Hart aber gerecht ? Raubkopierer sind Verbrecher .....

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von redlabour, 28.11.2003.

  1. #1 redlabour, 28.11.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    Habe von einer Kampagne noch nichts mitbekommen?!
     
  4. #3 redlabour, 28.11.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Du hast zu schnell gepostet .... habe oben den Link zu den News beigefügt ! ;)
     
  5. #4 schlaubi, 28.11.2003
    schlaubi

    schlaubi Eroberer

    Dabei seit:
    04.07.2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    nunja schon Ulli Stein hatte doch so ein schönes Witzbild mit dem Pinguin der ein Schild hochhält wo "Alles Verbrecher" drauf steht ;)

    selbst wenn die schreiben würden "Raubkopierer sind Kinderschänder"... würde sich etwas ändern ?

    und die Berechung des fiktiv eingetretenen Schadens ist ja wohl mehr als lächerlich

    das die filmindustrie nunmal nich mit jedem iq-losen Film Mordskohle verdient wird nun auf andere Leute geschoben,
    gute Filme wie "Findet Nemo" bringen trotz Raubkopien immer noch so viel Kohle in die Kassen der Filmindustrie, dass die Manager da wahrscheinlich vor Lachen nicht mehr einschlafen können :D
     
  6. #5 redlabour, 28.11.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Na ja....vor allem die Plakate sind "irreführend" - schliesslich ist der 08/15 Sauger nur zivilrechtlich und nur der Anbieter strafrechtlich verfolgbar.

    Meine Meinung zu dem Thema :

    Ich hätte gerne ein Onlinekino bei dem ich gegen die normale Kinogebühr den Film zu Hause zum einmaligen Ansehen haben kann.
     
  7. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Tjo und wieder ein großer Schritt weiter ins Verderben ..
     
  8. #7 redlabour, 28.11.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    :frage: Was meinst Du ? :frage:
     
  9. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Najo je mehr Druck auf die Leute ausgeübt wird desto eher sind sie bereit was dagegen zu tun und das wiederum iss Schlecht für die Konzerne ..
     
  10. #9 redlabour, 28.11.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    :D Sehe ich auch so....ach das ganze Thema ist langsam so leidig.......wäre doch alles einfach OpenSource. :D
     
  11. #10 LinuxSchwedy, 28.11.2003
    LinuxSchwedy

    LinuxSchwedy ehem. Mod

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Jau,

    mehr als lächerlich. Auf diesen ca. 400 Rohlinge, die ich in den letzten 5 Jahren gebrannt habe, befindet sich kein Film. :devil: Wozu soll ich mir irgendeinen Film saugen, konvertieren und brennen, wenn ich den ein Mal in der Videotek ausleihen kann, sobald der Film auf Kasseten und DVDs rauskommt ?

    Und bestimmt werde ich nicht mehr kaufen als ich bis jetzt gekauft habe ... :]
     
  12. #11 schlaubi, 28.11.2003
    schlaubi

    schlaubi Eroberer

    Dabei seit:
    04.07.2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    ich meinte eigentlich der Schaden ist ja noch größer wenn man die ganzen Filme mit einbezieht die sich noch auf den Festplatten befinden ohne gebrannt worden zu sein *muarrharrharr* *scherz*

    ps: sollte das demnächst mit in die "offiziellen" Berechnungen mit einfließen befindet sich ein Mitglied der Filmindustrie in diesem Forum ;)
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Tux-Forever, 28.11.2003
    Tux-Forever

    Tux-Forever Gamer

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    och ich fang ja gleich an zu weinen die arme arme filmindustrie verdient halt ein paar millionen weniger och ;)
    als ob die nicht schon genug kohle haben
    naja mir wurscht
     
  15. #13 Root, 06.12.2003
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2003
    Root

    Root @dmin

    Dabei seit:
    27.02.2003
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Trotz Filmen im Netz bereits vor deren offiziellen Kinostart und der größten Filesharing-Gemeide der Welt hat der US-Kinomarkt in den letzten Jahren regelmäßig neue Einnahmen-Rekorde verzeichnet. Nebenbei gesagt kosten heutige Blockbuster-Produktionen nicht so viel Geld, weil sie es müssten, sondern - man halte sich fest - weil das Geld schlicht vorhanden ist und nur darauf wartet, ausgegeben zu werden. Es war zwar sicherlich ein hohes finanzielles Risiko, runde 300 Millionen Dollar in die Produktion der "Herr der Ringe" Trilogie zu stecken, doch allein das Kinoeinspiel nur des ersten Teils reichte schon, um Gewinn zu machen (860,4 Millionen Dollar, davon fließen ca. 40-45 Prozent in die Taschen der Produzenten).

