Hightech statt Hüttenzauber

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von stargate, 18.03.2003.

  1. #1 stargate, 18.03.2003
    stargate

    stargate systemengineer[MOD]

    Dabei seit:
    02.12.2002
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Plasmabildschirm, Internetzugang, DVD-Kino - keine anderes Hotel in den Alpen ist so voll gestopft mit hochmodernem Hightech: Das Multimedia-Designhotel im Snowboarder-Mekka Laax zieht Freaks ebenso wie Yuppies ins schweizerische Graubünden.

    Morgens um halb zehn schlurfen die ersten übermüdeten Boarder in die Lobby, holen sich ihren Kaffee und ein Gipfeli und setzen sich mit der Playstation vor einen riesigen Plasmabildschirm. Während draußen hinter den riesigen Panoramascheiben gerade die Sonne über die Alpengipfel klettert, huschen kickende Robotermännchen über die Mattscheibe. So beginnt der Tag im Riders Palace, dem ersten und bislang auch einzigen Hightech- und Designhotel der Alpen. Der futuristisch anmutende, quaderförmiger Kasten aus Glas, Beton und Holz, ein architektonischer Hingucker an der Einfahrt zur Talstation Murschetg im schweizerischen Laax, wurde im Dezember 2001 eröffnet und hat seitdem für reichlich Aufsehen gesorgt.

    Das Hotel ist einzigartig in den Alpen: Die Räume sind voll gestopft mit Computern, Internetzugang, Playstation, DVD-Kino. Doch nicht alle 70 Zimmer sind derart technisch hochgerüstet, wenn auch alle bodentiefe Fenster und nackte Betonwände aufweisen. Das Angebot reicht von der "Back-to-basic"-Variante mit fünf oder sechs Etagenbetten über Multimedia-Zimmer mit Beamer, DVD-Player und Dolby-Surround-Soundsystem bis zu den luxuriösen Suiten mit Philippe-Starck-Badewanne und Warhol-Gemälden im Obergeschoss. Die Vielfalt zieht ein buntes Publikum an - junge Snowboardfreaks ebenso wie gut betuchte Flitterwochenpärchen aus der New Economy.

    Das Hotel setzt auf digitales Rundum-Ambiente - ob morgens mit Gipfeli vor der Playstation, beim Aprés-Ski an der gläsernen Lobby-Bar oder spätabends im hauseigenen Club. Statt Zitherspiel von feschen Bergbubn gibt's im "Riders Palace" metropolentaugliche Musik auf die Ohren. Für die Abendunterhaltung werden Top-Acts wie DJ Hausmarke von den "Fantastischen Vier" oder "Massive Töne" verpflichtet oder gleich das britische "Cream"-Partyteam eingeflogen, um den hauseigenen "Riders Club" mit HipHop und House zu beschallen.

    Ursprünglich sollte das "Riders Palace" nur eine moderne Jugendherberge werden. Ein fünfjähriger Testlauf mit Container-Unterkünften habe gezeigt, dass diese Form der Unterkunft gerade bei jungen, sportbegeisterten Gästen gut ankomme, so Ariane Ehrat von der Weisse Arena AG: "Die Übernachtung hat bei diesen Jugendlichen eine rein funktionale Bedeutung und beschränkt sich auf Duschen und Schlafen, das Geld geben sie lieber für Sport und Entertainment aus." Diese Gäste haben mit Alpenromantik nichts am Hut, die wollen statt Hüttenzauber lieber Hightech. Und das finden sie hier. Doch anders als erwartet lockt das "Riders Palace" mehr technologiebegeisterte Yuppies an als Budget-Traveller, spätestens seit das Hotel in den Kreis der führenden Designhotels der Welt aufgenommen wurde. Einige der 51 Basic-Zimmer sollen daher demnächst zu Multimedia-Zimmer umgebaut werden, erzählt Geschäftsführer Michael Schüler.

    Doch auch wenn der technische Schnickschnack morgens den Sprung aufs Brett verzögert - ganz auf den Schnee verzichten wollen die Gäste dann doch nicht. Es wäre auch zu schade, denn das Skigebiet ist weitläufig und vielfältig mit rund 220 Kilometer Pisten aller Schwierigkeitsgrade, allein 40 Kilometer davon sind unpräparierte Abfahrtsrouten für Freerider. Daneben gibt es reichlich unmarkierte Back-Country-Touren - ein Paradies für Powderfreaks. Laax gilt schon seit längerem als Snowboarder-Mekka, die Pisten, Pipes und Freestyle-Events sind weltbekannt und ziehen täglich bis zu 20.000 Bretterfans an. Am Crap Sogn Gion locken ein Boarder-Park und die zwei weltgrößten Monster-Pipes mit einer Höhe von rund sechseinhalb Metern.

    Die Alpenarena gilt als besonders schneesicher, die meisten Pisten liegen über der Waldgrenze, und zumindest der Vorab-Gletscher ist bis Ende April befahrbar. Die längste Abfahrt ist zugleich wohl auch die schönste, sie führt vom La Siala in 2800 Meter Höhe über 14 Kilometer hinab ins Flimser Tal. Während man sich oben durch weite, tief verschneite Hänge pflügen kann, werden die Pisten nach unten hin enger, führen durch Wald, entlang an massiven Berggestein, bis man, begleitet von Vogelgezwitscher, durch eine Lichtung hindurch ab ins Tal rutscht. Ein grandioses Landschaftserlebnis, das mühelos die Playstation schlagen dürfte.

    Spiegel-Online
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Hightech statt Hüttenzauber

Die Seite wird geladen...

Hightech statt Hüttenzauber - Ähnliche Themen

  1. Mozilla stellt Prinizipien für stattliche Überwachung auf

    Mozilla stellt Prinizipien für stattliche Überwachung auf: Mozillas Justiziarin Denelle Dixon-Thayer hat in einem Blogeintrag Prinzipien aufgestellt, an der legitime staatliche Überwachung sich ausrichten...
  2. Firefox demnächst mit FFmpeg statt GStreamer

    Firefox demnächst mit FFmpeg statt GStreamer: Wohl schon die kommende Version von Firefox wird beim Abspielen von Medien auf FFmpeg zurückgreifen statt auf GStreamer. Die Entwickler...
  3. GUADEC 2016 wird in Karlsruhe stattfinden

    GUADEC 2016 wird in Karlsruhe stattfinden: Das Gnome-Projekt lässt seine jährliche Konferenz GUADEC im kommenden Jahr nach Karlsruhe kommen. Einzelheiten werden im Lauf der nächsten Monate...
  4. Artikel: Mit UEFI statt BIOS booten

    Artikel: Mit UEFI statt BIOS booten: Aktuelle Linux-Distributionen können in ihrer 64-Bit-Variante sowohl unter dem neuen UEFI als auch mit herkömmlichen BIOS starten. Der Beitrag...
  5. Der Augsburger Linux-Infotag 2015 findet am 28. März statt.

    Der Augsburger Linux-Infotag 2015 findet am 28. März statt.: Am Samstag, den 18 März findet bereits zum 14. Mal an der Hochschule Augsburg der Linux-Infotag 2015 statt. Weiterlesen...