Gentoo auf SATA Silicon Image 3114 Raid0 installieren

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Havoc][, 18.03.2005.

  1. #1 Havoc][, 18.03.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Hallo Community *g...

    da ich im Moment relativ viel Schulstress habe, bin ich leider noch nicht dazu gekommen auf meinen neuen Rechner Gentoo zu installieren. Allerdings bekomme ich bei meinem Asus P5GD2-Premium direkt nen paar Probleme.

    Beim booten der minimal-install-disk von Gentoo, findet er meine Marvel OnBoard Netzwerkkarte (was mich irgendwie nicht gerade glücklich stimmt...) und meine Festplatte nicht.

    Wie im Topic beschrieben habe ich einen Silicon Image SATA Raid Controler SIL3114. Gentoo scheint das ding zwar zu finden (lsmod --> sata_sil und ataraid oder so werden geladen), aber ich kann nicht auf meine Festplatten zugreifen.

    Ich habe mit dem "Bios" des SATA-Raid Controlers bereits ein Raid0 angelegt (also müsste Linux doch eigentlich sowas wie /dev/sda1 oder so finden...?!) auf dem Windows installiert ist. Nach einer langen Internet Recherche bin ich zwar darauf gestossen das Raid-Festplatten als /dev/mdm1 oder so bezeichnet werden, aber auch dort habe ich nichts gefunden.

    Meine Frage ist also: Wie kann ich auf das Raid zugreifen, die restlichen freien Festplattenkapazitäten partitionieren und Gentoo drauf installieren.

    Ich hoffe ihr wisst wodrum es geht und könnt mir bei dem Problem helfen :).

    Havoc][
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Welche gentoo-LiveCD hast du? Welchen Kernel bootest du?
    Hab nämlich den gleichen Raid-Controller und hatte bisher nur Problem mit GRUB ;)
    Der Marvell Network Controller wurde bei mir auch einwandfrei erkannt! War aber der Yukon. Weiß net welchen ASUS auf den Neuen verbaut.

    regards hex
     
  4. #3 Havoc][, 18.03.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Ähm, die neuste LiveCD und Standard Kernel (also hab keine ausserordentlichen Kernelparameter mitgegeben). Welche verwendest du? Irgendwelche besonderen Parameter? Hast du auch bereits ein RAID0 eingerichtet gehabt auf dem Daten waren? Also ich hab irgendwo gelesen das, wenn ich unbedingt Raid unter Linux haben möchte, ich alle Daten auf der Festplatte in die Tonne kloppen müsste. Kann ich einfach den Speicherplatz (den ich für Linux extra freigehalten hab) benutzen? Wie schimpft sich dein Raid Device?

    Habe auch irgendeinen Marvel Yukon Controler. Die Ethernetcard ist eigentlich auch erstmal egal, da ich da sehr zuversichtlich bin die ans laufen zu bekommen. Ich schaue zuhause nochmal nach welcher genau das ist. Aber wenn du mir natürlich bei beidem helfen könntest, wäre das super genial *g*.

    Havoc][
     
  5. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    @Havoc][

    Ich hoffe du hast den 2.6er Kernel von der LiveCD gebootet ?
     
  6. #5 Havoc][, 18.03.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    *lol* Wenn er das nicht per default macht, natürlich nicht *gg...

    Bin davon ausgegangen das der 2.6er gebootet wird, also hab ich dann auch nicht mehr nachgeschaut.

    Aber - nur mal nebenbei, warum bootet Gentoo usw. nicht direkt den 2.6er? So langsam sollte er doch so stabil sein das es keine Probleme mehr geben dürfte, oder?
    Weis ATM gar nicht ob Knoppix den 2.6er per default bootet.

    Havoc][
     
  7. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ne, Knoppix bootet auch noch 2.4er (weiß nich wie es jetzt bei 3.8 aussschaut) ...
     
  8. #7 Havoc][, 18.03.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Ok. Und warum *GG*?

