Großes Problem / Blockierter Port bei Unix Anwendung

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Indiana_28, 19.04.2006.

  1. #1 Indiana_28, 19.04.2006
    Indiana_28

    Indiana_28 Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zuerst möchte ich mich entschuldigen. Ich habe keinerlei Ahnung von Unix sondern bin ein eingefleischter Windows-Admin.

    Leider sind die Verträge mit der betruenden Firma gekündigt worden von der Geschäftsleitung da auf ein neues System umgestellt werden soll. Das Problem ist bloß der Schuh drückt jetzt aktuell.

    Ich habe jetzt die Aufgabe bekommen mich mit diesem netten Problem zu befassen. Nach einiger Recherche im Netz bin ich dann auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass man mir hier weiterhelfen kann.

    Zu dem Problem:

    Wir setzten bei uns in der Firma einen Unix Server ein, wo eine Warenwirtschaft und eine Finanzbuchhaltung installiert ist. Es besteht das Problem, dass die Finanzbuchhaltung zur Zeit nicht benutzt werden kann.

    Vorab: Wir arbeiten von unseren Arbeitsplatzplätzen mit Tun Emul von der Fa. Esker. Wir arbeiten dann mit sogenannten Doppelports. Jeder Arbeitsplatz hat zwei unterschiedliche Ports zugteilt, mit denen man dann auch parallel arbeiten kann.

    Genau dort liegt unser Problem: Wenn wir die Fibu starten wollen, kommt nur noch folgende Meldung: "Port-#:42 hatte Abbruch"
    Das wars dann auch schon. Wir haben schon den Server neu gestartet - leider ohne Erfolg. Das Problem ist immer noch da.

    Ich kann leider persöonlich mit diesen Ports nicht allzuviel anfangen. Es muss jedoch wohl eine Möglichkeit geben, diesen belgten Port wieder zu entsperren oder zu bereinigen. Im Internet habe ich jedoch nicht viel darüber gefunden.

    Ich hoffe, dass Ihr mein Problem verstanden habt und mir behilflich sein könnt.

    Gruß

    Indiana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 19.04.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Unix-Server? Würde mich wundern wenn das noch jemand einsetzen würde.
    zunächst einmal solltest du uns sagen welches betriebssystem genau da läuft. Ein "UNIX-Betriebssytem" in dieser Form gibt es imho so nicht mehr (höchstens im computermuseum) , sondern nur davon abgeleitete betriebssysteme.
    das kann linux, bsd, hp-ux oder weiss der geier was sein.

    ohne zu wissen um was für ein os es sich genau handelt wird es unmögilch sein dir zu helfen.
     
  4. #3 MrFenix, 19.04.2006
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Führt ihr den Serverdienst vielleicht nicht als root aus?
     
  5. #4 Indiana_28, 20.04.2006
    Indiana_28

    Indiana_28 Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe, Ihr könnt mit diesen Angaben etwas anfangen:

    Ich bekomme auf dem System angezeigt: SCO OpenServer Release 5

    Gruß

    Indiana_28
     
  6. #5 MrFenix, 21.04.2006
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Poste mal die ausgabe von
    Code:
    # ps -aux
    
     
  7. #6 Indiana_28, 21.04.2006
    Indiana_28

    Indiana_28 Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    folgendes wurde mir angezeigt, nachdem ich den Befehl eingeben hatte:

    PID TTY Time CMD
    4452 ttyp1 00:00:00 sh
    4279 ttyp2 00:00:00 unibasic
    4472 ttyp1 00:00:00 ps
    4462 ttyp1 00:00:00 sh
    4463 ttyp1 00:00:00 sleep

    Gruß

    Indiana_28
     
  8. #7 supersucker, 21.04.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    prüf doch erst mal ob der port überhaupt auf status listening ist.

    nmap ist dafür ein nettes tool.

    gibts auch für windows.

    Code:
    nmap server_ip
    sagt dir welche ports gesperrt sind usw.
     