    Mit den Einnahmen des Teils II und III könnte man allein an der Kinokasse einen Gewinn von geschätzten 700 Millionen Dollar erwirtschaften - noch vor den Einnahmen aus Verleih, Verkauf, Fernsehen (üblicherweise noch einmal der Betrag der Kinoeinnahmen oder mehr) sowie Merchandising (je nach Film äußerst unterschiedlich - Star Wars Episode I konnte hier als Spitzenwert 4 Milliarden Dollar erwirtschaften). Ohne den Merchandising-Bereich, weil dieser zu schwer zu taxieren ist, kann man die "Herr der Ringe" Trilogie auf einen Reingewinn von 1,5 Milliarden Dollar schätzen - ein sattes Geschäft bei einem Einsatz von "nur" 300 Millionen Dollar.

    Dies ist natürlich ein recht extremes Beispiel (nicht aber das extremste! - Titanic hat als einzelner Film schätzungsweise denselben Reingewinn abgeworfen), aber es soll drei Dinge verdeutlichen: Zum einen können sogar Flops in der langen Kette der Kinoauswertung noch auf eine schwarze Null kommen. Des Weiteren lassen sich mit einem solchen Megaerfolg im Rücken gleich dutzende verlustreiche Flops produzieren. Und drittens schlußfolgert daraus, daß das größte Problem von Hollywood wohl eher ist, wohin das viele eingenommene Geld gehen soll :-). Schlecht kann es der Filmindustrie angesichts dieser Zahlen jedenfalls nicht gehen - daß insbesondere die Kinobetreiber immer wieder über schlechte Einnahmen klagen, hängt im Prinzip ausschließlich an den äußerst einseitigen Verträgen, welche jene von den Filmverleihern aufgezwungen bekommen.

    Der eigentliche Effekt soll wohl vor allem darin liegen, die Politik und die Öffentlichkeit sturmreif für die nächsten Urheberrechts-Änderungen zu schießen, welche dann auch private Raubkopien als Straftat werten würden (Deutschland im Jahre 2006: für bewaffneten Bankraub gibt es 2 Jahre, für eine private Raubkopie 5 Jahre). Und das Gedankenwäsche-Prinzip dieser Kampagne schlägt schon an, wenn man sich die Aussagen einer Staatsministerin anhört, welche - offenbar vollkommen geblendet von den Zahlen der Filmindustrie - gleich wieder über die vollkommene Abschaffung der Privatkopie nachdenkt.
     
Thema:

Hart aber gerecht ? Raubkopierer sind Verbrecher .....

Die Seite wird geladen...

Hart aber gerecht ? Raubkopierer sind Verbrecher ..... - Ähnliche Themen

  1. Gesetzentwurf in Frankreich fordert harte Strafen für Entschlüsselungsverweigerer

    Gesetzentwurf in Frankreich fordert harte Strafen für Entschlüsselungsverweigerer: Während sich Apple und das FBI über die Entschlüsselung eines iPhone streiten, legen in Frankreich Abgeordnete des Parlaments einen Entwurf vor,...
  2. Greg Kroah-Hartman wechselt zur Linux Foundation

    Greg Kroah-Hartman wechselt zur Linux Foundation: Linux-Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman wechselt von SUSE zur Linux Foundation, von der er künftig als Fellow bezahlt wird. Weiterlesen...
  3. Eure Bootcharts

    Eure Bootcharts: ->Zeigt mir eure Bootcharts :D Ich hab mich die Tage nen bißchen mit Bootchart auseinandergesetzt :devil: Also zeigt mal her wie flott euer PC...
  4. Typo3 unter Debian Etch / Apache2 härten

    Typo3 unter Debian Etch / Apache2 härten: Hiya, ich setz bei mir ein Typo3 System auf, welches auch demnächst produktiv laufen soll. Um mir die Arbeit nicht unnötig schwer in der Zeit zu...
  5. Modul chart perl

    Modul chart perl: Hey ich mal wieder:) ich will das Modul chart installieren für Perl... laut Anweisung benötigt man chart.pm und gd.pm chart.pm hab ich...