Fritz Wlan USB Stick in Suse 10.0 / Install-Problem

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von sputnixx, 20.08.2006.

  1. #1 sputnixx, 20.08.2006
    sputnixx

    sputnixx Jungspund

    Dabei seit:
    19.06.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    east germany
    Hallo,
    ich versuche den WLAN - controler von Fritz Version 0.09.00-Beta unter Suse 10.0 (Kernel 2.6.13) einzubinden. Ich bin so vorgegangen, wie es in den Installationsanweisungen von AVM beschrieben ist. Leider bekomme ich bei dem Versuch "make && make install" durchzuführen folgenden Fehler:

    linux:/home/fritz/src # make && make install
    mkdir -p /var/lib/fritz
    make -C /lib/modules/2.6.13-15-default/build SUBDIRS=/home/fritz/src modules
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.13-15-obj/i386/default'
    make[1]: *** No rule to make target `modules'. Stop.
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.13-15-obj/i386/default'
    make: *** [fwlanusb.o] Error 2
    linux:/home/fritz/src #

    Muss ich die Installation aus einem anderen Verzeichnis durchführen? Wer kann helfen?

    Viele Grüße
    sputnixx
    :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 birchcrow, 11.09.2006
    birchcrow

    birchcrow unixbaby

    Dabei seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Problem mit ndiswrapper gelöst

    Ich habe mal aufgeschrieben, wie ich bei der Installation des Windows-Treibers
    für meinen Fritz!WLAN USB Stick unter SuSE Linux 10.0 vorgegangen bin ...
    als Merkhilfe für mich, und für andere, die ebenso grün sind wie ich.

    1. Einstellungen für WLAN router-seitig vornehmen (oder abschreiben)

    In meinem fall habe ich eine fritz!wlan box als router, an die schon
    ein rechner (pc) angeschlossen ist, der unter windows xp läuft. die
    einstellungen kann man z.B. in einem browser window sehen, wenn man
    durch eingabe von "fritz.box" mit dem router verbindung herstellt.

    (E)SSID [wird router-seitig gesetzt]
    Verschlüsselung [wird router-seitig gesetzt]
    Netzwerkschlüssel (ASCII) [wird router-seitig gesetzt]
    Authentifizierung: Gemeinsam verwendet [router-seitig setzen]

    2. Dokumente - Web: http://de.opensuse.org/SDB:Ndiswrapper - hier ist alles drin ... und natürlich viel information verteilt über viele unixboard-threads ...

    3. ndiswrapper installieren und treiber installieren und laden

    ndiswrapper ist ein programm, mit dem du den treiber für deinen
    wlan usb stick (in diesem fall der fritz-stick) "einpacken" kannst,
    so dass der kernel von linux (das beste am betriebssystem) ihn laden
    kann,und der stick in einem funknetzwerk benutzt werden kann.in meinem
    fall hatte ich probleme, weil der native treiber bei mir von "make" nicht
    zusammengeschraubt werden konnte...

    - yast kontrollzentrum starten und paket ndiswrapper suchen
    - ndiswrapper installieren
    - yast verlassen

    - windows xp treiber von www.avm.de herunterladen (avm*.exe file)
    - als superuser (su) einloggen, oder eine neue sitzung als "root"
    starten (die shell meldet sich mit "#"):
    Code:
    # cd /tmp
    # mkdir fritz
    # cabextract avm* -d fritz
    
    alle files sind jetzt nach /tmp/fritz entpackt. Das Directory kann
    später problemlos gelöscht werden.In /tmp/fritz findet sich die
    für ndiswrapper wichtige datei: fwlan.inf (allgemein [treibername].inf): zum
    Installieren jetzt eingeben
    Code:
    # ndiswrapper -i /tmp/[treibername].inf
    
    System sollte melden: "Installing [treibername]". Prüfen:
    Code:
    # ndiswrapper -l
    
    System sollte melden: "Installed ndis drivers: [treibername]"
    Falls der USB Stick auch schon steckt, wird das System zusätzlich
    melden "hardware present" oder dgl.

    Jetzt kommt der crucial step, das Laden des Moduls in den Kern:
    Code:
    # modprobe ndiswrapper
    
    Dies resultiert u.a. in einer neuen Datei "ndiswrapper" in
    dem Directory /etc/modprobe.d - wenn es beim ersten Mal funzt.
    Bei mir tat es das nämlich nicht. Nach 2 reboot-Versuchen (man
    weiß ja nie ...) ging ich dazu über, den nächsten Schritt vor
    diesem zu tun - über yast das wlan zu konfigurieren. Ob das
    wirklich was geholfen hat, weiss ich nicht - aber jedenfalls,
    beim 3. Versuch :( ging der Befehl "modprobe" problemlos durch.

    Die Anleitung empfiehlt jetzt, "dmesg" einzugeben, eine Protokoll-
    Datei - den output verstehe ich jedenfalls (noch) nicht, aber in
    der Tat kam ndiswrapper dort vor ...

    Falls also der Treiber jetzt erfolgreich geladen ist: nächster Schritt
    konfigurieren der WLAN-Schnittstelle. Falls nicht, empfehle ich, die
    Schnittstelle zu konfigurieren (ohne ndiswrapper), und dann noch einmal
    zu probieren zu laden.

