Extremadura forciert Linux-Umstellung

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 24.01.2012.

  1. #1 newsbot, 24.01.2012
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Die Regierung der spanischen Provinz Extremadura wird alle 40.000 Arbeitsplatzsysteme in der Verwaltung auf Linux umstellen. Zum Einsatz soll allerdings nicht mehr das kürzlich eingestampfte LinEx kommen, sondern ein auf Debian GNU/Linux basierendes System, wie es bereits seit etlichen Jahren im Gesundheitssystem eingesetzt wird.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Extremadura forciert Linux-Umstellung

Die Seite wird geladen...

Extremadura forciert Linux-Umstellung - Ähnliche Themen

  1. Gesundeitswesen in Extremadura stellt auf Debian GNU/Linux um

    Gesundeitswesen in Extremadura stellt auf Debian GNU/Linux um: Das Gesundheitswesen der spanischen Provinz Extremadura hat im Verlauf eines Jahres nahezu 10.000 Rechner auf Linex, ein Debian-GNU/Linux-Derivat...
  2. Extremadura beginnt mit der Umstellung von 40.000 Regierungs-PCs auf Open-Source

    Extremadura beginnt mit der Umstellung von 40.000 Regierungs-PCs auf Open-Source: Die Regierung von Spaniens ärmster Region Extremadura hat, wie angekündigt, begonnen, ihre Desktop-PCs auf die selbst entwickelte, auf Debian...
  3. Linex 2013: Debian-Derivat aus der Extremadura

    Linex 2013: Debian-Derivat aus der Extremadura: Die Regierung der spanischen Provinz Extremadura hat Linex 2013 veröffentlicht. Sergio Velázquez, der Generalsekretär des regionalen Ministeriums...
  4. Gnome-Projekt forciert die Wayland-Integration

    Gnome-Projekt forciert die Wayland-Integration: Nachdem sich in den letzten Tagen Entwickler von KDE SC als auch XFCE negativ über Ubuntus Alleingang beim Display-Server Mir geäussert hatten,...