Fedora bootet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von baracuda, 11.04.2009.

  1. #1 baracuda, 11.04.2009
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    nach der Installation eines Grafikkartentreibers nach diesem Tutorial bleibt fedora nach dem Bootscreen stehen und zeigt keine grafische Oberfläche.
    Für die Lösung des Problems sehe ich zwei Möglichkeiten:

    1) Es ist möglich, die Treiber-Pakete wieder zu deinstallieren,

    2) oder ich nehme die fedora Live-CD her, kopiere meine persönlichen Daten von der Platte und installiere fedora neu.

    Ich habe zuerst den letzteren Weg gewählt, aber meine Festplatte wird nicht gemountet. Dann habe ich gegoogelt (das einzige, wofür mein windoof-laptop noch gut ist: googeln und linux-distributionen herunterladen ;)) und bin auf diese Anleitung gestoßen.
    Anbei meine der Ausschnitt mit den verwendeten Befehlen, die leider erfolglos waren.

    Code:
    [liveuser@localhost ~]$ ls /dev
    0:0:0:0          full                 ram12       tty16  tty62
    0:0:0:1          fuse                 ram13       tty17  tty63
    1:0:0:0          hiddev0              ram14       tty18  tty7
    2:0:0:0          hidraw0              ram15       tty19  tty8
    2:0:1:0          hpet                 ram2        tty2   tty9
    2-2              input                ram3        tty20  ttyS0
    2-3              kmsg                 ram4        tty21  ttyS1
    adsp             live                 ram5        tty22  ttyS2
    agpgart          live-osimg           ram6        tty23  ttyS3
    audio            live-osmin           ram7        tty24  urandom
    bsg              live-overlay         ram8        tty25  usb1
    bus              live-squashed        ram9        tty26  usb2
    cdrom            live-squashed-osmin  ramdisk     tty27  usb3
    cdrw             log                  random      tty28  usbdev1.1_ep00
    console          loop0                raw         tty29  usbdev1.1_ep81
    core             loop1                rawctl      tty3   usbdev2.1_ep00
    cpu_dma_latency  loop2                root        tty30  usbdev2.1_ep81
    device-mapper    loop3                rtc         tty31  usbdev2.2_ep00
    disk             loop4                rtc0        tty32  usbdev2.2_ep81
    dm-0             loop5                scd0        tty33  usbdev2.3_ep00
    dm-1             loop6                scd1        tty34  usbdev2.3_ep02
    dm-2             loop7                sda         tty35  usbdev2.3_ep81
    dm-3             lp0                  sda1        tty36  usbdev2.3_ep83
    dsp              lp1                  sda2        tty37  usbdev3.1_ep00
    dvd              lp2                  sdb         tty38  usbdev3.1_ep81
    dvdrw            lp3                  sdc         tty39  usbmon0
    event0           MAKEDEV              sequencer   tty4   usbmon1
    event1           mapper               sequencer2  tty40  usbmon2
    event2           mem                  sg0         tty41  usbmon3
    event3           mice                 sg1         tty42  v4l
    event4           mixer                sg2         tty43  vbi
    fb               mouse0               sg3         tty44  vbi0
    fd               mouse1               sg4         tty45  vcs
    fd0              net                  shm         tty46  vcs1
    fd0u1040         network_latency      snapshot    tty47  vcs2
    fd0u1120         network_throughput   snd         tty48  vcs3
    fd0u1440         null                 sr0         tty49  vcs4
    fd0u1600         nvram                sr1         tty5   vcs5
    fd0u1680         oldmem               stderr      tty50  vcs6
    fd0u1722         parport0             stdin       tty51  vcsa
    fd0u1743         port                 stdout      tty52  vcsa1
    fd0u1760         ppp                  systty      tty53  vcsa2
    fd0u1840         ptmx                 tty         tty54  vcsa3
    fd0u1920         pts                  tty0        tty55  vcsa4
    fd0u360          radio                tty1        tty56  vcsa5
    fd0u720          radio0               tty10       tty57  vcsa6
    fd0u800          ram                  tty11       tty58  video
    fd0u820          ram0                 tty12       tty59  video0
    fd0u830          ram1                 tty13       tty6   VolGroup00
    floppy           ram10                tty14       tty60  XOR
    floppy-fd0       ram11                tty15       tty61  zero
    
