Gbit Lan, aber nur 100mbit Performance?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von gafami, 14.03.2004.

  1. gafami

    gafami Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe hier zuhause ein LAN, dass aus insgesamt 2 Gbit (Netgear) Switches besteht, einem (100mbit) Router, 2 Pcs, ner Xbox und ner Streamium-Anlage.. die alle im Lan erreichbar sind...

    in den 2 Rechner is jeweils ne Intel 1000 MT/Pro Gbit netzwerkkarte, die auch beide einwandfrei mit 1000mbps syncronisieren. Als MTU Wert ist bei beiden Rechnern 1500 eingestellt (Standard), sprich keine Jumbo-Frames oder sonstetwas...

    das Problem ist jetzt aber, dass ich zwischen den rechnern -nie- auf gbit-performance komme.. weder per samba, noch per ftp etc.. immer 'dümpelt' die geschwindigkeit um die 10megabyte/sek rum...

    im linux rechner steckt ein 3ware raid-5 mit 4 wd 80gb/8mb cache hdds... in der windows machine ne serial ata wd raptor.. sprich daran kanns auch nicht liegen.. dass die performance gerade mal 100mbit erreicht.


    alle kabel sind sehr gut geschirrmte cat6 kabel.. auch nicht zu lange oder so, da ich auch mal nen test gemacht habe, dass ich beide rechner je mit nur nem 1m kabel an einen der gbit-switche angeschlossen habe... immer das gleiche :\


    woran könnte es liegen? also.. dass ich nie wirklich über 8-10mb/sek rauskomm :\


    PS: Im Anhang hängt ne layout-skizze des lans...

    gruß & danke,
    -jb
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bananenman, 14.03.2004
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    soweit ich weiß, müsste beim fedora für gigabit-support das mii-tool laufen - stell das mal anhand eines

    #lsmod

    fest. außerdem würde ich mal versuchen, ob die switche echte switche, oder nur switching hubs sind (echte switche können jedes gerät mit einer bei verbindung ausgehandelten datenübertragungsrate ansprechen, switching hubs schalten für alle angeschlossenen geräte in einen kompatibilitätsmodus - den größten gemeinsamen nenner - und der läge bei dir ja bei 100mbit). am einfachsten kontrollierst du das natürlich, indem du den router ausstöpselst, und die switche mal für 5 minuten komplett ausschaltest (strom weg, oder falls funktion vorhanden reset-ten), damit sich der cache leert. danach switche wieder an, den router aber nicht einstecken, adressen zur not per hand vergeben und nun ein paar gigabyte daten schaufeln ...

    mfg

    bananenman

    EDIT: zusätzliche 100mbit verbindungen müssen natürlich ebenfalls unterbrochen werden!
     
  4. gafami

    gafami Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    lsmod wirft folgendes aus:

    Module Size Used by Not tainted
    iptable_filter 2444 0 (autoclean) (unused)
    ip_tables 15264 1 [iptable_filter]
    autofs4 10996 2 (autoclean)
    e1000 69924 1
    floppy 57340 0 (autoclean)
    sg 35468 0 (autoclean)
    microcode 4220 0 (autoclean)
    keybdev 2688 0 (unused)
    hid 23908 1
    usb-ohci 21544 0 (unused)
    usbcore 78752 1 [hid usb-ohci]
    mousedev 5300 1 (autoclean)
    input 5888 0 (autoclean) [keybdev hid mousedev]
    ext3 89736 3
    jbd 51528 3 [ext3]
    3w-xxxx 38624 1
    aic7xxx 165584 3
    sd_mod 13388 8
    scsi_mod 110248 4 [sg 3w-xxxx aic7xxx sd_mod]



    das mit den switches selber probier ich gleich mal... danke soweit :)
     
  5. #4 bananenman, 14.03.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    hmmm, hier steht jedenfalls nichts vom mii-tool - ich kenne das von fedora-installationen in virtuellen maschinen (vmware-workstation) und dort ist es so, dass fedora unbedingt das mii-tool installieren will und automatisch einbindet, um ein netzwerk im gigabit-bereich betreiben zu können (was wiederum natürlich nicht funktioniert, weil vmware nur eine 10mbit-karte bietet)

    mfg

    bananenman
     
  6. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Da fallen mir 2 Dinge ein:
    Wie schnell sind deine Platten (hdparm -tT /dev/hdX)
    Fullduplex?

    Faktisch:
    1mbit = 124kbyte/sek
    1000mbit = 124mb/sek

    Meine Platte mag z.B. "nur" 40mb/sek zu schreiben.

    Gruss
    Joel
     
  7. gafami

    gafami Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    is fullduplex..

    hdds:

    [root@microwave root]# hdparm -tT /dev/sda

    /dev/sda:
    Timing buffer-cache reads: 844 MB in 2.00 seconds = 422.00 MB/sec
    Timing buffered disk reads: 154 MB in 3.01 seconds = 51.16 MB/sec
    [root@microwave root]# hdparm -tT /dev/sdb

    /dev/sdb:
    Timing buffer-cache reads: 880 MB in 2.00 seconds = 440.00 MB/sec
    Timing buffered disk reads: 120 MB in 3.04 seconds = 39.47 MB/sec
     
  8. #7 bananenman, 14.03.2004
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    da hat tr0nix eine gute idee gehabt - könnte es sein, dass du den raid in deinem server nicht im udma-modus laufen lässt, sondern das da noch irgend einer von den pio-modes aktiv läuft (aus welchen kompatibilitätsproblemen auch immer)? überprüf das mal mit

    #hdparm /dev/hdX

    dort steht dann in der 4. zeile

    "using dma = 1" ; wenn dma aktiv,
    "using dma = 0" ; wenn dma nicht aktiviert ist

    fals dma nicht aktiviert sein sollte, rate ich zur vorsicht: das umschalten in einen anderen modus kann dir das raid schrotten (muß es aber andererseits nicht). für den fall ist weitere information deinerseits dringend angesagt (und ich bin dann der falsche ansprechpartner ... )

    mfg

    bananenman

    EDIT: nein, bei den werten ist da kein pio-mode mehr im spiel ...
     
