Hd_während des betriebs an/ausschalten

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von hotspot, 22.12.2004.

  1. #1 hotspot, 22.12.2004
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich habe mal eine frage zu festplatten unter linux:

    wenn eine solche platte nicht gemountet ist, kann ich dann die platte einfach vom strom trennen, ohne das unter linux irgendwas passiert? windows z.b. fände das sicher nicht so gut, aber wenn es ja nicht gemountet ist, also nicht ins system eingebunden ist, dann müsste sowas doch gehen, oder?

    zum problem:

    ich habe mehrere platten, auf denen nur daten sind...(videos, bilder, musik usw.). die platten nutze ich aber beim nromalen arbeiten nict, also warum sollen sie dann an sein und krach machen...? also dachte ich mir, wenn ich unter linux arbeite, und sie brauche, dann schalte ich die per schalter an, mounte sie und gut...und dann später nach dem unmounten wieder aus.
    geht das?

    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Also mit SCSI Platten kannst du das zu 100% machen, mit IDE Platten nur bedingt, daher du wirst abstriche in der Langlebigkeit machen müssen weil die nicht für Hotplugging ausgelegt sind. Bei SATA schauts dann schon besser aus weil die das afaik unterstützen. Aber es reicht ja wenn du im Kernel IDE - Hotplugging aktivierst und die Platte nach dem Unmounten per hdparm abschaltest, dann solltest du die schon rausziehen können.
     
  4. #3 NiceDay, 22.12.2004
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Kann das nicht nen Kurzschluss o.ä. verursachen (IDE) wenn mans einfach so rauszieht das Stromkabel oder ebent anschliesst ?
     
  5. #4 Zico, 22.12.2004
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2004
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube das was am wahrscheinlichsten is, dass der LEse/Schreibkopf nicht geparkt sein könnte wenn plötzlich der Strom weg is. Dann wär von Langlebigkeit sicher nicht mehr zu sprechen... Ich weiss jetz nur halt nicht, ob ein unmount nen Parkbefehl sendet. Machen würd ichs nicht...
    Vor allem weil man ja nie so genau wissen kann was der HD Controller dazu sagt...
     
  6. #5 Havoc][, 22.12.2004
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Die Festplatte fährt _immer_ mit dem Reststrom in die so genannte LandingZone. Das sollte also kein Problem darstellen. Aber was der HardDisk Controller dazu sagt, weiss ich auch nicht.

    Havoc][
     
  7. #6 qmasterrr, 22.12.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Also mir ist mal eine Festplatte(mitsamt einschub) während des schreibens aus dem wechseleinschub gerutscht. Es kamen 1000de fehler wegen fehlgeschlagenem schreiben, ich habe die schnell wieder reingeschoben und alles lief weiter, (muss dabei sagen das das os von einer livecd lief)
     
  8. #7 Havoc][, 22.12.2004
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    hm, Normalerweise sollte jeder Wechselrahmen durch Schlüssel (o.ä.) vor dem "rausfallen" geschützt sein.

    Allerdings ist das auch nicht miteinander zu vergleichen. Ich schätze das du einfach genug glück gehabt hast. HotSpot will ja lediglich die Festplatte vom Strom nehmen wenn sie nicht gemountet ist.

    Aber wie ch-b schon gesagt hat, würde ich bei IDE sehr vorsichtig sein.

    Havoc][
     
  9. #8 qmasterrr, 22.12.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    der schlüsse steckte und war schon gedreht, habe ich aber durch die blende nicht gesehen (wie auch, bin ja nicht superman).
     
  10. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Siehste, wieder mal ne Wissenslücke... alles kriegt man inner Schule gesagt... Wie toll es doch is wenn nen haar auffer platte liegen würde; wie dicht die magnetstreifen liegen usw. aber dass ne Paltte immer versucht zur Landing Zone zu kommen sagt einem keiner.... klar, inner praxis isses ja viel wichtiger zu wissen, dass schon nen fingerabdruck nen headcrash machen kann ... nicht son unwichtiger Müll wie beispielsweise was ne Paltte bei stromabfall macht..........................ich hasse meine Schule...

    Warum bin ich nomma dahin gegangen? .... achja: wissenslücken auffüllen.... stimmt.. hmm.... moment!!!!
     
  11. #10 Goodspeed, 22.12.2004
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    IDE-Platte? Vom Strom trennen? Im laufenden Betrieb? Um Gottes Willen. Die Platte überlebt das vielleicht, aber Dein IDe-Controller findet das sicher nicht witzig.

    hdparm -y /dev/hdX ist vielleicht eher das, was Du suchst ...
     
  12. #11 hotspot, 22.12.2004
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    kannst du mir als linux-beginner mal bitte erkären, was du da für einen befehl angewandt hast, und was der genau macht?!
    danke
     
  13. #12 Goodspeed, 22.12.2004
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2004
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    hdparm
    => Befehl (versuch mal "man hdparm" oder hdparm-manpage )​
    -y
    => Versetzt die Platte in den idle/sleep-Modus​
    /dev/hdX
    => Das Device der IDE-Platte (als /dev/hda für Primary Master, /dev/hdb Primary Slave usw.)​
     
  14. Cyber

    Cyber .:DISTORTED:.

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D -> BW -> Karlsruhe
    Wird da die Platte wirklich abgeschaltet? IMHO gings ja darum. Kann man die nicht mit Power-Managment lahmlegen? Oder wird genau das durch die Option -y erreicht?

    Hab grad kein OS zur Hand um die manpage zu lesen.
    //EDIT:
    Ahhh, Link übersehen.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Havoc][, 22.12.2004
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Ich bin in einer Technischen Berufsschule. Die bringen einem zwar nicht alles bei, aber das die festplatte immer mit dem Reststrom in die Landing Zone fährt, war ein Referat das ich mit einer Gruppe gehalten hab. Daher weiss ich das =). Ob uns das die Lehrer beigebracht hätten, weiss (und glaube!) ich nicht *g*.

    Havoc][
     
  17. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Mal so am Rande:
    Wieso machen deine Platten denn krach wenn sie nicht ins System eingebunden sind?
     
Thema:

Hd_während des betriebs an/ausschalten

Die Seite wird geladen...

Hd_während des betriebs an/ausschalten - Ähnliche Themen

  1. Kleine Frage (Solaris ein Cloud Betriebsystem?)

    Kleine Frage (Solaris ein Cloud Betriebsystem?): ′
  2. Betriebssystem Redox in Rust geschrieben

    Betriebssystem Redox in Rust geschrieben: Redox ist das erste Unix-Betriebssystem, das in Mozillas Programmiersprache Rust geschrieben wurde. Weiterlesen...
  3. Linux Foundation stellt Echtzeit-Betriebssystem Zephyr vor

    Linux Foundation stellt Echtzeit-Betriebssystem Zephyr vor: Die Linux Foundation hat ein weiteres Projekt gegründet, an dem Interessenten aus aller Welt zusammenarbeiten. Es handelt sich um ein...
  4. Open Network Linux als Betriebssystem für Switches

    Open Network Linux als Betriebssystem für Switches: Facebook, Big Switch Networks und NTT entwickeln gemeinsam ein Betriebssystem, um die Switches des Open Compute Project (OCP) zu konfigurieren....
  5. Daten UND Betriebssystem, alles auf einem SW-RAID1-Array...?

    Daten UND Betriebssystem, alles auf einem SW-RAID1-Array...?: Hallo zusammen Wollte fragen wie man sowas macht, leider finde ich im Internet immer nur die Anleitungen wo davon ausgegangen wird dass eine sep....