Gnome MC: Störende extra Desktop Symbole & ungewollter Neustart des Prog.

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von Crazy-X, 03.11.2003.

  1. #1 Crazy-X, 03.11.2003
    Crazy-X

    Crazy-X Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Ich benutze den "gmc": GNU Midnight Commander eine GUI fuer den mc! Was mich aber noch sehr stoert sind die extra Desktop Symbole die dieses Programm zusaetzlich zu den Gnome Standart Symbolen hinzufuegt.
    (siehe Attachment: blau markiertes Symbol)

    Und zu alle dem kommt auch noch, das fuer jedes extra Symbol von gmc einen Eintrag in der Taskleiste /Gnome Panel existiert. (Und das dann auch noch auf jeder Arbeitsflaeche :-(( )

    Und wenn ich den gmc Prozess kille startet er sich wieder automatisch. (nichtmal der -9 Parameter bringt ihn zum schweigen). Wie kann das sein? Muesste ja dann irgendwo als respawn Dienst eingetragen sein. Aber wo?

    Wie kann ich die Symbole entfernen? Eine Manpage gibt's leider nicht und --help liefert auch keine entsprechende Hilfe!!
    Der Dateimanager ist der einzige mit GUI der meinen MP3 Ordner (>2.500 Files) unter 2 min auflistet. Oder kennt jemand einen besseren mit aehnlichem Aufbau? (Treeview links / Listenanzeige rechts)

    Vielen Dank,
    Crazy-X
     

    Anhänge:

    • gmc.jpg
      gmc.jpg
      Dateigröße:
      8,8 KB
      Aufrufe:
      32
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. indigo

    indigo Haudegen

    Dabei seit:
    21.03.2003
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    hmmm... GMC war glaube ich damals der Vorgänger vom Nautilus auf dem Gnome-Desktop, wieso benutzt Du nicht den Nautilus? oder einen Filemanager a la DirOpus namens Gentoo, wäre doch auch eine Alternative, oder?
     
  4. #3 Crazy-X, 04.11.2003
    Crazy-X

    Crazy-X Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Nautilus tut sich bei meinem MP3 Ordner leider auch recht schwer. Bei diesen mehreren Tausend Files braucht der schonmal mindestens 1,5 min um alles aufzulisten.

    Und zweitens muss ich zugeben, dass ich von Windows (*schäm*) komme und deshalb 1. Den Windows-Explorer gewöhnt bin und ich außerdem 2. das Handling dieses Managers äußerst praktisch finde.

    Bei Nautilus konnte ich zwar die Seitenleiste mit einer Baumansicht einstellen, aber wenn ich dann in der rechten Dateiliste irgendwelche Ordner öffne, wird die Baumansicht nicht weiter entsprechen mit den Unterordnern "aufgeschlüsselt", sondern bleibt einfach unverändert. Das ist z.B. eine Eigenschaft, die ich am Explorer sehr praktisch fand.

    Gentoo habe ich mal kurz angetestet. Aber soweit ich das bisher überschaut habe sind die beiden Ansichten der Fensterhälften auch nicht so wie oben beschrieben miteinander verknüpft?! Oder kann man das evtl. Einstellen?

    TIA
    Crazy-X
     
  5. #4 Schlumbumpi, 04.11.2003
    Schlumbumpi

    Schlumbumpi Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Habe auch mal wieder gmc gestartet und dann das selbe Problem.. zwei Schrott-Icons flogen plötzlich auf meinem Desktop herum, und gmc läßt sich nicht mehr beenden.

    Damit er nicht auch noch automatisch nach dem Booten gestartet wird, habe ich Nautilus (gnome 1.4) schon ewig aus .gnome/session rausgeworfen und die Datei auf nur-lesen gesetzt.

    Die Schrott-Icons konnte ich einfach löschen (rechter Mausknopf, Icon löschen).. das löst mal das optische Problem.

    Das andere ist nicht wirklich ein Problem:
    dadurch, daß sich gmc irgendwo im Speicher einnistet, startet er schneller. CPU verbraucht er in seinem standby-Modus keine, und der Speicherverbrauch dürfte auch vernachlässigbar sein - also durchaus ein annehmbares Feature. Wenn man ihn mal gestartet hat, ist er eben stand-by, kann ich damit leben..
     
  6. #5 Crazy-X, 05.11.2003
    Crazy-X

    Crazy-X Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Ich habe beim nautilus die Desktop Symbole abgeschaltet und die Symbole über gmc gelöscht. Auch beim neustart bleiben die Symbole nun weg. Der nautilus wird nun auch nicht mehr direkt gestartet. (btw. wo sind autostart Programme bei gnome festgelegt? eine .gnome/session gibt's bei mir nicht! Red Hat 8.0 / Gnome 2.0)

    Das andere ist allerdings doch ein Problem:
    Ich starte den gmc mit dem "--geometry 1024x768+0+0" Parameter, damit das Fenster quasi Maximiert gestartet wird. Das funktioniert allerdings NUR beim ERSTEN Start von gmc. Wird das Fenster zwischenzeitlich geschlossen und wieder gestartet wird nur ein relativ kleines Fenster erzeugt.

    Wie also kann ich den gmc wirklich ins Nirwana schicken? (ohne X neustart)
    Oder wie koennte ich das Fenster sonst maxiemiert starten? (so koennte ich auch den standby modus ausnutzen)

    TIA
    Crazy-X
     
  7. #6 Schlumbumpi, 04.06.2005
    Schlumbumpi

    Schlumbumpi Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Zum listen von Deinem mp3-Verzeichnis könntest Du auch mal Rox ausprobieren (einfach nach Rox Filemanager googeln). Ich benutze Rox schon ewig, besonders weil er der schnellste seiner Art ist, soviel ich weiß. Wenn Dir der neueste Rox noch immer zu langsam ist, dann probier einen aus den 1.x-Versionen, haben dann aber keine Bookmarks.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Gnome MC: Störende extra Desktop Symbole & ungewollter Neustart des Prog.

Die Seite wird geladen...

Gnome MC: Störende extra Desktop Symbole & ungewollter Neustart des Prog. - Ähnliche Themen

  1. centos & Gnome autostart

    centos & Gnome autostart: Hi zusammen, ich würde gerne nach dem Start von CentOS + Gnome ein von mir geschriebenes Script ausführen (lassen). im Idealfall würde ich gerne...
  2. Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo

    Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo: Das GitHub-Projekt »GNOME Without Systemd« will für Gentoo und dessen Derivat Funtoo die Möglichkeit bieten, die Desktopumgebung Gnome ohne...
  3. Gnome 3.20 verbessert viele Apps und bietet benutzbare Wayland-Integration

    Gnome 3.20 verbessert viele Apps und bietet benutzbare Wayland-Integration: Die auf den Tag sechs Monate nach Gnome 3.18 jetzt veröffentlichte Version Gnome 3.20 bringt Verbesserungen bei den Applikationen, bei Wayland und...
  4. Gnomes XDG-Apps machen Fortschritte

    Gnomes XDG-Apps machen Fortschritte: Gnome-Entwickler Alexander Larsson informiert in seinem Blog über Fortschritte bei der Entwicklung und Implementierunng des Sandbox-Projekts...
  5. Anonymisierungs-Distribution Tails 2.0 wechselt zu Gnome Shell

    Anonymisierungs-Distribution Tails 2.0 wechselt zu Gnome Shell: Tails (The Amnesic Incognito Live System) ist in Version 2.0 erschienen und bringt als Dektopoberfläche eine Gnome-Shell im Classic-Modus mit....