Für alle die immer noch nicht an UnixViren glauben.

Dieses Thema im Forum "Sandkasten" wurde erstellt von Borderlinedance, 08.03.2006.

  1. #1 Borderlinedance, 08.03.2006
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    "Mir können die Viren nichts anhaben, ich arbeite mit Linux" ...Mac / BSD was auch immer.

    Wie oft hab ich diesen hab ich diesen total engstirnig und bekloppten satz gelesen. Dabei ist es so klahr.
    So lange man eine *exe Datei auf einer Linux Platform Speichern kann, ist auch ein super Vierenbefall möglich. Mediadateien wie avi, mp3, ect. werden auf Windows genauso anfellig für Viren, wie auf Linux. Nur wird das System dadurch nicht angegriffen, aber die Daten sind verseuch, und der Rechner eine Vierenschleuder. Speziel uncool wird die sache bei einem Sambaserver, wo wenn möglich auch noch gepackte Treuaner gespeichert wurden, und verseuchte Windowspacket ihr unwesen treiben. Und als wäre es nicht genug kommen jezt auch immer mehr Unix/Linux Viren in den Umlauf.

    Bisher ist ja nie was gewesen, sagte vor kurzem ein MacUser zu mir.
    Aber wer nicht sehen (messen / scannen) kann , kann auch keine resultat bestimmen.
    Die schlussfolgerung, das alles in ordnung ist, nur weil bis jezt nie ein PacMan über den Bildschirm geflattert ist, muss ich doch sehr anzweifeln.
    Erst recht nach dem ich diesen Bericht gelesen habe.
    Virenscanner und -Wächter für Linux
    Wer den Artikel nich ganz lesen mag, dem empfehle ich, sich wenigstens mal die Tabelle, und das verherende Fazit anzusehen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hoernchen, 24.03.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    meinem linux/bsd-kisterl sind windows-viren nach wie vor schwerstens "powidl".
     
  4. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    sicher ist es nicht klar, dass man 100%ig ausschließen kann, dass es viren für unix gibt...aber ich wage das mal schwer zu bezweifeln, das man auf unix einen großen schaden anrichten kann...
     
  5. #4 Snowman, 24.03.2006
    Snowman

    Snowman Linux User

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Es sei denn, das Mistding erhält Rootrechte.:D

    Das wäre vielleicht unschön.
     
  6. #5 hoernchen, 24.03.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    linspire waere ja anfaelliger, da man dort standardmaeßig root ist.
    aber davon abgesehen sollts relativ schwierig werden, einen wirklich schwerwiegenden virus zu schreiben - jede kiste etwas anders konfiguriert, ueberall andere kernel... naja.
     
  7. #6 Snowman, 24.03.2006
    Snowman

    Snowman Linux User

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du recht. Mal abgesehen von Viren, wie sieht das eigendlich mit SPY-Ware aus. Hab davon eigendlich noch nix in zusammenhang mit Linux gehört.
     
  8. #7 supersucker, 24.03.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    du kannst es nicht lassen oder?

    kann mich erinnern schon mal einen thread von dir gelesen zu haben in denen du alle mit irgendwelchen selber zusammengebastelten halbwahrheiten davon überzeugen wolltest, das.....

    ja, was eigentlich?

    Code:
    So lange man eine *exe Datei auf einer Linux Platform Speichern kann, ist auch ein super Vierenbefall möglich. Mediadateien wie avi, mp3, ect. werden auf Windows genauso anfellig für Viren, wie auf Linux. Nur wird das System dadurch nicht angegriffen, aber die Daten sind verseuch, und der Rechner eine Vierenschleuder. Speziel uncool wird die sache bei einem Sambaserver, wo wenn möglich auch noch gepackte Treuaner gespeichert wurden, und verseuchte Windowspacket ihr unwesen treiben.
    super, das ist die neuigkeit schlechthin.

    woher zum geier hast du denn dein phänomenales insiderwissen?

    du liest auch das was du schreibst oder? was haben windows-viren mit UNIXVIREN zu tun?

    ja, es ist klar, das du entweder irgendwelches zeug erzählt was jeder schon seit jahren weiss, oder irgendeinen völligen unsinn verzapfst.
    von mir aus kannst du noch so viele threads aufmachen wie du willst.

    ärgerlich ist nur das leute wie du ihre falschinformationen / unwissenheit im brustton der überzeugung leuten erzählen, die von betriebssystemen keine ahnung haben und deinen schmarn dann wahrscheinlich auch noch glauben.

    kannst du nicht wo anders spielen gehen?
     
  9. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hm, also ich suche ein Programm für die Konsole gegen Viren, einmal für den Webserver und einmal der Gewohnheit wegen dann auch für meine Dose zu Hause, kann da jemand was empfehlen? Einen Gueard muss nicht sein, würde reichen wenn ich den Scanauftrag einmal pro Tag per Cron starten kann, genau wie das Update.

    Antivir gefällt mir wohl, kenn das von zu Hause, aber gibts das auch für die Konsole?
     
