HDD Clonen?

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von acetonygt, 11.10.2006.

  1. #1 acetonygt, 11.10.2006
    acetonygt

    acetonygt Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe ein kleines Problem wu ich eine lösung bruahce am besten Freeware oder OpenSource.

    Und zwar habe ich einen Server auf dem wichtige daten liegen nun möchte ich die ganze HDD Clonen um bei einen ausfall eine andere HDD Festplatte mit dem gleichen datenstand zu haben.

    Ich habe mir schon mal Acronis True Image Server 8 gekauft aber leider unterstützt das nicht mein jetztiges Filesystem und meldet beim Kopieren immer einen Fehler. (Mein OS was zu kopieren wäre ist Fedora Core 5).

    Ich weiß das Acronis auch noch einen möglichkeit hat linux HDDs zu kopieren aber diese version ist mir zu Teuer.

    Nun meine Frage gibt es fieleicht eine Freeware oder OpenSource lösung um eine mit Linux OS bespielte HDD zu sichern?? am besten wäre eine Boot CD bitte mit SATA unterstützung.

    Habe auch schon in Google gesucht aber leider nichts gefunden. Ihr seit meine letzte hoffnung.

    MfG
    Ace
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Psyjo

    Psyjo Routinier

    Dabei seit:
    15.11.2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinter'm Berg
    dd if=<originalplatte> of=<zu_clonende_platte>

    Damit kannst du eine exakte Kopie der Festplatte machen. Achte aber unbedingt darauf if und of nicht zu vertauschen sonst löschst du die Festplatte sehr wirkungsvoll. Schau' dir zur sicherheit mal das Manpage an # man dd ; .

    MfG
    Psyjo
     
  4. tuxfan

    tuxfan Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 acetonygt, 11.10.2006
    acetonygt

    acetonygt Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Danke werde es gleich mal ausprobiren.

    Schnelle Antwort! Danke
     
  6. #5 acetonygt, 11.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2006
    acetonygt

    acetonygt Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch eine Frage wie es sich herausgestellt hat.

    Ich habe mir http://linuxwiki.de/dd das Wiki durchgelesen bevor ich mit dem kopieren anfange und da fält mir ein was Passiert mit der Boot und Swap Partition??

    z.b
    dd if=/dev/sda1 of=/dev/sda2

    Da wäre das / root und /var z.b.
    Aber was ist mit der Swap und boot Partition für den Grub Boot loader??
    Muss ich das alles wieder händisch machen oder kopiert er den ganzeninhalt der SDA1 auf die SDA2.

    ---
    Gleich noch eine Frage wen ich schon mal dabei bin dd geht nur bei gleichgroßen HDDs ist das richtig?? Wen ja dan kann ich das vergessen
    meine System HDD SDA1 hat 200GB und die SDA2 hat 250. Ich hasse es Probleme zu haben :( !

    MfG
    Ace
     
  7. #6 Keruskerfürst, 11.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    1. Backupfestplatte partitionieren. Swap anlegen
    2. eine Livecd verwenden, Gentoo oder andere
    3. Partitionen mounten
    4. cp -ar /Quelle /Ziel
    5. Bootsektor des Grub kopieren: dd if=Quelle of=Ziel count=512 bs=2048
     
  8. #7 «oMeE», 11.10.2006
    «oMeE»

    «oMeE» beta_0.5.2

    Dabei seit:
    28.11.2004
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    213.252.153.141
    Probier doch mal die Testversion von Acronis True Image Server Linux ;)
    ... >> klick klack <<

    ...oder HD Clone

    Gruss
    «oMeE»
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. pyjoe

    pyjoe Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo! Ich empfehle die "Free Edition" von HDClone (http://www.miray.de/de/products/sat.hdclone.html). Damit habe ich vor wenigen Tagen eine (wohlbemerkt defekte) HDD auf eine andere problemlos umkopiert. Die defekten Sektoren konnten zwar nicht gelesen werden, aber das System läuft nun wieder einwandfrei! Das Besondere an HDClone ist, dass es auf physischer Ebene arbeitet und so auch alle Informationen in MBR und allen Partitionen erhalten bleiben.
     
  11. #9 intelinsider, 14.10.2006
    intelinsider

    intelinsider coffee addicted

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tor zur Welt [Hamburg/Barmbek]
    Eine moeglichtkeit dann immer die neuen Daten zu sichern waere mit Sicherheit rsync sofern kein Raid genutzt wird. Somit muss nicht dauerhaft die ganze Festplatte neu kopiert werden.


    mfg ii
     
Thema:

HDD Clonen?

Die Seite wird geladen...

HDD Clonen? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe beim Clonen einer Samba VM / Upgrade Samba 3.5 bzw. auf Squeeze

    Hilfe beim Clonen einer Samba VM / Upgrade Samba 3.5 bzw. auf Squeeze: Hallo Leute, ich habe hier eine VM unter Xen am laufen in der Debian 5.x läuft und Samba 3.4 und ich habe jetzt die VM geklont zum testen des...
  2. LVM-Partitionen clonen

    LVM-Partitionen clonen: Hallo, ist es möglich mit einer Live-CD wie clonezilla lvms zu clonen? Ich kann zwar die physical volumes clonen zB. sda1 aber ich schaffe es...
  3. Altes RedHat System clonen! Was muss ich beachten?

    Altes RedHat System clonen! Was muss ich beachten?: Hallo zusammen, ich habe ein altes RedHat System (20GB), welches ich durch ein Clone auf eine größere HDD (40GB oder 80GB) sichern will. Nun...
  4. Linux clonen von scsi nach ide

    Linux clonen von scsi nach ide: Hallo, ich habe meine SCSI Platte auf eine IDE geclonet. Da ich die SCSI für ein anderen PC brauche will ich jetzt die IDE Platte verbauen....
  5. In virtuelle Maschine clonen

    In virtuelle Maschine clonen: Hallo zusammen, ich plane an meinem Debian vServer bei server4you einige große Veränderungen. Zum einen würde ich mir gerne ein Image (oder ne...