Hardware Entscheidungshilfe gesucht

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von supersucker, 16.04.2006.

  1. #1 supersucker, 16.04.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich benötige mal eine kleine Entscheidungshilfe,
    ich spiele gerade mit dem Gedanken mir neue Hardware zu kaufen.
    Nun hab ich in der Hardware-Datenbank von Suse / Novell geschaut ob die Chipsätze unter linux ordentlich laufen, seltsamerweise hab ich aber bis auf die graka keinen der chipsätze in der DB gefunden...

    Es geht um folgende Hardware:

    Graka:


    Gainward 7300GS
    in der Datenbank gefunden und für ok befunden.

    CPU:

    Intel® Pentium® 4 Processor 511



    Mainboard:

    hier zum ankucken

    Foxconn 945P7AC-8KS2

    Chipsatz

    Intel® 945P

    Serial ATA Controller

    Chip

    Intel ICH7 Southbridge

    Sound

    Chip

    Realtek ALC850

    LAN

    Realtek RTL8110S


    In der Hardware-Datenbank von Suse / Novell hab ich gerade nachgeschaut, da finde ich aber nicht einen einzigen der oben erwähnten Chipsätze
    Andererseits handelt es sich ja nicht gerade um exotische Hardware, das müsste also eigentlich unter jeder distro zum laufen zu bringen sein...also hoffe ich...

    Was meint ihr?
    Hab ich mit der Auswahl mit Scherereien zu rechnen bzgl. Treiber usw.?
    Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Hardware unter Linux gesammelt?

    Danke für jeden Tip!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michaeljan, 07.05.2006
    Michaeljan

    Michaeljan Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    @ supersucker

    Mit dem ICH7 Controller in Verbindung mit Soft-Raid wirst du einige Probleme bekommen.
    Unter SuSE 10.0 wirst du da folgende Fehlermeldung erhalten:

    "Warnung: dieses System besitzt mindestens eine Festplatte mit einer Raid-Konfiguration, die von BIOS als Raid dargestellt wird, das tatsächlich ein Software-Raid ist. Folgende Platten werden als Teil einer solchen RAID erkannt
    /dev/sda /dev/sdb
    Der Linux-Kernel 2.4 unterstützte einige dieser Systeme (wie Promise FastTrack und High Point RocketRaid) der Linux-Kernel 2.6 jedoch unterstützt sie nicht."

    Dieses Problem soll aber mit SuSE 10.1 behoben werden die glücklicherweise am 11.Mai rauskommen soll.
     
  4. #3 slasher, 07.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    wie wärs dann mit Pentium® D Processor 805, kostet nur knapp 18 eur mehr und ist Dual-Core.
     
  5. #4 Oliver_H, 07.05.2006
    Oliver_H

    Oliver_H Unix Fan

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Der Pentium D 805 ist zwar das Übertakter-Wunder ( bis 4GHz), jedoch zieht der alte Smithfield-Kern enorm - der oben angepeilte 511er ist weitaus sparsamer. Darüber hinaus hält sich der Schub bei 2 Kernen mit je 2.66GHz und einem 533Mhz Bus ( anstelle von 800 bzw. 1000 normal ) recht in Grenzen.

    Intel D805,

    http://processorfinder.intel.com/sc...Fam=1039&PkgType=ALL&SysBusSpd=ALL&CorSpd=ALL

    Der 511er bietet hingegen 200MHz mehr, aber auch nur 533MHz Bustakt(derart viele Programme für SMP findet man nicht) und besitzt diverse Stromspartechniken wie C1E und Thermal Monitor 2. Alles Dinge die der obige Dualcore nicht besitzt.
    Spezielle Anwendungen mit mehreren Threads vorausgesetzt bzw. massives Multitasking - okay, aber einhergehend mit einem sehr hohen Verlustleistung.

    Lesenswert,

    http://www2.tomshardware.de/cpu/20060427/index.html

    Fazit, man muß bei diesem Preisbrecher genau abwägen ob es sich tatsächlich lohnt.
     
