Grub wiederherstellen

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Snowstar, 12.05.2005.

  1. #1 Snowstar, 12.05.2005
    Snowstar

    Snowstar Jungspund

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    ich habe ein kleines Problem: Ich habe heute auf einer zweiten Partition WinXP installiert, jetzt ist nur das Problem, dass ich Linux nicht mehr starten kann, da nur noch dieser doofe Windowsloader kommt (habe noch Win98 auf einer anderen Partition). Nun meine Frage: Wie kann ich es wieder so einrichten, dass ich die verschiedenen OS mit Grub auswählen kann??? Linux (Debian) ist auf der Platte noch drauf, nur kann ich es nicht starten.

    Danke im Vorraus

    SNOWSTAR
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang, 12.05.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Am einfachsten ist es, wenn du dir eine LiveCD Knoppix/Kanotix/Ubuntu oder was auch immer nimmst, diese bootest und von dort den grub neu installierst.

    Den grub zurückschreiben geht mit dem installscript sehr einfach.

    grub-install --root-directory=/dev/hdX /dev/hda
    Das istalliert dir den grub in den MBR der ersten Festplatte (/dev/hda)
    /dev/hdX musst du anpassen, das ist die Partition wo der Ordner /boot/grub liegt, in welchem die menu.lst ist.
    Wenn du dein Linux gesamt in eine Partition installiert hast, ist das genau diese Partition.
    IMHO ist es immer gut eine RescueCD oder Startdiskette mit installiertem grub zu haben.
    Gruß Wolfgang
    PS Solltest du eine LiveCD nicht haben, dann gibt es noch andere Wege, die etwas aufwändiger sind. Dann müsstest du hier nochmal nachfragen.
     
  4. #3 Snowstar, 14.05.2005
    Snowstar

    Snowstar Jungspund

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Genau das habe ich gemacht...
    ...genau das hat er nicht gemacht.
    Wenn ich grub-install --root-directory=/dev/hda3 /dev/hda eingebe, kommt da nur "kann Verzeichnis /dev/hda3/boot nicht anlegen: ist kein Verzeichnis". menu.lst liegt definitiv auf hda3, dort ist auch der Ordner /boot/grub, aber es klappt einfach nicht *gr*
    Hab ich vielleicht irgendwie irgendwas falsch eingegeben???
     
  5. #4 schwedenmann, 14.05.2005
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    grub installieren

    Hallo


    Poste doch mal deine Partitonstabelle !


    Hast bzw,. Hattest du ev. eine /boot Part. ?


    Du mußt vor der zeile im vorherigen post natürlich sudo su grub-install /dev.... machen, bei Knoppix hast du ja keine Rootrechte und die brauchst du für die Aktion.

    Mfg
    schwedenmann

    Ansonsten mit einer LiveCd die grub verwendet (z.B. Kanotix) in dein Linux booten und dann grub-install /dev/hda ausführen.
     
  6. #5 Snowstar, 15.05.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2005
    Snowstar

    Snowstar Jungspund

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Partitionsmäßig sieht das Ganze in etwa so aus:
    Name Flags Part. Typ Dateisystem Bezeichner
    hda1 Boot Primäre Win95 FAT32 (LBA)
    hda2 Primäre NTFS []
    hda3 Primäre Linux ext3 [/]
    hda5 Logische Linux swap

    root war ich vorher schon, hat aber natürlich nichts gebracht 8)
     
  7. #6 Wolfgang, 15.05.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Sorry, und Asche über mein Haupt.
    Fehler von mir, aber manchmal ist man betriebsblind und sieht etwas anderes als man schreibt. Jemand anderes hat es offensichtlich auch nicht gesehen.

    :(
    grub-install --root-directory=/mnt/hda3 /dev/hda

    Natürlich musst du den Mountpoint beim root-directory angeben. Die Partition muss natürlich auch vorher schreibbar (su ! oder gleich als root) gemountet sein.
    Grub meckert ja auch, weil er das Verzeichnis nicht schreibbar öffnen kann.

