IDE tape mit kernel 2.6.x (ubuntu breezy)?

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von moin, 03.05.2006.

  1. moin

    moin Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe in einen Server ein SONY SDX-460V tape eingebaut. Nun weiß ich leider nicht, wie ich es mit tar ansprechen soll. Es gibt nämlich kein /dev/ht0, obwohl es die Logs zeigen. Wer weiß hier Rat?

    Auszug aus dmesg:
    Code:
    [   67.003729] ide-tape: hda <-> ht0: SONY SDX-460V rev 0100
    [   67.006751] ide-tape: hda: overriding capabilities->speed (assuming 650KB/sec)
    [   67.006754] ide-tape: hda: overriding capabilities->max_speed (assuming 650KB/sec)
    [   67.007789] ide-tape: decreasing stage size
    [   67.007791] ide-tape: decreasing stage size
    [   67.007793] ide-tape: decreasing stage size
    [   67.007798] ide-tape: hda <-> ht0: 650KBps, 126*32kB buffer, 6336kB pipeline, 100ms tDSC
    
    Das notwendige Kernelmodul wurde auch automagisch geladen. Ich musste nichts machen. ;)

    Auszug aus lsmod:
    Code:
    ide_core              125268  4 ide_tape,ide_cd,ide_generic,piix
    ide_tape               32080  0
    

    Ein "zaghafte" Statusabfrage liefert das erwartete....
    Code:
    mt -f /dev/ht0 status
    mt: /dev/ht0: No such file or directory
    
    Any hints?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Versuch's mal mit
    Code:
    mknod /dev/ht0 c 37 0
    
    Vielleicht sind tapes so exotisch, dass Ubuntu das entsprechende Geraet nicht angelegt hat.
    Wenn Du die Quelle Deines aktuellen Kernels installiert hast, erfaehrst Du die major und minor Zahlen fuer jedes Geraet aus der Datei </pfad/zum/kernel-code/>Documentation/devices.txt
     
  4. Cappy

    Cappy Eroberer

    Dabei seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    IDE- Tape und Tar

    Probier das mal:

    tar cvf /dev/hda /<Verzeichnisse>

    Den Inhalt des Bandes kannst du dir ls- mässig so anzeigen lassen:

    tar tvf /dev/hda

    Gruß Cappy!
     
  5. moin

    moin Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir den (sehr umfangreichen) source von MAKEDEV angesehen und folgendes gemacht:

    Code:
    cd /dev
    ./MAKEDEV ht0
    
    Das hat mir dann ht0 und nht0 angelegt. Auf den ersten Blick klappte auch die Statusabfrage mit mt!

    Ich habe es mit SSH nicht gesehen, aber auf der Konsole und im Log steht nach der Statusabfrage folgendes. Sieht IMO nicht so gut aus. Habt Ihr dazu eine Idee?

    Code:
    ide-tape: ht0: I/O error, pc =  0, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    ide-tape: ht0: I/O error, pc = 34, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    ide-tape: ht0: I/O error, pc =  1, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    ide-tape: ht0: I/O error, pc = 34, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    ide-tape: ht0: I/O error, pc = 10, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    ide-tape: ht0: I/O error, pc =  0, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    ide-tape: ht0: I/O error, pc = 34, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    ide-tape: ht0: I/O error, pc =  1, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    ide-tape: ht0: I/O error, pc = 34, key =  2, asc = 3a, ascq =  0
    
     
  6. Cappy

    Cappy Eroberer

    Dabei seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Scheinbar klappt deine Verlinkung mit /dev/ht0 nicht.
    Der dmesg- Ausgabe nach kannst du das Gerät aber direkt als hda
    ansprechen, schon mal probiert? Ich hab' ein
    HP Colorado 5GB Tape, da geht das, wenn auch unter Debian.
    Deswegen hatte ich dir ja die tar- Befehle so geschrieben...


    Gruß Cappy.
     
  7. moin

    moin Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    /dev/hda gibt es ja leider auch nicht. Das ist es ja.
     
  8. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Ubuntu ist ja seltsam...
    Dann kreier es Dir, auch mit './MAKEDEV hda', und versuche es erneut. hda ist normalerweise der erste IDE-Anschluss im System. Wenn ich es richtig verstehe, haben die major und minor Zahlen der Geraete Einfluss darauf, wie sie angesprochen werden, von daher kann es schon einen Unterschied machen, ob Du das Band als hda oder ht0 ansprichst.
     
