Für welche CPU-Architektur ist der Kernel optimiert, wenn ich ihn selbst backe?

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von GambaJo, 27.02.2008.

  1. #1 GambaJo, 27.02.2008
    GambaJo

    GambaJo Maxi King alraaaight!!!

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab da mal eine Verständnisfrage.

    Es gibt ja für die meisten Distributionen vorkompilierte Kernel-Pakete, die man dann über einen Paket-Manager installieren kann. Zur Auswahl stehen dann Kernels vorkompiliert für verschiedene CPU-Architekturen. So weit so gut.

    Wenn ich nun aber meinen Kernel selbst backe, was für einer ist das dann?
    Bisher habe ich immer den K7 oder i386 oder i686 genutzt (vorkompiliert) also für 32-Bit-Architekturen. Habe aber eine AMD64 X2 CPU. Vor kurzem habe ich meinen ersten Kernel gebacken. Ist das dadurch automatisch ein AMD64-Kernel? Oder muss/kann man beim Kompilieren per z.B. Parameter festlegen, welchen Kernel er backen soll?

    Mir geht es nicht um die schon oft gestellte frage, ob 32Bit oder 64Bit „besser“ ist, sondern einfach nur, mit was ich da jetzt arbeite.

    Wie verhält es sich mit „normaler“ Software, wenn ich diese selbst kompiliere? Ist die dann auch AMD64 angepasst, oder Standard?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sabayonlinux, 27.02.2008
    sabayonlinux

    sabayonlinux Eroberer

    Dabei seit:
    24.02.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    das liegt an deinem system,
    du hast 64 bit also sollst du ein amd64 system haben und deren pakete. Also: ist das system amd64 baut sich der kernel auch mit amd64.
     
  4. #3 Wolfgang, 27.02.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Das bestimmst du selbst beim Erstellen der Config.

    Wolfgang
     
  5. #4 GambaJo, 27.02.2008
    GambaJo

    GambaJo Maxi King alraaaight!!!

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Welche Option ist das da?

    Richtet sich dann die „normale“ Software nach dem Kernel oder nach der CPU?
     
  6. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Ich schätz mal nicht, das "Standardsoftware" sich an den Kernel / CPU-Hersteller anpasst. IMHO muesstest du dann schon auch die Software selbst kompilieren, und kannst dabei dann evtl. nen Schalter mit angeben, ob du auf Intel oder AMD optimiert kompilieren willst.

    Ob des aber "wirklich" "spürbar" was bringt, sei dahingestellt...

    Hab ich mal irgendwo aufgeschnappt, kann ich allerdings nimmer wirklich sagen, woher, ist auch schon ne Weile her (Kann also auch Müll sein ;) )
     
  7. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    So, wie Wolfgang das sagt. Ich hab gerade meine Kernel-Quellen nicht im System, aber ich erinnere mich, daß zumindest der 2.6er für einige Möglichkeiten sogar in "menuconfig" leicht anpaßbare Einstellungen hat. Davor weiß ich gerade nicht mehr, bei mir ist der letzte komplett selbst gebaute Kernel schon ne weile her (ne *gaaanze* Weile, da ging einige Hardware nicht mit der Distri-Config wie ISDN-Karte z.B., aber es gab eine nicht aktivierte Option dafür..)

    Du kannst sogar einen eigenen Kernel-String-Anhang rein schreiben (die Architektur-Auswahl ist irgend wo weit oben, das mit dem String war meine ich weit unten...). Das bewirkt nicht nur eine angepaßte Ausgabe bei uname, sondern bei make modules && make modules_install wird ein separater Modul-Baum in /lib/modules erzeugt.
     
  8. #7 Bâshgob, 27.02.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    make menuconfig => Processor type and features => Processor family => Freie Fahrt für freie Bürger ;)
     
  9. #8 GambaJo, 28.02.2008
    GambaJo

    GambaJo Maxi King alraaaight!!!

