Festplatte mit Daten spinnt

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von brandl94469, 09.11.2008.

  1. #1 brandl94469, 09.11.2008
    brandl94469

    brandl94469 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    hoffe mir kann jemand helfen. Habe eine ntfs-Festplatte mit wichtigen Daten. Die Platte hat 2 Partitionen. die sehe ich auch, die zweite sda5 kann ich mounten und lesen, die erste sda1 kann ich nicht mounten. ntfsfix sagt dass mft ok ist, mftmirr aber nicht lesbar ist, bzw. input/output error hat. Kann mir bitte einer von Euch sagen, was ich tun kann ? Könnte, wenn es hilft auch ein smartctl-protokoll posten.
    Danke schonmal,


    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 10.11.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Du tust uns und dir einen Gefallen, wenn du die Ausgaben oben genannter Befehle im Wortlaut (== copy&paste) hier postest - in Code-Blöcken bitte.
     
  4. #3 schwedenmann, 10.11.2008
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    ntfs

    Hallo



    wie mountest du die HDD, per ntfs-3g ?


    Wies chon mein Voredner, poste mal die Ausgaben von mount, fdisk und ev. mal einen Screenshot von testdisk.

    mfg
    schwedenmann

    P.S.
    Kannst du per win auf die Platte zugreifen ?
     
  5. #4 brandl94469, 10.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2008
    brandl94469

    brandl94469 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure Antworten. Gerne hier erstmal der dialog:

    Code:
    root@Knoppix:/ramdisk/home/knoppix# ntfsfix /dev/sda1
    Mounting volume... Failed to read $MFTMirr: Input/output error.
    FAILED
    Attempting to correct errors...
    Processing $MFT and $MFTMirr...
    Reading $MFT... OK
    Reading $MFTMirr... FAILED
    Failed to read $MFTMirr: Input/output error.
    root@Knoppix:/ramdisk/home/knoppix#
    
    Wenn ich winXP starten will, versucht er chkdsk und hängt sich dabei auf. Die Platte ist an einem PCI-Controller und nicht Boot-Laufwerk. Die Platte hat 2 Partitionen die als sda1 und sda 5 erscheinen. sda5 kann ich lesen, sda 1 mountet er nicht.
    Hier noch falls es hilft das smartctl-Protokoll:

    Code:
    root@Knoppix:/ramdisk/home/knoppix# smartctl -a /dev/sda
    smartctl version 5.37 [i686-pc-linux-gnu] Copyright (C) 2002-6 Bruce Allen
    Home page is [url]http://smartmontools.sourceforge.net/[/url]
    
    === START OF INFORMATION SECTION ===
    Model Family:     Western Digital Caviar SE16 family
    Device Model:     WDC WD5000KS-00MNB0
    Serial Number:    WD-WCANU1190814
    Firmware Version: 07.02E07
    User Capacity:    500.107.862.016 bytes
    Device is:        In smartctl database [for details use: -P show]
    ATA Version is:   7
    ATA Standard is:  Exact ATA specification draft version not indicated
    Local Time is:    Mon Nov 10 22:01:28 2008 CET
    SMART support is: Available - device has SMART capability.
    SMART support is: Enabled
    
    === START OF READ SMART DATA SECTION ===
    SMART overall-health self-assessment test result: FAILED!
    Drive failure expected in less than 24 hours. SAVE ALL DATA.
    See vendor-specific Attribute list for failed Attributes.
    
    General SMART Values:
    Offline data collection status:  (0x84) Offline data collection activity
                                            was suspended by an interrupting command from host.
                                            Auto Offline Data Collection: Enabled.
    Self-test execution status:      (   0) The previous self-test routine completed
                                            without error or no self-test has ever
                                            been run.
    Total time to complete Offline
    data collection:                 (13560) seconds.
    Offline data collection
    capabilities:                    (0x7b) SMART execute Offline immediate.
                                            Auto Offline data collection on/off support.
                                            Suspend Offline collection upon new
                                            command.
                                            Offline surface scan supported.
                                            Self-test supported.
                                            Conveyance Self-test supported.
                                            Selective Self-test supported.
    SMART capabilities:            (0x0003) Saves SMART data before entering
                                            power-saving mode.
                                            Supports SMART auto save timer.
    Error logging capability:        (0x01) Error logging supported.
                                            General Purpose Logging supported.
    Short self-test routine
    recommended polling time:        (   2) minutes.
    Extended self-test routine
    recommended polling time:        ( 170) minutes.
    Conveyance self-test routine
    recommended polling time:        (   6) minutes.
    
