gtk-config Problem bei xmms installation

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von masenxyz, 22.01.2007.

  1. #1 masenxyz, 22.01.2007
    masenxyz

    masenxyz Jungspund

    Dabei seit:
    09.01.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Hi,
    ich habe folgendes Problem. Ich wollte xmms bei mir installieren. Bei mir läuft opensuse 10.2
    ich habe gtk+ und glib installiert, alles anscheinend ohne Problem. Muß sagen, dass ich noch relativ unerfahren bin.
    Folgende Meldung bekomme ich bei Ausführung von ./configure von xmms.
    Wie gesagt gtk ist in der aktuellen Version installiert. Was bedeutet diese Meldung hier und wie behebe ich den Fehler???


    *** The gtk-config script installed by GTK could not be found
    *** If GTK was installed in PREFIX, make sure PREFIX/bin is in
    *** your path, or set the GTK_CONFIG environment variable to the
    *** full path to gtk-config.
    configure: error: *** GTK+ >= 1.2.2 not installed - please install first ***


    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    1. nimm die Pakete die Suse (daveon gehe ich mal aus) hat (ist einfacher)

    2. sagt er wo das Problem ist: "GTK+ >= 1.2.2 not installed - please install first" also GTK 1.x installieren.
     
  4. #3 undivided, 06.12.2007
    undivided

    undivided Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Ich habe genau dasselbe Problem wie der Threadersteller!

    _Wie_ installiere ich GTK+1 ??? (bin noch Linux Newbie)
    habe schon überall gegoogelt, habe auch die gtk source runtergeladen, jedoch weiss ich nicht, wie man das installiert!!
     
  5. #4 gropiuskalle, 06.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wichtiger ist eigentlich dieser Tipp:

    xmms sollte bei wirklich jeder Distri in den Standardquellen vorhanden sein (für SuSE z.B. bei packman), muss also keinesfalls selber übersetzt werden. Das Kompilieren von Paketen ergibt nur dann wirklich Sinn, wenn ein Paket nicht für die jeweilige Distri erhältlich ist (trifft hier nicht zu) oder bestimmte compiler-Optionen, z.B. die Deaktivierung irgendwelcher Funktionen oder ein alternativer Installationspfad, genutzt werden sollen (trifft hier vermutlich auch nicht zu). Im Gegenteil kann man sich einige Probleme aufhalsen, wenn man das übersetzte Programm per 'make install' ins System bügelt, da von solchen Installationen der Paketmanager (immerhin ein sehr zentrales Element eines Linux-Systems) nichts mitbekommt.

    Egal, welches Paket man installieren möchte, zunächst sollte man immer schauen, was der Paketmanager dazu sagt. Der wurde ja schließlich erfunden, um genau diese Art von Herumgeschraube zu vermeiden.
     
  6. #5 undivided, 11.12.2007
    undivided

    undivided Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0

    wie recht du hast..

    aber nächstes problem (SOUND s.o.)
    also..
    habe eine ältere terratec 512i digital .. und xmms (das linux winamp installiert)..

    jedoch funktioniert der sound (das abspielen von mp3s/bzw. youtube clips) überhaupt nicht..

    einstellungen bei audio:
    FortMedia FM801 - AU (alsa)

    kein plan was ich bei audiowiedergabe/klangereignisse einstellen muss..
    kp ob ich den richtigen treiber installiert habe (denke NICHT!)
    kp wo ich bei linux eine art "geräte manager" finde
    kp wo ich im netz den treiber für die terratec 512i digital finde :/ (per google nada)

    hlp

    und btw.: wär cool wenn mir noch jmd nen guten divx/avi/mpg player für linux empfehlen könnte..

    mfg
     
  7. #6 gropiuskalle, 11.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Okay, dann mal sehen.

    Winamp war (soweit ich das beurteilen kann) wohl das Vorbild für xmms, dennoch ist xmms eine eigenständige Anwendung, das nur zum besseren Verständnis - das Ding installiert Dir kein 'Linux Winamp'.

