fstab-automount @2.6

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von NiceDay, 26.11.2005.

  1. #1 NiceDay, 26.11.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Was muss man tuen das beim 2.6er Linux die Dateisysteme aus der fstab beim Starten automatisch eingehängt werden wie es beim 2.4er möglich war (Zusatzoption "auto" bewirkt btw. nix) ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goodspeed, 26.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    ?? Macht der immernoch, da das nix mit dem Kernel zu tun hat ...
    Bei Debian läuft z.B. das Bootscript mountall.sh ...
     
  4. #3 DennisM, 26.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Der 2.6er Kern hat eine Option die heißt "Automounter" oder so, die musst du aktivieren, dann werden die Dateisysteme automatisch gemountet, wenn sie nicht auto. gemountet werden soll musst du die Option "noauto" hinzufügen.

    MFG

    Dennis
     
  5. #4 NiceDay, 26.11.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Ja, das komische ist bloß das alle ext3-Part. automatisch eingehängt werden und die eine xfs eben nicht.
    ext3 ist fest im Kernel verankert, weil dieses auch die / nutzt, dann geht das eh nich anders und xfs eben als Modul. Aber das Modul läd er automatisch bloß die Partition dazu hängt er dann nich ein...
     
  6. #5 Goodspeed, 26.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Du hast das Modul auch in der /etc/modules stehen? Oder wird das nur "irgendwann" geladen?
    Poste mal die fstab ... zumindest die interessanten Zeilen ...

    P.S.: module-init-tools sind auch installiert?
     
  7. #6 NiceDay, 26.11.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    module-init-tools sind mittlerweile auch installiert, jep :)
    In "/etc/modules" habe ich es nicht stehen, brauchte ich beim 24er doch auch nicht... wann es genau geladen wird kann ich nicht sagen, sehe halt nur das es nachem Start geladen ist.

     
  8. #7 Goodspeed, 26.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Was heißt "mittlerweile"?
    Ist in Deiner kernel-config die Option CONFIG_KMOD gesetzt?
    Schreib doch mal in die modules das Modul rein ...
     
  9. #8 NiceDay, 26.11.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    "CONFIG_KMOD=y" jo so siehts aus. Na "mittlerweile" heißt, das ich mittlerweile herausgefunden habe das kein modutils mehr verwendet wird ab 2.6, das gleiche gilt für devfs in Bezug auf udev. Habe ich inzwischen alles alleine herausgefunden durch intensives recherschieren :)
    Warum sollte ich das Modul in die modules-Datei reinschreiben wenn es sonst immer ohne Eintrag funktionierte?
    Und was wäre wenn ich noch mehr versch. FS verwenden würde, dann müsste ich dafür auch nochmal die ganzen Module in die Datei mitreinschreiben? Wozu ist dann diese Kernel-Funktion die "automatisch" benötigte Module läd? Naja.
     
  10. #9 Goodspeed, 26.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Weil man dadurch schauen kann, ob's am autoloader liegt oder was anderem ...
     
  11. #10 NiceDay, 26.11.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Warum sollte man das schauen wollen wenn doch das Modul wie erwähnt geladen wird aber "bloß" die Part. nicht eingehängt wird?
    Btw irgendwas mit "autofs" oderso gibt es in meiner Config (noch^^) nicht.

    Korrektur
    "CONFIG_AUTOFS4_FS=y" gibt es, aber "CONFIG_AUTOFS_FS" ist nicht gesetzt.
     
  12. #11 Goodspeed, 26.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    *gnah* ... weil Du mir halt nicht sagen kannst, ob das Modul auch schon geladen ist, wenn im Boot-Prozess die Partitionen laut fstab eingehangen werden.
    Wenn es nämlich zu der Zeit noch nicht geladen ist/ nicht wird, ist es ein Problem mit dem autoloader.
    Wenn es ordentlich geladen ist/wird, ist es ein Problem des mountens ...
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 NiceDay, 26.11.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Also ist jetzt ne verdammt lange Geschichte aber mal die Kurzfassung mit möglichst wenig Emotionen undso:
    Mit dem Mounten das lag daran, dass der Controler (PDC/Promise) nicht fest eingebunden war sondern als Modul da war. Gut das hätte man dann sicher in die modules-Datei schreiben können usw. hätte evtl. auch funktioniert.
    Wie es jetzt im Endeffekt ist weiß ich jetzt nicht will ich nu auch nicht nochmal nachguggen, weil ich den bekloppten Kernel bestimmt schon 10 oder mehr mals Heute kompiliert habe.
    Warum habe ich das so oft gemacht?: Weil nach dem der Controler richtig ging, kam ich ganz plötzlich nimmer ins große Netz, das wollte und wollte nicht. Habe mir jetzt am Ende die Config von Debian geschnappt, das rausgeschmissen was ich sicher nicht brauche, dann ging plötzlich die Verbindung mal für ein einziges Mal kurz danach gings nimmer, fühlt man sich leicht ver***eimert oder?
    War dann mal so schlau das Netzwerkkabel zu prüfen (was weiß ich wie ich plötzlich zu der Idee kam, irgend ne Geistesblitz^^) und siehe da das war soweiso falsch angeschlossen an der anderen Karte...

    Bei dem Versuch davor hatte ich vergessen die Tastatur mit einzubinden ins initrd, war auch mal ne neue Erfahrung was dann passiert :D
    Nun geht wohl wieder alles einigermaßen, habe ich direkt 3x hintereinander aus lauter Euphorie die Verbindung neu aufgebaut *G*.
     
  15. #13 Goodspeed, 27.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Du machst Spaß ...
     
Thema:

fstab-automount @2.6