Framebuffer: Bildschirm nach Boot schwarz

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Steinex, 19.08.2004.

  1. #1 Steinex, 19.08.2004
    Steinex

    Steinex Jungspund

    Dabei seit:
    26.10.2002
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Riesa
    Hallo,

    ich habe hier ein ziemlich schräges Problem. Ich habe heute unter Debian SID einen 2.4.27-Kernel gebaut und in LILO vga auf 0x317 gestellt ( 16Bit Farbtiefe bei 1024x768 ). Soweit so gut, jedoch bleibt der Bildschirm nach dem booten einfach schwarz, der Rechner rödelt aber weiter. Ich kann mir nicht erklären wieso, mit dem 2.4.18-bf2.4 habe ich keine Probleme mit dem Framebuffer, auch in der Vergangenheit hatte ich mit unterschiedlichen Kerneln damit nie Probleme.

    Anfangs dachte ich, ich hätte irgendwas in der Kernel-Konfiguration vergessen, aber ich glaube das lässt sich nach dem 50. Kompilieren (würg) inzwischen ausschliessen. Mein 2. Gedanke war das 2.4.27 eventuell dahingehend irgendwie kaputt sein könnte, also 2.4.26 geschnappt und auch hier bleibt der Bildschirm nach LILO schwarz.

    Probleme mit der Grafikkarte oder dem Bildschirm lassen sich denke ich ausschliessen, da der Framebuffer wie gesagt unter 2.4.18-bf24 korrekt arbeitet.

    Hat eventuell jemand einen Tip für mich, was ich übersehen haben könnte?

    Übrigens: Leute die in den letzten Tagen auf ein SID geupgradet haben werden bemerkt haben, das es sich momentan als 3.1 ausgibt. Irgendein Bug oder es hängt vielleicht gar mit dem baldigen Freeze von testing zusammen, weiss ich nicht. Hat jemand eine Ahnung ob das jemals wieder testing/unstable "wird"? Auf einem anderen Rechner, der vorher aufgesetzt wurde, steht nämlich immernoch testing/unstable, da hat sich mit einem upgrade auch nix dran geändert. Nun habe ich natürlich die Vermutung, das auch das 3.1 stehen bleibt (was natürlich ein hässlicher Schönheitsfehler wäre).

    Vielen Dank für jegliche Hilfe!

    Grüsse,
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 qmasterrr, 19.08.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Device Drivers-->Graphics support -->
    [*] Support for framebuffer devices
    [*] VESA VGA graphics support

    Device Drivers-->Graphics support --> Console display driver support -->
    [*] Videp mode selection support
    <*> Framebuffer Console support
    Device Drivers-->Graphics support --> Logo configuration
    [*] Bootup logo
    [*] Standard black and white Linux logo
    [*] Standard 16-color Linux logo
    [*] Standard 224-color Linux logo


    Leider habe ich grade nur einen 2.6 zur hand daher kann es sein das die optionen ein wenig anders laufen wichtig ist aber das du keine verschiedenen geräte eingestellt hast sondern nur den VESA Framebuffer
     
  4. #3 DennisM, 19.08.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    schreib mal in die lilo.conf vga=791
    und lass das mal weg kommentiers aus oder so 0x317

    GrEeTz

    Dennis
     
  5. #4 Steinex, 19.08.2004
    Steinex

    Steinex Jungspund

    Dabei seit:
    26.10.2002
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Riesa
    qmasterrr: Framebuffer-Support ist im Kernel aktiviert.

    Das umstellen des vga in der lilo.conf hat auch nix gebracht, der Bildschirm bleibt weiterhin schwarz.
     
  6. #5 qmasterrr, 19.08.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    aber der rechner bootet? nur eben mit schwarzem screen?
     
  7. #6 Steinex, 19.08.2004
    Steinex

    Steinex Jungspund

    Dabei seit:
    26.10.2002
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Riesa
    Ja. Wenn ich im LILO den alten 2.4.18bf2.4 wähle gehts auch wunderbar mit Framebuffer.
     
