ideale swapkonfiguration

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von tuxlover, 25.06.2007.

  1. #1 tuxlover, 25.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2007
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hallo allersiets,

    ich habe bei mir 512 MB DDR Ram PC 400 im Dual-Channel modus. also 2x256 MB und eine swap von 2 GB.

    nun habe ich des öfteren bemerkt, dass der arbeistspeicher nicht mal bis zur hälfte ausgeschöpft wird und stattdessen die swap mit teilweise 640 MB vollgerotzt ist.

    Nun meine Fragen:
    wie verhält sich eigentlich die swap gegenüber dem arbeitsspeicher?
    wird die swap automatisch geleert oder muss ich dass manuell mit dem befehl swapoff bzw. swapon machen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. reni

    reni Guest

    Das ist IMHO ungewöhnlich für Linux :rolleyes:
    RAM sollte eigentlich dem Swap vorgezogen werden ... der ist dann schon mal "randvoll"
    Wird beim booten/rebooten/ausschalten geleert.
    Mit "swapon/swapoff" bindest du ein Swap ins System oder entfernst es wieder.
     
  4. #3 tuxlover, 25.06.2007
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    kann es sein, dass die auslastung des arbeitsspeichers nicht korrekt angezeigt wird?
     
  5. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Schaust Du Dir das mit 'free' an? viele Programme zeigen an, wie voll der Speicher physikalisch ist. Unter Linux ist er jedoch immer moeglichst voll, da es versucht, vorherzusehen, was alles gebraucht wird. 'free' zeigt Dir an, wieviel vom Speicher aktuell tatsaechlich gebraucht wird.
    Ein swap-Bereich, der groesser als der eigentliche Speicher ist, macht nicht viel Sinn. U.a., da Dein System nahezu unbrauchbar wird, sollte es tatsaechlich mal swappen muessen.
     
  6. #5 hofmannc11, 25.06.2007
    hofmannc11

    hofmannc11 der der mit dem Tux tanzt

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Langensalza
    Also, ich habe die erfahrung gemacht das meine Swap unter Suse auch öfter voll war, obwohl es nicht so war. Die frage ist nun, wird der Speicher falsch angezeigt oder läuft irgendwas, was nicht laufen sollte. Bestes Beispiel wäre ein Script, welche gestartet wird und sich selbst wieder startet

    so kann wunderbar der speicher gefüllt werden :) Schau mal nach welche Prozesse laufen und welche wieviel speicher benötigen. Wenn die Performance aber nicht sinkt, würde ich auf eine falsche anzeige tippen.
     
  7. #6 tuxlover, 25.06.2007
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    wieso das syystem läuft doch.
     
  8. #7 stäubel, 25.06.2007
    stäubel

    stäubel Doppel-As

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Vorsicht bin nur Linux Neuling.:))

    Aber heisst es in den Grundlagen nicht:

    (Faustregel):
    RAM < 200MB -> swap = 2 x RAM
    RAM > 200MB -> swap etwa 1 x RAM

    Also in deinem Fall, SWAP gleich gross wie RAM.

    Könnte das nichts damit zu tun haben?:think:

    Grüsse

    Stäubel
     
  9. reni

    reni Guest

    Diese Faustregel galt früher mal. ;) zu "wenigRAMZeiten"
    Jetzt zu Zeiten von 1 GB und mehr RAM macht das keinen ... gar keinen Sinn mehr.
    Man könnte sogar völlig ohne Swap auskommen, allerdings ist ein bisschen Swap auch nie verkehrt.
     
  10. #9 gropiuskalle, 25.06.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn bei heutigen RAM-Verhältnissen mehr als ein paar hundert MB geswappt werden, ist das System nicht optimal ausgerichtet - insofern die 2GB swap wirklich etwas zuviel des guten sind, denn wenn die voll ausgenutzt werden (oder auch nur zur Hälfte), läuft was schief. Bei mir sind selten mehr als 100 oder 150MB im swap, meist ist er leer.
     
  11. #10 tuxlover, 25.06.2007
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    naja ich hatte zu diesem zeitpunkt ziemlich viele programme am laufen:
    kaffeine
    firefox
    kate
    aero aio
    amarok
    kirocker
    yakuake
    konquoror
     
  12. #11 gropiuskalle, 25.06.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Trotzdem. :) Wenn da über ein halber GB geswappt wird, läuft da 'irgendwas' schief. 512MB ist das, was ich in der Regel an swap einstelle, und bei mir sind vier oder fünf Proggies grundsätzlich offen, plus halt noch so Sachen wie Konq oder ein Editor, wenn sie gebraucht werden - und über die 512MB bist Du locker drüber.
     
  13. #12 tuxlover, 25.06.2007
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    also meinst du dass ich es mal mit 512 MB Swap versuchen sollte? was mach ich dann mit den restlichen MBs?
     
  14. #13 gropiuskalle, 25.06.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Eine Verkleinerung des swaps wird das Verhalten (Arbeitsspeicher nur zur Hälfte belegt, swap gleichzeitig stark belastet) vermutlich nicht groß ändern, das würde nur eher 'normalen' Gegebenheiten entsprechen - so ungefähr: wenn bereits über 500MB geswappt werden, ist ohnehin irgendwas im Argen, also brauch man keinen swap, der sogar noch weit darüber hinaus geht.

    Ich würde an Deiner Stelle mal versuchen zu ergründen, weshalb der Arbeitsspeicher sich bei Dir so merkwürdig verhält. Wie reni ja schon sagte, ist derlei ja eher untypisch unter Linux. Kann es vielleicht sein, dass einer von Deinen 2x256 MB Ärger macht und garnicht mehr an der ihm zugewiesenen Arbeit teilnimmt?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ritschie, 25.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2007
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Genau das hab ich mir auch grad gedacht :D Ein RAM fast voll und der andere unbenutzt gäbe rund 250 MB Ausnutzung. Dass SuSE 10.2 dann heftig swapt würde mich nicht wundern.

    Beherrscht denn Linux überhaupt den Dual-Channel Modus? Ich hab irgendwie in Erinnerung, mal gelesen zu haben, dass Dual-Channel unter Linux nicht geht / nichts bringt. Hab aber null Ahnung, ob das stimmt.

    Eine Verkleinerung des Swap wird wohl nix bringen, außer dass das Problem noch mehr zu Tage tritt.

    Gruß,
    Ritschie
     
  17. #15 tuxlover, 25.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2007
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    @gropuskalle solte eigentlich nicht sein. die sind beide von corsair. also allerbeste qualität.

    @Ritchie wo hast du das gelesen. kann ich mir nicht vorstellen.
     
Thema:

ideale swapkonfiguration

Die Seite wird geladen...

ideale swapkonfiguration - Ähnliche Themen

  1. [Hardware] Suche Idealen MP3-Player

    [Hardware] Suche Idealen MP3-Player: Hi, nach langem hin und her, habe ich mich entschieden, meinen Discman (Walkman) durch einen MP3-Player zu ersetzen. Nun, ich kann mich...