[Fedora] Überschriebene Datei wiederherstellen

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von VuuRWerK, 07.09.2007.

  1. #1 VuuRWerK, 07.09.2007
    VuuRWerK

    VuuRWerK Bin fleißig dabei :)

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo liebe Community!

    Ein Kollege hat gerade eben durch ein kleines Misgeschick eine Datei überschrieben in der verschlüsselte Passwörter standen. Die Datei liegt aber nicht auf einem Server von uns sondern auf dem eines Kunden.

    Auf diesem System läuft Fedora und ext3-Filesystem.

    Hab schon mit diesem Befehl die Festplatte zu durchsuchen in der Hoffnung noch ein paar Fragmente zu finden, leider erfolglos.
    Code:
    grep -a -B200 -A200 "cadses" /dev/disk > recover_file
    Hat jemand noch eine Idee wie man eventuelle auf einem ext3-FS eine überschriebene Datei wiederherstellen kann?

    Imho müsste überschreiben doch das selbe wie löschen und neu anlegen sein, daher hoff ich noch auf diesen Weg erfolg zu haben.

    Hoffe es weiß jemand nen Tipp wäre sehr dankbar!

    Gut Schuß
    VuuRWerK ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Keruskerfürst, 07.09.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
  4. #3 VuuRWerK, 07.09.2007
    VuuRWerK

    VuuRWerK Bin fleißig dabei :)

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Keruskerfürst,

    also die Datei wurde überschrieben. Was ich aber nicht weiß, ist, ob das FS die alte Datei an derer alten "gelöscht" hat und an einer neuen Stelle eingetragen oder ob es die neue Datei auch gleich an der selben Stelle eingefügt hat, Hardwaretchnisch gesehen.

    Die Links zu den Tools sind überwiegend Oberflächentools die mir leider nichts nützen :( Die Server laufen alle auf Console und installieren auf einem Kundenservern ist uns nicht gestattet, daher hoffe ich auf eine BS-basierende Lösung meines Problems.

    Danke Dir dennoch!

    Gut Schuß
    VuuRWerK ;)
     
  5. #4 hoernchen, 07.09.2007
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Was genau meinst du mit ueberschrieben ? Beschreib einfach mal wie es genau vor sich ging.
     
  6. #5 VuuRWerK, 07.09.2007
    VuuRWerK

    VuuRWerK Bin fleißig dabei :)

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Also auf dem System war eine .passwd für die HttpAuthentifizierung diverser Ordner. In der Datei stehen natürlich die Authorisierungsdaten drin. Mein Kollege hat nun irgendwo aus dem Web die folgende Zeile gefunden:
    Code:
    htpasswd -c .passwd [nutzer]
    Ohne vorher einen von uns Programmierern zu fragen führte er diesen Befehl aus, was er nicht wusste die Option -c bedeutet "create" also hat es eine neue Datei erzeugt mit dem selben Namen wie die schon existierende. Datei wurde also ohne Warnung überschrieben. Die sich darin befundenen Authentifizierungsdaten sind nun weg und mit der neuen Datei überschrieben wo nur der neue Nutzer drin steht. Da wir aber nicht die Passwörter unserer Kunden alle kennen können wir diese also nicht wiederherstellen.

    Wir wollten jetzt ohne den Kunden zu fragen, wie denn seine Passwörter sind, die Datei wiederherstellen.

    Das ist also der Ablauf was passiert ist und jetzt suchen wir eben eine Lösung die Daten wieder herzustellen. Die Passwörter stehen in der .passwd natürlich verschlüsselt drin was uns ja vollkommen ausreichen würde.

    Mir fällt nur gerade ein ob der Apache nicht vllt die alte Datei noch irgendwo gecached hat und man sie vllt so auch wiederherstellen kann?

    Gut Schuß
    VuuRWerK ;)
     
  7. Gast1

    Gast1 Guest

    Insecurity by Obscurity?

    Mal was Neues.

    Eines würde ich dann da doch gerne anmerken.

    Je länger die Partition, auf der sich die Datei befand, noch RW eingehängt ist, desto besser werden die Chancen stehen, daß die Datei unrettbar weg ist (falls sie das nicht eh schon ist).

    Ihr habt Sch**** gebaut, also sollte man dazu stehen und nicht das Ganze noch durch irgendwelche Aktionen dieser Art "verschlimmbessern".