  6. #5 slasher, 07.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    billiger wird der 805 D die nächsten 2 Monate aber nicht, eher teurer, aber muss man selbst wissen.
    Ich würde, wenn überhaupt, einen AMD kaufen.
     
  7. #6 Oliver_H, 08.05.2006
    Oliver_H

    Oliver_H Unix Fan

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Warum soll er teurer werden? Der ist von Intel in diesem Preissegment plaziert. Und zum AMD, der Grund sich einen solchen zu kaufen liegt in den noch höheren Energieeffizienz der CPU begründet - die Performanceunterschiede, kann jeder bei Toms Hardwareguide nachschauen, rangieren in Bereichen von ein "paar" Frames - insofern gewinnt man da nichts, außer endlosen Flamewars in diversen "Kiddie-Foren" :D ;)
    Bei Fear z.B. ist der Athlon X2 3800+ zw. 4 bis 8 fps schneller als der D805 2.66 - man sieht hier klar die "Tendenz zur omnipotenten Spiele-CPU". Beim Rendern mit 3d Studio ist die gleiche CPU von AMD eine halbe Minute flinker - etc. "Performance" die die Welt bewegt :think:
    Egal, bleibt also als Entscheidungsgrund hochqualitative Chipsätze+CPUs bzw. Energieeffizienz über - in der Performance nehmen sich AMD/Intel überhaupt nichts!
     
  8. #7 slasher, 08.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Hier der aktuelle Preis:

    [​IMG]

    Wenn mich mein Gefühl nicht täuscht, wird er bald wieder etwas teurer werden.
    Wieso? Weil das bei Alternate öfter so ist.

    Wer sich an solchen Foren beteiligt... *hust*...klick lieber auf "abmelden" :oldman

    Man sollte eine CPU nicht nur auf die Spielefähigkeit reduzieren, denn es gibt durchaus andere Bereiche, in der eine bestimmte CPU ihre Stärken ausspielen kann.
    Ich habe in der Firma zum Beispiel verschiedene Maschinen, mit denen ich Binary Packages für andere Maschinen erstelle (kompiliere) und da fegen die aktuellen AMD-Prozessoren mit Opteron-Core (SanDiego etc...) die "alten" Pentium-Lötkolben nachweislich von der Bahn.
    Die neuen Dualcore von Intel habe ich noch nicht getestet, jedoch bin ich der Meinung so früh wie möglich in die Dualcore-Technik zu investieren, denn im *Nix-Bereich hat man schon länger gute Unterstützung dafür und das wir in einem Unixboard tendenziell eher weniger über Performance bei Spielen diskutieren sollten, ist für mich irgendwie selbstverständlich.

    Und der Preis ist wirklich gut, aber die Kaufentscheidung liegt selbstverständlich beim OP :).

    Herr General! Herr General! Wir können den Krieg nicht gewinnen! Wir sind nämlich gleich stark...völliger Quatsch :).

    Und nun happy Dual-Core'ing *g*
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Oliver_H, 08.05.2006
    Oliver_H

    Oliver_H Unix Fan

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Der Einstiegspreis lag eine Woche zuvor glaube ich bei 132 oder 136€ - insofern wirds nicht arg teurer.
    Und Spiele im *nix-Bereich, okay - aber, nach ja einfach mal die Forensuche nutzen, egal ;) - btw. erwähnte ich noch Rendering, imho ein Maßstab für die Leistungsfähigkeit einer CPU.
    Ich bin weiterhin der Ansicht beide nehmen sich nicht viel - kleiner Vorteil hier, kleiner Nachteil dort ... müßte ich Opterons auch nicht eher mit Xeons und deren größerem Cache vergleichen? Btw. "Lötkolben"? Prescott oder Nocana, 1Mb Cache oder 2Mb Cache, Nocona mit Speedstep, Prescott mit Standheizung? Eventuell auch ein Punkt bei der Kompilierung bzw. beim Energieverbrauch?
    Spiele hin oder her, es ist jedenfalls das Hauptargument im Verkauf - ich bin langjähriger Intel Nutzer und sehe auch die marginalen Vorteile beim Videoencoding nicht - auch da nehmen sich Intel/AMDs nichts viel, aber es ist dennoch ein gerne genommenes Zitat.

