ext3, ext4dev, reiser oder reiser4

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von GendoIkari, 15.10.2008.

  1. #1 GendoIkari, 15.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2008
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    Bin grade dabei noch ein gentoo system ein zu richten. Damit ich nicht einroste ;)
    Code:
                              cfdisk (util-linux-ng 2.14)
    
                                  Disk Drive: /dev/sde
                           Size: 500107862016 bytes, 500.1 GB
                 Heads: 255   Sectors per Track: 63   Cylinders: 60801
    
        Name        Flags      Part Type  FS Type          [Label]        Size (MB)
     ------------------------------------------------------------------------------
        sde1        Boot        Primary   Linux ext2                          98.71
        sde5                    Logical   Linux                             1497.01
        sde6                    Logical   Linux JFS                        12000.69
        sde7                    Logical   Linux JFS                        50001.48
        sde8        Boot        Logical   NTFS             [2]            436507.39
    
    
    
    
    
    
    Wie man sieht habe ich 4 partitionen: 1. als boot Part; 2. als swap; 3. für /usr/; 4. für's system etc. Wäre eigentlich schon weiter, aber nach dem ich einige sachen gemerged hatte und nach der kernel compilierung. sde7 mit dem IBM FS mounten wollte war das FS defekt ich glaube die Superblocks.
    Code:
    mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sde7,
           missing codepage or helper program, or other error
           In some cases useful info is found in syslog - try
           dmesg | tail  or so
    
    Ist anscheinend immer noch nicht ausgereift....
    Nun möchte ich dieses mal aber nicht ext3 für sde6 und 7 nehmen, da das kopieren von daten zwischen den partitione, zwischen usb und HD selbst auf ein und der selben partition langsammer als auf windows ist. dolphin ist beim listen der dateien auch nicht besonders schnell.
    Also bleibt mir ja nur noch reiser, obwohl ich eigentlich auch große zussammenhängende dateien habe.

    Aber eh ich wie oben was ausprobiere und ein haufen zeit verplämper, wollte ich mich erst mal erkundigen. Ob man reiser4 schon sicher nutzten kann oder ext4dev schneller ist als ext3. Auf meiner such hat mich das bloß irgend wie verwirrt link
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 slackfan, 15.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo,

    reiser4 muss man nachwievor erst in den Kernel hineinpatchen. Ich persönlich benutze nur XFS und hatte nie Probleme damit, obwohl es oft gebasht wird. Für mich fühlt es sich auch schneller an als ext3. Zu ext4 kannst du auch noch später migrieren. Das soll sich ja umwandeln lassen wie ext2 zu ext3. Das ist im Moment noch zu früh, wenn du echte Sicherheit willst, auch wenn die Entwickler heute anderes vermitteln suchten.

    cu
     
  4. #3 GendoIkari, 15.10.2008
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    bei XFS soll der ram "agressiv"(siehe beschreibung im handbuch) genutzt werden. Und bei "unsach gemäße" programmierten programmen. Soll es auch zu daten verlusten kommen können. Alles in allem hat mich damals die beschreibung von XFS in handbuch vollkommen abgeschreckt.
     
  5. #4 slackfan, 15.10.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Wenn es so schlecht wäre, wie immer behauptet wird, würde es weder supportet noch genutzt. Und du merkst ja selbst an den schwammigen Formulierungen ("soll", "unsachgemäß"), dass da viel Blabla im Spiel ist. Und ich persönlich hatte mit ext früher eher mal Datenverluste, aber auch diese Aussage ist natürlich subjektiv.

    Aus deiner Liste würde ich mir ext3 holen und mit 2.6.30 oder .31 auf ext4 migrieren.
     
  6. #5 GendoIkari, 15.10.2008
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    nach etwas rechergieren über reiser4 und deinem erfahrungs bericht,werde ich doch XFS nehmen.
    Wenn man nichts neues ausprobiert kann man auch nichts neues entdecken ;) sonnst hätte ich auch kein gentoo...
    Ok erst mal danke für deine empfehlung
     
  7. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich wuerde ext3 nutzen. Fuer mach einfach ein stabiles Dateisystem. XFS hat den Vorteil, dass es bei grossen Datenmengen einen kleinen Overhead hat. Soweit ich mich noch erinnern kann. Bitte um Korrektur, falls ich falsch liegen sollte. ;)

    Viele Backup Programme (beispielsweise Acronis True Image) sind meistens nur in einer Pro Version in der Lage XFS Dateisysteme zu sichern. So sind zumindest meine Erfahrungen, wobei ich die aktuellen Versionen nicht getestet habe.