  9. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Kernel 2.6 hat eine "Always use DMA if possible"-Option irgendwo bei den Device-Drivern! Wenn du diese anschaltest, musst du nicht mehr mit den hdparm-Optionen rumfingerln. Zudem gibts noch den "hdparm -c 1"-Aufruf der den HD-Access von 16bit auf 32bit hochkoppelt und bei allen modernen Platten funktionieren sollte, der die Performance auch noch steigern soll (hab ich aus Linux Magazin von letztem Monat).
     
  10. eumeb

    eumeb Tripel-As

    Dabei seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    wenn der router nur 100mbit/s kann, kanns doch garnicht schneller gehn...oder irre ich mich da ?
     
  11. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Logisch, ich (wir?) nehmen an, er hat sich dort verschrieben.
     
  12. LiWiz

    LiWiz Bitfresser

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kann man denn überhaupt mit 'ner Standard-Architektur auf'm Bus 'ne Gigabit-Karte überhaupt zuknallen? Ich krieg ja nicht mal mit unseren Serverbüchsen das Gigabit-Backbone ganz zu.... (ich denke mal er hat nur die oben genannten Maschinen) Also mich würde es wundern, wenn Du überhaupt soviel Daten über Deinen Systembus kriegst, daß die Gigabit-Karte überhaupt an den Anschlag geht.... oder denk ich da jetzt falsch....

    Just my 2 euro-cents
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 StrikerPC, 08.06.2004
    StrikerPC

    StrikerPC Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.06.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Habe genau das selbe Problem
    4 Rechner im Gigabit-netz mit echtem Giga-Switch
    Die 3 Windoof kisten machen unter XP je nach Platten-geschwindigkeit zwischen 15 und 30 Mbyte pro sek.
    Der Linux rechner mit Debian-Sarge und 2.6er Kernel schafft dauerhaft gerade mal 9 Mbyte pro sek.
    In allen Rechnern steckt die RTL 8169er Netzwerkkarte.
    ifconfig zeigt 1000Mbit an ohne Fehler, Systemmonitor zeigt bei Transfer gerade mal 20% Last an.
    Beim start eines Filetransfers geht die Geschwindigkeit kurz bis auf 20Mbyte
    pro Sek. an um dann sobald sich der Speicher gefuellt hat auf ca 9 Mbyte
    einzubrechen.
    Die 4 Platten im Linux-Rechner sind an zwei Promise-Controller vom Typ TX100 und TX133 jeweils alleine an einem Kanal angeschlossen.
    HDPARM zeigt ueber 33MByte je Platte Transferrate an.
    DMA und 32bit I/O sind eingeschaltet.
    Mainboard ist ein Via KT133 mit 1Ghz Athlon und 900 MByte Ram.
    Bootplatte ist eine 4GB SCSI an einem Adaptec 2940 controller.
    kopieren local zwischen den Platten ergibt zwischen 15 und 30 Mbyte pro Sek.
    je nach Dateigroesse.
     
  15. eLgino

    eLgino Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @StrikerPC: du hast dir deine Frage selbst beantwortet, tausch mal die 'RTL 8169er' gegen eine Intel aus.

    @gafami: tausch den Netgear Switch gegen einen 3com.

    warum gibts noch leute die Netgear kaufen?
     
Thema:

Gbit Lan, aber nur 100mbit Performance?

Die Seite wird geladen...

Gbit Lan, aber nur 100mbit Performance? - Ähnliche Themen

  1. Gbit Switch und Lan aber nur 100mbit Speed

    Gbit Switch und Lan aber nur 100mbit Speed: Hi, Ich hab nen Server (bei ovh) mit CentOS 5.4 der 1000Mbit können soll und ebenfalls an einem gbit switch hängt. Die ethtool ausgabe sieht...
  2. FreeBSD 7 Intel 1GBit NIC=nur 100MBit

    FreeBSD 7 Intel 1GBit NIC=nur 100MBit: Hallo Ich habe FreeBSD 7 als OS für meinen kleinen Router gewählt, und muss sagen sehr zufrieden damit auch mit der Hardware nur bei der 1Gbit...
  3. Gbit LAN-Kabel und ihre Fliehkräfte

    Gbit LAN-Kabel und ihre Fliehkräfte: Hallo Leute. Schaut mal da rein. http://forum.mods.de/bb/thread.php?TID=60663&page=1 *kein kommentar* :D :D :D Lg, sim4000.
  4. CENTOS - DGE-528T GBit Netzwerkkarte wird nicht erkannt

    CENTOS - DGE-528T GBit Netzwerkkarte wird nicht erkannt: Erstmal HAllo und Frohe Weihanchten Habe das Problem das die oben genannte NEtzwerkkarte nicht erkannt wird. wenn ich ifconfig machen wir nur...
  5. Empfehlung: 10 GBit-Switch

    Empfehlung: 10 GBit-Switch: Hallo. Wir kaufen neue zwei Server, vsl. mit 10-Gbit-Netzwerkkarten. Wir haben bisher ein (optisches) 1 Gbit-Backbone zu den Stockwerken,...