    4. WLAN Schnittstelle mit yast konfigurieren

    Kann man auch ohne yast machen (manuell): für konfiguration mit
    oder ohne yast bitte im obigen Dokument "SDB:Ndiswrapper" (s.o.)
    nachsehen. In jedem Fall nochmal "gründlich" rebooten, d.h. neu starten.
    Die Ergebnisse der Konfiguration stehen in einer datei /etc/sysconfig/network/ifcfg.wlan0 (oder statt wlan0 ein anderer
    name für eure schnittstelle, wenn ihr ihn geändert habt)

    5. Testen

    Die Befehle zum Überprüfen, ob das wlan steht (Default Name der
    Schnittstelle ist "wlan0") müssen wieder als superuser/root
    eingegeben werden. Sie lauten:
    Code:
    # iwconfig wlan0
    
    Man sieht output wie diesen:
    Code:
    wlan0     IEEE 802.11g  ESSID:"[router-seitiger name]"  Nickname:"[rechnername]"
              Mode:Managed  Frequency:2.437 GHz  Access Point: 00:15:0C:D4:21:7E
              Bit Rate=36 Mb/s   Tx-Power:10 dBm   Sensitivity=0/3
              RTS thr=4096 B   Fragment thr=4096 B
              Encryption key:4C69-6E75-5831-3031-7365-4375-72   Security mode:restri 
    
    Die Details ESSID und Mode wurden bei der Konfiguration eingegeben.
    Code:
    # ifup wlan0
    
    Hoffentlich seht Ihr dann so etwas wie:
    Code:
        wlan0  DHCP client is already running on wlan0
    
    Aus der Konfiguration erinnert hier "DHCP" - das ist ein Server-
    Programm, das IP-Adressen dynamisch verteilt. Läuft auf meinem
    Router, deshalb konnte ich "Automatisch" im yast Dialog setzen.

    Noch ein letzter Tip (geht auf blaise@unixboard zurück): die
    Einstellungen von yast sind alle sichtbar in einer Datei

    /etc/sysconfig/network/ifcfg.wlan0

    - wenn Ihr Eure Schnittstelle default-mäßig als wlan0 konfiguriert
    habt. Da erkennt Ihr einiges wieder.Und schließlich:
    WPA-Verschlüsselung habe ich leider noch nicht hingekriegt.
    Das resultierte in einer "kernel-panic", wohl das Schlimmste,
    was passieren kann (?). Außerdem muss ich noch herausfinden,
    wie ich ein 2. WLAN Profil anlegen kann, damit ich zu Hause
    und unterwegs funken darf ... time will tell!

    Wenn einige von Euch auch auf "kismet" hoffen:ein programm,
    mit dem man vorhandene funknetze finden und nutzen (?) kann:
    das soll angeblich mit treibern, die über das "ndiswrapper"
    -Modul eingerichtet wurden,gar nicht klappen, ich habs aber
    noch nicht selber probiert.Also vielleicht doch nen neuen stick.

    ---
    So, das war's - Zeitaufwand total = 15 Min wenn alles klappt -
    bei mir allerdings eher 2-3 Stunden ...aber hauptsache es funzt.

    Und wenn die CRACKS mich korrigieren wollen, weil ich etwas GANZ
    FALSCH verstanden habe: please be my guest!

    Dank an sputnixx@unixboard für hilfe,
    toi toi toi und Hope this helps!
     
Thema:

Fritz Wlan USB Stick in Suse 10.0 / Install-Problem

Die Seite wird geladen...

Fritz Wlan USB Stick in Suse 10.0 / Install-Problem - Ähnliche Themen

  1. FritzBox 7270 Pulseaudio RTP Multicasting über WLAN

    FritzBox 7270 Pulseaudio RTP Multicasting über WLAN: Hallo, folgendes ist mein Problem, ich habe einen Pulseaudio Server aufm Laptop der per Multicast übers Wlan streamt, nur leider kommen die...
  2. Help needed: Fritz!WLAN USB Stick und openSUSE

    Help needed: Fritz!WLAN USB Stick und openSUSE: Hi Leute, ich brauche Hilfe! Wer hat den im Titel beschriebenen USB-Stick unter openSUSE zum Laufen bekommen und hat die Geduld, mich Schritt für...
  3. Suse10.2 FRITZ!WLANUSB

    Suse10.2 FRITZ!WLANUSB: Hallo zusammen, kürzlich habe ich mir einen DSL Anschluss von T-Online mit einem Speeedport W303V zugelegt und kann mit meinem Desktop-PC mit...
  4. Linux Suse 10.2 AVM Fritz Wlan Stick

    Linux Suse 10.2 AVM Fritz Wlan Stick: Hey zusammen , hab den Wlan Stick wie folgt nach der Anleitung eingerichtet! jedoch kann ich mich immer noch nicht mit dem internet verbinden...
  5. opensuse 11 und Fritz!Wlan Stick

    opensuse 11 und Fritz!Wlan Stick: Hallo Leute ich bekomms ums verrecken nicht hin, dass der Usb Wlan stick unter suse 11 läuft. Konfiguriert ist dieser mit ndiswrapper. iwconfig...