  9. #8 Indiana_28, 21.04.2006
    Indiana_28

    Indiana_28 Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann Dir mit Deiener Absicht nicht so recht folgen´.

    Was bezweckst Du mit Deinem Vorschlag?

    Gruß

    Indiana_28
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 supersucker, 21.04.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    Was bezweckst Du mit Deinem Vorschlag?
    
    Ganz einfach:

    Deine Problembeschreibung ("Port 42 hatte Abbruch") ist zu ungenau um überhaupt etwas aussagen zu können.
    Anders formuliert: Aus deiner Fehlermeldung geht nicht hervor, ob das nun ein Client-, ein Server-, ein Firewall-, ein generelles Netzwerkproblem oder weiss der Geier was ist.

    Deshalb hätte ich halt erstmal geschaut ob der Port 42 auf dem Server überhaupt offen ist.

    Ist er das und kann man desweitern ein Konfigurationsproblem der Windows-Client ausschließen, so muss es ja ein Problem des Servers sein.

    Und der wird im Fehlerfall garantiert in ein Log schreiben, was sich mit grosser Wahrscheinlichkeit unter /var/log befindet.

    Wie auch immer, ohne Logfile des Servers oder ähnliches kann man nichts zur Lösung des Problems beitragen.

    Also poste das doch mal.
     
  12. #10 nikster77, 21.04.2006
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    Von SCO-Unix hab ich keine Ahnung aber du brauchst dir nichts draus machen das du UNIX-Betriebssystem geschrieben hast, denn im Gegensatz zu manchen Aussagen hier gibt es noch sehr viele davon, nicht nur im Museum... und die meisten gleichen sich bis auf, mehr oder weniger, "Kleinigkeiten" auch (UNIXe nicht Linuxe, also UNIX-Derivate).

    Blah... genug Klugscheisserei, zu deinem Problem:

    also ein `cat /etc/services | grep 42` sagt mir:
    nameserver 42/tcp name # Host Name Server
    Um genau zu sein, es handelt sich um den WINS-Service.

    Also wenn der Fehler auf dem Client erscheint waere es evtl. gut den WINS-Server zu checken.

    Ich denke auch das die Firma evtl. einen Supportvertrag mit SCO geschlossen hat?
    Wenn dem nicht so ist, gibt es *keinen* Grund weiterhin SCO einzusetzen ;)
    Such mal nach den Logs, evtl. mit `find / -name "*.log*" -print 2>/dev/null` und sag bescheid wenn du was gefunden hast.


    Gruss

    Niels

    P.S. ...und poste den Output von netstat -l
     
Thema:

Großes Problem / Blockierter Port bei Unix Anwendung

Die Seite wird geladen...

Großes Problem / Blockierter Port bei Unix Anwendung - Ähnliche Themen

  1. Hi großes problem

    Hi großes problem: HI also ich habe eine Problem.... Ich habe seit 14 tagen opensuse und bin auch recht zu frieden. Mein Problem ist das ich kein ton raus...
  2. GROßes ALSA Problem

    GROßes ALSA Problem: also folgendes .. ich habe gentoo, und wollte die Alsa treiber installiieren. Die Sources wurden fehlerfrei kompiliert und installiert. Ich habe...
  3. Großes Forum-Update abgeschlossen

    Großes Forum-Update abgeschlossen: Hallo zusammen, das Forum war wie angekündigt seit heute Morgen wegen der Umstellung auf die neue Forensoftware offline und ist soeben wieder...
  4. Linux Foundation: Großes Wachstum bei Linux-Servern

    Linux Foundation: Großes Wachstum bei Linux-Servern: Die Linux Foundation hat den jährlichen Unternehmens-Endanwender-Bericht vorgestellt. Demnach wächst der Server-Einsatz von Linux schneller als...
  5. Artikel: »Apache Flex hat großes Potential«

    Artikel: »Apache Flex hat großes Potential«: Gabe Harbs, erfahrener Adobe-Experte und Mitglied der Apache Flex-Gemeinschaft, gibt Einblicke in aktuelle Entwicklungen und zukünftige Richtungen...