    Havoc][
     
  9. #8 nikster77, 19.03.2005
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Hi Havoc.
    Hab's nicht genau im Kopf aber es gibt eine Gentoo Boot Option die nennt sich doraid oder so... probiers doch mal damit.

    /md0 hab ich bisher nur bei bsd mit software-raid gesehen... kann mich aber auch irren... habe kopf wie sieb... manchmal ;)
    ausserdem ist gentoo ja fast bsd mit mehr features.

    Mit: "aktuelle version" meinst 2005?
    nimm mal 2004.1 oder 2004.3 IMO am stabilsten.

    Vielleicht hat's dir ja geholfen

    Niels
     
  10. #9 Havoc][, 20.03.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    hm, also ich hab das jetzt mal ausprobiert.

    Einen "doraid" Parameter kann ich in den Docs leider nicht finden, gibts vielleicht ne liste für die kompletten Parameter? Hab jetzt nur so 20 stück oder so gesehen, die man beim booten mit F2 erreichen kann. Dort war er zumindest nicht bei. Vielleicht hast du ihn mit doscsi verwechselt?

    Der Kernel ist bereits ein 2.6.9, devliz. Der wird also Standardmässig gebootet bei der minimal und universal install disk 2004.3.

    Wenn ich /dev/hda zugreife sagt er mir "Read-Only" und bei "/dev/sda" irgendwas mit Partitionstabelle falsch.

    Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr mir sagen könntet, wie ich gentoo dazu bewegt bekomme, den Raid Controler zu finden und sich darauf zu installieren.

    Havoc][
     
  11. #10 nikster77, 20.03.2005
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Aehm... sorry die Option hiess: doataraid (2004.1)
    scheint bei 2004.3 nicht mwhr zu existieren.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Errol

    Errol Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das gleiche Problem mit meinem 2.6.16-er Kernel. Ich hab prinzipiell alles in den Kernel kompiliert was er braucht.
    Er erkennt den SATA-controller auch beim hochfahren. Allerdings beschwert er sich auch darüber, dass der Superblock nicht stimmt.
    Das Problem scheint darin zu liegen, dass das BIOS-tool die Partitionstabelle nur auf eine der Festplatten schreibt und Linux nicht damit umgehen kann, dass der Superblock mehr Platz vergibt als auf der Platte ist ^^
     
  14. #12 Havoc][, 29.06.2006
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Habe mich inzwischen damit abgefunden das ich Linux nicht auf diesem Raid laufen lassen kann. Es steckt bereits ne 3te 80er SATA Platte dran. Ohne Raid versteht sich. Darauf installiere ich dann Linux.

    Havoc][
     
Thema: Gentoo auf SATA Silicon Image 3114 Raid0 installieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gentoo 3114

Die Seite wird geladen...

Gentoo auf SATA Silicon Image 3114 Raid0 installieren - Ähnliche Themen

  1. gentoo kennt meinen sata raid0 nicht!!

    gentoo kennt meinen sata raid0 nicht!!: hallo leute!! hab mich nach 1 1/2 jahren dazu entschlossen wieder mal gentoo zu versuchen. hab von der live-cd 2007 gebootet, und hab jetzt...
  2. Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo

    Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo: Das GitHub-Projekt »GNOME Without Systemd« will für Gentoo und dessen Derivat Funtoo die Möglichkeit bieten, die Desktopumgebung Gnome ohne...
  3. Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt

    Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt: Google stellt einen Router vor, der mit Gentoo Linux läuft und dem ac-Standard entspricht. Der »OnHub« genannte Router wurde zusammen mit dem...
  4. gentoo-filemanager neue Dateiendung mit bestimmter SW öffnen lassen

    gentoo-filemanager neue Dateiendung mit bestimmter SW öffnen lassen: Hallo Kennt sich hier jemand mit dem filemanger gentoo aus ? Ich hab ejetzt geschlagene 1Std versucht, ihn zu überreden eine *.odt zu...
  5. Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo

    Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo: Hallo zusammen, ich habe ein folgendes Problem mit meinem WLAN- stick (LevelOne WNC-0305USB USB wlan stick). Ich bekomme kein Ping bzw. ich...