GAU nach Suse Installation

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Smooth Operator, 08.10.2006.

  1. #1 Smooth Operator, 08.10.2006
    Smooth Operator

    Smooth Operator Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bin neu hier bei euch und auch in der Welt des Linux OS. Freut mich : )

    Leider hab ich auch schon ein erstes Problem.
    Hab mir Suse Linux 10.1 auf mein Notebook installiert. Nach der Installation, beim starten der grafischen Oberfläche wurde ich dann anstatt von einem Login Fenster, von einer unleserlichen Pixelbrühe begrüsst. Es kommt kein strukturiertes Bild zustande, sondern es sind halt bloss bunte Pixel zu sehen. Meine eingebaute Grafikkarte schimpft sich Ati Xpress200.

    Hab mich daraufhin etwas schlau gemacht und die Ati Treiber heruntergeladen. Diese dann auf meine FAT32 (sda8, 5GB Kapazität) Partition geschmissen und in den Failsafe-mode gebootet (da die gra. Oberfläche ja nicht benutzbar ist)

    Hab probiert meine sda8 Part. per
    "mount/dev/sda8/opt2"
    zu mounten. Leider ohne Erfolg. Es wird nichts erkannt.

    Wäre äusserst dankbar, wenn mir jemand ein paar Textbefehle näherbringen könnte (kenne mich da so gut wie gar nicht aus).

    Wie kann ich meine FAT32 Part. mounten?
    Wie installiere ich dann die ATI Treiber (*.run Datei)?
    Werden die Ati Treiber überhaupt Abhilfe schaffen?

    Schonmal ein großes Danke im vorraus.

    LG
    Smooth-Op
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Code:
    mount -t vfat /dev/sda8 /opt2
    su
    cp /opt2/pfad/zur/datei /usr/src
    cd /usr/src
    chmod +x ati-treiber-datei.run
    ./ati-treiber-datei.run
    
    Für den Rest gibt es ausreichend Howtos. :) (Pfade und Dateinamen natürlich anpassen!)

    Ja, kann durchaus sein, dass das Abhilfe schafft. Allerdings müsste man erstmal den genauen Fehler wissen, der zu deinem Pixel-Salat führt. Normalerweise lassen sich Hinweise darauf in /var/log/Xorg.0.log finden.
     
  4. #3 Smooth Operator, 08.10.2006
    Smooth Operator

    Smooth Operator Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    vielen Dank für die Antwort!
    Hat auch alles soweit geklappt. Bloss bei der Installation der Treiber wird eine Fehlermeldung angezeigt. Die Fehler Log ist laut der Info-Box unter "/usr/share/fglrx/fglrx-install.log"
    aufrufbar. Problem bei der Sache is bloss, dass diese Datei im Failsafe Modus nicht aufrufbar ist. Command not found wird die ganze Zeit zurück gegeben. :hilfe2:

    Wie kann ich diese Log lesen? Wie kann es sein, dass die Treiber nicht installiert werden können? Ist Suse u.U. bei mir gar nicht lauffähig? Fragen über Fragen.
    Wäre schon froh wenn ich mit der gra. Oberfläche arbeiten könnte.

    LG
    Smooth-p
     
  5. hwj

    hwj Doppel-As

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Buxtehude
    Was genau hast Du den getippt ? Versuch mal mit
    Code:
    more /usr/share/fglrx/fglrx-install.log
     
  6. #5 Smooth Operator, 09.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2006
    Smooth Operator

    Smooth Operator Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Super. Mit dem "more" davor konnte ich es einsehen!

    Folgendes steht in dieser drin:

    [Message] Kernel Module : trying to install a precompiled kernel module
    [Message] Kernel Module : precompiled kernel module version mismatched
    [Message] Kernel Module : found kernel module build environment, generating kernel module now

    ATI Module Generator V 2.0
    --------------------------
    --------------------------

    init...
    kernel includes at /usr/src/linux/include not found or incomplete
    file: /usr/src/linux/include/version.h
    [ERROR] Kernel Module:failed to compile kernel module - please consult readme


    Kann jemand etwas damit anfangen? Wieso konnte das Kernel Modul nicht kompiliert werden?


    EDIT:

    Falls es weiterhilft. Die Installation läuft eigentlich durch, bis zu dem Zeitpunkt, in dem ich gefragt werde ob ich den Web-Browser starten möchte. Egal ob ich auf Ja oder Nein drücke, wird der Inst.-Vorgang abgebrochen und auf die fglrx-install.log verwiesen.
     
  7. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Hast du die Kernel-Quelle installiert?
    Die nennt sich bei SUSE kernel-source

    Gruß Lumpi
     
  8. #7 Smooth Operator, 09.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2006
    Smooth Operator

    Smooth Operator Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich hab keine "Kernel-Source" gefunden. Bloss eine "Kernel-default". Also der Standardkernel. Und dieser ist installiert.

    EDIT:

    Mit welchem Befehl kann ich die Kernel Source im Failsafe mode installieren?