    SMART Attributes Data Structure revision number: 16
    Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
    ID# ATTRIBUTE_NAME          FLAG     VALUE WORST THRESH TYPE      UPDATED  WHEN_FAILED RAW_VALUE
      1 Raw_Read_Error_Rate     0x000f   200   200   051    Pre-fail  Always       -       0
      3 Spin_Up_Time            0x0003   231   220   021    Pre-fail  Always       -       5450
      4 Start_Stop_Count        0x0032   099   099   000    Old_age   Always       -       1210
      5 Reallocated_Sector_Ct   0x0033   117   117   140    Pre-fail  Always   FAILING_NOW 664
      7 Seek_Error_Rate         0x000f   170   170   051    Pre-fail  Always       -       469
      9 Power_On_Hours          0x0032   096   096   000    Old_age   Always       -       3121
     10 Spin_Retry_Count        0x0013   100   100   051    Pre-fail  Always       -       0
     11 Calibration_Retry_Count 0x0012   100   100   051    Old_age   Always       -       0
     12 Power_Cycle_Count       0x0032   099   099   000    Old_age   Always       -       1208
    194 Temperature_Celsius     0x0022   253   253   000    Old_age   Always       -       37
    196 Reallocated_Event_Count 0x0032   193   193   000    Old_age   Always       -       7
    197 Current_Pending_Sector  0x0012   200   200   000    Old_age   Always       -       0
    198 Offline_Uncorrectable   0x0010   200   200   000    Old_age   Offline      -       0
    199 UDMA_CRC_Error_Count    0x003e   200   199   000    Old_age   Always       -       5
    200 Multi_Zone_Error_Rate   0x0009   200   200   051    Pre-fail  Offline      -       0
    
    SMART Error Log Version: 1
    ATA Error Count: 765 (device log contains only the most recent five errors)
            CR = Command Register [HEX]
            FR = Features Register [HEX]
            SC = Sector Count Register [HEX]
            SN = Sector Number Register [HEX]
            CL = Cylinder Low Register [HEX]
            CH = Cylinder High Register [HEX]
            DH = Device/Head Register [HEX]
            DC = Device Command Register [HEX]
            ER = Error register [HEX]
            ST = Status register [HEX]
    Powered_Up_Time is measured from power on, and printed as
    DDd+hh:mm:SS.sss where DD=days, hh=hours, mm=minutes,
    SS=sec, and sss=millisec. It "wraps" after 49.710 days.
    
    Error 765 occurred at disk power-on lifetime: 3121 hours (130 days + 1 hours)
      When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.
    
      After command completion occurred, registers were:
      ER ST SC SN CL CH DH
      -- -- -- -- -- -- --
      40 51 00 e7 f2 34 ec  Error: UNC at LBA = 0x0c34f2e7 = 204796647
    
      Commands leading to the command that caused the error were:
      CR FR SC SN CL CH DH DC   Powered_Up_Time  Command/Feature_Name
      -- -- -- -- -- -- -- --  ----------------  --------------------
      c8 00 01 e7 f2 34 0c 00      00:09:25.873  READ DMA
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:25.873  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
      ec 00 00 00 00 00 00 02      00:09:25.866  IDENTIFY DEVICE
      ef 03 45 00 00 00 00 02      00:09:25.860  SET FEATURES [Set transfer mode]
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:25.860  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
    
    Error 764 occurred at disk power-on lifetime: 3121 hours (130 days + 1 hours)
      When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.
    
