Festplatten-Probleme

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von theton, 29.01.2005.

  1. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich hab hier nen ziemliches Problem mit dem DMA-Modus meiner Platte. Diese bleibt beim Kopieren grösserer Datenmengen immer mal für nen paar Sekunden hängen und im DMESG-Bufferring kann man danach folgendes finden:

    Code:
    Jan 29 11:08:20 TAPS kernel: hda: dma_timer_expiry: dma status == 0x21
    Jan 29 11:08:30 TAPS kernel: hda: DMA timeout error
    Jan 29 11:08:30 TAPS kernel: hda: dma timeout error: status=0xd0 { Busy }
    Jan 29 11:08:30 TAPS kernel:
    Jan 29 11:08:30 TAPS kernel: hda: DMA disabled
    Jan 29 11:08:30 TAPS kernel: ide0: reset: success
    
    Es handelt sich beim IDE-Chip um einen VIA-Chip:

    Code:
    0000:00:11.1 IDE interface: VIA Technologies, Inc. VT82C586A/B/VT82C686/A/B/VT823x/A/C PIPC Bus Master IDE (rev 06)
    
    Kann mir irgendwer sagen, wie ich dieses Problem beseitigen kann?
    Achja, Kernel-Version. Ubuntu-Kernel 2.6.8.1-4-k7.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NiceDay, 29.01.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Tritt der Fehler auch beim 2.4er auf?
    (Vielleicht mal unter Knoppix getestet?!)
     
  4. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nein, beim 2.4er Kernel hatte ich dieses Problem nicht, allerdings brauche ich den 2.6er Kernel, da der 2.4er mein ACPI nicht unterstützt uns somit mein Rechner nur auf 800MHz anstatt auf 1.6GHz laeuft (ist nen AMD-XP-mobile, für den ich powernow-k7 und ACPI benutzen muss um die volle Leistung zu bekommen).
     
  5. #4 Goodspeed, 29.01.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Versuch mal per hdparm nen "kleineren" DMA-Modus zu wählen ...

    hdparm -X67 /dev/hdX
     
  6. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nun, das funktioniert zwar, der Festplattenzugriff ist aber merklich langsamer. Hab das mal durchs Kopieren einer 1gb grossen Datei ausprobiert. Dann nehme ich lieber die 3-5 Sekunden Timeout-Zeit in Kauf. Passiert ja auch nur, wenn ich grosse Datenmengen kopiere/verschiebe.
     
  7. #6 NiceDay, 30.01.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Kann das dann nicht einmal zu nem Hardware-Problem werden?
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das Problem hab ich ja nun schon, seit ich den 2.6er Kernel benutze (also seit der 2.6.3er Kernel raus war). Habs halt erstmal versucht selbst zu lösen und da ich nun keinen Weg mehr gesehen habe, habe ich mal hier angefragt. Ich denke also nicht, dass es auf die Dauer zu grösseren Problemen führen wird, sonst wären die mittlerweile schon aufgetaucht. Die Timeouts sind halt nervig.
     
  10. #8 NiceDay, 30.01.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Nein, ich meine ob die Platte da nicht selber nen Schaden von tragen könnte evtl. nach einiger Zeit.
     
Thema:

Festplatten-Probleme