Fehlermeldung bei Installation von RedHat: kernel panic

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von wolfesflask, 27.01.2004.

  1. #1 wolfesflask, 27.01.2004
    wolfesflask

    wolfesflask Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich möchte auf einem Rechner RedHat 9.0 Installieren
    und habe so meine Probleme damit.

    Wenn ich die Installations CD einlege startet das Setup
    und bringt mir gleich folgende Fehlermeldung:

    Oops: 0000
    CPU: 0
    EIP: 0060: [<c01bf2e4>] Not tainted
    EFLAGS: 00010046

    EIP is at (2.4.20-8BOOT)
    eax: 00000000 ebx: 00000046 ecx: 00000000 edx: 00000000
    esi: c2591800 edi: c2592000 ebp: dffc7f2b esp: dffc7f14
    ds: 0068 es: 0068 ss: 0068

    Process swapper (pid: 1, stackpage=dffc7000)
    Stack: 00000246 c02556de 00000000 00000079 dffc7f2b c127b940
    c024eec0 c027b940 c0245e85 0000f0f0 c01b7b35 c2591800
    c0245e85 00000000 00000000 00000001 00000000 00000002
    00000003 00000000 c027b940 c2591800 00000000 00000000

    Call Trace: [<c01b7b35>] (0xdffc7f3c))
    [<c01b7bdf>] (0xdffc7f74))
    [<c01975d2>] (0xdffc7f8c))
    [<c0105028>] (0xdffc7fd8))
    [<c0105033>] (0xdffc7fdc))
    [<c0105028>] (0xdffc7fd0))
    [<c0106fc1>] (0xdffc7ff0))

    Code: 8b 42 10 8b 40 30 ff 74 24 10 ff 74 24 10 52 ff 10 83 c4 0c
    <0>Kernel panic: Attempted to kill init!

    Leider kann ich mit dieser Fehlermeldung nicht gerade sehr viel
    anfangen und würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte.

    SuSE kann ich problemlos installieren.
    Benötige aber RedHat.

    Vielen Dank !

    Gruß,

    wolfesflask
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin zwar kein Freak, aber ich tippe mal auf Speicherprobleme oder falsche Bios Einstellungen...

    Schalte mal im Bios alles ab was du nicht brauchst...und check mal die Ramriegel...evtl mal umsetzen etc...
     
  4. #3 damager, 27.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    schon mal versucht mit "noapic" (boot option) die installation zu starten?
     
  5. #4 wolfesflask, 27.01.2004
    wolfesflask

    wolfesflask Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ist ja klasse, wie schnell man hier Antworten erhält ;-)

    Das am Speicher was ist, glaube ich nicht, da ich Windows oder SuSE problemlos installieren kann.

    Das mit dem BIOS werde ich mal ausprobieren.

    @damager: wie starte ich die Installation mit "nopanic" ???

    Gruß,

    wolfesflask
     
  6. #5 damager, 27.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    bei der start der install-cd wird auch ein linux-kernel gebootet.
    meistenen bestätigt man das nur mit [ENTER] oder wartet ein paar sekunden.
    man kann aber der kernel mit ein paar optionen starten.
    in vielen distributionen heisst der kernel einfach nur "linux".
    wenn der prompt erscheint einfach mal:

    linux noapic

    eingeben ... evtl. funtzt es ja.
    weiss nicht wie das bei redhat ist aber evtl heisst der kernel auch "vmlinuz" ...einfach mal testen.
    hoffe das hilft!
     
  7. rygar

    rygar Routinier
    Moderator

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Hi,

    Was fuer einen Notebook hast Du ?

    Ich hatte so ein Problem mal mit nem Toshiba Notebook und RedHat 8.
    Das Notebook konnte leider nur booten, wenn acpi im Kernel war und das
    war bei RH8 leider nicht der Fall.

    Ich bin mir leider im moment nicht ganz sicher ob RedHat das in Version 9
    geaendert hat.

    Allerdings wuerde das erklaeren, das die SuSE ohne Probleme bootet, da SuSE sehr gute ACPI unterstuetzung hat.

    Versuchmal ne Knoppix 3.1 zu booten, wenn das auch nicht geht wirds
    am ACPI liegen, ich kann dann mal schauen ob ich das RH9 ACPI Iso
    noch hab.


    mfG,

    Rygar
     
  8. #7 wolfesflask, 28.01.2004
    wolfesflask

    wolfesflask Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hi Rygar,

    ich habe kein Notebook, und versuche das auf einem ganz normalen
    Rechner zu installieren.

    Was ist das mit dem acpi genau ?

    Gruß,

    wolfesflask
     
  9. #8 damager, 28.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    ACPI ist ne "weiterentwicklung" von APm (advance power management).
    weiter info's findest du unter: http://www.acpi.info/
     
  10. rygar

    rygar Routinier
    Moderator

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Jup, damager hat recht, ACPI ist sowas wie ne Weiterentwicklung von
    APM und Plug and Play (PnP Bios).

    ACPI kann auch IRQ's fuer deine Hardware zuweisen usw. (Sieht man recht gut in Win 2000, versuch da mal nen IRQ zu aendern :) ).

