FC5 & Raid 0

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von Knoopi, 26.03.2006.

  1. Knoopi

    Knoopi Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.03.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute,

    ich habe mich nun auch mal dafür entschieden, in richtung linux mich zu orientieren. zum einen, um mal selbst zu erfahren, wo denn die unterschiede zu windows liegen, als auch, um mich schon fit zu machen, da schon eher kurzfristig ein kauf eines neuen rechners (64bit) bevorsteht, und ich schon bis dahin mich mit fedora vertraut gemacht haben will.

    ich habe also mich für fedora core 5 entschieden, habe das ohne probleme installieren können, und nach einem rebooting erhielt ich folgende fehlermeldung - noch im text-bootscreen:

    Uncompressing Linux...OK, booting the Kernel.
    Red Hat mash Version xxxxxxx starting
    Ata3: disabling port
    Mkrootdev: expected fs options
    Mount: missing mount point
    Setuproot: moving /dev failed: no such file or directory
    Setuproot: error mounting| /proc: no such file or directory
    Setuproot: error mounting| /sys: no such file or directory
    Switchroot: mount failed: no such file or directory
    Kernel panic – not syncing: Attemped to kill init!


    wie im titel angegeben nutze ich eine einfachen hardware raid 0-verbund mit dem standard promise-raid-controller. ein optionales software-raid habe ich über die fc5-installationsroutine nicht erstellt.

    mir scheint, als ob fc5 mein hardwareraid nun doch nicht erkennt, obwohl beim laden der inst-cd der nötige treiber geladen, und fc5 fehlerfrei installiert wurde. insofern ist mir diese meldung nicht plausibel.

    als unerfahrener habe ich nun nicht wirklich einen ansatzpunkt, um auch effektiv nach einer lösung suchen zu können.

    hat wer rat?


    mit gruß
    knoopi

    ps: falls es einen bestehenden thread dbzgl. schon gibt, und von mir übersehen wurde, einfach hier verlinken und ggf. thema schließen ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 theborg, 26.03.2006
    theborg

    theborg KBitdefender Programierer

    Dabei seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mount: missing mount point
    Setuproot: moving /dev failed: no such file or directory
    Setuproot: error mounting| /proc: no such file or directory
    Setuproot: error mounting| /sys: no such file or directory

    des sieht so aus als wenn bei dir die verzeichnisse /dev, /proc,/sys fehlen am besten du startest mit ner live cd und schaust mal nach
     
  4. #3 Knoopi, 28.03.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2006
    Knoopi

    Knoopi Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.03.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mit knoppix mal versucht, zugriff auf meine linux-partition (ext2) zu bekommen. nix.
    ich tröste mich mict der vermutung, das knoppix 4 ein hardware-raid noch nicht erkennt und daher solch ein problem schildert.

    /dev, /proc....usw. ist aber vorhanden.

    ich habe fc5 nochmal neu installiert, dies änderte aber nichts. auch via google konnte ich bisher keinen lösungsansatz finden.
     
  5. #4 Gummibear, 29.03.2006
    Gummibear

    Gummibear Computerversteher

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Das ist ein Henne-Ei Problem ... Du versuchst von einem Stripeset aus zu booten. D.h. dein Kernel braucht einen Treiber, um mit dem Stripe klarkommen zu koennen. Dummerweise liegt der Kernel aber auf dem Stripe selbst!

    Was hier passiert ist folgendes: Ich vermute, dass der Bootloader gerademal den Kernel findet und laden kann. Der aber wiederum moechte den Promise Treiber nachladen, kann ihn auf`m Stripe aber nicht finden. -> Fazit: Riesenterror mit den Filesystemen.

    Du hast hier 2 Moeglichkeiten:
    1.: Schmeiss den Promise weg, weil der funktioniert nur per Treiber. 3Ware Escalade Karten wuerden ohne Treiber laufen ... die erstellen RAID-Sets, die sich am System als SCSI Platten anmelden und daher auch uneingeschraenkt verwendbar sind.
    2.: Aender die Config: Am Promise loescht du das RAID und konfigurierst jede Platte als standalone. Danach legst du auf die 1. Platte ein kleines /boot (Fuer Kernel und Kernelmodule). Den restlichen Platz gibst du in ein Softraid uns machst dort deine Filesysteme drauf. ==> Keine Angst, das wird im Endeffekt gleich schnell (langsam *ggg*) sein, als die Promise-Loesung, weil der Promise die Arbeit sowieso auch per Software (Kernelmodul) erledigt.
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

FC5 & Raid 0

Die Seite wird geladen...

FC5 & Raid 0 - Ähnliche Themen

  1. »Tomb Raider« für Linux veröffentlicht

    »Tomb Raider« für Linux veröffentlicht: Knapp drei Jahre nach der initialen Vorstellung steht das Abenteuerspiel »Tomb Raider« auch allen Linux- und SteamOS-Spielern zur Verfügung. Tomb...
  2. RAID-fähiges Cubieboard5 rechnet mit Achtkern-CPU

    RAID-fähiges Cubieboard5 rechnet mit Achtkern-CPU: Die Cubitech Limited, ein chinesischer Mini-PC-Hersteller, hat mit dem Cubieboard5 seine Produktpalette um einen weiteren Platinenrechner...
  3. Raid5 spare nach rebuild "verschwunden"?

    Raid5 spare nach rebuild "verschwunden"?: Moin hätte da ne Frage die für Leute die sich damit auskennen wohl recht einfach zu beantworten sein sollte, allerdings spiele ich gerade das...
  4. Daten UND Betriebssystem, alles auf einem SW-RAID1-Array...?

    Daten UND Betriebssystem, alles auf einem SW-RAID1-Array...?: Hallo zusammen Wollte fragen wie man sowas macht, leider finde ich im Internet immer nur die Anleitungen wo davon ausgegangen wird dass eine sep....
  5. LTO-4 SAS Laufwerk immer stop & go trotz schnellem Raid 0 asl Quelle

    LTO-4 SAS Laufwerk immer stop & go trotz schnellem Raid 0 asl Quelle: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum. Ich habe einige Tage mit diversen Google-Suchen zu diesem Problem beschäftigt und einiges...