    Nochmal EDIT:

    Hat sich erldigt. Kernel Source gefunden. Bin gerade am installieren : )

    Und weil es so schön ist noch ein drittes EDIT:

    Ich hab gerade die Kernel Source installiert und werde jetzt sogar im Failsafe mode von dem Pixelbrei begrüsst. Kann also auf gar keiner Ebene mehr auf das System zugreifen. Ohne Kernel Source kann ich jedoch nicht die Treiber installieren. Und ohne Treiber keine grafische Oberfläche... Ziemliche Miesere!

    Wäre für Vorschläge äusserst dankbar!
     
  9. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Sollte garnichts gehen, kannst Du X auch über den 'Framebuffer'-Treiber laufen lassen. Allerdings hat dies ein paar Nachteile. (z.B. keinerlei Grafik-Beschleunigung und 'Overlay' dürfte auch nicht funtionieren.)
     
  10. hwj

    hwj Doppel-As

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Buxtehude
  11. #10 oliohneplan, 09.10.2006
    oliohneplan

    oliohneplan Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.10.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe auch die Ati XPRESS2000 in meinem Rechner. Auch Anfänger, und habe mit SUSE 10.0 dieses Jahr mit Linux angefangen. Erste Installation dauerte 14 (!) Stunden, da es immer wieder große Probleme gab. Dann lief die GraKA, doch als ich auf 10.1 umstieg, war es genau wie bei Dir: Pixel-Müll. Konnte aber durch manuellen Eintrag des Frame-Buffer-Wertes vom 10.0er im Boot-Menü SUSE-Linux starten. Der Trick hielt nicht lange an, nach Änderungen ging es auch nicht mehr. Es war wieder Pixel-Müll - ohne Aussicht auf Änderung.

    Meine Lösung: Weg mit SUSE, schmeis es in den Müll, Umstieg auf Kanotix-Debian. Geht total einfach zu installieren, hat eine Spitzen-Hardware-Erkennung, man kann mit apt jedes zusätzliche Programm einspielen. Jetzt funktioniert bei mir alles, die Grafik läuft perfekt. SUSE taugt einfach nicht,war scheinbar früher mal gut.

    grüße

    oli
     
  12. #11 gropiuskalle, 09.10.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Solche Aussagen lob ich mir: Fundiert, objektiv, sachlich.
     
  13. #12 supersucker, 09.10.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ist echt immer wieder lustig, wenn Leute, die offensichtlich wenig bis gar keine Ahnung haben, immer so vernichtende Aussagen über Distros treffen.

    Dabei sind sie doch meist nur an der eigenen Unfähigkeit gescheitert.

    Aber zu sagen dass die Distro scheisse ist, ist halt einfacher.
     
  14. #13 oliohneplan, 09.10.2006
    oliohneplan

    oliohneplan Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.10.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Echt toll, was ihr da vom Stapel lässt. Und schön, dass jeder Linux-Einsteiger sofort als Volltrottel gesehen wird. Aber dann hat es wohl nur an meiner Unfähigkeit gelegen, dass das ach so tolle SUSE meine - wirklich nicht besondere - Onboard-Grafik-Karte nicht erkannt hat?
    Ich hatte SUSE-Linux gewählt, weil mir ein linux-erfahrener Freund dazu geraten hat - gerade weil es für EINSTEIGER besonders einfach sei. Nur - das war es eben nicht! Was alles nicht funktionierte:

    - keine DMA-Unterstützung des DVD-Brenners LG GSA beim CD-Brennen - jedes mal Total-Absturz! DVDs konnten ohne Schwierigkeiten mit DMA gebrannt werden. Nach langem Suchen in Foren wurde ein fehlerhaftes Kabel vermutet. Dem war nicht so, es war einfach ein Bug. Mit anderen Distros ging und geht das Brennen Spitze.

    - Völliger Ausfall der Grafik-Karte beim 10.1. Wie gesagt, es ist nur die billige ATI x2000 onboard. Geht komischerweise bei anderen Distributionen problemlos. Ach ja, flrx ging seltsamerweise beim 10.0.

    - Keine 64-bit Installation, obwohl ich einen 64-bit Prozessor habe. Bis ich da drauf gekommen bin, das ich unter 32-bit das 10.0 installieren muss, hat es seine Zeit gedauert. Beim 10.1 wurde dann automatisch die 64-Bit installiert. Lief auch - bis auf die Grafik...

    - Online per DSL ging bei der Installation, dann wieder nicht. War rein zufällig...

    - Sax2 war beim 10.0 von Anfang an kaputt, konnte nur von einem linuxerfahrenen Freund repariert werden.

    - völlige Zerstörung der Grafikkarten-10.0-Installation nach Yast-Update. Klar, da war ich selber schuld. Hätte keinen Update machen dürfen, oder?

    Und das waren nur ein Paar meiner Probleme mit SUSE.

