Externe Festplatte lässt sich nicht abschalten

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von zorpox, 25.01.2010.

  1. #1 zorpox, 25.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2010
    zorpox

    zorpox Grünschnabel

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    meine externe (USB) Seagate Festplatte widersteht hartnäckig allen Versuchen sie abzuschalten und einen eigenen Stromschalter hat sie nicht. Unmounten kann ich sie. Ich will die Platte aber nicht einfach abstecken, insbesondere, da ich weiß, dass ein funktionierender Abschalte-Vorgang regulär mindestens 5 Sekunden in Anspruch nimmt (d.h. 5 Sekunden LED-Geblinke bevor sie sich komplett ausschaltet :think:). Leider klappt das nur unter Windows oder mit der aktuellen Ubuntu-Version (Desktop-Klick auf "Laufwerk sicher entfernen"; funktioniert aber auch nur unter ganz bestimmten Bedingungen).


    hdparm -y /dev/*** funktioniert gar nicht:
    /dev/sdc: issuing standby command --- drive state is: unknown

    hdparm -Y /dev/***
    lässt die Status-LED blinken führt aber zu:
    /dev/sdc: issuing sleep command --- HDIO_DRIVE_CMD(sleep) failed: Invalid exchange



    Hat jemand ne Idee? :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rvg

    Rvg Doppel-As

    Dabei seit:
    11.07.2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    mal eject(1) probiert?
    klappt bei meiner, das gruselblaue led geht dann aus und beleuchtet
    nicht mehr die halbe wohnung
     
  4. #3 marcellus, 25.01.2010
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Sobald der umount durch ist hast du keine schreibzugriffe mehr auf das filesystem. Dann ist es auch kein Problem sie abzustecken. Wenn die Platte synchron gemountet ist sollts sogar wurscht sein, wenn du dir den umount sparst, natürlich nachdem jedes kopieren drauf und davon abgeschlossen ist.

    Du müsstest die Platte denk ich schlimmstenfalls über usb abdrehen, aber ich hab keine ahnung wie man das auch nur angehen sollte.
     
  5. #4 zorpox, 25.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2010
    zorpox

    zorpox Grünschnabel

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Eject geht nicht, bin mir nicht mehr sicher, was passiert ist, aber jedenfalls nicht das, was ich wollte ?(.

    Was ist mit dem Festplattenkopf (Lese-/Schreibkopf oder wie der heißt)? Wenn ich die Platte einfach ausstöpsel, befindet der sich dann in seiner Parkposition, oder hängt er vielmehr irgendwo rum, wo er nicht rumhängen sollte :D?


    Weiß jemand, wie ich das mache?


    Trotzdem schonmal danke, für die Anworten.



    Edit: Mir ist grad aufgefallen, dass die Platte - während sie sich herunterfährt!- sofort wieder neu erkannt und aktiviert wird, so als ob ich sie gerade eingesteckt hätte. Kann ich das irgendwie verhindern? Und welches Subsystem ist denn dafür verantwortlich? Ist das nicht HAL, oder Upstart, oder sowas :think:?
     
  6. #5 saeckereier, 25.01.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Das letzte Mal habe ich auf einem Atari den Kopf in Parkposition gebracht. Da hatte mein Vater allerdings den Plattencontroller auch noch selbst zusammengelötet :-) Sprich: Nein, das ist heute nicht notwenidg. Die Platte fährt den Kopf automatisch in Parkposition wenn du den Strom abklemmst.
     
  7. #6 marcellus, 26.01.2010
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Üblicherweise udev -> hal -> gnome-volume-manager

    Aber sobald du die platte abgedrehst wird sie wieder starten, weil sie strom hat und auf einmal *tuf* neue platte ist da.

    Wenn du allgemein das erkennen von usb datenträgern abdrehen willst könntest du das kernel modul usb_storage kicken, allerdings denk ich nicht, dass das im Sinn des Erfinders ist. Außerdem würdest du wahrscheinlich alle anderen usb laufwerke verlieren.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Externe Festplatte lässt sich nicht abschalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. drive state is: unknown

    ,
  2. drive state is unknown hdparm

Die Seite wird geladen...

Externe Festplatte lässt sich nicht abschalten - Ähnliche Themen

  1. Linux-Treiber für externe Festplatte von Intenso?

    Linux-Treiber für externe Festplatte von Intenso?: Hallo, an Weihnachten hat es jemand gut mit mir gemeint und mir die externe Festplatte Intenso Memory Center 3.5" mit 3TB geschenkt. Unter...
  2. Ordner auf der externen Festplatte spiegeln.

    Ordner auf der externen Festplatte spiegeln.: Hallo, mit welchem Programm kann ich Ordner oder auch ganz interne Platten auf einer externen Festlplatte spiegeln? Allerdings nicht einfach...
  3. Problem mit externer Festplatte

    Problem mit externer Festplatte: Hallo, Linuxuser aus aller Welt... Ich habe heute von einer Freundin eine Festplatte erhalten, von der ich Daten extrahieren soll. Das hübsche...
  4. Externe Festplatte nicht mehr nutzbar / kaputt

    Externe Festplatte nicht mehr nutzbar / kaputt: Hallo, nachdem ich heute meine gute WD MyPassport externe Festplatte während der Nutzung der Ubuntu 10.10 Installations CD am PC hatte, will das...
  5. Externe Festplatte mountet nicht mehr !

    Externe Festplatte mountet nicht mehr !: Moin, hab schon Google zum verzweifeln gebracht. Also habe heute Debian 6 mit Xfce neu installieren müssen. Vorher ging es wunderbar mit...