Fedora Linux Installation per Image sicher

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von LordIcon, 26.01.2006.

  1. #1 LordIcon, 26.01.2006
    LordIcon

    LordIcon Eroberer

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hey und Hallo,

    für Windows Systeme gibt es ja diverse Tools, mit denen man ein komplettes System als Image sichern kann und auch ohne Probleme nach einem System Crash das System auf Basis des Image zurück sichern (wodurch man sich die nervige Nachinstallation der Software sparen kann).

    Tja, und nachdem mein Linux Rechner neulich abgeraucht ist und ich nun in mühevoller Hand-/ Kleinarbeit das System wieder neu installiert/ eingerichtet habe will ich gern das System auf diese Weise ebenfalls sicher. Und in diesem Kontext stellen sich mir nun folgende Fragen :-)

    Welche Programme/ Tools gibt es da eigentlich für Linux System die man nutzen könnte?
    Welche Erfahrung habt ihr mit dem einen oder anderen Programm/ Tool schon gesammelt?
    Wie erfolgt die Rücksicherung des Systems (vorbereitete Boot CD/ DVD vorhanden bis erstellbar) ?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cyber, 27.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2006
    Cyber

    Cyber .:DISTORTED:.

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D -> BW -> Karlsruhe
    Ich nehme für solche zwecke partimage, aber Du könntest letztlich auch mit 'dd' oder 'tar' sichern bzw. wiederherstellen.

    Im prinzip bootest Du von einer Live-CD (bspw. knoppix), mountest eine Zielpartition (nfs/smb oder lokal), erstellst mit partimage Deine Images und sicherst dann entsprechend die Images z.B. auf ner DVD.

    Das Rückspielen funktionert genauso einfach. Wird auf nen neue Platte oder auf einen anderen Rechner zurückgespielt, kann man gleich im Anschluss die Partitionen mounten und ggfs. Änderungen an der fstab vornehmen bzw. den Bootloader neu aufsetzen.

    Ich habe das kürzlich bei ein paar FC4-Rechnern durchgespielt, pro Rechner lagen ca. 6 GB Nutzdaten vor. Der Sicherungsvorgang dauerte ca. ne halbe Stunde, das Rückspielen ebenfalls. Im Vergleich zu ner Neuinstallation nen Klacks, oder?

    Insgesamt habe ich also mit partimage gute Erfahrung gesammelt und werde es auch weiterhin einsetzen.

    Ob man nun den Aufwand treibt und sich ein neues Live-System inkl. der Images bastelt oder nicht muss jeder selbst wissen. Man kann jedoch eine " Partimage Boot and Root" disk erstellen.
     
  4. #3 DennisM, 27.01.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    dd if=/dev/bla of=/dev/bla

    MFG

    Dennis
     
  5. #4 Goodspeed, 27.01.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    [KLUGSCHEISS]
    Damit erstellste kein Image, sondern kopierst die Partition/Festplatte ...
    [/KLUGSCHEISS]

    dd if=/dev/partition of=image.img

    Nachteil: Leere Speicherbereiche werden mit reingeschrieben, d.h. das Image ist genau so groß, wie die Partition, auch wenn nur ne handvoll Daten drauf liegen.
    partimage hat den vorteil, dass es gleich mit komprimiert (wenn es gewünscht wird).
     
  6. #5 LordIcon, 05.03.2006
    LordIcon

    LordIcon Eroberer

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0

    Danke für den Tipp, habe mir das Tool ein bissel angeschaut (so von der Doku/ Tutorials/ HowTo's/ ...) und gefällt mir schon.

    Mir stellt sich nun gerade die Frage, wo Ihr mir vielleicht einen Tipp geben könnt. In meinem System habe ich nur eine Partition erstellt + Swap Bereich. Laut der Doku kann ich aber mit dem Tool nicht auf eine Partition sichern, die ich aktuell sichere!? Gibt es eine Möglich, dass ich das auf eine Windows-Freigabe oder gleich auf eine/ mehrere CD's (wenn ja, wie) sichern kann ?!
     
  7. indigo

    indigo Haudegen

    Dabei seit:
    21.03.2003
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    hmm.. wieso erst Knoppix booten, nehmt doch gleich die System Rescue CD, da ist neben vielen anderen genialen Tools auch Partimage mit auf der bootfähigen CD drauf.. :devil:
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 LordIcon, 05.03.2006
    LordIcon

    LordIcon Eroberer

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0

    lso ich habe sowohl Knoppix DVD Version als auch die System Rescue CD hier ;-)
     
  10. #8 NiceDay, 05.03.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2006
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Wo bekommt man die her? Habe ich noch nie von gehört.
    Ich würde lieber grml verwenden, da die Sysrescue-cd nicht mehr weiterentwickelt wird, daher auch der veraltete Kernel dadrauf, welcher bei USB2 einbißchen "hinkt".
     
Thema:

Fedora Linux Installation per Image sicher

Die Seite wird geladen...

Fedora Linux Installation per Image sicher - Ähnliche Themen

  1. Kdbus aus Linux-Next und Fedora zurückgezogen

    Kdbus aus Linux-Next und Fedora zurückgezogen: Wie das Fedora-Projekt auf einer Mailingliste mitteilt, wird der Kdbus-Treiber aus dem Kernel von Rawhide, der Entwicklerversion von Fedora,...
  2. Fedora: selinux Berichtungsproblem mit Apache

    Fedora: selinux Berichtungsproblem mit Apache: Hallo, ich wollte für die lokale Webentwicklung den Apache2 (httpd) mit MySQL als Datenbank nutzen. Leider scheitert es schon am Start vom httpd...
  3. Pro-Linux: Vorstellung von Fedora 12

    Pro-Linux: Vorstellung von Fedora 12: Pro-Linux stellt Ihnen heute die neue Version 12 der Linux-Distribution Fedora vor und durchleuchtet besonders die Neuerungen des Systems....
  4. Pro-Linux: Fedora 11 vorgestellt

    Pro-Linux: Fedora 11 vorgestellt: Pro-Linux präsentiert Ihnen heute eine Übersicht über die diese Woche erschienene Version 11 der Linux-Distribution Fedora. Weiterlesen...
  5. Pro-Linux: Vorstellung von Fedora 10

    Pro-Linux: Vorstellung von Fedora 10: Pro-Linux präsentiert Ihnen heute eine Vorstellung der Linux-Distribution Fedora in der neuen Version 10 mit Schwerpunkt auf den Neuerungen....