Frage zu SuSe 10.2

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von StevensDE, 09.11.2006.

  1. #1 StevensDE, 09.11.2006
    StevensDE

    StevensDE Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt /M.
    Hi zusammen,

    ich habe mir bereits Suse 10.1 im Serverbetrieb angeschaut und Suse macht mirn sehr guten Eindruck.

    Evtl. werden bei uns nen paar Server auf Suse umgestellt.
    Als Referenz: Ich habe bei 10.1 mir die DVD geholt und praktisch einen Textbasierten Server installiert. (also ohne GUI usw.)

    Da 10.2 ja im Dezember kommen soll, wäre 10.2 durchaus auch interessant.
    Allerdings ist mir bei 10.2 auch wenn man nur eine Textbasierte Installation macht (also keine GUI installiert) aufgefallen, dass dort bunte Bilder im Bootloader sind und vor allem das das Sys auch noch einen Bootscreen hat.

    Meine Frage daher: Kann man das im Setup irgendwo deaktivieren? So das man wie bei Suse 10.1 eine textbasierte Distri ohne jegliche Bilder Bootscreens etc. hat?

    Besten Dank an euch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Es reicht wenn du im Grub den Framebuffer Modus deaktivierst ... dann haste puristischen Text ;)
    (Auf deutsch - "vga=..." entfernen ...)
     
  4. #3 DennisM, 09.11.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ich meine da gibt es auch noch andere Optionen für. Es könnte sein, dass du was anderes entfernen musst.

    MFG

    Dennis
     
  5. #4 StevensDE, 09.11.2006
    StevensDE

    StevensDE Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt /M.
    Okay thx für eure Antworten.

    Würdet ihr denn eher Suse 10.1 als Server nehmen oder 10.2 ?
    (10.2 natürlich erst dann wenn die Endversion draussen ist)

    10.1 hat ja den 2.6.16er Kernel und dieser würde bei uns Hardwaremäßig alles supporten. Daher ist kein 2.6.18er Kernel in dem Sinne notwendig.
     
  6. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Da SuSE 10.2 noch nicht offiziell released ist, würde ich zur 10.1 raten, wenn es schon unbedingt SuSE sein soll. Unstable-Releases haben auf Servern nichts zu suchen. Du wirst aber wahrscheinlich auch bald feststellen, dass SuSE im Server-Betrieb recht einschränkend sein kann (per Default keine MySQL-Unterstützung für Postfix u.ä.) und auch nicht unbedingt die Performance liefert, die z.B. ein Debian bieten würde (Minimal-Installation SuSE ca. 400 MB, Minimal-Installation Debian ca. 300 MB). Es wird einfach eine Menge Kram installiert, den man nicht unbedingt braucht und durch sehr "aufgeblasene" Abhängigkeiten "wächst" das System auch sehr schnell an.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 StevensDE, 09.11.2006
    StevensDE

    StevensDE Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt /M.
    Wenn du dich da mal nicht täuschst...

    Momentan haben wir Debian Server und ich habe mir mal Redhat, Gentoo & Suse angeschaut.

    Redhat hat mich nicht so überzeugt. Gentoo ist eine nette Distri und die schnellste die ich erlebt habe. Da man alles selbst in i686 kompiliert.

    Du wirst erstaunt sein, aber von der Performance ist Suse schneller als Debian. Debian ist komplett auf die 386 Architektur kompiliert während Suse fast alles in 586 hat und Suse hat per Default eine Kernel Konfiguration die im Betrieb mehr Performance liefert.

    So haben wir z.b. im Bereich Apache, MySQL festgestellt, dass Suse auf selber Hardware spürbar schneller als Debian ist. Debian ist zwar sehr schlank aber die Kernel Konfiguration und die Tatsache, dass Debian komplett in 386 ist, bremst das System deutlich aus. Fedora z.b. ist auch nicht spürbar schneller als Debian. Da ist auch alles in 386.

    Von daher ist Suse was Performance betrifft gar nicht mal so schlecht, dies war zumindest bisher mein Eindruck.
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nunja, ich benutze auf Servern auch keine Default-Kernel. Die Anwendungen bei SuSE laufen definitiv langsamer. Habe selbst auch einige SuSE-Server und die Debian-Server machen dagegen 1. weniger Probleme und 2. verkraften sie wesentlich mehr Request ohne dass lange Wartezeiten erzeugt werden obwohl die darauf laufenden Web-Applikationen sehr ähnlich sind. Ich nutze SuSE daher auf Servern nur, wenn der Kunde das explizit so anordnet. Hatte einfach schon zuviele Probleme mit SuSE, die es mit Debian nicht gab.
     
Thema:

Frage zu SuSe 10.2

Die Seite wird geladen...

Frage zu SuSe 10.2 - Ähnliche Themen

  1. Suse 11.4 - Tastatur bei Passwortabfrage für Neustart gesperrt

    Suse 11.4 - Tastatur bei Passwortabfrage für Neustart gesperrt: Hallo zusammen, vor paar Wochen haben ich unter openSuse 11.4 (KDE 4.6.0) einen neuen Nagios-Server eingerichtet. Soweit funktioniert auch alles,...
  2. OpenSuse startet Umfrage

    OpenSuse startet Umfrage: Das OpenSuse-Projekt ruft alle Anwender der Distribution auf, sich an einer neuen Umfrage zu beteiligen und dadurch die Marschrichtung des...
  3. Suse Server Verzeichnisdienst und Lizenz fragen...

    Suse Server Verzeichnisdienst und Lizenz fragen...: Hallo ich habe noch nicht allzu viel ahnung von Linux im Allgemeinen, arbeite eigentlich nur mit Windows will mich in die Richtung aber mal...
  4. OpenSuse Anfänger shellFrage

    OpenSuse Anfänger shellFrage: Hallo, beginne gerade erst mit Linux, komme mit der Inst. und dem normalen menue einigermaßen klar. habe mich ein paarmal an die shell...
  5. Problem/Fragen mit/über OpenSuse 10.1 und .xsession-errors

    Problem/Fragen mit/über OpenSuse 10.1 und .xsession-errors: EDIT: Wenn es im falschen Bereich ist bitte verschieben, oder ich irgendwas vergessen hab zu posten oder Fragen offen sind, bitte nachfragen und...