  10. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Supersucker hat mir die Antwort vorweggenommen. Man muß das ganze schon etwas differenzieren ...
     
  11. #10 Edward Nigma, 24.03.2006
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Ja, Supersucker war schneller als wir. :)
     
  12. #11 Havoc][, 24.03.2006
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Na dann.

    Wenn du dir sowas erzählen lässt, musst du halt mit der Konsequenz (evtl. nicht wachsam genug zu sein) leben.

    Ich kann zwar nicht ausschließen das dieser Satz hier im Unixboard verwendet wurde, aber ich glaube kaum das alle hier im Forum diese Meinung unterstützen bzw. unterschreiben würden. Alle die intensiver mit Linux zu tun haben sind sich natürlich auch der Gefahr von Viren bewusst. Wobei man hier auch Viren, Trojaner (Treuaner *scnr), Rootkits, Würmer usw. unterscheiden sollte. Rootkits gibts z.B. schon (würde ich mal behaupten *g) immer für Linux. Aber ums mal genauer zu "beleuchten":
    Viren sind bösartige Computerprogramme. Das bedeutet sie brauchen ein Betriebssystem unter dem sie laufen. Nur weil du einen Samba hast, beudeutet das noch lange nicht das der direkt zur Virenschleuder wird. Erst (nicht zwangsläufig) wenn ein infizierter PC auf das Shares zugreift! Dann werden natürlich auch andere Rechner Infiziert. Du kannst dir ja den Virenbefall anschauen. "ps aux | grep smb" zeigt dir (auch nicht zwangsläufig *gggg*) an welcher Benutzer gerade auf einen Share zugreift. Wenn ein Rechner bzw. Benutzer über Stunden hinweg auf einen Share schreibt, ist das zumindest schonmal ein Indiez dafür das er Viren auf seinem Rechner hat.

    Fest steht jedoch das es weitaus weniger Viren für Linux gibt als für Windows. Und es sei gesagt: Es gibt keine AVI oder MP3 Viren! Entweder es sind es AVIs mit angehängter EXE (dem Virus) oder es sind Modifizierte Dateien die durch "Maleformed Header" einen Bufferoverflow verursachen. Die EXE würde unter Linux definitv nicht funktionieren und dem Bufferoverflow könnte durch einen PAX Patch (oder der gleichen) auch einhalten geboten werden.

    Vielleicht solltest du dich einfach noch ein wenig in die Materie einlesen.

    Havoc][
     
  13. #12 Goodspeed, 24.03.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    clamav oder BitDefender ... das sind die, die ich kenn.
    Und wenn ich das richtig sehe, gibts auch für Antivir nen "Commandline-Scanner" ...
     
  14. #13 hoernchen, 24.03.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    @supersucker :
    aus dem von dir gemeinten beitrag zitier ich mal das vorhandene halbwissen :
    ich fuerchte wir fuettern einen troll :-)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Goodspeed, 24.03.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Ja soll das Tier denn verhungern?
     
  17. #15 Keruskerfürst, 24.03.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Überaus interessante Diskussion.
     
Thema: Für alle die immer noch nicht an UnixViren glauben.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unix vi

    ,
  2. virus nix nhuan

    ,
  3. viren unix

Die Seite wird geladen...

Für alle die immer noch nicht an UnixViren glauben. - Ähnliche Themen

  1. Syzkaller: Neuer Fuzz-Tester für den Kernel

    Syzkaller: Neuer Fuzz-Tester für den Kernel: Dmitry Vyukov und Google arbeiten seit einigen Monaten an Syzkaller, einem weiteren Fuzz-Tester für den Linux-Kernel. Syzkaller funktioniert etwas...
  2. Alle Ubuntu-Varianten für den Raspberry Pi 2

    Alle Ubuntu-Varianten für den Raspberry Pi 2: Zeitgleich mit Ubuntu 15.10 »Wily Werewolf« erschien auch eine Version von Ubuntu Mate für den Raspberry Pi 2. Die Werkzeuge zur Portierung sollen...
  3. Univention Corporate Server jetzt frei für alle

    Univention Corporate Server jetzt frei für alle: Univention bietet ab sofort den Univention Corporate Server (UCS) auch in einer kostenlosen Version an. Diese darf im Gegensatz zur bisherigen...
  4. Kampagne für die Bereitstellung aller EU-Dokumente in offenen Standardformaten

    Kampagne für die Bereitstellung aller EU-Dokumente in offenen Standardformaten: Die Kampagne FixMyDocuments erfasst alle editierbaren Dokumente der Europäischen Union, die öffentlich sind, aber lediglich in proprietären...
  5. Projekt »Let's Encrypt«: Kostenlose Krypto-Zertifikate für alle

    Projekt »Let's Encrypt«: Kostenlose Krypto-Zertifikate für alle: Das Projekt »Let's Encrypt« will die letzte Hürde für den flächendeckenden Einsatz von Verschlüsselung schließen: Signierte Schlüssel, denen man...