fd0: Laufwerk konnte nicht eingebunden werden

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von WasserDragoon, 15.02.2006.

  1. #1 WasserDragoon, 15.02.2006
    WasserDragoon

    WasserDragoon Foren As

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    sobald ich ne floppy einlege und drauf zugreifen möchte kommt diese meldung:
    Laufwerk kann nicht eingebunden werden.

    Die Fehlermeldung lautet:

    mount: konnte Dateisystemtyp nicht feststellen,
    und es wurde keiner angegeben.

    In der /etc/fstab steht bei mir folgende zeile:
    Code:
    /dev/fd0        /media/floppy0  auto    rw,user,noauto  0       0
    danke im voraus.
    mfg,
    WasserDragoon.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang, 15.02.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Dann gib halt beim Mounten das Filesystem an.

    Weiterhin:
    man mount
    Gruß Wolfgang
     
  4. #3 WasserDragoon, 15.02.2006
    WasserDragoon

    WasserDragoon Foren As

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    ich bin n linux anfänger bitte verständnis dafür haben^^
    ich weiß echt nicht genau was du mit ich soll das filesystem angeben meinst
     
  5. Xanti

    Xanti Mouse Organist

    Dabei seit:
    05.09.2004
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Unter welchem OS ist die Diskette formatiert/erstellt worden? Wenn unter Windows --> mount -t vfat ...

    Gruss, Phorus
     
  6. #5 WasserDragoon, 15.02.2006
    WasserDragoon

    WasserDragoon Foren As

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    der befehl mount -t vfat hat nichts gebracht
     
  7. #6 Wolfgang, 15.02.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Dann nochmal:
    Schau dir bitte bitte mal man mount und man fstab an
    mount <Quelle> <Ziel> -t Filesystem -o<Optionen>

    Gruß Wolfgang
     
  8. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    probier mal:
    Code:
    mount -t msdos /dev/fd0 /media/floppy
    
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich wuerde eher
    Code:
    mount -t vfat /dev/fd0 /media/floppy
    
    benutzen. Oder die Zeile in der /etc/fstab auf
    Code:
    /dev/fd0        /media/floppy0  vfat    rw,user,noauto  0       0
    
    umaendern, sofern du nur Windows-formatierte Floppies nutzt. Dann kannst du einfach mit
    Code:
    mount /media/floppy
    
    dein Floppy mounten und den gleichen Befehl nur mit 'umount' benutzen um es wieder auszuhaengen.
     
  10. #9 WasserDragoon, 16.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2006
    WasserDragoon

    WasserDragoon Foren As

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    mount: Gerätedatei /dev/fd0 existiert nicht
    kommt wenn ich folgendes mache:
    Code:
    sudo mount -t vfat /dev/fd0 /media/floppy0
    wenn ich den typ in vfat umändere in der fstab kommt das selbe...
    wie schon gesagt existiert der ordner, deshalb wüsste ich echt nicht, wieso es nicht klappt.
     
  11. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Er sagt ja auch, dass das Geraet nicht existiert. Von dem Ordner ist garnicht die Rede. Hast du unter /dev/ eine Device-Datei 'fd0'? Sehen die Rechte etwa wie folgt aus?

    brw------- 1 theton disk 2, 0 2005-03-20 07:36 /dev/fd0

    Der User ist bei dir natuerlich anders. Ich hab es bei mir halt so gemacht, damit nur mein Default-User und Root Zugriff auf fd0 haben. Wenn du diese Datei nicht hast, leg sie dir einfach an. Siehe dazu 'man mknod' bzw. 'info mknod'.
     
  12. #11 WasserDragoon, 17.02.2006
    WasserDragoon

    WasserDragoon Foren As

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    es gibt in /dev nur einen ordner namens fd der führt mich dann als verknüpfung nach /proc/self/fd aber eine datei sehe ich nicht...
     
  13. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Dann fehlt dir das Device fuer's Floppy. Ist eine entsprechende Unterstuetzung fuer dein Floppy im Kernel? Wenn ja, dann leg dir das Device einfach per Hand an. Wie bereits gesagt... Siehe 'man mknod'.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 SkyFlash, 17.02.2006
    SkyFlash

    SkyFlash Eroberer

    Dabei seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Schau mal hier nach:

    $ cat /proc/devices

    Das brauchst du für mknod.
     
  16. #14 WasserDragoon, 19.02.2006
    WasserDragoon

    WasserDragoon Foren As

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    Character devices:
      1 mem
      2 pty
      3 ttyp
      4 /dev/vc/0
      4 tty
      4 ttyS
      5 /dev/tty
      5 /dev/console
      5 /dev/ptmx
      6 lp
      7 vcs
     10 misc
     13 input
     14 sound
     29 fb
    116 alsa
    128 ptm
    136 pts
    180 usb
    216 rfcomm
    254 devfs
    
    Block devices:
      1 ramdisk
      3 ide0
      9 md
     22 ide1
    253 device-mapper
    254 mdp
     
Thema:

fd0: Laufwerk konnte nicht eingebunden werden

Die Seite wird geladen...

fd0: Laufwerk konnte nicht eingebunden werden - Ähnliche Themen

  1. [CENTOS6] Gemountete Platte als Netzlaufwerk bereitstellen

    [CENTOS6] Gemountete Platte als Netzlaufwerk bereitstellen: Hey zusammen, ich bin neu in Linux und habe mir zum Lernen einen Server aufgesetzt. (32 Bit Centos 6). Nun möchte ich die gemountete...
  2. iscsi-dienst mit virtl. laufwerk unter solaris einrichten

    iscsi-dienst mit virtl. laufwerk unter solaris einrichten: hallo zusammen das habe ich versucht: sudo pkg install group/feature/storage-server sudo svcadm enable stmf sudo zfs create -V 1g...
  3. Display für Laufwerksschacht

    Display für Laufwerksschacht: Moin, nach mehreren vergeblichen Suchen im Netz frag ich einfach mal hier. Und zwar suche ich ein Display welches ich nach möglich ohne viel...
  4. fstab: Netzlaufwerk beim Booten einbinden verursacht Fehler

    fstab: Netzlaufwerk beim Booten einbinden verursacht Fehler: Ich benutze davfs2, um ein WebDAV-Verzeichnis einzubinden. Wenn ich folgenden Eintrag in meine fstab schreibe, kann ich das Verzeichnis wunderbar...
  5. LTO-4 SAS Laufwerk immer stop & go trotz schnellem Raid 0 asl Quelle

    LTO-4 SAS Laufwerk immer stop & go trotz schnellem Raid 0 asl Quelle: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum. Ich habe einige Tage mit diversen Google-Suchen zu diesem Problem beschäftigt und einiges...