Festplatte UNWIDERRUFLICH Löschen

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von club-mate, 01.03.2008.

  1. #1 club-mate, 01.03.2008
    club-mate

    club-mate LiNuX Fanatic

    Dabei seit:
    20.05.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    ich möchte mein altes Notebook verkaufen, aber 200% sicher sein das der neue Besitzer nicht mal mehr eine Datei von mir einsehen kann bei einem versuch Daten wiederherzustellen. Was könnt ihr mir da empfehlen? Welche Methoden..


    mfg, club-mate
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sinn3r, 01.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2008
    sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Ich mach erstmal eine komplette Partition, die ich dann mit dd komplett mit /dev/urandom und dann noch mal mit /dev/zero ueberschreibe. Dabei werden erst lauter zufaellige Zeichen auf die Platte geschrieben und dann nur Nullen.

    Da kann man nichts mehr wiederherstellen, dauert aber auch dementsprechend eine Zeit.
     
  4. #3 Hans Dampf, 01.03.2008
    Hans Dampf

    Hans Dampf Jungspund

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    100%ige Sicherheit gibt es praktisch nicht! Aber ich glaube, die meisten werden nicht in der Lage sein, für eine Festplatte eine neue Firmware zu schreiben oder diese sogar zu demontieren und anschließend analog auszulesen. Vermutlich reicht es daher, wenn man etwas ähnliches wie

    dd if=/dev/zero of=/dev/hda

    ausführt, also die gesamte Platte mit Nullen überschreibt. Ich habe mal gehört man soll 7-mal abwechselnd Nullen und Zufallszahlen darauf schreiben um den Restmagnetismus der Daten zu verringern, aber das dauert bei großen Platten wahrscheinlich Tage. Wer ganz sicher sein will, kann die Scheiben ausbauen und diese einschmelzen ;-).
     
  5. #4 club-mate, 01.03.2008
    club-mate

    club-mate LiNuX Fanatic

    Dabei seit:
    20.05.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    cool danke
     
  6. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hm ...

    Also für eine 99,9%ige Sicherheit, machst Du das, was Dir gerade eben sinn3r vorgeschlagen hat.
    Bei einer 200%igen Sicherheit wird es schon schwerer ... ich pers. stelle die Festplatte über Nacht in eine 2.000 Watt Box - also direkt auf den Magneten des Lautsprechers.
    Naja, und bei einer 300%igen Sicherheit wird es wieder leichter: Sprengstoff

    Ciao ;)
    W.
     
  7. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Also das überschreiben mit /dev/random oder dd mit /dev/zero bringt so gesehen net viel, da reicht Formatieren auch. Sicheres löschen der Daten läßt sich nur durch physisches zerstören der Platten erreichen. Wenn man aber dennoch relativ sicher gehen will, dann hilft

     
  8. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Wirklich?
    Wenn die Platte komplett mit Zeichen gefuellt wird, wo kann der Ottonormaluser dann da noch Daten wiederherstellen? Da man nur schwer noch ein paar zusammengehoerende Bits finden...

    Hab das mal mit einem USB Stick und einer Software versucht, bei normalen Loeschen findets die Daten noch. Nach der dd Session war nichts mehr da.
     
  9. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das denke ich nicht. Da werden all die Tracks überhaupt nicht angesteuert.
    Das kannste auch daran sehen, dass wenn man z.B. eine partition von 15 GB "formatiert", die in ein paar Sekunden fertig (formatiert) ist - bzw. sein soll.
    Da müsste/muss man schon mit ner Low-Level-Formatierung ran.
     
  10. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Was afaik das Ueberschreiben der Platte mit Nullen ist... *G*

    http://de.wikipedia.org/wiki/Formatierung#Low-Level-Formatierung
    @TE, schau mal hier, da ist sicher das enstprechende Dienstprogramm vom Hersteller deiner Platteverlinkt ;)
     
  11. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, nicht ganz :) ...
    Zitat von Wikipedia: "Bei der Low-Level-Formatierung wird die Festplatte physikalisch in Spuren und Sektoren eingeteilt."
    Das Blatt Papier wird also verworfen und auf ein ein Neues werden dann Linien für das Beschreiben gezeichnet ;)
     
  12. #11 Hans Dampf, 01.03.2008
    Hans Dampf

    Hans Dampf Jungspund

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Das normale Formatieren erstellt nur ein paar Verwaltungsinformationen auf dem Datenträger und überschreibt damit den meisten Sektoren nicht.