    Greetz,

    RM
     
  8. #7 VuuRWerK, 07.09.2007
    VuuRWerK

    VuuRWerK Bin fleißig dabei :)

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Rain_Maker,

    ich brauch echt keine "ihr habt mist gebaut" Hinweise. Das wissen wir selber ...

    Ich wollte gern Tipps haben das ganze wieder herzustellen ohne den kunden erst noch damit einzubeziehen, das wir die Datei wieder hergestellt haben etc wird er natürlich von uns erfahren und warum das passiert ist aber wir wollen dem Kunden natürlich auch nicht sagen Datei weg, Pech gehabt, sondern alles wieder beheben was wir auch "verbockt" haben.

    Das der Kollege wegen Unwissenheit es verbockt hat er auch schon von uns zuhören bekommen also bitte lass solche Kommentare ...

    Gut Schuß
    VuuRWerK ;)
     
  9. Gast1

    Gast1 Guest

    [ ] Du hast meinen Post vollständig gelesen.

    Nochmal zum Mitmeisseln.

    Greetz,

    RM
     
  10. #9 VuuRWerK, 07.09.2007
    VuuRWerK

    VuuRWerK Bin fleißig dabei :)

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Glaub mir ich lese mir alle Posts ordentlich durch und Dein Hinweis hab ich auch wahrgenommen nur hilft der mir nicht wirklich weiter denn soweit war ich auch schon und hab mich damit schon entmutigen lassen aber trotzdem Danke, damit Du beruhigt bist :)

    Gut Schuß
    VuuRWerK ;)
     
  11. Gast1

    Gast1 Guest

    Dann leg ich noch einen nach.

    Die meisten Tools, mit denen man sich auf die Suche nach verlorenen Daten machen kann, sollten bei _nicht_ oder maximal RO-gemounteter Partition oder mit einer Imagedatei der Partition angewendet werden.

    Bei RW eingehängten Partitionen kann man da nicht gerade wenig Schaden anrichten.

    Immer noch der Meinung, daß man das "selbst hinbekommen" sollte ohne den Kunden vorher zu informieren?

    Greetz,

    RM
     
  12. #11 VuuRWerK, 07.09.2007
    VuuRWerK

    VuuRWerK Bin fleißig dabei :)

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Rain_Maker,

    damit Du endlich beruhigt bist: Der Kunde weiß längst bescheid. Und jetzt kommt die Horrormldung für Dich: Er möchte das wir das machen mit dem beheben, schlimm oder? Tut mir leid aber unsere Kunden vertrauen uns fast blind und sehen über solche versehentlich enstandenen Fehler drüber weg. Tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen aber es ist so.

    Der Kunde meint zwar auch das es reichen würde wenn wir die Sachen neu anlegen aber jetzt interessiert es mich persönlich ob es dennoch geht, denn sowas kann ja JEDEM mal passieren, ausser dem Rain_Maker :headup:, und dann ist es von Vorteil gleich was zur Hand zu haben.

    ;)

    Gut Schuß
    VuuRWerK ;)
     
  13. Gast1

    Gast1 Guest

    Nehmt doch einfach das letzte Backup und gut ist.

    Greetz,

    RM
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 VuuRWerK, 07.09.2007
    VuuRWerK

    VuuRWerK Bin fleißig dabei :)

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Gut das jeder Kunde so fürsorglich auf darauf achtet jede Nacht 0Uhr ein backup zu machen ... ;)

    Denkst Du wirklich wir sind hinter dem Mond aufgewachsen?

    Gut Schuß
    VuuRWerK ;)
     
  16. Gast1

    Gast1 Guest

    Ich meinte damit eigentlich Eure Backups der Kundenserver, an denen Ihr ja scheinbar regelmässig nicht gerade unkritische Änderungen vornehmt.

    Ich ging eben davon aus, daß so etwas existiert.

    Greetz,

    RM
     
Thema: [Fedora] Überschriebene Datei wiederherstellen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fedora datei wiederherstellen

Die Seite wird geladen...

[Fedora] Überschriebene Datei wiederherstellen - Ähnliche Themen

  1. [Fedora] DB2 Installation

    [Fedora] DB2 Installation: Hi! Ich hab da ein Problem mit der Installation von IBM's DB2. Das db2_install wird ohne Probleme ausgeführt. Dann muss ich ja das db2setup...
  2. Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba

    Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba: Ich habe ein Problem. Vor Kurzem hat der Trojaner cryptologer einen Schaden eingerichtet. Glücklicherweise gab es eine Sicherung auf...