      After command completion occurred, registers were:
      ER ST SC SN CL CH DH
      -- -- -- -- -- -- --
      40 51 00 e7 f2 34 ec  Error: UNC at LBA = 0x0c34f2e7 = 204796647
    
      Commands leading to the command that caused the error were:
      CR FR SC SN CL CH DH DC   Powered_Up_Time  Command/Feature_Name
      -- -- -- -- -- -- -- --  ----------------  --------------------
      c8 00 01 e7 f2 34 0c 00      00:09:23.952  READ DMA
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:23.952  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
      ec 00 00 00 00 00 00 02      00:09:23.944  IDENTIFY DEVICE
      ef 03 45 00 00 00 00 02      00:09:23.938  SET FEATURES [Set transfer mode]
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:23.938  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
    
    Error 763 occurred at disk power-on lifetime: 3121 hours (130 days + 1 hours)
      When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.
    
      After command completion occurred, registers were:
      ER ST SC SN CL CH DH
      -- -- -- -- -- -- --
      40 51 00 e7 f2 34 ec  Error: UNC at LBA = 0x0c34f2e7 = 204796647
    
      Commands leading to the command that caused the error were:
      CR FR SC SN CL CH DH DC   Powered_Up_Time  Command/Feature_Name
      -- -- -- -- -- -- -- --  ----------------  --------------------
      c8 00 01 e7 f2 34 0c 00      00:09:22.030  READ DMA
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:22.030  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
      ec 00 00 00 00 00 00 02      00:09:22.022  IDENTIFY DEVICE
      ef 03 45 00 00 00 00 02      00:09:22.017  SET FEATURES [Set transfer mode]
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:22.017  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
    
    Error 762 occurred at disk power-on lifetime: 3121 hours (130 days + 1 hours)
      When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.
    
      After command completion occurred, registers were:
      ER ST SC SN CL CH DH
      -- -- -- -- -- -- --
      40 51 00 e7 f2 34 ec  Error: UNC at LBA = 0x0c34f2e7 = 204796647
    
      Commands leading to the command that caused the error were:
      CR FR SC SN CL CH DH DC   Powered_Up_Time  Command/Feature_Name
      -- -- -- -- -- -- -- --  ----------------  --------------------
      c8 00 01 e7 f2 34 0c 00      00:09:20.108  READ DMA
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:20.108  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
      ec 00 00 00 00 00 00 02      00:09:20.101  IDENTIFY DEVICE
      ef 03 45 00 00 00 00 02      00:09:20.095  SET FEATURES [Set transfer mode]
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:20.095  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
    
    Error 761 occurred at disk power-on lifetime: 3121 hours (130 days + 1 hours)
      When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.
    
      After command completion occurred, registers were:
      ER ST SC SN CL CH DH
      -- -- -- -- -- -- --
      40 51 00 e7 f2 34 ec  Error: UNC at LBA = 0x0c34f2e7 = 204796647
    
      Commands leading to the command that caused the error were:
      CR FR SC SN CL CH DH DC   Powered_Up_Time  Command/Feature_Name
      -- -- -- -- -- -- -- --  ----------------  --------------------
      c8 00 01 e7 f2 34 0c 00      00:09:17.574  READ DMA
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:17.574  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
      ec 00 00 00 00 00 00 02      00:09:17.566  IDENTIFY DEVICE
      ef 03 45 00 00 00 00 02      00:09:17.561  SET FEATURES [Set transfer mode]
      27 00 00 00 00 00 00 00      00:09:17.561  READ NATIVE MAX ADDRESS EXT
    
    SMART Self-test log structure revision number 1
    No self-tests have been logged.  [To run self-tests, use: smartctl -t]
    
    
    SMART Selective self-test log data structure revision number 1
     SPAN  MIN_LBA  MAX_LBA  CURRENT_TEST_STATUS
        1        0        0  Not_testing
        2        0        0  Not_testing
        3        0        0  Not_testing
        4        0        0  Not_testing
        5        0        0  Not_testing
    Selective self-test flags (0x0):
      After scanning selected spans, do NOT read-scan remainder of disk.
    If Selective self-test is pending on power-up, resume after 0 minute delay.
    
    root@Knoppix:/ramdisk/home/knoppix# 
    
    Danke schon mal,


    Thomas
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    und hier auch noch die Info von testdisk. Hoffe das ist, was ihr braucht. Sorry, bin noch nicht so fit in Linux. MS-versaut ;-)
    Code:
    TestDisk 6.8, Data Recovery Utility, August 2007
    Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
    [url]http://www.cgsecurity.org[/url]
    
