Gerücht: Intels Pentium-M werden mit bis zu 3,06 GHz getaktet sein

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von stargate, 28.01.2003.

  1. #1 stargate, 28.01.2003
    stargate

    stargate systemengineer[MOD]

    Dabei seit:
    02.12.2002
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mobile Prozessoren sollen dann nur etwas über 15 Dollar teurer sein als die vergleichbaren Desktop-Chips

    Die Gerüchteküche um Intel (Börse Frankfurt: INL) brodelt mal wieder. Unternehmensnahe Quellen wollen erfahren haben, dass der Halbleiterhersteller noch in diesem Jahr schnellere und gleichzeitig günstigere Pentium 4-Chips für Notebooks auf den Markt bringt. Den Angaben nach werden die neuen P4s mit Taktgeschwindigkeiten von bis zu 3,06 GHz aufwarten. Damit würden die künftigen Laptops noch mehr als Desktop-Ersatz gelten, als es bisherige tragbare Rechner waren.

    Gleichzeitig sollen die Neulinge um einiges weniger kosten als jetzige mobile Prozessoren aus dem Intel-Haus. Der Pentium 4-M Chip kostet derzeit mehr als der vergleichbare Desktop-Bruder. So muss der Kunde für einen 2,4 GHz getakteten P4-M Chip 562 Dollar zahlen, während das P4-Desktop-Modell nur 193 Dollar kostet. Stimmen die Gerüchte, werden die künftigen mobilen Rechenkerne nur wenig über 15 Dollar teurer als ihre Desktop-CPUs verkauft.

    Gerade die großen PC-Hersteller wie Toshiba und Hewlett-Packard würden sich über diese Preisentwicklung freuen, haben die Unternehmen doch vor einem Jahr damit begonnen unter dem Label "Desknote" Pentium 4-Notebooks mit Desktop-CPU zu verkaufen. Obwohl die Geräte schwerer sind und mehr Strom verbrauchen als die mobilen Chips des Halbleiterherstellers, haben die Desknotes aufgrund des niedrigeren Preises und der Desktop-ähnlichen Performance einige Käufer gefunden, die ihre platzraubenden Desktops gegen einen schlanken Laptop ersetzen wollten.

    Intel-Manager waren anfangs der Ansicht, dass die nachfrage nach mobilen Geräten mit Desktop-Chip schnell abflachen würde. Sie täuschten sich aber, denn immer mehr Anbieter starteten vergleichbare Notebook-Angebote.

    Mit den neuen mobilen Pentium 4s - mit der Typenbezeichnung Pentium-M (Codename Centrino) - löst Intel zwei Probleme auf einmal: Mehr Leistung für den Laptop-Markt zu einem guten Preis ohne damit Preisdruck auf seine Desktop-Chiplinie auszuüben. Die ersten Chips sind für März erwartet.

    Quelle : http://news.zdnet.de/story/0,,t101-s2129491,00.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zee

    Zee Foren As

    Dabei seit:
    31.10.2002
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Die leute von THG(Toms Hardware Guide) habe es schon sogar geschafft. Auf 4.2Ghz die Pentium 4 zu übertakten. Bei Q3 Auflösung 640x480 kriegt man 436 FPS. Ist schon faszinierend. Bestimmt ende dieses Jahres kommt man auf 5Ghz.
     
Thema:

Gerücht: Intels Pentium-M werden mit bis zu 3,06 GHz getaktet sein

Die Seite wird geladen...

Gerücht: Intels Pentium-M werden mit bis zu 3,06 GHz getaktet sein - Ähnliche Themen

  1. Ubuntu/Canonical: Zeitplan und Börsengerüchte

    Ubuntu/Canonical: Zeitplan und Börsengerüchte: Nachdem das Ubuntu-Team Anfang Mai den Namen der kommenden Version von Ubuntu 15.10 bekannt gab, steht nun auch der Zeitplan fest. Demnach soll...
  2. Meizu M1 Mini soll gerüchteweise erstes Ubuntu-Phone werden

    Meizu M1 Mini soll gerüchteweise erstes Ubuntu-Phone werden: Glaubt man Meldungen in den Meizu.news auf der chinesischen Internet-Plattform Weibu, so soll das Meizu M1 Mini bereits am 28. Januar vorgestellt...
  3. Meizu M1 Mini soll gerüchteweise das erste Ubuntu-Phone werden

    Meizu M1 Mini soll gerüchteweise das erste Ubuntu-Phone werden: Glaubt man Meldungen in den Meizu.news auf der chinesischen Internet-Plattform Weibu, so soll das Meizu M1 Mini bereits am 28. Januar vorgestellt...
  4. Gerücht: AMD will auf freien Treiber aufbauen

    Gerücht: AMD will auf freien Treiber aufbauen: Medienberichten zufolge plant der US-amerikanische Chip-Hersteller AMD, künftig bei seinem Catalyst-Grafiktreiber für Linux auf einen quelloffenen...
  5. Neue Gerüchte um MS Office für Linux

    Neue Gerüchte um MS Office für Linux: Microsofts Ankündigung, noch in diesem Jahr eine neue Version von MS Office für Mac OS X herauszubringen, enthält auch die Andeutung von MS...