FAT32, NTFS, ext3 oder anderes Format

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von enr00, 22.07.2009.

  1. enr00

    enr00 Routinier

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Ich habe viele grössere Dateien auf dem PC, z.b. iso images, die manchmal mehr als 4 GB gross sind, was der Grenzwert für FAT32 ist.
    Ich möchte aber von Windows und Linux schreibend und lesend auf diese Festplatte zugreifen können.
    Bei jedem Format finde ich Nachteile:

    FAT32:
    -------
    Vorteil: von Windows und Linux lesender und schreibender Zugriff möglich
    Nachteil: Nur bis 4GB grosse Dateien
    mögliche Lösung: Files splitten

    NTFS:
    ------
    Vorteil: unterstützt grössere Dateien
    Nachteil: nicht (oder nur mangelhaft) von Linux unterstützt
    mögliche Lösung: /

    ext3:
    -----
    Vorteil: 16 GB maximale Dateigrösse
    Nachteil: nicht (oder nur mangelhaft) von Windows unterstützt
    mögliche Lösung: /

    Vielleicht kennt ja jemand noch ein anderes Format was ich nehmen könnte, oder eine Idee, wie ich dieses Problem lösen könnte.

    MFG enr00
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mairos

    Mairos Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Woher hast du denn, dass NTFS nicht oder nur mangelhaft unterstützt sei? Das ist doch schon seit Jahren nicht mehr der Fall.
    Meine Wahl fällt darauf. Ich setze es selber schon lange auf mehreren Partitionen ein, auf die ich von Windows und Linux zugreifen muss und hab keinerlei Probleme.
     
  4. #3 kartoffel200, 22.07.2009
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Kann ich auch genauso bestätigen.

    Viele installieren sich noch den ntfs-3g Treiber, doch allein der Standard ntfs Treiber ist wirklich vollkommen ausreichend.

    Ext3 kann man auch mit Windows mounten das gibts ein Plug in aber das soll nicht so pralle sein. Getestet hab ichs noch nie.
     
  5. enr00

    enr00 Routinier

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Ich dachte, das könnte zu Datenverlust etc führen.
    Da habt ihr mich wohl eines besseren belehrt.
    Ich werde dann NTFS nehmen.

    Vielen Dank noch einmal für eure schnellen Antworten.
     
  6. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Ich arbeite damit seit ein paar Jahren und hatte bisher noch kein Datenverlust. Ist also kein wirkliches Gegenargument.
     
  7. #6 daboss, 22.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2009
    daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Je nachdem wo du dich mehr aufhältst, würd ich entweder NTFS oder ext3 nehmen.

    Mit dem Treiber, den Sinn3r vorschlägt, kann ich auch nicht von irgendwelchen Problemen berichten, als ich früher noch'n XP zusätzlich auf der Platte habe. [Edit] Ich meine aber, das es Probleme gab, wenn Routinechecks des FS anstanden. Sprich: Dann konnten die, bis der Check durchgeführt worden ist, nicht mehr damit eingebunden werden. Aber vielleicht trügt mich meine Erinnerung auch. Ist, wie gesagt, schon bissl her... [ /Edit ]

    (Dagegen kam's mit ntfs(-3g) und ner kleinen Reihe weiterer unglücklicher ...Zustände... einmal zu ner kaputten Partition. Aber die Umstände waren schon wirklich unglücklich.)
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    ntfs-3g +1 ;)
     
  10. #8 tuxlover, 22.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2009
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    das ist schlichtweg käse. mittlerweile ist der ntfs-support ausgeprochen gut. lesend und schreibend.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    wurde schon ausgiebig erwähnt wie ich sehe.
     
Thema:

FAT32, NTFS, ext3 oder anderes Format

Die Seite wird geladen...

FAT32, NTFS, ext3 oder anderes Format - Ähnliche Themen

  1. FAT32 vs. NTFS-3g vs. Ext2 IFS vs. ?

    FAT32 vs. NTFS-3g vs. Ext2 IFS vs. ?: Hallo Community, es stellt sich ja öfter mal die Frage, wie Partitionen von Linux und Windows gleichermaßen gelesen und beschrieben werden...
  2. Convert NTFS in FAT32

    Convert NTFS in FAT32: Hallo liebe Leute! Habe wieder mal ein Problem. Extern HDD 250GB frei nur 14GB in NTFS habe immer Probleme mit Linux und möchte die Platte...
  3. NTFS in FAT32 umgewandelt - Platte wird unter Linux nicht mehr gemountet

    NTFS in FAT32 umgewandelt - Platte wird unter Linux nicht mehr gemountet: Hallo, um Schreibzugriff auf meine Musikfestplatte zu erhalten, habe ich unter Windows mit Partition Magic 8 zwei Partitionen von NTFS zu FAT32...
  4. Mounten von FAT32 und NTFS

    Mounten von FAT32 und NTFS: hey leutzz, also ich bin debian-anfänger...ich habe mir gestern mal das Ubuntu angeguckt und installiert, bin echt zufrieden damit :D nur,...
  5. Fedora Core 3 und NTFS und FAT32 mounten !

    Fedora Core 3 und NTFS und FAT32 mounten !: Hi, ich verzweifle gerade schier. Da Fedora ja leider nicht imstande ist NTFS und FAT32 Laufwerke auf Wunsch direkt zu verknüpfen wie...