  9. Cappy

    Cappy Eroberer

    Dabei seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Das ist durchaus seltsam, weil in der dmesg- Ausgabe
    devinitiv ein /dev/hda mit dem /dev/ht0 verknüpft wird.
    Was sagt eigentlich das Bios beim Booten?
    Meldet sich das Laufwerk bei dr Bus- abfrage?
    evtl liegt das Problem ja auch schon da.....
    kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen.....

    Gruß Cappy
     
  10. moin

    moin Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Momentan ist der Server in Betrieb. Ich werde versuchen hda anzulegen, sobald niemand eingeloggt ist. Allerdings glaube ich nicht, das es die Lösung ist. ht0 ist ein char-device und hda ein block-device. Allein aus dem Grund dürfte es nicht funktionieren.

    Ob das Bios das Tape erkennt kann ich nicht sagen, da ich das momentan auch nicht testen kann.

    Auf jeden Fall wurde von Maxdata (Lieferant) zugesagt, dass das Tape läuft. Es ist bei ihnen für RedHat zertifiziert. Allerdings happert es mit technischen Auskünften zu Linux. :(
     
  11. Cappy

    Cappy Eroberer

    Dabei seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Komische sache das. mit was für einem Kernel läuft denn
    das Ubuntu?
    So wie die Sache aussieht, stimmt wohl die Aussage
    von weiter oben, das der Kernel von IUbuntu
    Tapes nicht unterstützt......
    Aber auf einem Server einen neuen Kernel aufsetzen....
    Wenn das Ubuntu als Server Installiert ist
    (Ich habe mit dieser Distri allerdings keine große erfahrung)
    sollte sowas eigentlich gehen. Ist für einen Server ja ein
    relativ normales Gerät.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. moin

    moin Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ein uname -s meldet:
    Code:
    Linux camelot 2.6.12-10-386 #1 Fri Apr 28 13:13:44 UTC 2006 i686 GNU/Linux
    
    Auf der Suche nach TAPE in der Kernel-Config kommt folgendes:
    Code:
    root@camelot:/# grep TAPE /boot/config-2.6.12-10-386
    CONFIG_CISS_SCSI_TAPE=y
    CONFIG_BLK_DEV_IDETAPE=m
    CONFIG_FTAPE=m
    CONFIG_ZFTAPE=m
    
    Die Kernelmodule für das ide-tape wurden ja auch automatisch geladen.
     
  14. Cappy

    Cappy Eroberer

    Dabei seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Sind die Module laut lsmod auch wirklich da, oder
    werden die nach der Initialisierung wegen eines
    Problems gleich wieder entladen?
    Bietet Sony selber eigentlich Linux- Support für das Gerät?
    Mir fällt so langsam auch nichts mehr ein ... :-(
    Gruß Cappy
     
Thema:

IDE tape mit kernel 2.6.x (ubuntu breezy)?

Die Seite wird geladen...

IDE tape mit kernel 2.6.x (ubuntu breezy)? - Ähnliche Themen

  1. Shell Script zur Stapelverarbeitung von Bildern

    Shell Script zur Stapelverarbeitung von Bildern: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und absoluter Linux-Einsteiger. In letzer Zeit habe beschäftige ich mich ausgiebiger mit dem Thema...
  2. Iomega Ditto & Iomega Tape 250 & ditto dash accelerator card

    Iomega Ditto & Iomega Tape 250 & ditto dash accelerator card: Hey, ich hab noch diese 3 alten dinger :) (thread titel) Ich hab schon gegoogelt, ob die unter Linux laufen. Hab dazu aber nichts gefunden....
  3. Ftape - make-Befehl bricht aufgrund von Fehler ab

    Ftape - make-Befehl bricht aufgrund von Fehler ab: Hi. Ich versuche mich grad bei Debian und habe vorher ein bisschen mit SuSE und Mandrake "rumgespielt". Ich möchte mit ftape einen HP Colorado...
  4. HP tape drive wird nicht erkannt

    HP tape drive wird nicht erkannt: Hallo ich habe hier ein HP tape drive ( streamer ) welcher beim booten zwar am raid controller erkannt wird aber nicht von Suse. /dev/st0 nst0...
  5. Vhs-Tapearchiver ?

    Vhs-Tapearchiver ?: Hi@all Heute behauptete jemand aus meiner Schule dass er mir ein Gerät verkaufen wollte welches Daten auf handelsübliche Vhs-Kasseten...