Glaubensfrage, Apache: Wohin mit den Hostverzeichnisen?

Dieses Thema im Forum "Web- & File-Services" wurde erstellt von shortybmc, 21.01.2008.

  1. #1 shortybmc, 21.01.2008
    shortybmc

    shortybmc Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auf Linux/Debian etch ziemlich neu, und mir drängt sich die Frage auf, wohin ich die Hostverzeichnise legen soll. Unter windows war es relativ einfach, aber bei Linux lese ich permanent andere Pfade, so z.B.

    Code:
    /var/www/<host>
    
    # oder:
    
    /usr/local/httpd/<host>
    
    # oder:
    
    /usr/www/<host>
    
    Primär geht es mir erstmal um das Stammverzeichnis, also ob in /var/, oder in /usr/ ?

    Lg,
    Marco
    ... Ordnung muss sein :brav:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ich persönlich würde es nach /usr/www legen.
    Oder gleich nach /www.

    Es ist dein System.
     
  4. #3 supersucker, 21.01.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde es nach /var/www/... legen, so ist es am intuitivsten für andere.

    Und /usr/www?

    Hmm, ich weiss nicht, aber angenommen mal, ich müsste für jemanden die Wartung des Servers übernehmen, so wäre das wirklich der letzte Ort wo ich Hostverzeichnisse erwarten würde.
     
  5. #4 2TAKTER, 21.01.2008
    2TAKTER

    2TAKTER Foren As

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würzburg (zugezogen)
    ich tendiere ebenfalls zu /var/www
    die variante habe ich bisher am häufigsten im feld angetroffen
     
  6. nomax

    nomax Eroberer

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ich würd mich auch an /var/www halten, hat sich gut bewährt und lüppt :-).
     
  7. #6 madfool, 21.01.2008
    madfool

    madfool Tripel-As

    Dabei seit:
    12.08.2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Laut FHS gehören Daten die von Diensten angeboten werden nach /srv in diesem Falle also /srv/www.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Filesy...93_Daten.2C_die_von_Diensten_angeboten_werden

    Abgesehen davon würde ich schauen was das für ein Server ist. Wenn es ein Server mit sehr vielen VirtualHosts ist, dann würde ich die /srv-Variante auch nutzen. Auf einem System wo aber nur ein zwei Seite ausgeliefert werden ist die /var/www-Variante denke ich zur Gewohnheit geworden, zumal zumindest die Debian-Basierten Distributionen diese Variante standardmäßig nutzen.

    Gruß
    D.
     
  8. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    also, das mit /srv finde ich auch am logischsten, ich habe selber da auch mehr als WWW, auch anderes, das nicht an User (also /home) gebunden ist und nach außen frei gegeben wird. Config habe ich in /etc/apache2 und Logfiles unter /var.

    /var ist eigentlich nicht für systemfremde "variable" Daten gedacht, wie es Freigaben von Daten über welches Protokoll auch immer nun mal sind - auch wenn bestimmte Distries sie da hin legen.

    Aber wie in dem Wiki-Artikel steht, ist da auch noch kein Konsens ausgereift.

    In meiner Firma, die auch als Webhoster in Erscheinung tritt, ist übrigens /servers üblich - was im wesentlichen dieselbe Idee ist wie /srv ... diese Server laufen unter Debian. Daß z.B. SuSE sich an /srv hält, wußte dort damals niemand, als die Hosterei anfing... Ich bin auf jeden Fall dagegen, sowas irgend wo in der System-Hierarchie zu vergraben, schon gar nicht ist das "unix system resource" (= /usr) sondern das sind Daten für Fremdgebrauch. Selbst von einer fremden Platte würde ich das nicht unter /mnt einbinden, sondern die Verzeichnisse nach /srv holen - und sei es mit "--bind"
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 blue-dev, 21.01.2008
    blue-dev

    blue-dev stranger with blue eyes

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Also ich konfiguriere meine Server so das alle User ihre Domains bequem in ihrem Homeverzeichnis unter public_html ablegen können.
    Allerdings nur zu empfehlen falls die User auch Shellzugriff haben, falls nicht tendiere ich klar zu /var/www.
     
  11. #9 shortybmc, 21.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2008
    shortybmc

    shortybmc Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank für das zahlreiche feedback ;)

    /usr
    Schon kurios wie interpretationsfrei selbst fachbücher mit der ablage von verzeichnisen umgehen. Auf /usr bin ich nur durch die erwähnten bücher, und diverse blogs aufmerksam geworden. Laut FHS ist aber ganau das der ort, an dem man sie nicht ablegen sollte - gut, damit fällt usr/ für mich def. aus. Danke für den wiki-link!

    /srv
    Würde für mich per definition den meisten sinn ergeben. Zumal die struktur nach protokoll, und die grundlegende definition durch das FHS, es genau auf den punkt bringt

    /var
    Tja, mit dem var-verzeichnis habe ich so meine probleme. Das wäre nämlich für mich ein ort, an dem ich die daten nie vermutet hätte. Die definition von /var durch das FHS passt für mich auch überhaupt nicht auf das was die Debian dist. im bezug auf das www-verzeichnis dort standardmäßig ablegt.​

    Lange rede, kurzer sinn.
    Wie hehejo schon sagte: "Es ist mein system". Wenn zwei sich streiten (usr & var), freut sich der dritte, und ich entscheide mich für die offensichtlich noch junge erscheinung /srv, und die kategorisierung nach protokollen, also so:
    Code:
    srv/
      |
      +-http/
      |   |
      |   +-vhosts/
      |
      +-ftp/
      |
      +-smb/
    


    lg,
    marco
     
Thema:

Glaubensfrage, Apache: Wohin mit den Hostverzeichnisen?

Die Seite wird geladen...

Glaubensfrage, Apache: Wohin mit den Hostverzeichnisen? - Ähnliche Themen

  1. Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie

    Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie: Hi, aufgrund eines Bugs in Apache 2.4 benötige ich zum Deployment von Seafile unter Debian Jessie das Paket apache2 in der Version >= 2.4.12...
  2. Centos und Apache (VirtualHost)

    Centos und Apache (VirtualHost): Hallo, ich bin gerade dabei die Firmenseiten unserer Unternehmensgruppe neu zu gestalten. Insgesammt sind es 3 Unternehmen. Als Server wurde mir...
  3. Apache Software Foundation gibt sich neues Logo

    Apache Software Foundation gibt sich neues Logo: Die Apache Software Foundation hat ihr Webseitendesign überarbeitet und sich ein neues Logo gegeben. Die Organisation sieht sich mit über 350...
  4. Apache Log-Meldung File does not exist

    Apache Log-Meldung File does not exist: Hallo zusammen, in der Logdatei von Apache wird folgende Meldung ausgegeben: … [Thu Jan 07 14:36:03 2016] [error] [client 111.222.333.444] File...
  5. Apache 2.2 Domain u. Sub-Domain auf verschiedenen Ports

    Apache 2.2 Domain u. Sub-Domain auf verschiedenen Ports: Hallo miteinander! Ich knabbere gerade an folgendem Problem: ich möchte, dass Apache auf example.com ausschließlich auf Port 80 antwortet und...