    Also versuch es nochmal.
    Gruß Wolfgang
     
  8. #7 Snowstar, 15.05.2005
    Snowstar

    Snowstar Jungspund

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt hat er immerhin versucht was zu machen.
    Probing devices to guess BIOS drives
    end_request: I/O error, dev 02:00 (floppy), sector 0 das kam dann ca. sieben mal (2x Sektor 0, dann 1-6)
    und dann kam 55x modprobe: modprobe: Can´t locate module block-major-55 (da hörte es dann auf).
    Zum Schluss meinte er noch /dev/root: not found or not a block device. Was ist denn diesmal kaputt???
    Gibt es auf der Debian-CD nicht irgendein Rettungstool, welches man gleich zu Beginn von der CD starten kann, um den Bootloader wiederherzustellen?
     
  9. #8 Goodspeed, 15.05.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Meine vorgehensweise ist meist geringfügig anders, da ich kein Vertrauen in unterschiedliche GRUB/LILO-Versionen hab:

    In Deinem Fall:

    1. Live-CD booten
    2. mount /dev/hda3 /mnt
    3. chroot /mnt /bin/bash
    4. grub-install /dev/hda

    Oder, falls das nicht geht:

    4. grub
    -> root (hd0,2)
    -> setup (hd0)
    -> quit

    5. exit
    6. reboot
     
  10. #9 Snowstar, 15.05.2005
    Snowstar

    Snowstar Jungspund

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich gemacht, jetzt ist Grub auch wieder da, nur kann ich Linux immernoch nicht starten; es kommt jetzt immer:
    Booting ´Debian GNU/Linux`
    root (hd0,1)
    Filesystem type unknown, partition type 0x7
    kernel /boot/vmlinuz-2.4.26-1-386 root=/dev/hd0,2 ro
    Error 17: Cannot mount selected partition


    Muss ich an der Menu.lst was ändern, damit es wieder geht?
    Ein anderes "Problem" (was eigentlich keines in dem Sinne ist):
    wenn ich den Punkt Windows 98 wähle, wird danach der Windowsloader gestartet, wo ich XP und Win98 auswählen kann. Hätte das nur ganz gerne so, dass XP gleich bei Grub angezeigt wird und das der Winloader nicht mehr kommt.
    Immerhin geht es vorwärts...
     
  11. #10 Wolfgang, 15.05.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt

    Das ist ja kein Wunder :)
    Nach deiner geposteten Plattenconfiguration versuchst du grub deine zweite Partition als Linux zu verkaufen.
    Der erkannte Typ 0x7 ist eindeutig!
    Boote den Grub, bei der Auswahl markiere dein Linux und drücke auf
    e =>steht für edit.
    Dann wählst du die erste Zeile wo
    root (hd0,1) steht aus und nochmal e
    Dort änderst du das in
    root (hd0,2)
    undgibst
    <ENTER >
    ein
    Dann die nächste Zeile
    dort ändern in
    kernel /boot/vmlinuz-2.4.26-1-386 root=/dev/hda3 ro
    ENTER
    b
    Dann sollte dein Linux erscheinen.
    Dann musst du das dauerhaft in deiner menu.lst ändern.
    Hoffe es hilft dir weiter.
    :headup:
    Gruß Wolfgang
     
  12. #11 Snowstar, 15.05.2005
    Snowstar

    Snowstar Jungspund

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    HEUREKA!!!!!! Es hat geklappt! Vielen, vielen Dank an euch alle!!
    Nun zu meinem letzten "Miniproblem": Bei Grub habe ich die Einträge
    Debian GNU/Linux
    Debian GNU/Linux (recovery mode)
    Windows 98

    Alles schön und gut, und wie bringe ich WinXp da jetzt zusätzlich rein???
    Wenn ich beim Eintrag Win98 auf <Enter> drücke, kommt danach der Winloader mit
    WinXP Professional
    noch einmal WinXP Professional (welches aber nicht startet)
    und Win98.
    Genau so möchte ich es aber nicht haben, (wer will das schon???) wie ich im letzten Post schon geschrieben habe. Wie kriegt man das hin? Das wäre dann das letzte, was ich (erstmal) machen wollte.
     