  8. #7 qmasterrr, 20.08.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    nein ob der auch mit dem neuen bootet
     
  9. #8 Graf_Ithaka, 17.04.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Hi!

    Ich hoffe, ich hab dein Problem richtig verstanden! Ich hatte dasselbe Problem bei Mandrake 10.1 nach einer Kernel-Neukompilierung.. Ich hab damals einfach in der lilo.conf den Eintrag vga="xxx" geloescht.. Dann hat alles super funktioniert.. Nja wenigstens hab ich etwas gesehn, aufloesung ist halt nicht so super!

    [nicht vergessen, nach dem lilo.conf andern "lilo" eingeben, damit sie die einstellungen uebernimmt.. ich vergiss immer wieder drauf..] ;)

    mfg Graf_Ithaka
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Wolfgang, 30.04.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Habe mal diesen Thread benutzt, da ich ähnliche Probleme mit allen 2.6.X Kernel habe, die ich versuche zu kompilieren.
    Nach dem ich 2.6.8 dann 2.6.12-rc3 mehrfach durch habe, zwischendurch noch Probleme mit einem Speicherchip hatte bin ich nun am Ende mit meinen Ideen.
    Aktuell läuft hier noch ein 2.6.7 er Kernel, mit dem ich aber keinerlei Module mehr bauen kann. Die Orginalkernelsources sind nicht mehr erhältlich.
    Orginal war Kernel 2.6.7-1-386.
    Auf kernel.org ist aber nur noch linux2.6.7 erhältlich.
    Der Bildschirm blieb auch immer schwarz, habe dann das vga=791 ganz weggelassen.
    Das brachte mein Debian 3.1 wenigstens bis zum login.
    Doch dann friert alles ein. Keine Tastatur wird angenommen und wenn ich gdm oder was auch immer starte, stehe ich vor dem Login und kann nichts in das User/Password Feld eingeben.
    Singlemodus kommt auch nur bis zum Login (ohne X)
    Ein Wechsel auf eine andere Shell geht auch nicht mehr.
    Irgendwie nimmt das System keinerlei Eingabe an weder Maus noch Tastatur?
    Wo kann ich noch suchen?
    Gruß Wolfgang
     
  12. #10 hoernchen, 05.05.2005
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    eventuell koennte es helfen als startoption "nofb" mitzugeben. hatte das problem mit dem schwarzen schirm auch auf meinem laptop, mit der option hat dann aber gefunkt !
     
Thema:

Framebuffer: Bildschirm nach Boot schwarz

Die Seite wird geladen...

Framebuffer: Bildschirm nach Boot schwarz - Ähnliche Themen

  1. Matrox - mehr als ein Framebuffer Device

    Matrox - mehr als ein Framebuffer Device: Moin, ich habe : - PC mit Debian 3.2.x - OnBoard VGA (mW Intel) - Matrox Grafikkarte mit 2 x VGA ich möchte gerne für jeden Anschluss einen...
  2. Framebuffer | Ja oder Nein?

    Framebuffer | Ja oder Nein?: Hallo, ich hab mal eine Frage ob ihr da vllt mehr zu wisst, vor allem im Bereich der Persönlichen Erfahrung. Ich hab das auf Wikipedia gefunden...
  3. Fragen zum Framebuffer der Konsole...

    Fragen zum Framebuffer der Konsole...: Hallo. Ich liebäugle damit mir ein gebrauchtes Sony Vaio Notebook der PCG C1-Klasse zuzulegen, also eines von den ganz Kleinen mit 8"-LCD...
  4. Logout nur ohne "FrameBufferCon.Sup." ? + fglrx-Prob.

    Logout nur ohne "FrameBufferCon.Sup." ? + fglrx-Prob.: Hallo Community Ich hab es nach vieles Anlaufversuchen endlich geschafft Xorg-server und Gnome am laufen zu bringen :)) Erlich gesagt hat...
  5. Framebufferauflösung

    Framebufferauflösung: Hallo Leute. Mein Wunsch ist folgender: Ich möchte aus meiner GraKa (nvidia 7900 GS) im Framebuffer die native Auflösung meines Displays haben,...