    Für jemanden, der schon lange mit Linux arbeitet, mögen das leicht zu behebende Fehler sein. Ich habe daraus viel gelernt, kenn mich jetzt mit hdparm, fstab, mounten etc. aus. Und mache keine unüberlegten Updates mehr.

    Komisch ist nur - die DMA-Unterstützung hat bei SUSE hat einfach nie geklappt. Aber, das werdet ihr jetzt sicher sagen, dass Problem der fehlenden DMA-Unterstüzung war sicher mein Fehler. Ich bin einfach nur unfähig, klar.

    Und muss ich eigentlich vor meinem ersten Linux-Einsatz erst mal Informatik studieren? Mein Motto ist learnig by doing. Aber wenn solche Probleme wie bei mir auftreten, dann ist man als Anfänger der Verzweiflung nahe. Andere Distributionen haben auch ihre Probleme, aber bei mir war es mit SUSE mehr als extrem.

    Ich kann nach meinen Erfahrungen mit SUSE 10.0 und 10.1 daher nur sagen: für Anfänger nicht (mehr?) geeignet (das 10.1 kam übrigens auch bei ersten Tests, etwa im linuxuser 07.2006, mit einer eher zwiespältigen Bewertung weg: unausgereift, evtl. zu schnell entwickelt).

    Mit macht Linux trotzdem Spaß - selbst wenn oberlehrerhafte "Spezialisten" in den Foren immer mal wieder ein wirklich liebevolles Verhalten gegenüber Anfängern an den Tag legen.

    oli

    PS: Mein Rat des Tests von Kanotix im Thread-Problem ist erstgemeint - ich hatte ja die gleichen Schwierigkeiten mit demselben Grafik-Chip.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Peregrine, 09.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    Gemach, gemach, Freunde der Sonne :-)
    Keiner stempelt hier irgendwen als Vollidioten ab. Sicherlich gibt es Vorzüge und Nachteile bei Distros, aber die wollen wir hier nicht diskutieren - dafür gibt's überquellende, andere Threads. Zum anderen denke ich, dass der Satz von Oli aus reiner Frustration heraus geboren worden ist, also habt Nachsicht :-D
    @Oli: Sollte deine gegebene Hardware mit SuSE nicht tun, versuch einfach einmal Ubuntu. Ist auch sehr einsteigerfreundlich. Genauere Aussagen ob dieses OS funktionieren wird oder nicht kann ich leider nicht treffen - das Treiberpaket von SuSE ist sehr umfangreich und die Wahrscheinlichkeit dass deine Hardware auf anderen Distros uneingeschränkt funktioniert - wenns "schon" bei SuSE nicht tut - schätze ich als recht gering ein. Versuch auf alle Fälle dein Glück und sollte wirklich alles scheitern installier' NetBSD ^_°
     
  17. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Das Einzige was kritisiert wurde ist die Tatsache dass Du etwas, nur weil Du nicht damit umgehen kannst, ohne jede Begründung als Müll bezeichnet hast.
    "Ich mag Suse nicht besonder und bin mit der selben Karte damit auch nicht zurecht gekommen. Probier doch mal Kanotix, damit bin ich besser zurecht gekommen" wäre viel besser gewesen. Und nein ich mag Suse auch nicht und nein ich bezeichne es nicht als Müll.
     
Thema:

GAU nach Suse Installation

Die Seite wird geladen...

GAU nach Suse Installation - Ähnliche Themen

  1. OpenSuse 12.2 Reinstallation nach Formatierung / Übernahme von Home-Verzeichnissen

    OpenSuse 12.2 Reinstallation nach Formatierung / Übernahme von Home-Verzeichnissen: Hallo Community, bei meinem Rechner muss ich die Partitionen anpassen und daher nicht nur eine Neuinstallation, sondern auch eine Formatierung...
  2. Nach Zeitplan herunterfahren (Linux Suse KDE 11.2)

    Nach Zeitplan herunterfahren (Linux Suse KDE 11.2): Moin, Leute! Bin ein totaler Linux-Anfänger aber habe momentan ein Projekt am laufen das sich nunmal mit Linux befasst. Ich habe viele meiner...
  3. Probleme nach Update auf Suse 12.1

    Probleme nach Update auf Suse 12.1: Hallo Leute, Ich habe heute per Netzwerk-CD mein Sytem von 11.4 auf 12.1 upgegradet. Die Installtion ging ohne Fehlermeldungen von statten....
  4. SUSE kehrt zurück nach Nürnberg

    SUSE kehrt zurück nach Nürnberg: Nachden die Übernahme von Novell durch Attachmate eine beschlossene Sache ist, konkretisiert der Hersteller nun die weiteren Pläne. So soll unter...
  5. Nächste Version von openSUSE ist 12.1

    Nächste Version von openSUSE ist 12.1: Die Versionsnummerierung von openSUSE wird leicht modifiziert. Das haben die Mitglieder der openSUSE-Gemeinschaft in einer Abstimmung entschieden....