Festplatten unter Suse 10

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von Hotstepper, 09.04.2006.

  1. #1 Hotstepper, 09.04.2006
    Hotstepper

    Hotstepper Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ums gleich vorneweg zu nehmen: Meine Linuxerfahrung beläuft sich mittlererweile auf 3 Stunden. So lange hab ich Suse 10 jetzt auf der Platte. Also seit bitte gut zu mir.

    Mein Problem ist das ich eine S-ATA Platte hab und auf dieser auf einer 30gb Partition WinXP installiert habe. Den Rest der Platte (200gb) hab ich erstmal unpartitioniert gelassen und dann Suse 10 dazuinstalliert. Suse 10 hat eine 15gb Partition bekommen. Den Rest hab ich während der Suse installation auch gleich mit partitioniert.

    Nach erfolgreicher Installation hab ich noch eine weitere 8GB IDE-Platte mit ans System gehängt.

    Das Problem ist das Suse nach dem ersten start gesagt hat das sowohl der große leere bereich der S-ATA Platte nicht mountbar wäre und auch die 8GB Platte nicht mountbar wäre. Nach einem neustart sind diese jetzt gar nicht mehr auf dem Arbeitsplatz.

    Wie kann ich die Platten mounten? Und warum waren diese nicht mountbar?

    Wäre dankbar für jeden Tip, nur redet bitte in ausführlichen Sätzen. Ich hab echt keine Ahnung von der Konsole....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Sind diese denn Formatiert?
    Was sagt "fdisk -l" ?
     
  4. #3 DennisM, 09.04.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ist der "Leere Bereich" denn überhaupt partitioniert? Gibt es irgendeine konkrete Fehlermeldung?

    MFG

    Dennis
     
  5. #4 Hotstepper, 09.04.2006
    Hotstepper

    Hotstepper Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Partitioniert ist der Bereich. Ursprünglich war er auch in NTFS formatiert. Mittlererweile hab ich die formatierung wieder aufgehoben.

    Lassen wir die partitionierte Platte mal außen vor, aber warum lässt sich die IDE Platte nicht mounten und wird jetzt nicht mehr angezeigt.

    Diese enthält auch Daten und ist in NTFS formatiert.

    Merkwürdiger weise kennt die Konsole den Befehl fdisk nicht.
     
  6. #5 DennisM, 09.04.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Du musst fdisk als Root ausführen.

    MFG

    Dennis
     
  7. #6 Hotstepper, 09.04.2006
    Hotstepper

    Hotstepper Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    *Hüstel*

    wie mach ich das?

    Übrigens enthält die fstab

    /dev/sda6 / reiserfs acl,user_xattr 1 1
    /dev/sda1 /windows/C ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
    /dev/sda5 swap swap defaults 0 0
    proc /proc proc defaults 0 0
    sysfs /sys sysfs noauto 0 0
    usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
    devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
    /dev/dvd /media/dvd subfs noauto,fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
    /dev/cdrecorder /media/cdrecorder subfs noauto,fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
    /dev/fd0 /media/floppy subfs noauto,fs=floppyfss,procuid,nodev,nosuid,sync 0 0
    none /subdomain subdomainfs noauto 0 0


    Nur falls das weiterhilft
     
  8. #7 DennisM, 09.04.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    su, und das Root Passwort eingeben ;)

    MFG

    Dennis
     
  9. #8 Hotstepper, 09.04.2006
    Hotstepper

    Hotstepper Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also da werden die Partitionen eigentlich angezeigt:

    linux:/home/Hotstepper # fdisk -l

    Platte /dev/sda: 200.0 GByte, 200049647616 Byte
    255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 24321 Zylinder
    Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

    Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
    /dev/sda1 * 1 3952 31744408+ 7 HPFS/NTFS
    /dev/sda2 3953 24321 163613992+ f W95 Erw. (LBA)
    /dev/sda5 3953 4083 1052226 82 Linux Swap / Solaris
    /dev/sda6 4084 6001 15406303+ 83 Linux
    /dev/sda7 6002 24321 147155368+ 6 FAT16

    Platte /dev/hdc: 6505 MByte, 6505712640 Byte
    255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 790 Zylinder
    Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

    Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
    /dev/hdc1 1 789 6337611 7 HPFS/NTFS

    Platte /dev/sdb: 200.0 GByte, 200049647616 Byte
    255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 24321 Zylinder
    Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

    Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
    /dev/sdb1 1 24321 195358401 7 HPFS/NTFS
     
  10. #9 StyleWarZ, 10.04.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    also partitioiniert hast du deine platte ja. hast du aber auch mkfs.<filesystemformat> /dev/sda* gemacht?

    ich nehme an das es sich um die partition sda7 handelt welche nicht gemountet wird. wenn das mit dem filesystem stimmt musst du die partition unter /etc/fstab eintragen damit sie beim boot automatisch gemountet wird.


