Gentoo für´s kalte Wasser ?

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von Testudo, 10.09.2004.

  1. #1 Testudo, 10.09.2004
    Testudo

    Testudo Newbie aus Prinzip

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Tag, bin genereller Computerneuling.
    Bin im Besitz einer 120 gb Festplatte und einer 4o gb Festplatte.
    Auf der 120er hab ich 60 gb WinXP und die restlichen 80 gb sind noch frei.
    Spielen tu ich nicht viel und auch ansonsten ist meine WinXP-Partiotion so ziemlich leer.
    Jetzt wollte ich mich an Linux wagen und sofort ins kalte Wasser springen mit Gentoo, ist das ein Anzeichen von Größenwahn oder trotzdem zu empfehlen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Antworten inkl. passender Shell-Befehle!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 atomical, 10.09.2004
    atomical

    atomical castor transporteur

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    würd ich nicht machen
     
  4. #3 damager, 10.09.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    :D ich halte es für gewagt für den anfang! anders ist es wenn man ein paar unix / linux grundsätze verstanden hat.
    eine installation sollte mit hilfe von http://www.gentoo.de/doc/de/index.xml machbar sein ...aber man sollte auch verstehen was man da macht :]
     
  5. #4 Testudo, 10.09.2004
    Testudo

    Testudo Newbie aus Prinzip

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also bleiben mir nur SuSE, Mandrake oder eine andere Anfänger-Distribution ?
     
  6. #5 schwedenmann, 10.09.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wegberg
    Linuxanfänger

    Hallo


    Oder du nimmst eine LiveCd, wie KanotixBH7a, oder Knoppix 3.6, die kannst du sehr leicht auf HDD installieren und hast in 2STd. bei kanotix mit den Programmupdates ein laufendes Desktoplinux mit einer großen Anzahl an Programmen.

    MfG
    Schwedenmann
     
  7. #6 theborg, 10.09.2004
    theborg

    theborg KBitdefender Programierer

    Dabei seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hm vieleicht soltest vida benutzen ist auch gentoo nur mit grafischen installer und vorkonfigurirt alerdinks die beta 1 war nicht ganz funktionsfeig ka wie die beta2 ist
     
  8. #7 damager, 10.09.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    Das SuSE und / oder Mandrake den Ruf einer "Anfänger-Distribution" haben finde ich persönlich ungerechtfertigt. Die bieten zwar die möglichkeit viele Systemeinstellungen über eine GUI zu machen ...aber man wird nicht dazu "gezwungen". Da ist man auch in der Lage etwas über Linux zu lernen.
    Ich benutze Linux nur schon seit über 9 Jahren und benutze immer wieder gerne SuSE....und schäme mich nicht dafür *g*.

    Einfach mal, wie Schwedenmann sagt, eine Live-Distro testen und zusehen wie Du klar kommst. :devil:
     
  9. #8 Testudo, 10.09.2004
    Testudo

    Testudo Newbie aus Prinzip

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das sollte ja auch keine Art Distro-War sein. Ich habe noch nie mit SuSE oder Mandrake gearbeitet und kann mir deshalb auch kein Urteil bilden. Wenn das so rübergekommen ist, sorry. Ich wollte nur bei meinem ersten Linux auf ein stabiles und leistungsfähiges Linux setzen. Wenn Ihr mir zu SuSE oder MDK raten würdet, dann würde ich das probieren. keine Frage.
     
  10. #9 damager, 10.09.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    ne, hab ich auch nicht so verstanden als ob das eine distro-war werden soll :D
    also, ich würde es dir empfehlen mit suse ... für den anfang eben die download-version.
    wenn du nen link brauchst meld dich einfach noch mal hier oder du googel'st :]
     
  11. #10 theborg, 10.09.2004
    theborg

    theborg KBitdefender Programierer

    Dabei seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hm ich bin auch bei suse backen geblieben nach ner zeit nerft das rpm system anber sonst ist es ok iso´s findest auf linuxiso.org für die 9.1 und wenn du stat der cd´s nach der install nen ftp angibst haste auch die pro version.
     
  12. #11 damager, 10.09.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    ich hab für suse 9.1 das apt4rpm drauf und damit auch immer die neuersten pakete :]
    was aber ab und zu an unaufgelösten abhängigkeit aber scheitert.... aber das ist debian (knoppix / kannotix) auch net besser.
    da finde ich das gentoo-konzept schon wesentlich besser.

    hab aber das gefühl wir driften hier vom thema ab :D
     
  13. Phate

    Phate Frickler/Kellerkommunist

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Testudo: Probier es einfach! Die Anleitung von gentoo ist imho für jeden verständlich, der zumindest schonmal Windows installiert hat. Mut zur Lücke! :D
    Wenns schief geht kannste immer noch SuSE oder Mandrake nehmen. ;)
     
  14. #13 DennisM, 10.09.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    das ist schon richtig gentoo bekommt eigentlich jeder installiert (mit der anleitung) aber wies danach weiter geht ...... da sind die anfänger meistens überfordert , denn gentoo hat keinen xconfig assistent usw usw

    GrEeTz

    Dennis
     
  15. #14 avaurus, 10.09.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    aber doch wohl die standard-config-tools, die bei X dabei sind und die sind zwar textbasiert, kann aber dennoch jeder benutzen, wenn man a bissel englisch kann. Lesen muss man dann auch können und auf Tasten muss man dann evtl. auch noch druecken. Wem das zu schwierig ist, der muss in der Tat was anderes benutzen. Wer die Konfiguration direkt selber edtieren möchte, so ist auch dies für einen Anfaenger nicht sonderlich schwer, vorrausgesetzt ihm wird gesagt, um welche Datei es sich handelt :)...
     
  16. #15 DennisM, 10.09.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    das ist immer dabei :) (beim xserver)
    aber ich mein das ganze system zu konfigurieren .... nich nur den xserver

    GrEeTz

    Dennis
     
Thema:

Gentoo für´s kalte Wasser ?

Die Seite wird geladen...

Gentoo für´s kalte Wasser ? - Ähnliche Themen

  1. Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo

    Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo: Das GitHub-Projekt »GNOME Without Systemd« will für Gentoo und dessen Derivat Funtoo die Möglichkeit bieten, die Desktopumgebung Gnome ohne...
  2. Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt

    Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt: Google stellt einen Router vor, der mit Gentoo Linux läuft und dem ac-Standard entspricht. Der »OnHub« genannte Router wurde zusammen mit dem...
  3. gentoo-filemanager neue Dateiendung mit bestimmter SW öffnen lassen

    gentoo-filemanager neue Dateiendung mit bestimmter SW öffnen lassen: Hallo Kennt sich hier jemand mit dem filemanger gentoo aus ? Ich hab ejetzt geschlagene 1Std versucht, ihn zu überreden eine *.odt zu...
  4. Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo

    Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo: Hallo zusammen, ich habe ein folgendes Problem mit meinem WLAN- stick (LevelOne WNC-0305USB USB wlan stick). Ich bekomme kein Ping bzw. ich...
  5. gentoo installation über sabayon durchführen?

    gentoo installation über sabayon durchführen?: Hi ich möchte gerne Gentoo auf meinem PC installieren und als boot cd wollte ich Sabayon_Linux_14.01_amd64_KDE benutzen (da ich gerne auf der...