    Dies nur als Hinweis. Ich traeume sowieso weiterhin von ZFS unter Linux. ;)


    mfg
     
  8. #7 GendoIkari, 16.10.2008
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    Habe ich ja schon bei meinem aktuellen gentoo. die datensichreheit und benutzerrecht vergabe ist ja auch super, aber habe den nicht nur subjektiven eindruck das ext3 bei datei verschieben ziehmlich lagsamm ist.

    Was ist denn ZFS ? Ich glaub da bin ich grad nicht up to date was? :D

    Kannst du mich da mal bitte aufklären?
     
  9. #8 supersucker, 16.10.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Schon mal was von wikipedia gehört?

    http://de.wikipedia.org/wiki/ZFS_(Dateisystem)

    1. ist das subjektiv
    2. verschiebst du wohl nicht jeden Tag 50 Terabyte, oder?
     
  10. #9 GendoIkari, 16.10.2008
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    Oh mein gott... Nein was soll das sein?! Ohne deine intelligente antwort wäre ich auch nicht drau gekommen. 8o Aber es wäre ja möglich gewesen über ein par praxis erfahrungen zu schreiben.

    1. Nein
    2. verschiebst du wohl nicht jeden Tag 50 Terabyte, oder? Eher un wahrscheinlich, aber videoaufnahmen von eine auf die andere partition oder festplatte Und lieder auf meinen USB-Stick und da ist mein windows eindeutig schneller (was mich ziehmlich nervt). Und nein, es liegt nicht darann das keine USB2.0 unterstützung existiert.
     
  11. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Du kannst jetzt entweder nur noch Windows verwenden, oder herausfinden warum Linux (dein Kernel), da langsamer sind. :)
     
  12. #11 GendoIkari, 17.10.2008
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    Ersteres Fällt aus ;) Ist jedenfalls schon seit ein paar Jahren mehr oder wehniger erfolgreich gelungen.
    Jetzt hab ich "reiser" genommen, das problem mit dem kernel muss ich noch klären. ich bin dabei
     
  13. #12 schwedenmann, 17.10.2008
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Jfs

    Hallo


    Ich muß hier mal ne Lanze für JFS brechen.

    bei mir ist jfs auf insgesamt 3 Partitionen , zusammen rund 250GB unter Debian-Sid im Einsatz, eine Partition davon ist /home und ich hatte bisher absolut keine Probleme mit jfs.

    Auf einer anderen Installation mit Archlinux hab ich jfs auch als / laufen. Von
    unausgereift keine Spur.
    Von reiser4 würde ich da eher die Finger lassen. gibt afaikbei Kanotix oder Sidux einsehr schönes statement zu reiser4.


    mfg
    schwedenmann
     
  14. #13 flammenflitzer, 28.10.2008
    flammenflitzer

    flammenflitzer Routinier

    Dabei seit:
    26.12.2003
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde ext4 benutzen. Für mich ist momentan intereant, wann e4defrag verfügbar ist.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Ebbi

    Ebbi Ubergeek

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zuhause
    Die breche ich für JFS2. ;)
     
  17. #15 GendoIkari, 14.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2008
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    Nach diesem benchmark ist reiser4 das deutlich bessere auch wenn man es noch nicht unter gentoo mounten kann, da es nicht im kernel sources ist.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    hier ein howto zum reiser4 mounten Link
     
Thema:

ext3, ext4dev, reiser oder reiser4

Die Seite wird geladen...

ext3, ext4dev, reiser oder reiser4 - Ähnliche Themen

  1. Verbleib des Ext3-Treibers im Kernel unklar

    Verbleib des Ext3-Treibers im Kernel unklar: Nachdem der aktuelle Betreuer von Ext3 vor knapp zwei Monaten vorgeschlagen hatte, das alte Dateisystem aus dem Kernel zu entfernen, meldet sich...
  2. ext3-Dateisystemtreiber soll aus Linux entfernt werden

    ext3-Dateisystemtreiber soll aus Linux entfernt werden: Da ext3-Dateisysteme schon lange vom ext4-Treiber verwaltet werden können, soll der ursprüngliche ext3-Treiber nun aus Linux entfernt werden. Die...
  3. Squeeze: grub-pc erkennt ext3 nicht

    Squeeze: grub-pc erkennt ext3 nicht: Bei einem update unter Debian squeeze (i386) am Wochenende wurde auch grub-pc erneuert (auf 1.98+20100710-1). Dabei gab es eine Fehlermeldung,...
  4. EXT3 USB Disk mounten

    EXT3 USB Disk mounten: Hallo, ich habe mir schon einige Threads zu diesem Thema durchgelesen aber nichts hat bei mir funktioniert. Ich muss dazu sagen dass es bei...
  5. ext3 Dateisystem

    ext3 Dateisystem: Hi Leute, kennt wer Möglichkeiten wie ich ein ext3-Dateisystem absichtlich korrupt machen könnte ? Also das I-Node Einträge falsch sind oder...