    Disk /dev/sda - 500 GB / 465 GiB - CHS 60801 255 63
    Current partition structure:
         Partition                  Start        End    Size in sectors
    
     1 P HPFS - NTFS              0   1  1 25495 254 63  409593177 [DATEN]
     2 E extended LBA         25496   0  1 60800 254 63  567174825
    No partition is bootable
     5 L HPFS - NTFS          25496   1  1 60800 254 63  567174762 [VOLUME]
    
     
  6. #5 gropiuskalle, 10.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Argh! Code-Blöcke, plies!

    [noparse]
    Code:
    Hier Deine Konsolen-Ausgaben reinpacken, dann wird das vernünftig formatiert.
    [/noparse]

    ...sonst scrollt man sich ja bekloppt.

    Edit: Dankeschön!
     
  7. #6 Bâshgob, 10.11.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Verabschiede dich schonmal vorsichtshalber von deinen Daten[1].

    Code:
    5 Reallocated_Sector_Ct 0x0033 117 117 140 Pre-fail Always FAILING_NOW 664
    [2]

    ddrescue könnte jetzt dein Froind sein.

    [1] ...falls die Platte vor der Sicherung mit ddrescue verreckt.
    [2]
    Code:
      	  Reallocated Sector Count
    
            * Anzahl der verbrauchten Reserve-Sektoren.
            * Deutet auf Oberflächenprobleme hin, da nur dann automatisch ein Reservesektor einen normalen ersetzt.
            * Ist dieser Zähler ungleich Null, ist die Ausfall-Wahrscheinlichkeit verfünffacht. Ein solcher folgt dem ersten Reallocation Event meist binnen eines halben Jahres.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Self-Monitoring,_Analysis_and_Reporting_Technology
     
  8. #7 brandl94469, 11.11.2008
    brandl94469

    brandl94469 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp. Wie kann ich Daten denn noch retten. Ist ddrescue oder ntfsclone das Mittel wahl ?
    Gruesse von

    Thomas
     
  9. #8 pferdefreund, 11.11.2008
    pferdefreund

    pferdefreund Doppel-As

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Am besten erst mal mit dd_rescue Partition auf ne andere Platte kopieren.
    Dann wird die kaputte nicht noch mehr gequält - dann versuch mal mit mount -o loop die Imagedatei von dd_rescue
    zu mounten - da hast du eventuell schon Glück.
     
  10. #9 Bâshgob, 11.11.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
  11. #10 brandl94469, 12.11.2008
    brandl94469

    brandl94469 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für die Infos. Darf ich nochmal eine Frage hinterher schieben ? Warum ist bei einer Festplatte mit 2 Partitionen die eine sda1 und die zweite sda5 ? sda5 kann ich anstandslos lesen. sda1 lässt sich nicht mounten. Wo sind die sda2-4 ? Ist das vielleicht mein Problem ?
    Habe dd_rescue mal versucht, da schließt sich aber nach einer Weile die Konsole und alles Icons am Desktop sind weg. Runter fahren geht nicht mehr.
    wenn ich übruigens sda1 mounten will kommt folgende Infobox:

    Laufwerk lässt sich nicht einbinden.
    Die Fehlermeldung lautet:

    Code:
    ntfs_attr_pread: ntfs_pread failed: Input/output error
    Failed to read $MFTMirr: Input/output error
    Failed to mount '/dev/sda1': Input/output error
    NTFS is either inconsistent, or you have hardware faults, or you have a
    SoftRAID/FakeRAID hardware. In the first case run chkdsk /f on Windows
    then reboot into Windows TWICE. The usage of the /f parameter is very
    important! If you have SoftRAID/FakeRAID then first you must activate
    it and mount a different device under the /dev/mapper/ directory, (e.g.
    /dev/mapper/nvidia_eahaabcc1). Please see the 'dmraid' documentation
    for the details.
    Allerdings kann ich chkdsk nicht fahren, da Windows mit der Platte nicht startet. Bin ehrlich gesagt ratlos.
    Hoffe auf Euren Rat.
    Grüße,


    Thomas
     
  12. Gast1

    Gast1 Guest

    Weil Das eine eine primäre und das andere eine logische Partition in einer erweiterten Partition ist.