    Ich nenne mal die beiden Hauptargumente, Intel gut für Video und Rendering - AMD super bei Spielen. Beides suggeriert tatsächliche Vorteile, in der Praxis sind es aber lächerliche Unterschiede. Sprechen kann ich hier für das Rendering, bei Spielen verlasse ich mich mal auf die diversen Benchmarks im Netz - die zwar optisch mit unterschiedlichen Balken im Diagram protzen, im direkten Zahlenvergleich jedoch eher dünn daher kommen.

    Dualcore als Hype-Organ wie damals 64Bit? Ok wenn man es braucht, jeder denkt ja z.B. gerne bei Servern drüber nach - aber mal ehrlich ich sah auch schon recht große und performante Server auf einer einzelnen CPU. Dualcore ist definitiv hübsch, aber ebenso wie 64Bit braucht es nicht jeder und Linux/BSD ist auch ohne sehr performant :)

    Performance haben wir schon zu genüge, für die meisten Bereiche, Energieeffizienz bei guter Leistung ist das Schlagwort für diese Tage ;)
     
  11. #9 slasher, 08.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    das unterschreibe ich glatt, auch wenn es mir persönlich nicht ganz so wichtig ist.

    im November 2005 hatte Alternate die Athlon64 3000+ für 115 eur (oder so ähnlich im Angebot), kurz danach kostete die boxed-Version 160 EUR (Nachfrage"problematik"?).
    Gibt noch ein paar andere Beispiele, "damals" ist es mir aber extrem aufgefallen.

    ja, aber es gibt ja auch Athlon64's mit Opteron-Core. Die haben zwar auch soviel Cache wie der Opteron, aber ob man die dann direkt mit Xeon vergleichen sollte, glaube ich eher nicht. Das wäre ja Single-Core gegen Goliat :).

    Lötkolben wegen der Wärmeentwicklung, ja :).

    das mag ja sein, aber wenn man für 3 cent mehr DualCore wählen kann... :).
     
Thema:

Hardware Entscheidungshilfe gesucht

Die Seite wird geladen...

Hardware Entscheidungshilfe gesucht - Ähnliche Themen

  1. Suse Linux Enterprise 12 SP1 erweitert Hardware-Unterstützung

    Suse Linux Enterprise 12 SP1 erweitert Hardware-Unterstützung: Suse hat das erste Service Pack für Suse Linux Enterprise 12 veröffentlicht. Mehr als ein Jahr nach der Freigabe von Suse Linux Enterprise 12...
  2. Turris Omnia - Open-Hardware-Router mit viel Potenzial

    Turris Omnia - Open-Hardware-Router mit viel Potenzial: Ausgehend von der Prämisse, dass Router gemeinhin untätig herumstehen und Strom verbrauchen, will der Turris Omnia mehr Optionen bieten, die...
  3. Turris Omnia - Open-Hardware-Router mit viel Potenzial

    Turris Omnia - Open-Hardware-Router mit viel Potenzial: Ausgehend von der Prämisse, dass Router gemeinhin untätig herumstehen und Strom verbrauchen, will der Turris Omnia mehr Optionen bieten, die...
  4. Jolla trennt Hardware-Entwicklung ab

    Jolla trennt Hardware-Entwicklung ab: Das finnische Unternehmen Jolla will sich künftig ganz auf die Lizenzierung seines Mobilsystems Sailfish OS konzentrieren. Die Hardware-Produktion...
  5. Pinos: »PulseAudio« für Video-Hardware

    Pinos: »PulseAudio« für Video-Hardware: Mit Pinos soll ein Framework entstehen, welches das Zusammenspiel von Video-Hardware unter Linux vereinheitlichen will. Das an PulseAudio...