  13. #12 Wolfgang, 15.05.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    poste mal deine menu.list, ich versuche dir dann zu sagen was du ändern musst.
    Auf jeden Fall musst du die primären Partitionen von wxp und w98 voreinander verstecken und jeweils die andere aktiv setzen.
    z.B.

    title windoze98 von hda0
    unhide (hd0,0)
    hide (hd0,1)
    rootnoverify (hd0,0)
    makeactive
    chainloader +1
    savedefault

    title windoze XP von hda1
    unhide (hd0,1)
    hide (hd0,0)
    rootnoverify (hd0,0)
    makeactive
    chainloader +1
    savedefault


    Ungesehen mein Vorschlag

    Gruß Wolfgang
     
  14. #13 Snowstar, 15.05.2005
    Snowstar

    Snowstar Jungspund

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Das ist das, wie es jetzt aussieht:
    title: Debian/GNU Linux
    root: (hd0,2)
    kernel: /boot/vmlinuz-2.4.26-1-386 root=/dev/hd0,2 ro
    initrd: /boot/initrd.img-2.4.26-1-386
    savedefault:
    boot:

    #This entry automatically added by the Debian installer for a non-linux OS
    #on dev/hda1
    title: Windows 98
    root: (hd0,0)
    savedefault:
    makeactive
    chainloader: +1
    Bitte eine genaue Anleitung, was ich da jetzt ändern soll.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Wolfgang, 15.05.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Wenn deine Windows98 wirklich alleine ( d.h. der Bootloader von Wintendo XP ist in einer eigenen Partition!) in einer Partition startbar ist, dann passt das was ich da oben schon geschrieben habe.
    also ergibt sich folgendes:

    title Debian/GNU Linux
    root (hd0,2)
    kernel /boot/vmlinuz-2.4.26-1-386 root=/dev/hda3 ro
    initrd /boot/initrd.img-2.4.26-1-386
    savedefault
    boot

    title Wintendo98 von hda0
    unhide (hd0,0)
    hide (hd0,1)
    rootnoverify (hd0,0)
    makeactive
    chainloader +1
    savedefault

    title Wintendo XP von hda1
    unhide (hd0,1)
    hide (hd0,0)
    rootnoverify (hd0,0)
    makeactive
    chainloader +1
    savedefault


    Gruß Wolle

    PS wenn der Bootloader von Wintendo XP aber mit in der Partition von W98 liegt, kannst du das W98 so nicht ohne Wintendo XP Dialog starten!
     
  17. #15 Snowstar, 21.05.2005
    Snowstar

    Snowstar Jungspund

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Unter XP kann ich auf Laufwerk C zugreifen, obwohl XP auf D liegt. Das würde ich ganz gerne auch so belassen. Wenn ich die Partitionen jetzt voreinander verstecke, betrifft das dann nur den Bootloader und ich kann trotzdem noch unter XP auf C zugreifen, oder ist C unter XP dann "versteckt"???
    Eine andere Frage: gibt es noch andere Möglichkeiten, zum Beispiel WinBootloader löschen oder sowas???
     
Thema:

Grub wiederherstellen

Die Seite wird geladen...

Grub wiederherstellen - Ähnliche Themen

  1. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  2. Centos 15.11 und grub anpassen

    Centos 15.11 und grub anpassen: Hallo ich habe Centos 15.11 (64 bit) Ich möchte grub anpassen und zwar so das ich nicht im Grubmenü an Stelle 0 stehe , sondern an Stelle 4 Wie...
  3. Grub Boot Menü - Windows 10 hinzufügen

    Grub Boot Menü - Windows 10 hinzufügen: Hallo liebe Linux Gemeinde :) Ich, Linux Anfänger, habe folgendes Problem und wäre für Ratschläge und Hilfestellungen sehr dankbar!: Neuer PC,...
  4. Der Bootvorgang mit Grub2

    Der Bootvorgang mit Grub2: Hi, in den Weites des Netzes habe ich ein paar Ablaugschemata für den Bootprozess gefunden, die ich in etwas so lesen: das Bios startet den MBR...
  5. GRUB-Passwortschutz ist Makulatur

    GRUB-Passwortschutz ist Makulatur: Wer den Zugang zu seinem Rechner mit einem Passwort im Bootloader GRUB gesichert hat, sollte dringend ein Update vornehmen. Es erfordert lediglich...