Gentoo, RAID1: "cannot open root device" (RAID nicht gefunden)

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von mqt, 29.09.2010.

  1. mqt

    mqt Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Hab ein Problem bei der Installation von Gentoo Auf einem Hetzner Server (EQ4):
    [​IMG]

    Nun weiß ich nicht woran das liegt. Fehlen im Kernel irgendwelche Treiber oder liegt das an was anderem? :think: Raid1 Support ist jedenfalls eingebaut..
    Ich benutze den Kernel linux-2.6.27-openvz-kuindzhi.1-r1. Loadable module support ist deaktiviert.

    Hier ein paar Informationen zum System:

    Folgendes Partitionsschema (sda und sdb):
    Code:
       Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
    /dev/sda1   *           1          49      393561   fd  Linux raid autodetect
    /dev/sda2              50         298     2000092+  82  Linux swap / Solaris
    /dev/sda3             299        5278    40001850   fd  Linux raid autodetect
    /dev/sda4            5279       91201   690176497+   5  Extended
    /dev/sda5            5279       91201   690176466   83  Linux
    
    sd{a,b}1 = md0 = /boot
    sd{a,b}3 = md2 = /

    grub.conf:
    Code:
    default 0
    timeout 2
    fallback 1
    
    # disc1
    title Gentoo Linux
    root (hd0,0)
    kernel /kernel root=/dev/md2 ro
    
    # disc2
    title Gentoo Linux
    root (hd1,0)
    kernel /kernel root=/dev/md2 ro
    
    lspci:
    Code:
    00:00.0 Host bridge: Intel Corporation X58 I/O Hub to ESI Port (rev 13)
    00:01.0 PCI bridge: Intel Corporation 5520/5500/X58 I/O Hub PCI Express Root Port 1 (rev 13)
    00:03.0 PCI bridge: Intel Corporation 5520/5500/X58 I/O Hub PCI Express Root Port 3 (rev 13)
    00:07.0 PCI bridge: Intel Corporation 5520/5500/X58 I/O Hub PCI Express Root Port 7 (rev 13)
    00:14.0 PIC: Intel Corporation 5520/5500/X58 I/O Hub System Management Registers (rev 13)
    00:14.1 PIC: Intel Corporation 5520/5500/X58 I/O Hub GPIO and Scratch Pad Registers (rev 13)
    00:14.2 PIC: Intel Corporation 5520/5500/X58 I/O Hub Control Status and RAS Registers (rev 13)
    00:14.3 PIC: Intel Corporation 5520/5500/X58 I/O Hub Throttle Registers (rev 13)
    00:1a.0 USB Controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) USB UHCI Controller #4
    00:1a.1 USB Controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) USB UHCI Controller #5
    00:1a.2 USB Controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) USB UHCI Controller #6
    00:1a.7 USB Controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) USB2 EHCI Controller #2
    00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) PCI Express Port 1
    00:1c.4 PCI bridge: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) PCI Express Port 5
    00:1d.0 USB Controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) USB UHCI Controller #1
    00:1d.1 USB Controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) USB UHCI Controller #2
    00:1d.2 USB Controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) USB UHCI Controller #3
    00:1d.7 USB Controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) USB2 EHCI Controller #1
    00:1e.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801 PCI Bridge (rev 90)
    00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation 82801JIR (ICH10R) LPC Interface Controller
    00:1f.2 SATA controller: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) SATA AHCI Controller
    00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 82801JI (ICH10 Family) SMBus Controller
    02:00.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation G98 [GeForce 8400 GS] (rev a1)
    06:00.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168B PCI Express Gigabit Ethernet controller (rev 02)
    

    Kann mir jemand einen Tipp geben? Wäre echt dankbar.. Ich komme gerade überhaupt nicht weiter.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 marcellus, 29.09.2010
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Sieht nach einer falschen kernel konfiguration aus. Schau dir das an, ob du das raid auch so eingerichtet hast.

    Aber so aus dem Bauch heraus würd ich raten, das du den device mapper nicht im Kernel hast.
     
  4. mqt

    mqt Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.

    Device Mapper ist im Kernel. Ich bin nochmal die Install Guide durchgegangen und habe bemerkt, dass ich nicht den metadata=0.90 Flag für /boot und / benutzt habe. Hab ich mal ausgebessert, hat aber nichts gebracht.
     
  5. #4 marcellus, 29.09.2010
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Von hier aus fällt mir nicht wirklich ein wie wir das kontrolliert Rausfinden, aber wir können uns ja rantasten.

    Mach folgendes:

    • Stell in deiner grub.cfg statt md2 sda3 ein, wenn er dann bootet hats was mit dem raid
    • check ob du ahci oder "compatibility" im bios eingestellt hast, viele Bios haben per default ide emulation eingestellt, weil die default windows xp installation nicht mit sata umgehen kann. Allerdings brauchst du bei der Einstellung ide Treiber
    • Post deine /usr/src/linux/.config, aber nur wenn von den oberen Punkten nichts geht
     
  6. mqt

    mqt Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke dir für deine Bemühungen, aber ich habe es soeben selber geschafft. Ein ganz dummer Fehler, hab im Eifer des Gefechts die benötigte Partitions-Unterstützung deaktiviert. Weswegen Punkt #1 bei dir schon Fehlgeschlagen wäre..

    Das Problem ist also jetzt glücklicherweise gelöst :)
     
  7. #6 marcellus, 29.09.2010
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Phu zum lück, ich kann mir lustgeres vorstellen, als mich durch eine kernel configuration durchzudraben.

    Aber genau das macht gentoo ja interessant :D
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Gentoo, RAID1: "cannot open root device" (RAID nicht gefunden)

Die Seite wird geladen...

Gentoo, RAID1: "cannot open root device" (RAID nicht gefunden) - Ähnliche Themen

  1. Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo

    Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo: Das GitHub-Projekt »GNOME Without Systemd« will für Gentoo und dessen Derivat Funtoo die Möglichkeit bieten, die Desktopumgebung Gnome ohne...
  2. Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt

    Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt: Google stellt einen Router vor, der mit Gentoo Linux läuft und dem ac-Standard entspricht. Der »OnHub« genannte Router wurde zusammen mit dem...
  3. gentoo-filemanager neue Dateiendung mit bestimmter SW öffnen lassen

    gentoo-filemanager neue Dateiendung mit bestimmter SW öffnen lassen: Hallo Kennt sich hier jemand mit dem filemanger gentoo aus ? Ich hab ejetzt geschlagene 1Std versucht, ihn zu überreden eine *.odt zu...
  4. Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo

    Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo: Hallo zusammen, ich habe ein folgendes Problem mit meinem WLAN- stick (LevelOne WNC-0305USB USB wlan stick). Ich bekomme kein Ping bzw. ich...
  5. gentoo installation über sabayon durchführen?

    gentoo installation über sabayon durchführen?: Hi ich möchte gerne Gentoo auf meinem PC installieren und als boot cd wollte ich Sabayon_Linux_14.01_amd64_KDE benutzen (da ich gerne auf der...