    *=partitions nummer!!!!!!!!! sonst ist dann alles weg

    Gruss Style

    PS: /dev/hdc ist deine ide platte. diese hat schon eine ntfs formatierte partition drauf. wenn du sie mit mk.<filesystem> formatierst sollte diese auch verwendbar sein (für automatisches mounten wieder in fstab eintragen.
     
  11. #10 Hotstepper, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    Hotstepper

    Hotstepper Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    also partitioiniert hast du deine platte ja. hast du aber auch mkfs.<filesystemformat> /dev/sda* gemacht?

    --> Nein habe ich nicht. Das werde ich dann mal versuchen.

    Sprich Konsole öffnen: und [mkfs FAT32 /dev/sda7] eingeben oder?

    ich nehme an das es sich um die partition sda7 handelt welche nicht gemountet wird. wenn das mit dem filesystem stimmt musst du die partition unter /etc/fstab eintragen damit sie beim boot automatisch gemountet wird.


    *=partitions nummer!!!!!!!!! sonst ist dann alles weg

    --> sehr wichtiger Hinweis :-)

    Gruss Style

    PS: /dev/hdc ist deine ide platte. diese hat schon eine ntfs formatierte partition drauf. wenn du sie mit mk.<filesystem> formatierst sollte diese auch verwendbar sein (für automatisches mounten wieder in fstab eintragen.)

    --> Die Platte ist in NTFS formatiert und soll das möglichst auch bleiben. Sie ist meine Windows Backup Platte mit den wichtigen Daten.

    Werde dann versuchen die auch in die fstab einzutragen.

    Vielen Dank soweit...

    Edit: Kann ich mit mkfs auch Filesysteme erzeugen die WinXP lesen kann, ich will die Partition ja mit beiden OS ansprechen können. --> Deswegen auch [FAT32]
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 StyleWarZ, 10.04.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    mkdosfs /dev/blabla wäre der befehl um fat32 formatierung durchzuführen
     
  14. #12 Hotstepper, 11.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2006
    Hotstepper

    Hotstepper Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Hier bin ich wieder...

    Also Fat32 ist drauf, auf der sda7 Partition.

    Jetzt nochmal zum mounten.

    Wenn ich als root mount /dev/sda7 eingebe kommt die Meldung:

    mount: Konnte /dev/sda7 nicht in /etc/fstab oder /etc/mtab finden

    Wenn ich mir die fstab anschaue dann scheint die aber relativ komplex auf mich.

    Was genau muss ich denn da einfügen?

    Danke soweit!

    Edit:

    Und wie kann ich die fstab editieren?

    habs mit "edit fstab" versucht, komme da aber nicht wirklich weiter
     
Thema:

Festplatten unter Suse 10

Die Seite wird geladen...

Festplatten unter Suse 10 - Ähnliche Themen

  1. Festplatten/optische Laufwerke Unterscheidung SATA oder IDE?

    Festplatten/optische Laufwerke Unterscheidung SATA oder IDE?: Hallo Leute, gibt es eine Möglichkeit per Software herauszufinden, ob ein SATA oder IDE-Geräte verbaut sind? In den aktuellen Kernel Versionen...
  2. Unterschiedliche Festplattengröße?

    Unterschiedliche Festplattengröße?: Hi Leute, gerade eben bin ich auf ein Mysterium gestoßen - hattet ihr schon ein ähnliches Problem? Mein USB Stick wird von GParted / fdisk ganz...
  3. Festplattenzugriff unter Suse / Festplatte rödelt

    Festplattenzugriff unter Suse / Festplatte rödelt: Moin, ich verwende nun schon seit einiger Zeit Suse 10.2. Was mich daran stört ist, dass ich manchmal wenn ich den Rechner hoch gefahren habe...
  4. Festplatten unter Linux

    Festplatten unter Linux: Hallo zusammen, vorweg muss ich sagen das ich auch dem Gebiet von Linux neu bin. Ich habe Suse 10.2 mit gnome. Üblich ist es doch so das die...
  5. SATA Festplatten unter SUSE10

    SATA Festplatten unter SUSE10: hallo, nach etlichen stunden recherche im internet (ohne nennenswerte ergebnisse) wende ich mich an die fachleute in diesem forum. ich habe mir...