    Funktionieren Systemsounds oder sonstige Klänge bei Dir vernünftig? Dann ist es ein reines codec-Problem und hat nichts mit Deiner Soundkarte oder irgendwelchen Treibern zu tun.

    Da muss man in der Regel auch nichts einstellen - wenn die Soundkarte noch nicht eingebunden ist, reicht (je nach Distri) der Befehl 'alsaconf' bzw. 'asoundconf' als root, die Wahl der richtigen Soundkarte und den Rest macht ALSA - aber wie gesagt: ich glaube nicht, dass es daran hängt (so denn überhaupt Sound aus den Boxen kommt).

    Ich denke doch. :) - Gerade ältere Hardware wird von aktuellen Kerneln meist automatisch erkannt und konfiguriert.

    Meinst Du sowas wie eine Hardwareübersicht? Auf der Konsole gibt es zum Beispiel das Kommando 'hwinfo', dessen Ausgabe jedoch sehr ausführlich ist und deshalb meist auf das gesuchte Gerät gefiltert wird. Dies würde man normalerweise mit 'grep' machen, hwinfo stellt jedoch selber einen Filter bereit. So könnte das aussehen (hier am Beispiel meiner internen Soundkarte):

    Code:
    hoppers:/home/kalle # hwinfo --sound
    20: PCI 0d.0: 0401 Multimedia audio controller
      [Created at pci.301]
      UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_1102_2
      Unique ID: qnJ_.cPwn1UGeRUA
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:0d.0
      SysFS BusID: 0000:00:0d.0
      Hardware Class: sound
      Model: "Creative CT4850 SBLive! Value"
      Vendor: pci 0x1102 "Creative Labs"
      Device: pci 0x0002 "SB Live! EMU10k1"
      SubVendor: pci 0x1102 "Creative Labs"
      SubDevice: pci 0x0020 "CT4850 SBLive! Value"
      Revision: 0x05
      Driver: "EMU10K1_Audigy"
      Driver Modules: "snd_emu10k1"
      I/O Ports: 0xe000-0xe01f (rw)
      IRQ: 5 (512894 events)
      Module Alias: "pci:v00001102d00000002sv00001102sd00000020bc04sc01i00"
      Driver Info #0:
        Driver Status: snd_emu10k1 is active
        Driver Activation Cmd: "modprobe snd_emu10k1"
      Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown
    Der Befehl muss als root abgesetzt werden.

    Das ganze gibt's in unterschiedlichen Varianten auch grafisch, was Dir genau vorliegt, hängt von Deiner Distri ab. Bei SuSE 10.3 gibt's z.B. eine sehr schöne Übersicht, die sich mit 'kinfocenter' aufrufen lässt.

    Kaffeine, MPlayer, SMPlayer, VLC, Codeine... die können alle die von Dir genannten Formate abspielen, nur fehlen Dir vermutlich einfach die codecs dafür. Wenn Du uns Deine Distri verrätst, verrät Dir bestimmt jemand, welche Pakete und Paketquellen Du genau benötigst.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 undivided, 14.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2007
    undivided

    undivided Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0


    meine distribution ist Open SuSe 10.3
    was heisst "als root absetzen" und wie funktioniert das?
    systemsounds funktionieren nicht.. jedoch kann ich mit banshee mp3s abspielen (diese jedoch nur aus 2 von 4 boxen).. und bei xmms funktioniert garnichts.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    noch ein paar infos:

    banshee und xmms sind installiert..

    terratec 512i digital = soundkarte
    distri = suse 10.3

    1. audiootpionen
    audiowiedergabe: ALSA (klanfereignisse)
    audiowiedergabe: ALSA (musik und filme)

    audiowiedergabe-/aufnahme: ALSA (audiokonferenz)

    vorgegeben mixerspur: fortmedia fm801-au (alsa mixer)

    2. banshee einstellungen:
    cd importieren: waveform pcm


    NICHTS GEHT!
    alsaconf (wo eingeben?) bei terminal -> geht nicht
    sound geht garnicht .. nichmal systemsounds..