    
    ------------------------------------------------------------------------------
    
    [liveuser@localhost ~]$ su
    [root@localhost liveuser]# mkdir /mnt/festplatte
    [root@localhost liveuser]# mount -t ext3 /dev/hdb1 /mnt/festplatte
    mount: special device /dev/hdb1 does not exist
    
    thanks in advance,
    baracuda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 11.04.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Du könntest erstmal versuchen im Singleuser-Modus zu booten (Kernel-Parameter '1' um das Runlevel 1 zu bekommen). In diesem Modus sollte es problemlos möglich sein einen Treiber auch wieder zu deinstallieren oder zu deaktivieren.

    Zum Mounten deiner Festplatte solltest du erstmal mit 'fdisk -l' nachschauen welche Devices tatsächlich benutzt werden. Sind die Partitionen z.B. mit Labels versehen, wirst du sie auch mit ihren Labels anstatt mit ihren Devices mounten müssen. Siehe dazu deine /etc/fstab.
     
  4. #3 baracuda, 11.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2009
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde natürlich eine Deinstallation des Treibers einer Neuinstallation vorziehen.
    Eine recht gute Erklärung bietet http://www.fedorafaq.org/basics/#runlevel.
    Aber mir stellen sich noch einige Fragen:

    1) Die erste beschriebene Methode "while the computer is running" scheidet aus, da ich kein Terminal bekomme.

    2) Die zweite beschriebene Methode funktioniert über GRUB. Hat Fedora in der Standardinstallation von der CD GRUB eingerichtet und wenn ja, wie komme ich an den Bootmanager ran?

    3) Ist der Runlevel 1 grafisch oder auf der Konsole?

    danke

    --
    edit:
    fdisk -l gibt folgendes aus:
    Code:
    Cannot open /dev/sda/
     
  5. Akendo

    Akendo 4k3nd0

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    0
    runlevel ist der nomultiuser nonetwork eben wo du automatisch root bist, hier kannst du dann deinen Kram machen damit das System laeuft.

    Um zu Grub zu kommen (Falls dein Partionstabelle noch da ist....) neustarten und nach der BIOS meldung esc druecken, dann kommst du in ein Menue in dem 2 oder mehr Eintraegt sind wo der Name deiner Distro und dem Kernel aufgelistet ist. Hier einfach den Eintrag bearbeitunt und aus init=5 init=1 machen.

    Ich hoffe du kommst damit weiter xD
     
  6. #5 baracuda, 11.04.2009
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ich schaffe es jetzt problems den Runlevel zu erreichen, aber wie kriege ich den Grafik-Treiber aus dem System raus?

    Zuerst kam mir der Gedanke, das Paket kmod-nvidia zu entfernen. Kein Problem mit
    Code:
    yum remove kmod-nvidia
    PC neugestartet und immer noch diesselbe Problematik. Es müssen wohl noch Abhängigkeiten von kmod-nvidia vorhanden sein, oder der alte Treiber wird aus irgendeinem Grund noch nicht gestartet.

    Ich habe ausserdem gegoogelt, wie man von der Kommandozeile gnome starten kann, und zwar mit
    Code:
    startx
    X.org liefert daraufhin einen Error-Code, er endet mit
    Code:
    (EE) No devices detected.
    
    Fatal server error:
    no screens found
    giving up.
    xinit: No such file or directory (errno 2): unable to connect to X server
    xinit: No such process (errno 3): Server error.
    
    Was vielleicht daraufhin deutet, dass der alte Treiber noch nicht aktiv ist.
    Wie kann man den Standardtreiber wieder einstellen?
     
  7. #6 gropiuskalle, 11.04.2009
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie sieht denn nun die xorg.conf aus?
     