    Man hat maximal vier primäre bzw. drei primäre und eine erweiterte Partition zur Verfügung, daher die Nummerierung.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Partition_(Festplatte)

    Nein.
     
  13. #12 supersucker, 12.11.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Nein,

    aber du kannst die Windows-Installations-CD booten und dann aus der Rettungskonsole heraus chkdsk laufen lassen.
     
  14. #13 brandl94469, 15.11.2008
    brandl94469

    brandl94469 Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke, hab ich auch schon versucht. Da bleibt Windows dann beim Start auch hängen. Hab auch eine ct-Notfall-WinPE-CD schon ausprobiert, klappt auch nicht. Bleibt auch hängen. Wenn ich mit DOS boote erkennt er den Controller und damit die Platte nicht. Und ddresue bleibt auch hängen, bzw. stehen. Jetzt fällt mir langsam keine Lösung mehr ein. Oder Euch ?
    Hoffungsvolle Grüße,


    Thomas
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Mementomori, 16.11.2008
    Mementomori

    Mementomori Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin gerade total erleichtert, dass ich diesen Thread hier gefunden habe :D

    Ich habe mit meinem Notebook genau das gleiche Problem. :hilfe2:
    Meiner bootet auch nicht mehr und bleibt an der gleichen Datei hängen, wenn ich im abgesicherten Modus hochfahren will. Weder Knoppix noch die ct-Windows-CD noch Ubuntu hat irgendwas gebracht. Habe sowohl die CD-Version als auch die DVD-Version von Knoppix versucht. Bei der CD-Version kann ich nur einige Ordner der Festplatte C nicht öffnen (natürlich die, die ich brauche), bei der DVD-Version kann die erste Partition der Festplatte nicht mal gemountet werden. Bin völlig am Ende mit meinem Latein ?( und wäre unglaublich dankbar, wenn noch jemand einen Tipp hätte!!

    :headup:
     
  17. #15 Mementomori, 16.11.2008
    Mementomori

    Mementomori Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey, also mein Windows läuft wieder!

    Habe mit der ct-Windows-Boot-CD von CD gebootet und dann über die Eingabeaufforderung die Reperaturkonsole gestartet. Die Reperatur hat auch ein paar Dinge gefunden und danach konnte ich wieder ganz normal den Rechner hochfahren und er bootet wieder. Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen auch.
     
Thema:

Festplatte mit Daten spinnt

Die Seite wird geladen...

Festplatte mit Daten spinnt - Ähnliche Themen

  1. Datenrettung Festplatte

    Datenrettung Festplatte: Hallo. I NEED :hilfe2: Auf dem Notebook meiner Frau hat sich die C Partition unter Windows verabschiedet. Die Partition wurde nicht mal mehr...
  2. Festplatte fromatiert Daten retten???

    Festplatte fromatiert Daten retten???: Hallo zusammen; Ich bin schon seit ein Paar tagen nach einer lösung für mein Problem am suchen. Ich wollte meine Daten von einer SATA...
  3. verschlüsselte Festplatte (cryptsetup) formatiert, wie Daten retten?

    verschlüsselte Festplatte (cryptsetup) formatiert, wie Daten retten?: Guten Tag, um es kurz zu halten lasse ich die Vorgeschichte als Rechtfertigung meiner Tag einfach weg ;) Gegeben sei eine Festplatte mit ein...
  4. Festplatte/Daten mit Subversion sichern - gute Idee?

    Festplatte/Daten mit Subversion sichern - gute Idee?: Hi, ich wollte mal fragen, wie ihr das eigentlich so macht mit Backups usw. Sicher, man könnte einfach eine Kopie machen, nur wenn man dann...
  5. Datenverlust auf externer Festplatte durch Neuformatierung

    Datenverlust auf externer Festplatte durch Neuformatierung: Hallo, ich benötige Hilfe bei der Rettung "verlorgen" gegangener Daten auf einer externen Festplatte mit ext3 - Filesystem: 1.)...