    und denkt dran jungs, wenn ihr mir einen tip wie z.b. "alsaconf eingeben" gebt, dann denkt dran, dass ihr es mit einem linux-vollidioten zu tun habt und schreibt immer auf die art:

    terminal öffnen (terminal bei computer und dann anwendungen)
    alsaconf eingeben (enter)

    seit ner woche mach ich mehr oder minder aktiv mit dem scheiss sound rum.. gott bin ihc froh dass ich noch 2 rechner mit windows im haus hab


    OK JUNGS EDIT

    wenn ich anstatt ALSA FM801 auswähle dann funktionieren 2 von 4 boxen (der sound hat jedoch keine so gute qualität)

    aber irgendwas scheint auf jedenfall schonmal zu gehen!

    bei lautstärkeregler (audiooptionen) ist bei mir jetzt nur noch "PCM" aktiviert.. mit dem kann ich jedoch nur 2 von 4 boxen kontrollieren (da auch nur 2!!! regler da sind)

    youtube sounds gehen z.b. garnicht..

    vlt fehlen mir ja irgendwelche codecs wobei ich denke dass das 2 von 4 boxen problem ein treiber? problem ist
     
  10. #8 gropiuskalle, 14.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Prima, dafür habe ich ein Multimedia-KurzHowTo geschrieben » klick. Wenn Du das durchhast, solltest Du zumindest keine codec-Probleme mehr haben.

    Du hast mindestens zwei user auf Deinem System. Nach dem booten bist Du der stinknormale user, der im Netz herumsurft, Filme anschaut etc., Du kannst als normaler user jedoch keine administrativen Aufgaben übernehmen. Das machst Du als root, zu dem Du z.B. in der Konsole (Terminal) einfach

    Code:
    su
    und (blind!) Dein Passwort eingibst. Bei SuSE 10.3 erkennst Du den root-Status am Prompt in der Konsole, der ist dann rot eingefärbt:

    Code:
    kalle@hoppers:~> su
    Passwort:
    
    [COLOR="Red"]hoppers:/home/kalle #[/COLOR]
    
    Auch das '#' weist auf den root hin. Nach getaner Arbeitet solltest Du Dich mit

    Code:
    exit
    wieder abmelden.

    Verwendest Du GNOME oder KDE? In beiden gibt es ein Kontrollzentrum, wo Du das einstellen kannst (unter KDE 'KControl' bzw. 'Persönliche Einstellungen', bei GNOME weiß ich es leider nicht).

    Wie gesagt, als root:

    Code:
    su
    alsaconf
    Was ist FM801? ALSA sollte schon der von Dir verwendete Standard sein.

    Bitte etwas genauer beschreiben, welche Audiooptionen beschreibst Du da? Von ALSA? xmms? KMix?

    Arbeite erstmal das codec-HowTo durch, mach dann nochmal den alsaconf und dann mal sehn... :)
     
Thema:

gtk-config Problem bei xmms installation

Die Seite wird geladen...

gtk-config Problem bei xmms installation - Ähnliche Themen

  1. gtk-config

    gtk-config: In welchem Debian Paket ist gtk-config ? Mir kommen beim Compilern eines leeren Fensters (nach http://www.pro-linux.de/work/gtk/gtk.rvb.1.html)...
  2. Virtualboxproblem

    Virtualboxproblem: Hallo Folgnedes Problem: Ich kann ohne Probleme In Debian-Sid, 64Bit und virtualbox-dkms Unixoide installieren, wenn es sich um eine...
  3. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  4. Problem bei apt-get upgrade (Kali 2.0)

    Problem bei apt-get upgrade (Kali 2.0): Hi, seit paar Tagen habe ich einige Probs. Dachte es sei mal an der Zeit für ein Update und nun tauchen da einige Fehler auf: Es müssen noch 0 B...
  5. Probleme mit YUM

    Probleme mit YUM: Hallo, ich habe CentOs 7 als Dualboot mit Windows 7 auf einen Dell Latitude E5510 installiert. Dies hat soweit auch alles geklappt. Leider habe...