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ahh, sehr interessant, danke. Ich dachte immer, dass es automatisch passiert, wenn man auf entsprechender Architektur kompiliert. Gut zu wissen.

    Brauchen tue ich den 64Bit-Kernel nicht, da ich "nur" 2GB RAM habe, und die 64Bit-Adressräume wollen ja auch irgendwo untergebracht werden.
    Aber ich denke, ich werde dann statt i386 lieber i686 nehmen, hat wohl mehr Befehlssätze, wie ich mal gehört habe.
     
  10. MrBoe

    MrBoe Routinier

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    braunschweig/nds/de/world
    Nee, das passiert nicht automatisch und ist auch gut so. Dadurch kannst du nämlich auch Kernel für andere Rechner kompilieren. Sonst hätten wir wieder das "Huhn - Ei" Problem.
     
  11. #10 Bâshgob, 28.02.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Quark. i386 ist lediglich der kleinste gemeinsame Nenner. Den größen Performancegewinn erzielst du mit der exakten Anpassung des Kernels auf deine CPU.
     
  12. #11 GambaJo, 28.02.2008
    GambaJo

    GambaJo Maxi King alraaaight!!!

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ich schaue mir das heute Abend mal an.
    Ich werde mal spaßeshalber mehrere Kernels erstellen: K7, i386, i686, AMD64. Mal schauen, wie sich das auf das System auswirkt.
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 GambaJo, 28.02.2008
    GambaJo

    GambaJo Maxi King alraaaight!!!

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    So, ich hab mir jetzt den Kernel mit der K7-Erweiterung gebacken und in Benutzung. Dabei habe ich gemerkt, dass die Standard-Installation von Debian auf Server ausgerichtet ist (so einige Optionen wie z.B. Time Frequency).
    Hab einiges aus dem Kernel geschmissen, was ich nicht brauche, dabei die nötigen Optionen von Server auf Desktop gestellt, und ich habe das Gefühl, dass das System jetzt schneller arbeitet.
     
  15. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Debian *ist* ja auch für Server, nur kann man natürlich auch nen Desktop drauf tun :D
     
Thema:

Für welche CPU-Architektur ist der Kernel optimiert, wenn ich ihn selbst backe?

Die Seite wird geladen...

Für welche CPU-Architektur ist der Kernel optimiert, wenn ich ihn selbst backe? - Ähnliche Themen

  1. Welche Distri für Programming from the Ground Up

    Welche Distri für Programming from the Ground Up: Hallo! Ich möchter gerne das Buch Programming from the Ground Up durcharbeiten. savannah_nongnu_org/projects/pgubook/ Da geht es um Programmieren...
  2. welche DVB-S2 Karte für Linux ?

    welche DVB-S2 Karte für Linux ?: Hallo Welche Video-S2 Karte würdet ihr aus eigener Erfahrung für Linux empfehlen ? OS sollte Debian-Sid sein, kann aber auch Archliux,...
  3. Welche Programmiersprachen für TYPO3?

    Welche Programmiersprachen für TYPO3?: Hallo allerseits! Ich habe werde ab Oktober ein Praktikum bei einer Werbeagentur in Bremen machen. Sie machen unter anderem viel in TYPO3, was...
  4. Welcher WM, welche Distro eignen sich am besten für eine Bedienung ohne Maus?

    Welcher WM, welche Distro eignen sich am besten für eine Bedienung ohne Maus?: 1.Ich hätte gern ein Linux, dass man weitgehend ohne Maus bedienen kann. Auf Desktops Enviroments wie Gnom oder KDE, überhaupt auf zuviel GUI...
  5. suche 32-Bit Kompatibilitaetsbibliothek für Debian Wheezy amd64 -- Welches Paket?

    suche 32-Bit Kompatibilitaetsbibliothek für Debian Wheezy amd64 -- Welches Paket?: Hallo Community, möchte eigentlich xampp auf meinem System [3.2.0-4-amd64 #1 SMP Debian 3.2.39-2 GNU/Linux] installieren. Leider bekomme ich...