grafik (gui) program aus init3 starten

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von GendoIkari, 01.06.2009.

  1. #1 GendoIkari, 01.06.2009
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    Hallo,

    um den Grund für meine frage zu erklären. Ich möchte einen Multimedia pc einrichten, Dieser soll nur ein Grafikprogram starten ohne anmelden oder xfce bzw. kde aus init3. Nun kann ich zwar vor dem anmelden eines users ein program starten aber ein grafik mit braucht ja ein window manager. Nun hab ich auch kein script gefunden um ein xserver für das display :0.0 zu starten um ein xinit program zu starten. das über nimmt ja sonnst z.B. kde. Welches ich aber nicht installieren will da ich ja wirklich nur eine xinit anwendung auf dem system brauch ohne anmeldung. Ziel Hochfahren > Program starten > fertig :D

    :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bytepool, 01.06.2009
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Hi,

    xinit scheinst du ja schon zu kennen, wo liegt jetzt das Problem? Das Umgehen des login Vorgangs?
    Du musst dir vermutlich nur ein Start Skript schreiben, welches z.B. ganz simpel startx aufruft (http://www.xfree86.org/current/startx.1.html). Wie das genau funktioniert, haengt von deiner Distri ab, die du ja vorsorglich fuer dich behaeltst. ;)

    Aber da du von runleveln redest, vermute ich mal ein standard SysV init System. In dem Fall musst du wahrscheinlich nur das entsprechende Skript in /etc/init.d ablegen, und nach rc3.d verlinken.

    Vielleicht denke ich auch zu primitiv, aber ich denke eigentlich dass das funktionieren sollte.

    mfg,
    bytepool
     
  4. #3 bitmuncher, 02.06.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Das wird vermutlich nicht so einfach funktionieren, sofern die GUI nicht als root laufen soll, denn init-Skripte werden üblicherweise als root ausgeführt. Es müsste dann also mit 'sudo' gearbeitet werden und dann muss noch irgendwie ein Control-TTY erstellt werden, auf dem das 'startx' laufen kann. Was ähnliches hatten wir aber mal für ein digitales Hotel-Beschilderungssystem umgesetzt. Dafür wurde das getty-Programm von tty1 durch ein autologin ausgetauscht, das im Source etwa so aussieht:

    Code:
    #include <stdio.h>
    #include <stdlib.h>
    
    int main()
    {
      execlp( "login", "login", "-f", "benutzername", 0);
    }
    
    Über die ~/.bash_profile wird dann das 'startx' angestossen, das seine Einstellungen aus der ~/.xinitrc bezieht.
     
  5. #4 ampromt, 06.07.2012
    ampromt

    ampromt Guest

    init 3? warum nicht init 5 + xinitrc angepasst?
     
  6. #5 bitmuncher, 06.07.2012
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ob Runlevel 3 oder 5 spielt kaum eine Rolle. Das Problem ist ja hier nur gewesen, dass ein Autologin ohne grafischen Login benötigt wurde, weil für selbigen jede Menge nicht benötigter Kram installiert werden muss.
     
  7. #6 ampromt, 08.07.2012
    ampromt

    ampromt Guest

    Richtig, es spielt kaum eine Rolle ob init 3 oder 5, aber es gibt nun mal Anwendungen und auch Treiber (Nvidia) die den 5er erwarten. Zumal spricht doch nichts dagegen, runlevel so zu nutzen, wie vorgesehen ;-);-)
     
  8. #7 bitmuncher, 08.07.2012
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Vorgesehen von wem? Debian z.B. nutzt die Runlevel völlig anders und verwendet fast ausschließlich r2. Und die meisten anderen Distros nutzen Runlevel 5 für den grafischen Login, der aber hier nicht gewünscht war. Ein startx nutzt man auch bei jenen Distros aus r3 heraus.

    Dass der Nvidia-Treiber r5 erwartet wäre mir auch neu, da er dann unter Debian nicht funktionieren würde.
     