    Mit dem LowLevel-Formatieren wäre ich auch vorsichtig, weil es eigentlich nur sicherstellen will, das gültige Sektoren auf dem Datenträger existieren. Dabei werden i.A. Nullen geschrieben, aber besser wäre es, die bestehenden Daten zu lesen, das negierte Bitmuster zu schreiben, zu testen, ob es korrekt geschrieben wurde und wieder zurück. Wer weiß, ob es sowas nicht gibt?

    Das mit dem dd funktioniert natürlich nur auf einwandfreien Festplatten. Falls sensible Daten auf einem mittlerweile als defekt erkannten Sektor geschrieben wurden, verhindert das Fehler-Management weitere Zugriffe - und dd wird auf diesen Sektoren gar nichts mehr schreiben.

    Bei Flash-Laufwerken sollte man auf jeden Fall noch mal recherchieren, weil Flash-Speicher die dumme Eigenschaft besitzt, nicht beliebig oft beschreibbar zu sein. Manche intelligenten Systeme versuchen daher, dem Benutzer lediglich einen virtuellen Speicherraum zur Verfügung zu stellen; die physikalischen Speicherbereiche werden dabei so angesprochen, daß diese gleichmäßig verschleißen.
    Löscht man daher nicht alles sondern nur eine Partition, könnte das unter Umständen zu üblen Überraschungen führen.
     
  13. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hm. Damit wären wir dann wieder beim starken Magnetfeld (als Lösung) :D.
     
  14. #13 Hans Dampf, 01.03.2008
    Hans Dampf

    Hans Dampf Jungspund

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, das funktioniert nur mit Wechselfeldern und selbst die müßten dann wirklich sehr stark sein. Ich habe einige Festplatten auseinander genommen - und nur selten sind mir stärkere Magneten begegnet als die Dinger, die zum Kopfmotor (dicht neben dem Plattenstapel) gehören.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ferdinant, 01.03.2008
    Ferdinant

    Ferdinant Doppel-As

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterm Dach
    nana, wir wollen ja nicht übertreiben ;)
    die Platte via dd mit nullen zu überschreiben, wäre wohl das Zeit/Erfolg-mäßig beste, wenn man nicht die ultimative Option nutzt: neue platte einbauen und die alte behalten.

    @worker: wenn du das hinkriegst und es danach noch schaffen solltest, das die platte noch wunderbar läuft, meld dich bitte bei "The next Uri Geller" an :D
     
  17. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    dd_rescue

    Ok, was definitiv nicht mehr lesbar ist, ist es nicht mehr, aber das Teil bricht eben nicht ab, wenn dd das tun würde...
     
Thema:

Festplatte UNWIDERRUFLICH Löschen

Die Seite wird geladen...

Festplatte UNWIDERRUFLICH Löschen - Ähnliche Themen

  1. Festplatte auf SD Karte umziehen

    Festplatte auf SD Karte umziehen: Hi zusammen, ich habe einen alten Laptop zum Server umfunktioniert. habe bei der Installation von CentOS bzw. der Partitionierung die...
  2. Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte

    Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte: Der Festplattenhersteller Western Digital (WD) gibt die Verfügbarkeit einer 314 GByte großen Festplatte für den Raspberry Pi bekannt. Weiterlesen...
  3. Festplatte wird nicht erkannt

    Festplatte wird nicht erkannt: Hallo, ich habe auf meinem HTPC (Mainboard IOM330-ITX von Zotac) XBMCbuntu installiert, das ist ein Lubuntu mit XBMC als HTPC-Oberfläche. Das...
  4. Indiegogo-Kampagne für Ubuntu-Tablet mit großer Festplatte

    Indiegogo-Kampagne für Ubuntu-Tablet mit großer Festplatte: Das UbuTab getaufte Gerät, für das seit einer Woche eine Finanzierungskampagne auf der Crowdfundingplattform Indiegogo läuft, soll eine 1 TB...
  5. Kurztipp: Clonezilla: Festplatten per Klick kopieren

    Kurztipp: Clonezilla: Festplatten per Klick kopieren: Auf der bisherigen Festplatte ist kein Platz mehr, und der Inhalt soll auf eine neue Platte umziehen. Bei dieser Aufgabe und bei der...