FAT32 vs. NTFS-3g vs. Ext2 IFS vs. ?

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von ralze, 13.03.2008.

  1. #1 ralze, 13.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2008
    ralze

    ralze Foren As

    Dabei seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Community,

    es stellt sich ja öfter mal die Frage, wie Partitionen von Linux und Windows gleichermaßen gelesen und beschrieben werden können. Bisher hab ich das immer mit FAT gemacht, aber mir fallen da eigentlich drei Möglichkeiten ein:

    FAT32
    siehe auch: http://www.pro-linux.de/t_system/vfat-tipps.html
    FAT32 scheint seit langer Zeit der "kleinste gemeinsame Nenner" zu sein, was obige Problemstellung angeht.

    Einschränkungen:
    • Keine Berücksichtigung von Schaltsekunden und Sommerzeit, was beispielsweise zu Problemen mit rsync führen kann.
    • Maximale Dateigröße liegt bei 4GB
    • kein Jounaling


    NTFS-3g
    NTFS-3g stellt Lese- und Schreibzugriff auf NTFS Dateisysteme für Unix zur Verfügung.
    http://www.ntfs-3g.org

    Einschränkungen:
    • keine volle Unterstützung für komprimierte oder verschlüsselte Dateien auf FS Level
    • Kernel ab 2.6
    Ext2 IFS
    Ext2 Installable File System for Windows stellt Lese- und Schreibzugriff auf Ext2 Dateisysteme für Windows zur Verfügung.
    http://www.fs-driver.org/index.html

    Einschränkungen:
    • Zugriffsrechte werden nicht unterstützt. Alle user können auf alle Verzeichnisse und Dateien des Ext2 zugreifen. Wenn eine neue Datei oder ein neues Verzeichnis erstellt wird, erbt es die GID und UID des Verzeichnisses in dem es erstellt wurde. Es gibt jedoch eine Außnahme: eine Datei (jedoch kein Verzeichnis) die vom Treiber erstellt wurden hat nie "x" Rechte, die Datei erbt nur "r" und "w" Rechte. Siehe auch "Welche Einschränkungen ergeben sich durch die fehlende Unterstützung von Zugriffsrechten?"
    • Der Treiber ermöglicht nicht den Zugriff auf besondere Dateien [orig. "special files" - richtige deutsche Übersetzung?] des Ext2 Laufwerks, der Zugriff wird immer verweigert werden. (Besondere Dateien sind sockets, softlinks, block devices, character devices und pipes.)
    • Alternative 8.3-DOS Dateinamen werden nicht unterstützt. (Aus dem einfachen Grund, dass es einfach keinen Ort gibt, diese in einem Ext2 System zu speichern.) Dadurch kann die der Zugrif von alten DOS Anwendungen, die unter Windows NTVDM laufen, auf einige Dateien oder Verzeichnisse eingeschränkt sein.
    • Zur Zeit unterstützt der Treiber kein Defragmentieren. Deshalb wird Defrag-Programme weder Informationen über die Fragmentierung anzeigen, noch das Ext2 Laufwerk defragmentieren.
    • LVM Volumes werden nicht unterstützt.
    • kein Journaling
    • stabilität/integrität?

    Mich würde interessieren, was ihr da so für Erfahrungen und Weisheiten habt, was ihr verwendet, ob ihr mir helfen könnt, weitere Möglichkeiten, "Einschränkungen" und vorallem "Vorteile" zu finden. (Dass Ext2 IFS hier so viele Einschränkungen zu haben scheint, liegt hauptsächlich daran, dass der Entwickler diese sehr offen auf seiner Webseite formuliert... )

    Ich kann daraus irgendwann einen Wikiartikel zu machen, wenn hier genügend Informationen zusammenkommen, dass dieser Wiki-artikel jemanden mit etwas Wissen zu einer Entscheidung bringen kann.
    (btw. hier soll es nicht um VM-Lösungen gehen)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 aspire_5652, 13.03.2008
    aspire_5652

    aspire_5652 Tripel-As

    Dabei seit:
    02.01.2008
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab mit ntfs-3g sehr gute Erfahrungen gemacht. Das es erst ab dem 2.6er Kernel geht ist für mich keine Einschränkung.
     
  4. SiS

    SiS Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Hab ntfs-3g jetzt seit Weihnachten laufen, obwohl ich anfangs etwas skeptisch war. Läuft aber gut und auch stabil!
     
  5. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    also ich hab dem ext2/3 treiber noch nie Probleme gehabt, bei mir ist der schon seit der 1. Version am laufen, geht alles wunderbar.

    Die von dir gelisteten Einschraenkungen habe ich ehrlich gesagt im Livebetrieb noch nie in irgendeiner Weise als problematisch empfunden.

    BTW gilt fuer fat32:
    Dateien dürfen max. bis zu 4 GiB − 1 Byte (= 4 × 230 Byte - 1 Byte = 4.294.967.295 Bytes) groß werden (dies ist die heute vermutlich bedeutendste Einschränkung).

    Das solltest du mal verbessern ;)
     
  6. a.b.

    a.b. Foren As

    Dabei seit:
    25.12.2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
  7. ralze

    ralze Foren As

    Dabei seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    für mich persönlich auch nicht... mir persönlich ist z.B. egal, dass die NTFS Verschlüsselung nicht funktioniert. Ich dachte ich schreib das trotzdem einfach mal alles mit auf.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

FAT32 vs. NTFS-3g vs. Ext2 IFS vs. ?

Die Seite wird geladen...

FAT32 vs. NTFS-3g vs. Ext2 IFS vs. ? - Ähnliche Themen

  1. FAT32, NTFS, ext3 oder anderes Format

    FAT32, NTFS, ext3 oder anderes Format: Ich habe viele grössere Dateien auf dem PC, z.b. iso images, die manchmal mehr als 4 GB gross sind, was der Grenzwert für FAT32 ist. Ich möchte...
  2. "Busy" SD-Karte, die eigentlich gern FAT32 formatiert werden würde

    "Busy" SD-Karte, die eigentlich gern FAT32 formatiert werden würde: [gelöst] :-/ "Busy" SD-Karte, die eigentlich gern FAT32 formatiert werden würde Ein warmes Hallihallo erstmal, ist meine erste kleine Frage hier...
  3. fat32 ordentlich mounten

    fat32 ordentlich mounten: Hallo, irgendwie will meine frisch angelegte fat32 Partition nicht gemountet werden, damit auch User auf sie Zugriff haben.Sorry, für die dumme...
  4. fat32 mount als /home

    fat32 mount als /home: Hallo, ich bin von einem bekannten gefragt worden ob man fat32 platten auch als "/home" mounten kann, ich hab das so in errinerung dass es...
  5. Convert NTFS in FAT32

    Convert NTFS in FAT32: Hallo liebe Leute! Habe wieder mal ein Problem. Extern HDD 250GB frei nur 14GB in NTFS habe immer Probleme mit Linux und möchte die Platte...