IBM will Windows-freien PC ankurbeln

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von juan_, 06.08.2008.

  1. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Quelle : Tecchannel


    Sehr schön zu hören ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rimu

    Rimu Tripel-As

    Dabei seit:
    29.12.2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nirvana
    Ich bevorzuge dennoch Windows notenbuecher
     
  4. Ticha

    Ticha Linux Missionar

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Endlich gehts los :D

    wird auch langsam Mal Zeit :D

    schade nur, dass wenn Linux sich durchsetzen würde, man selbst nicht mehr als Rebel gelten würde, weil ja ALLE dann Linunx benutzen xD Ich werde die zeiten im untergrund vermissen *seufz*
     
  5. #4 Der_Da_93, 06.08.2008
    Der_Da_93

    Der_Da_93 irgendwie

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    127.0.0.1
    Es gibt ja noch BSD und Solaris ;-)
     
  6. #5 hagbard celine, 06.08.2008
    hagbard celine

    hagbard celine Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    ich finde die neuen nachrichten prächitg!!!
    @ticha:
    ich denke wir brauchen uns NOCH keine sorgen machen. der umstieg wird trotzdem nicht so rasant verlaufen. da müssen viel mehr global player mitziehen und nicht nur der blaue riese. gerade im cad-bereich (wo ich momentan tätig bin) macht sich da nicht allzuviel umstiegstimmung (zumindest nicht hier in der brd :( )....
    ich denke wir werden noch ne zeit untergrund bleiben ...
    ansonsten wie schon der_da_93 sagte => bsd und unix
     
  7. #6 bitmuncher, 07.08.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht, dass sich Linux dadurch allgemein mehr durchsetzen wird, sondern eben nur in den Bereichen, wo die Lotus-Software zum Einsatz kommt. In anderen Bereichen, die in der Wirtschaft wichtig sind, hapert es einfach noch zu sehr. CAD wurde als Beispiel ja schon angeführt und auch beim Finanzmanagement sieht es noch nicht gerade rosig aus. Die derzeit vorhandenen Buchhaltungsprogramme sind nichtmal für kleine Unternehmen geeignet, geschweige denn für mittlere oder große. Und für den Privatanwender dürfte es ziemlich egal sein, ob IBM irgendwelche Verträge mit Distributoren schliesst. Da hat er nämlich eh nichts von.

    Für mich ist das mal wieder eine dieser "es passiert was"-Nachrichten, von denen es schon unzählige von diversen Firmen gab und im Endeffekt doch kein Ergebnis zu sehen war. Was hat es z.B. gebracht, dass Dell Linux-Rechner anbietet? Neue Umsteiger? Nur minimal... es sind halt doch die Leute, die vorher schon Linux benutzten und die nun eher zu Dell-Rechnern greifen, weil sie da sicher sein können, dass die Hardware unterstützt wird und weil sie kein Windows mehr bezahlen müssen, das sie eh nicht nutzen.

    Abgesehen davon ist Linux schon lange kein "Untergrund" mehr. Wer darauf Wert legt, sollte Systeme nutzen, die nicht in jeder zweiten PC-Zeitschrift erwähnt werden. Und wer Linux benutzt um "Untergrund" zu sein, hat meiner Meinung nach eh mächtig einen an der Waffel.
     
  8. #7 hagbard celine, 07.08.2008
    hagbard celine

    hagbard celine Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    @bitmuncher:
    jo ich muss dir recht geben was den 'untergrund' betrifft. ich meinte in meinem vorigen post auch nicht den untergrund so wie manch einer der kiddies und co. verstehen mag. es ist aber leider so, dass die linuxianer meist von aussenstehenden als freaks und hacker gesehen werden, sprich 'it-untergrund-bewegung'. ich finde auch dass linux bekannt sein soll und dass die leute auch den sinn der unix-systemen (auch unix-derivate) verstehen soll. deswegen bin auch helfer seit 2005 bei den chemnitzer linux tagen und versuche überall wo ich bin auch linux & co. bekannt zu machen. mich erfreut es auch wenn unternehmen linux unterstüzen, aber leider sind es nur vereinzelte und meist passiert es auch nur aus promotion-gründe. ich denke da liegt noch viel arbeit für unsere gemeinde auch in zukunft, um die software-pallete auf ein hohes niveau zu bringen und zu halten. aber das ist auch der reiz an der sache.
     
  9. #8 kartoffel200, 07.08.2008
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Tja ihr könnt euren Untergrundstatus ja damit sichern euch wieder Windows zu holen :D.
    Ich finde es gut das es momentan immer mehr Rückenwind für Linux gibt.
     
  10. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mag ja sein, aber das ist doch auch schon mal was. Ich denke, dass RedHat, Susi und Co das Geld gut gebrauchen können, um weiter an dem Projekt zu arbeiten. Dadurch entsteht dann die von dir geforderte Software (btw, kennst du lx-office?) und so beißt sich der Hund hoffentlich irgendwann mal in den Schwanz ;)


    Schönen Tag!
     
  11. #10 saeckereier, 07.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Wer Untergrund will benutzt Minix oder Hurd.
     
  12. #11 marcellus, 07.08.2008
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mich nicht irre basiert lotus sowieso auf openoffice (glaube das gelesen zu haben, wenns nicht stimmt bitte nicht hauen).
    Mir stellt sich sowieso die frage, wieso sowas überhaupt im office bereich interessant sein sollte, wenns wie gesagt eh open office gibt, das von wegen kompatibilität zu doc/xls usw weitaus besser ist als lotus notes.

    @ticha glaubst du, dass dich eine suse installation mit 20x klicken zum bösen untergrund macht?

    Ich finde noch immer, das das beste, was der Verbreitung von Linux jemals passiert ist immer noch windows vista ist. Ich habs schon geschafft 2 Jünger anzuwerben, die vista auf ihren rechnern hatten.
     
  13. #12 supersucker, 07.08.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Und nicht zu vergessen Plan 9, FFS!
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 cpukiller, 07.08.2008
    cpukiller

    cpukiller SET SHIT ON FIRE

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Lotus ist weit mehr als eine Office Application, im übrigen ist das auf OpenOffice aufbauende Produkt von IBM Lotus Symphony und nicht Notes.
     
  16. #14 firedragon7, 09.08.2008
    firedragon7

    firedragon7 Mühlviertler Linuxer

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die schönen Mädchen Wachsen
    Untergrund BS

    Oder Syllable, HaikuOS (BeOS Derivat), SkyOS, ....
     
Thema:

IBM will Windows-freien PC ankurbeln