    Hilfreich ist vielleicht auch : http://bugzilla.redhat.com

    Such da mal nach deinem Mainboard, vielleicht kennt RH das Problem ja schon, oder schreib mal was fuer Hardware du genau hast.

    Hast Du das mit der Knoppix mal getestet ?

    mfG,

    Rygar
     
  11. #10 wolfesflask, 28.01.2004
    wolfesflask

    wolfesflask Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    ist ja echt klasse der Support hier ;-)

    Leider habe ich immer noch mein Problem.

    Habe jetzt den Speicher gestestet. Der ist OK.

    Habe es mit Boot Option "noapic" probiert. Selbe Fehlermeldung.

    Die BIOS Einstellungen habe ich jetzt mal auf den
    Auslieferungszustand zurückgesetzt. Selbe Fehlermeldung.

    Mit Knoppix habe ich es auch mal gestestet.
    Das geht. (Wie auch SuSE oder Win)

    Mein Mainboard: ASROCK P4AL800

    Ich schaue jetzt mal bei http://bugzilla.redhat.com nach obs dazu
    was gibt. (Danke für den Link)

    Vielen Dank für Eure Hilfe !

    Viele Grüße,

    wolfesflask
     
  12. #11 damager, 28.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    betrifft zwar suse aber beschreibt ein ehliches problem was du hast:
    http://sdb.suse.de/sdb/de/html/wessels_noapic.html

    dort meint man das der boot-kernel mit
    linux noapic
    oder
    linux disableapic

    soweit ich weiss hast du nur "noapic" getestet oder?
    versuche es mal mit "disableapic"...kann nicht schaden :]
     
  13. #12 wolfesflask, 29.01.2004
    wolfesflask

    wolfesflask Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hi damager,

    habs jetzt mal mit "linux disableapic" versucht.

    Leider ohne Erfolg.

    Auf der Bugzilla RedHat Seite habe ich zwar ein ähnliches
    Problem gefunden, jedoch ohne konkreten Lösungserfolg.......

    Vielleicht habt Ihr ja noch ne Idee......

    Viele Grüße,

    wolfesflask
     
  14. #13 damager, 29.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    das ist ja mal ne shize :(
    sorry ... bin mit meinem latein am ende.
    evtl. den RAM mal getestet?
    hast du dir ISO-Images von redhat gezogen oder gekauft?
    hatte sowas ähnliches mal mit download cd's von RH...war wohl irgendwo ein bit-dreher im iso-file.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 wolfesflask, 30.01.2004
    wolfesflask

    wolfesflask Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hi damager,

    RAM habe ich getestet. Der ist OK.

    Habe mir Redhat 9.0 nicht gezogen, sondern
    gekauft. Die Jungs von der Hotline (Installationssupport)
    waren mit Ihrem Latein aber sehr schnell am Ende.....

    Habs mal in der Firma auf nem anderen Rechner probiert.
    Dort ließ es sich problemlos installieren.....

    So langsam verzweifle ich, da ich dieses RedHat
    unbedingt brauche.....

    Viele Grüße,

    wolfesflask
     
  17. #15 damager, 30.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    was sagen die jungs vom support im bezug auf dein board? wird der chipsatz darauf überhaupt unterstützt?

    sorry aber ich hab echt keine ahnung mehr an welchen schalter man noch drehen könnte.

    schon mal probiert sämtliche pci karten (die man nicht braucht) abzustecken vor der installation?
     
Thema:

Fehlermeldung bei Installation von RedHat: kernel panic

Die Seite wird geladen...

Fehlermeldung bei Installation von RedHat: kernel panic - Ähnliche Themen

  1. opensuse 10.3 -> Fehlermeldung bei Installation

    opensuse 10.3 -> Fehlermeldung bei Installation: Ich hatte es angedroht: Auf Grund verschiedener Probleme wurde mir hier im Forum die 10.3 (aktuell noch 10.0) angeraten. Nun habe ich mir ein Heft...
  2. Kubuntu: Fehlermeldung bei Paketinstallation

    Kubuntu: Fehlermeldung bei Paketinstallation: Hallo, ich bin Einsteiger und versuche grad mein Kubuntu zurecht zu schustern. Jedes mal, wenn ich versuche ein Programm zu installieren kommt...
  3. HP - UX 11i v1 - Fehlermeldung nach Installation

    HP - UX 11i v1 - Fehlermeldung nach Installation: Hallo, bin wie man sieht hier im UB noch Grünschnabel, dass heisst nicht dass ich mich gar nicht auskenne ... hab gute Erfahrungen u. Kenntnisse...
  4. komische fehlermeldung bei atitreiber installation

    komische fehlermeldung bei atitreiber installation: ---------- sowork:/lib/modules/fglrx# sh ./make_install.sh - creating symlink - recreating module dependency list - trying a sample load of the...
  5. UT2003 Fehlermeldung nach Installation

    UT2003 Fehlermeldung nach Installation: Hi! Ich habe es endlich geschafft UT2003 auf SuSE 9.1 zu installieren - Allerdings bekomme ich beim starten nun folgende Meldung in der Konsole...