gpg und gpg2 mit kgpg nutzen

Dieses Thema: "gpg und gpg2 mit kgpg nutzen" im Forum "Security Talk" wurde erstellt von slackfan, 02.01.2007.

  1. #1 slackfan, 02.01.2007
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo,

    ich würde gerne kgpg mit dem neuen GnuPG 2.0.1 nutzen, habe aber das "alte" GnuPG 1.4.6 ebenfalls noch installiert. Jetzt würde ich mich gerne vorher absichern, ob es Probleme gibt, wenn ich das alte gpg in gpg1 umbenenne und gpg2 neu nach gpg linke?

    Vielleicht kennt auch jemand einen eleganteren Weg kgpg zur Arbeit mit gpg2 zu überreden?

    cu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Antworten inkl. passender Shell-Befehle!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rdg

    rdg ???

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Naja, backup ist wohl niemals falsch!
     
  4. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Du mußt gpg2 und gpg1 parallel installieren - selbst wenn du einfach nach gpg linkst - es hat sich anscheinend zu viel geändert im gpg2 - daher würde kgpg nicht mehr funktionieren.
     
  5. #4 slackfan, 02.01.2007
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Alles klar. Danke für die schnellen Antworten :-D
     
  6. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Kein Problem - dasselbe hatte ich nämlich auch versucht vor einiger Zeit - es funktioniert nicht *g*
     
Thema:

gpg und gpg2 mit kgpg nutzen

Die Seite wird geladen...

gpg und gpg2 mit kgpg nutzen - Ähnliche Themen

  1. Problem mit kgpg

    Problem mit kgpg: hi, habe mir eben die sources von kgpg 1.0.0 gezogen. ./configure funktioniert, aber bei make meckert er immer: /usr/bin/ld: cannot find...