hda2 _=/sbin/startproc DAEMON=/usr/sbin/iald ]
    Starting IAL daemondone
    Starting SSH daemon<notice>startproc: execve (/usr/sbin/sshd) [ /usr/sbin/sshd -o PidFile=/var/run/sshd.init.pid ], [ CONSOLE=/dev/console ROOTFS_FSTYPE=reiserfs TERM=linux SHELL=/bin/sh ROOTFS_FSCK=0 LC_ALL=POSIX INIT_VERSION=sysvinit-2.86 REDIRECT=/dev/tty1 COLUMNS=156 PATH=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin vga=0x31a RUNLEVEL=5 PWD=/ SPLASHCFG=/etc/bootsplash/themes/SuSE/config/bootsplash-1280x1024.cfg PREVLEVEL=N LINES=60 SHLVL=2 HOME=/ splash=silent SPLASH=yes ROOTFS_BLKDEV=/dev/hda2 _=/sbin/startproc DAEMON=/usr/sbin/sshd ]
    xend unused
    done
    xendomains unused
    Starting service gdm<notice>startproc: execve (/opt/gnome/sbin/gdm) [ /opt/gnome/sbin/gdm ], [ CONSOLE=/dev/console ROOTFS_FSTYPE=reiserfs TERM=linux SHELL=/bin/sh ROOTFS_FSCK=0 INIT_VERSION=sysvinit-2.86 KDEROOTHOME=/root/.kdm REDIRECT=/dev/tty1 COLUMNS=156 PATH=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin vga=0x31a RUNLEVEL=5 PWD=/ SPLASHCFG=/etc/bootsplash/themes/SuSE/config/bootsplash-1280x1024.cfg LANG=de_DE.UTF-8 PREVLEVEL=N LINES=60 SHLVL=2 HOME=/ XCURSOR_THEME=Industrial WINDOWMANAGER=/usr/X11R6/bin/gnome splash=silent SPLASH=yes ROOTFS_BLKDEV=/dev/hda2 _=/sbin/startproc DAEMON=/opt/gnome/sbin/gdm ]
    done
    Master Resource Control: runlevel 5 has been reached
    Failed services in runlevel 5: pbs_sched_boot
    Skipped services in runlevel 5: irq_balancer smbfs xend xendomains
    ...

    Das zugehörige pbs_sched_boot Skript lautet:

    pbs_sched_BIN=/usr/local/sbin/pbs_sched
    test -x $pbs_sched__BIN || { echo "$pbs_sched_BIN not installed";
    if [ "$1" = "stop" ]; then exit 0;
    else exit 5; fi; }

    . /etc/rc.status
    rc_reset

    case "$1" in
    start)
    echo -n "Starting pbs_sched "
    ## Start daemon with startproc(8). If this fails
    ## the return value is set appropriately by startproc.
    echo -n $local_fs
    echo -n $remote_fs
    echo -n $PATH
    echo -n $pbs_sched_BIN
    $PATH=$PATH:/usr/local/sbin
    /sbin/startproc $pbs_sched_BIN

    # Remember status and be verbose
    rc_status -v
    ;;
    stop)

    ... der Rest ist nicht mehr so wichtig, weil er im Case "Start" die Fehlermeldung auswirft.... :(

    Ich hoffe, dass ich nicht zuviel Hilfe anfordere und habe mich bis zu dieser Konfiguration im Internet durchgelesen, verzweifel allerdings gerade an dieser Stelle.
    Wäre bitte jemand so lieb, und mir dabei helfen, diesen blöden Prozess automatisch beim booten zu starten?
    Übrigens gaaanz wichtig: Manuell lässt sich der Prozess:
    /etc/init.d/pbs_sched_boot start
    starten, wenn ich mich als root eingeloggt habe, d.h. das Skript müsste schon richtig sein, allerdings fehlt ihm beim booten noch irgendetwas (vielleicht das ssh, oder ein Pfad -> im Skriptkommentar sieht man, dass ich schon versucht habe, das Pfad-Manko auszuschließen)...:(

    Viele liebe Grüße an alle hilfsbereiten Menschen
    K-Sandra
    :hilfe2:
     
  5. #4 supersucker, 12.08.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du den Dienst wirklich als allerletztes starten willst, dann ändere den Link von S30 in S99. Da kannst du sicher sein, das wirklich alles vorher gestartet wurde.

    Probiers mal damit und gib durch ob es geklappt hat.
     
  6. #5 K-Sandra, 12.08.2006
    K-Sandra

    K-Sandra Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Supersucker,
    ich konnte das Problem gerade anders lösen. Schuld war wohl nicht, dass ssh noch nicht gestartet war, sondern der fehlende PATH. Mir ist nämlich beim setzen des Pfades ein kleiner aber feiner Fehler unterlaufen:
    statt
    $PATH=$PATH:/usr/local/bin

    hätte ich wohl eher
    PATH=$PATH:/usr/local/bin
    setzen sollen... :brav:
    Danach ist der Service dann auch endlich gestartet. :D

    Trotzdem vielen lieben Dank für Deine Antwort
    K-Sandra
    :))
     
Thema:

Installation und Deinstallation eines rpm schlagen fehl...

Die Seite wird geladen...

Installation und Deinstallation eines rpm schlagen fehl... - Ähnliche Themen

  1. Nach Ati Treiber deinstallation bootet die Grafische Oberfläche nicht mehr

    Nach Ati Treiber deinstallation bootet die Grafische Oberfläche nicht mehr: Hallo, da ich heute mit PlayOnLinux Starcraft 2 installiert habe und sofort nach dem starten immense Grafikfehler hatte habe ich den...
  2. openSUSE 11.0 Installer Deinstallation unter XP?

    openSUSE 11.0 Installer Deinstallation unter XP?: Hallo, Ich habe es geschafft eine Freundin von openSuse zu überzeugen. :)) Allerdings hatte ich Suse parallel zu xp installiert. Soweit so...
  3. DeInstallation net-snmp

    DeInstallation net-snmp: Hallo! Mal ne kleine Frage. Und zwar wollte ich meine alte "net-snmp" Version (5.3) durch eine aktuelle 5.4 ersetzen. Bei der Deinstallation...
  4. apt installations/deinstallations Problem

    apt installations/deinstallations Problem: Hi, ich hab folgendes Problem, habe vor ein paar Tagen amule-daemon installiert. Nun möchte ich es gerne wieder deinstallieren, leider spielt...
  5. RPM Deinstallation benötigter Pakete ???

    RPM Deinstallation benötigter Pakete ???: Folgendes Szenario: Ich möchte ein Paket A im RPM Format installieren (bsp über Yast), dieses Paket ist jedoch abhängig von Paket B,C und D....