  8. #7 baracuda, 11.04.2009
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde mich nur schlecht mit vi zurecht, aber es sieht folgendermaßen aus:

    Code:
    #Xorg configuration created by livna-config-display
    
    Section "Files"
        ModulePath "/usr/lib/xorg/modules/extensions/nvidia
        ModulePath "/usr/lib/xorg/modules"
    EndSection
    
    Section "ServerFlags"
        Option "AIGLX" "on"
    EndSection
    
    Section "Device"
        Identifier "Videocard0"
        Driver "nvidia"
        Option "AddARGBLXVisuals" "True"
    EndSection
    
    Section "Extensions"
       Option "Composite" "Enable"
    EndSection
    
    Habe in einem anderen Forum einen Thread mit ähnlichem Problem gefunden: http://n2.nabble.com/How-to-reset-graphics-driver-to-nv--td1375826.html. Ein Nutzer schlägt vor,
    Leider geht er nicht näher darauf ein, welche Zeile das sein soll - Section Device oder Files?
    Wie kann ich die bearbeitete xorg.conf abspeichern? (wie gesagt, editoren auf der kommandozeile sind nichts für mich)
     
  9. #8 Gast1, 11.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.04.2009
    Gast1

    Gast1 Guest

    Da in der von Dir geposteten xorg.conf eh nur eine Zeile dieser Art vorkommt, dürfte die Auswahl nicht schwer fallen.

    Wobei "NVIDIA" natürlich Quatsch ist, das ist "nvidia".
     
  10. #9 baracuda, 11.04.2009
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    @rain_maker:
    Wie ich geschrieben habe, gibt es >2< betreffende Zeilen - einmal in der Sektion Files und einmal im Bereich Device.

    Dann bliebe immer noch die Frage offen, wie ich abspeichere.
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Gast1

    Gast1 Guest

    Nö, es gibt nur eine Zeile in der "nvidia" in "" vorkommt.

    Du kannst auch die gesamte xorg.conf verschieben/löschen, neues Fedora dürfte den xorg-server 1.6 haben.
     
  13. #11 baracuda, 11.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2009
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Also, die Zeile in "nv" zu ändern, hat nichts gebracht. xserver bringt jetzt ein schwarz-weiss Flimmern zustande, wie bei einem alten Fernseher.
    Und eine Menge Errorcode. Dagegen spricht der Befehl system-config-display (ebenfalls aus dem vorher gelinkten Thread) eine deutlichere Sprache:
    Hoffentlich wird das noch was^^

    --
    edit:
    X.org neu konfigurieren schlägt ebenfalls fehl:
    Code:
    X -configure
    
    Number of created screens does not match number of detected devices.
    Configuration failed.
    
    --
    edit2:
    Problem vorerst gelöst!
    In GRUB waren zwei vorherige Kernel-Versionen verzeichnet.
    Jetzt ziehe ich mir erstmal ein großes Backup von allem.
    Danke für die Antworten :D
     
Thema: Fedora bootet nicht mehr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fedora 10 startet nicht

Die Seite wird geladen...

Fedora bootet nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. nach fedora 8 installation bootet vista nicht mehr

    nach fedora 8 installation bootet vista nicht mehr: hallo hab mir gestern ein gröberes problem eingehandelt. ich habe bis jetzt immer suse10.3 neben vista auf der gleichen festplatte gehabt und...
  2. Fedora 2.0 Test 1 DVD bootet nicht

    Fedora 2.0 Test 1 DVD bootet nicht: Ich habe gehört das die DVD von Fedora 2.0 nicht bootabled ist kann mir jemand dabei helfen und sagen wie oder wo ich eine Bootdiskette machen...
  3. DVD Images - bekomm sie nicht gebootet ! Aurox und Fedora

    DVD Images - bekomm sie nicht gebootet ! Aurox und Fedora: Hi, habe mir über http://www.linux-online-versand.de sowohl Aurox als auch Fedora Core 1 kommen lassen als DVD Images. Soweit so gut...
  4. Fedora 24 verspätet sich um weitere Woche

    Fedora 24 verspätet sich um weitere Woche: Die Freigabe der Version 24 der Linux-Distribution Fedora verzögert sich um mindestens eine weitere Woche. Damit wird die kommende Version...
  5. Phase 1 auf dem Weg zu Fedora Workstation abgeschlossen

    Phase 1 auf dem Weg zu Fedora Workstation abgeschlossen: Christian Schaller erläutert in seinem Blog die Ziele, die die Initiative Fedora-Next für die Workstation-Variante der Distribution gesetzt hatte...