Festplatte lässt sich nicht mounten

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von streamer, 24.09.2006.

  1. #1 streamer, 24.09.2006
    streamer

    streamer Jungspund

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    eine meiner Platten kann unter Suse nicht automatisch gemoutet werden. Hier mal der Eintrag aus der FStab:
    /dev/hda1 / reiserfs acl,user_xattr 1 1
    /dev/hda3 /home reiserfs acl,user_xattr 1 2
    /dev/hdb1 /windows/C ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
    /dev/sda1 /windows/D ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
    /dev/hdd5 /windows/E ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
    /dev/sdc5 /windows/F ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
    /dev/sdb1 /windows/G ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0

    sdb1 wird einfach nicht gemountet. Auch über den KDE lässt sich die Platte nicht mounten.
    Nur über die Konsole......da funktioniert es einwandfrei.
    Kann mir jemand sagen, wie es hinbekomme, dass die Platte beim Systemstart automatisch gemounet wird?
    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 24.09.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Hmm,

    so auf den ersten Blick sehe ich da keinen Fehler.

    Vielleicht hat das ntfs-filesystem einen Knacks.

    Ein fsck wird da allerdings nix bringen, weil ntfs.

    Schon mal von windows aus versucht das Dateisystem des devices auf Fehler zu überprüfen?
     
  4. #3 streamer, 24.09.2006
    streamer

    streamer Jungspund

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    also unter windows war die Platte in Ordnung. Und wie gesagt, wenn ich sie von der Konsole aus mounte, funktioniert alles wunderbar.

    Gibt es eine andere Möglichkeit, dass die Platte automatisch beim Bootvorgang gemoutet wird? So eine Art autoexec.bat wo man den mount Befehl eintragen kann?!?
     
  5. #4 Keruskerfürst, 24.09.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Begin des Scripts:
    --------------------------------
    #!/bin/bash
    mount /dev/xxx -t ntfs /windows/a
    mount /dev/yyy -t ntfs /windows/b
    .....
    --------------------------

    dies in /etc/init.d/ ablegen, ausführbar machen und nach rc5.d/S99 verlinken.
    Sollte dann funktionieren.
     
  6. #5 streamer, 24.09.2006
    streamer

    streamer Jungspund

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    @Keruskerfürst

    ich mein das gehört zwar jetzt nicht mehr hier hin, aber kannst Du mir vielleicht genau sagen, wie das mit dem script funktioniert?
    Ich find da nix passendes, wie man das so verlinkt, dass es automatisch gestartet wird.
    Danke Dir
     
  7. #6 Keruskerfürst, 24.09.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    #!/bin/bash
    gibt den Kommandointerpreter an. Hier wird die bash verwendet. Ist bei den meisten Linuxsystemen der Kommandointerpreter in der Konsole.
    Andere Beispiele: #!bin/perl: für Perl; andere Scriptsprache

    mount /dev/xxx -t ntfs /windows/a
    mount /dev/yyy -t ntfs /windows/b
    echo "Winmount wurde ausgeführt"


    Hier werden dann die Befehle angegeben, die ausgeführt werden sollen.

    /etc/init.d: enthält die Bootscripte

    Das Bootscript dort ablegen; ausführbar machen: chmod +x <Winmount>

    Dann nach rc5.d wechseln.
    ln -s S99Winmount ../<Winmount>
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Pietri85, 24.09.2006
    Pietri85

    Pietri85 Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorf in Nordhessen
    kann man diesen Befehl nicht auch in das Skript /etc/rc.d/rc.local reinschreiben? wenn es da drin steht wird das auch automatisch gemacht, habe in dieses Skript z.B. die Befehle für das Herstellen einer WLAN Verbindung eingetippt, damit das beim starten automatisch geschieht, funktioniert einwandfrei. Da braucht man dann auch nichts zu verlinken oder ausführbar zu machen oder woanders hinzukopieren, das ist ein fertiges Script wo man sein Zeugs eintragen kann (wobei das nicht das Kriterium sein sollte).

    mfg, Pietri85
     
  10. Skampy

    Skampy Jungspund

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Hi
    wenn ich mal kurz dazwischen funken darf.
    Bei mir ist das problem ich kann die platte gar nicht mounten.
    Am Anfang hat sie ohne probleme funktioniert dann habe ich sie abgeklemmt weil ein kumpel musik haben wollte.Wieder dran nichts tut sich mehr.
    Ich benutze Open SUSE.
     
Thema:

Festplatte lässt sich nicht mounten

Die Seite wird geladen...

Festplatte lässt sich nicht mounten - Ähnliche Themen

  1. Festplatte lässt sich nicht einhängen

    Festplatte lässt sich nicht einhängen: Hallo, habe hier ein kleines Problem: Ich habe hier eine 80GB S-ATA Festplatte, die sich nicht einhängen lässt. Verwendet man den normalen mount...
  2. Externe Festplatte lässt sich nicht abschalten

    Externe Festplatte lässt sich nicht abschalten: Hallo Leute, meine externe (USB) Seagate Festplatte widersteht hartnäckig allen Versuchen sie abzuschalten und einen eigenen Stromschalter hat...
  3. Festplatte lässt sich nicht mounten.

    Festplatte lässt sich nicht mounten.: Die Platte wird als SCSI-Laufwerk erkannt (glaub ich) Schnittstelle ist ATA/ATAPI. Habe die Platte erst nach der installation von ubuntu...
  4. Festplatte auf SD Karte umziehen

    Festplatte auf SD Karte umziehen: Hi zusammen, ich habe einen alten Laptop zum Server umfunktioniert. habe bei der Installation von CentOS bzw. der Partitionierung die...
  5. Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte

    Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte: Der Festplattenhersteller Western Digital (WD) gibt die Verfügbarkeit einer 314 GByte großen Festplatte für den Raspberry Pi bekannt. Weiterlesen...