  9. #8 marcellus, 09.07.2012
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Und Systemd (aktuell in Verwendung von fedora und gentoo) hat gar keine nummerierten Runlevel, weil das Konzept sowieso ziemlich nutzlos ist.

    startx verlangt keinen Window manager, es startet lediglich, was in deiner ~/.xinitrc steht, wenn du keine ~/.xinitrc hast startet es /etc/X11/xinit/xinitrc, aber es spricht nichts dagegen einfach nur ein Programm dort einzutragen, ich bin mir nur gerade nicht sicher, wie du ohne windowmanager ein Fenster auf Vollbild stellen willst.
     
  10. #9 tgruene, 09.07.2012
    tgruene

    tgruene Routinier

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Die meisten grafischen Programme, die unter X laufen, koennen mit einem Parameter fuer ihre Groesse gestartet werden (klassisch z.B. "-geometry 1024x768"). Wenn man seinen Monitor und die Aufloesung kennt, sollte es damit kein Problem sein, das Programm auf Vollbildgroesse zu stellen. Ohne Fenstermanager gibt es ja auch keine Fensterdekoration ;-)
     
  11. #10 bitmuncher, 09.07.2012
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke es ist eh müssig über einen 3 Jahre alten Thread zu diskutieren. Damals hatten auch Fedora und Gentoo noch Runlevel und somit sind Vergleich mit der heutigen Technik kaum möglich.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 marcellus, 09.07.2012
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Oh, drad gar nicht gesehen DancingLock.gif
     
  14. #12 GendoIkari, 20.11.2012
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    Lach :D
    Da hab ich mich nach drei Jahren wieder entschlossen Gentoo zu installieren (da das compilieren jetzt schneller geht ;D )und sehe das mein alter Thread noch existiert ^^
    Wenn ich die nötige Zeit finde werde ich die Idee von damals noch mal aufgreifen. Mit dem Ziel eine Anleitung für eine Mini PC (mit minimalen Stromverbrauch) für's Wohnzimmer hin zu stellen. Vielleicht auf der Basis eines Intem Atom Proz., aber auf jeden Fall exklusiv auf Multimedia ausgerichtet. Als hochfahren und Startbild.
    Das wär eigentlich mal was. Hatte ich schon wieder ganz vergessen. :)
     
Thema:

grafik (gui) program aus init3 starten

Die Seite wird geladen...

grafik (gui) program aus init3 starten - Ähnliche Themen

  1. Umlaute mit Grafiktool

    Umlaute mit Grafiktool: Halli, ich moechte gern ein Tool bzw eine Anwendung, mit der ich die Umlaute mit Klicks einfuegen kann. Distribution ist Knoppix.
  2. Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung

    Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung: Nvidia und AMD haben Betaversionen ihrer Linux-Grafiktreiber herausgegeben, die erstmals die neue 3D-Schnittstelle Vulkan unterstützen. Aber auch...
  3. Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung

    Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung: Nvidia und AMD haben Betaversionen ihrer Linux-Grafiktreiber herausgegeben, die erstmals die neue 3D-Schnittstelle Vulkan unterstützen. Aber auch...
  4. GPUOpen: AMD-Initiative für freie Grafik-Entwicklungswerkzeuge gestartet

    GPUOpen: AMD-Initiative für freie Grafik-Entwicklungswerkzeuge gestartet: Vor etwa sechs Wochen hatte AMD die GPUOpen-Initiative angekündigt, in deren Rahmen alle Entwicklungswerkzeuge und Bibliotheken für die...
  5. GPUOpen: AMD will alle Grafik-Entwicklungswerkzeuge freigeben

    GPUOpen: AMD will alle Grafik-Entwicklungswerkzeuge freigeben: AMD hat die GPUOpen-Initiative angekündigt, in deren Rahmen alle Entwicklungswerkzeuge und Bibliotheken für die Grafikchips unter freie Lizenzen...